© B´IMPRESS, 2014-10 für intersana,
vertraulich/confidential
1
Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)
ZWW ICT & B´MPRES...
© B´IMPRESS, 2014-10 für intersana,
vertraulich/confidential
2
BGM-Begriffe
Info: http://www.zww.uni-augsburg.de/zww/leitb...
© B´IMPRESS, 2014-10 für intersana,
vertraulich/confidential
3
Das ZWW der Universität Augsburg und B´IMPRESS
bilden gemei...
© B´IMPRESS, 2014-10 für intersana,
vertraulich/confidential
4
B´IMPRESS im 360°-Marketing
Diese Beratungsleistungen biete...
© B´IMPRESS, 2014-10 für intersana,
vertraulich/confidential
5
B'IMPRESS stärkt und berät Unternehmen bei der
Umsetzung ih...
© B´IMPRESS, 2014-10 für intersana,
vertraulich/confidential
6
Was B´IMPRESS unterscheidet:
B'IMPRESS coacht Organisatione...
© B´IMPRESS, 2014-10 für intersana,
vertraulich/confidential
7
Robert Brunner im Trainer-Profil
Robert Brunner M.A.
NLP-Co...
© B´IMPRESS, 2014-10 für intersana,
vertraulich/confidential
8
Change Management & HR-Entwicklung
Leistungsspektrum im Ber...
© B´IMPRESS, 2014-10 für intersana,
vertraulich/confidential
9
Employer Branding PR & Personnel Marketing
Entwicklung eine...
© B´IMPRESS, 2014-10 für intersana,
vertraulich/confidential
10
Leadership Consulting
Coaching für Unternehmer, CXO & Pers...
© B´IMPRESS, 2014-10 für intersana,
vertraulich/confidential
11
Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)
ZWW ICT & B´IMPR...
© B´IMPRESS, 2014-10 für intersana,
vertraulich/confidential
12
Betriebliches Gesundheitsmanagement
Vortragsinhalt:
BGM be...
© B´IMPRESS, 2014-10 für intersana,
vertraulich/confidential
13
BGM-Begriffe: Gesundheitsmanagement
Betriebliches Gesundhe...
© B´IMPRESS, 2014-10 für intersana,
vertraulich/confidential
14
BGM-Grundagen
Gesetzliche Grundlagen I.:
Arbeitsschutzgese...
© B´IMPRESS, 2014-10 für intersana,
vertraulich/confidential
15
BGM-Begriffe: Burnout-Syndrom
Führen Mitarbeiter der gegen...
© B´IMPRESS, 2014-10 für intersana,
vertraulich/confidential
16
BGM-Maßnahmen messen
Messinstrumente zur Datenerhebung (Au...
© B´IMPRESS, 2014-10 für intersana,
vertraulich/confidential
17
Alternativen: BGM ohne Mitarbeiterbefragung?
BGM- & Arbeit...
© B´IMPRESS, 2014-10 für intersana,
vertraulich/confidential
18
Einführung von BGM: Formate
ZWW: Prinzip Methodenvielfalt:
© B´IMPRESS, 2014-10 für intersana,
vertraulich/confidential
19
Einführung von BGM: Formate
Gesundheitskurse mit dem ZWW:
...
© B´IMPRESS, 2014-10 für intersana,
vertraulich/confidential
20
BGM wozu?
"Wenn du einen Menschen behalten willst,
darfst ...
© B´IMPRESS, 2014-10 für intersana,
vertraulich/confidential
21
Dialog
© B´IMPRESS, 2014-10 für intersana
vertraulich/conf...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) mit dem Uni-Institut ZWW, Intersana-Messe 2014

960 Aufrufe

Veröffentlicht am

Gesunde und motivierte Führungskräfte wie Mitarbeiter sind eine Basis-Voraussetzung für die Leistungsfähigkeit und Leistungsbereitschaft von Organisationen. Führungskräfte können den Entwicklungsprozess aktiver und systematischer Gesundheitsförderung gezielt unterstützen.

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) ist das „systematische und nachhaltige Bemühen um die gesundheitsförderliche Gestaltung von Strukturen und Prozessen und um die gesundheitsförderliche Befähigung der Beschäftigten“ (Expertenkommission 2004). Sie sollen den Beschäftigten und dem Unternehmen gleichermaßen zugute kommen.

Welche Maßnahmen zum Gesundheitsmanagement sind für Ihr Unternehmen sinnvoll? Was ist notwendig und was realistisch? Wie führt man die gewählten Maßnahmen erfolgreich ein? Der Vortrag gibt einen ersten Einblick und gibt praktische Tipps, die sich in Ihrer Haus rasch umsetzen lassen und die Mitarbeiter-Gesundheit und -Motivation erhöhen.

B`IMPRESS und das ZWW der Universität Augsburg bildet BGM-Beauftrage(n) aus und begleitet die Einführung des BGM-Konzeptes in Ihrem Betrieb mit wissenschaftlicher Effektivitätskontrolle.

