Betriebsnachfolge - ein Gesundheitsthema!

34 Aufrufe

Veröffentlicht am

Betriebsnachfolge – ein Gesundheitsthema?
Die Betriebsübergabe ist ein wichtiger Meilenstein im Leben eines Handwerkers und seiner Familie. Ist sie ungeklärt,wird häufig die Gesundheit aller Beteiligten beeinträchtigt. Um dies zu vermeiden, müssen die Betroffenen reden, zuhören und nachdenken. Hier kann die Kammer hilfreiche Unterstützung leisten.

Veröffentlicht in: Kleinunternehmen & Unternehmertum
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
34
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Betriebsnachfolge - ein Gesundheitsthema!

  1. 1. 22. September 2016© Handwerkskammer Koblenz, Friedrich-Ebert-Ring 33, 56068 Koblenz Betriebsnachfolge – ein Gesundheitsthema! Rolf Müller, Beauftragter für Innovation und Technologie, Handwerkskammer Koblenz
  2. 2. © Handwerkskammer Musterstadt, Musterstraße 123, 12345 Musterstadt 222. September 2016© Handwerkskammer Koblenz, Friedrich-Ebert-Ring 33, 56068 Koblenz Nachfolge im Handwerk - schon jetzt an morgen denken!, 21.09.2016 Schlagworte zur Betriebsübergabe
  3. 3. © Handwerkskammer Musterstadt, Musterstraße 123, 12345 Musterstadt 322. September 2016© Handwerkskammer Koblenz, Friedrich-Ebert-Ring 33, 56068 Koblenz Nachfolge im Handwerk - schon jetzt an morgen denken!, 21.09.2016 Lebenswerk in gute Hände abzugeben!  „Der eine wartet bis die Zeit sich wandelt, der andere packt sie an und handelt.“ (Dante Alighieri)  Gefühle  Sorgen  Altersvorsorge  Sicherheit  Wünsche  Werte  Zukunftsängste  Zukunftsperspektiven  Gesundheit  Wohlbefinden
  4. 4. © Handwerkskammer Musterstadt, Musterstraße 123, 12345 Musterstadt 422. September 2016© Handwerkskammer Koblenz, Friedrich-Ebert-Ring 33, 56068 Koblenz Lebenszufriedenheit behalten  Wer wird unser Betriebsnachfolger?  Wie lange können wir das tägliche Arbeitspensum noch schaffen?  Wie kompensieren wir unsere sinkende Leistungsfähigkeit?  Reicht unsere Altersversorgung aus? Nachfolge im Handwerk - schon jetzt an morgen denken!, 21.09.2016
  5. 5. © Handwerkskammer Musterstadt, Musterstraße 123, 12345 Musterstadt 522. September 2016© Handwerkskammer Koblenz, Friedrich-Ebert-Ring 33, 56068 Koblenz Lebenszufriedenheit erreichen  Wie erhalten wir unsere Arbeitsfreude zurück?  Zerbricht die Familie an der Betriebsübergabe?  Wird unsere Erfahrung noch gefragt sein?  Können wir bei der Werkstatt wohnen bleiben?  Dürfen wir noch mitarbeiten? Nachfolge im Handwerk - schon jetzt an morgen denken!, 21.09.2016
  6. 6. © Handwerkskammer Musterstadt, Musterstraße 123, 12345 Musterstadt 622. September 2016© Handwerkskammer Koblenz, Friedrich-Ebert-Ring 33, 56068 Koblenz Nachfolge im Handwerk - schon jetzt an morgen denken!, 21.09.2016 Der Alltag frisst einen auf!  Verdrängung  Führungsstil  Festhalten  Teilhabe  Vertrauen  Eigenverantwortung  Sinnstiftende Freizeit  Kundenprägung  Bereitschaft  Wissen
  7. 7. © Handwerkskammer Musterstadt, Musterstraße 123, 12345 Musterstadt 722. September 2016© Handwerkskammer Koblenz, Friedrich-Ebert-Ring 33, 56068 Koblenz Reden, Zuhören, Nachdenken  Gedanken zulassen  Tabuthemen ermitteln  Wünsche bewusst machen und auf Umsetzbarkeit prüfen  Ängste aussprechen  Enttäuschungen ansprechen Nachfolge im Handwerk - schon jetzt an morgen denken!, 21.09.2016
  8. 8. © Handwerkskammer Musterstadt, Musterstraße 123, 12345 Musterstadt 822. September 2016© Handwerkskammer Koblenz, Friedrich-Ebert-Ring 33, 56068 Koblenz Anleitung erhalten  Hoffnungen austauschen  Ziele  erarbeiten,  klar formulieren,  umsetzen und überprüfen  Zeitplan aufstellen und regelmäßig checken  Anerkennung vermitteln und aussprechen Nachfolge im Handwerk - schon jetzt an morgen denken!, 21.09.2016
  9. 9. © Handwerkskammer Musterstadt, Musterstraße 123, 12345 Musterstadt 922. September 2016© Handwerkskammer Koblenz, Friedrich-Ebert-Ring 33, 56068 Koblenz Nachfolge im Handwerk - schon jetzt an morgen denken!, 21.09.2016 Raum und Zeit schaffen  Alltag entfliehen  Umgebung wechseln  Signal setzen  Als Paar handeln und gemeinsame Zeit genießen
  10. 10. © Handwerkskammer Musterstadt, Musterstraße 123, 12345 Musterstadt 1022. September 2016© Handwerkskammer Koblenz, Friedrich-Ebert-Ring 33, 56068 Koblenz Nachfolge im Handwerk - schon jetzt an morgen denken!, 21.09.2016 Erfahrungen austauschen  Angenehmes und Nützliches verbinden: Kurzurlaub machen  Investieren in die Zukunft  Mit Gleichgesinnten Austausch zulassen  Perspektiven wechseln  Auf Methoden einlassen
  11. 11. © Handwerkskammer Musterstadt, Musterstraße 123, 12345 Musterstadt 1122. September 2016© Handwerkskammer Koblenz, Friedrich-Ebert-Ring 33, 56068 Koblenz Seminar seit Jahren erfolgreich  Bäuerliche Familienbetriebe  Ähnliche Situation wie im Handwerk  Seminar in entspannter Umgebung  Vier Tage und drei Nächte weg von Betrieb und Familie Nachfolge im Handwerk - schon jetzt an morgen denken!, 21.09.2016
  12. 12. © Handwerkskammer Musterstadt, Musterstraße 123, 12345 Musterstadt 1222. September 2016© Handwerkskammer Koblenz, Friedrich-Ebert-Ring 33, 56068 Koblenz Konzept im Handwerk anwenden  Austausch mit Ruheständlern und jungen potentiellen Betriebsnachfolgern  Professionelle Seminarleitung  Offene Gespräche führen  Konkrete Handlungsabsichten entwickeln und umsetzen Nachfolge im Handwerk - schon jetzt an morgen denken!, 21.09.2016
  13. 13. © Handwerkskammer Musterstadt, Musterstraße 123, 12345 Musterstadt 1322. September 2016© Handwerkskammer Koblenz, Friedrich-Ebert-Ring 33, 56068 Koblenz Impulse aktiv aufnehmen  „Betriebsübergabe – ein Gesundheitsthema“  Beeindruckende Rückmeldungen erhalten  Aktivitäten der Übergabe werden angegangen  Unbewusster Druck wird reduziert und kanalisiert  Übertragung ins Handwerk erfolgreich erprobt  Frauen bewegen oft ihre Männer zur Teilnahme Nachfolge im Handwerk - schon jetzt an morgen denken!, 21.09.2016
  14. 14. © Handwerkskammer Musterstadt, Musterstraße 123, 12345 Musterstadt 1422. September 2016© Handwerkskammer Koblenz, Friedrich-Ebert-Ring 33, 56068 Koblenz Nachfolge im Handwerk - schon jetzt an morgen denken!, 21.09.2016 Bausteine des Seminars 1. Betriebsbiografie - Rückblick, Überblick, Ausblick 2. Wertschätzung 3. Rechtliche Rahmenbedingungen 4. Leistungsfähigkeit und Grenzen im Alter 5. Übergabe und Erwartungen 6. Das Staffelholz gut übergeben 7. Übergabe aus Sicht der “Jungen“ 8. Den Startschuss geben 9. Die Zeit nach der Übergabe
  15. 15. © Handwerkskammer Musterstadt, Musterstraße 123, 12345 Musterstadt 1522. September 2016© Handwerkskammer Koblenz, Friedrich-Ebert-Ring 33, 56068 Koblenz Nachfolge im Handwerk - schon jetzt an morgen denken!, 21.09.2016 Angebot der Handwerkskammer Koblenz  Zielgruppe:  Handwerker, die eine Betriebsübergabe planen,  oder bereits hinter sich haben aber emotional noch nicht angekommen sind.  Seminardauer:  4 Tage mit 3 Übernachtungen bei Vollverpflegung  Start: 2017
  16. 16. © Handwerkskammer Musterstadt, Musterstraße 123, 12345 Musterstadt 1722. September 2016© Handwerkskammer Koblenz, Friedrich-Ebert-Ring 33, 56068 Koblenz Starten Sie den Weg zur geregelten Betriebsnachfolge jetzt!  Zum Start des Seminarangebots werden ich Ihnen unverbindlich die konkreten Fakten nennen und Sie exklusiv zur Teilnahme einladen. Rolf Müller Beauftragter für Innovation und Technologie Handwerkskammer Koblenz 0261 398-252, rolf.mueller@hwk-koblenz.de Nachfolge im Handwerk - schon jetzt an morgen denken!, 21.09.2016

×