Veröffentlicht in: Gesundheit & Medizin
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
960
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
13
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) mit dem Uni-Institut ZWW, Intersana-Messe 2014

  1. 1. © B´IMPRESS, 2014-10 für intersana, vertraulich/confidential 1 Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) ZWW ICT & B´MPRESS: Vorstellung zur intersana (Kurzfassung für A3)
  2. 2. © B´IMPRESS, 2014-10 für intersana, vertraulich/confidential 2 BGM-Begriffe Info: http://www.zww.uni-augsburg.de/zww/leitbild.html
  3. 3. © B´IMPRESS, 2014-10 für intersana, vertraulich/confidential 3 Das ZWW der Universität Augsburg und B´IMPRESS bilden gemeinsam BGM-Beauftragte aus begleiten Sie/sie bei der Einführung des BGM- Konzeptes in Ihrem Betrieb mit wissenschaftlicher Effektivitätskontrolle. Einführung von BGM brunner@zww.uni-augsburg.de
  4. 4. © B´IMPRESS, 2014-10 für intersana, vertraulich/confidential 4 B´IMPRESS im 360°-Marketing Diese Beratungsleistungen bietet B´IMPRESS an:  Strategieberatung für Marken und Unternehmen  Social Media Marketing & Content  Online Marketing & Lead Automation  SEO-Beratung konzeptionell  PR & Corporate Publishing  Public Affairs  Krisenkommunikation  Unternehmensberatung  Agenturauswahl  Internationalisierung & Neue Märkte
  5. 5. © B´IMPRESS, 2014-10 für intersana, vertraulich/confidential 5 B'IMPRESS stärkt und berät Unternehmen bei der Umsetzung ihrer Unternehmensstrategie, der Nachfolgeregelung, der internen und externen Kommunikation, die "be-eindruckt" und Unternehmen wertvoller macht: für Mitarbeiter, ihre Kunden und die Gesellchaft(er). Was uns antreibt: Als Consulting-Boutique für Unternehmensstrategie, interne und externe Kommunikation, ist es unser Ziel, Unternehmen durch Kommunikation wertvoller zu machen. B'IMPRESS – impressive communication. B´IMPRESS im Profil
  6. 6. © B´IMPRESS, 2014-10 für intersana, vertraulich/confidential 6 Was B´IMPRESS unterscheidet: B'IMPRESS coacht Organisationen als Ganzes sowie CEO & CXOs in ihrer Kommunikationszielsetzung und -praxis, wie sie "be-eindruckend" kommunizieren: in Presse, für Kunden und Belegschaft, bei öffentlichen Entscheidern sowie in Sozialen Netzwerken. Was wir tun: Mit dem Unternehmer, Geschäftsführer, Nachfolger oder Führungskraft entwickeln wir die Unternehmens- strategie und Kommunikation, die das Unternehmen voranbringt und wertvoller macht. B'IMPRESS, damit SIE Eindruck hinterlassen. B´IMPRESS im Profil
  7. 7. © B´IMPRESS, 2014-10 für intersana, vertraulich/confidential 7 Robert Brunner im Trainer-Profil Robert Brunner M.A. NLP-Coach & Trainer zertif. Burnout-Sensor mehr als 20 Jahre Geschäftserfahrung, Seriengründer, Business Angel für Web-Unternehmen und Start-ups Gründer & GF von B´IMPRESS, berät B2B-Unternehmen in der MarCom Seine Interessen sind Berg- & Wasser- sport, Familie, Kunst & Yoga.
  8. 8. © B´IMPRESS, 2014-10 für intersana, vertraulich/confidential 8 Change Management & HR-Entwicklung Leistungsspektrum im Bereich Personnel: Unternehmensplanung und Business Development Management Coaching One Page Organisation Supervision und Teamcoaching Konfliktmanagement Qualitätsmanagement Team- und Organisationsentwicklung Motivation nach Sanierung, Fusion, Umstrukturierung Prozessoptimierung, Aufbau- und Ablauforganisation Einführung von Gesundheitsmanagement (BGM) Trainings für Management- und Führungsaufgaben
  9. 9. © B´IMPRESS, 2014-10 für intersana, vertraulich/confidential 9 Employer Branding PR & Personnel Marketing Entwicklung einer Arbeitgeber-Marke: Die Corporate Identity steht im Mittelpunkt des Employer Branding-Prozesses. Aufgabe: Identifizieren, bilden, festigen. Die unternehmensinterne Markenidentität und das von außen wahrgenommenen Markenimage verbinden. HR-PR: Die über alle Unternehmens- und Funktionsgrenzen stattfindende Kommunikation steuern und koordinieren. "Tue Gutes und rede darüber!".
  10. 10. © B´IMPRESS, 2014-10 für intersana, vertraulich/confidential 10 Leadership Consulting Coaching für Unternehmer, CXO & Personal: Elizitierung der Unternehmenswerte und Grundlagen der Unternehmenskultur Mitarbeitergespräch, um Ziele festzulegen oder Konflikte zu beseitigen Straffung der eigenen Position und Rolle in Führungskompetenzen One Page Company zur Optimierung der Entscheidungsfindung Executive-Beratung und Nachfolger-Coaching Info: www.UnternehmeRBeratung.eu
  11. 11. © B´IMPRESS, 2014-10 für intersana, vertraulich/confidential 11 Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) ZWW ICT & B´IMPRESS: Vorstellung zur intersana
  12. 12. © B´IMPRESS, 2014-10 für intersana, vertraulich/confidential 12 Betriebliches Gesundheitsmanagement Vortragsinhalt: BGM betrifft jetzt jedes Unternehmen Burnout – ein verkanntes Phänomen? BMG-Begriffe und Maßnahmen Messbarkeit von BGM-Maßnahmen Konzepte und Vorgehen Ausblick Employer Branding
  13. 13. © B´IMPRESS, 2014-10 für intersana, vertraulich/confidential 13 BGM-Begriffe: Gesundheitsmanagement Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM): „Unter Betrieblichem Gesundheitsmanagement (BGM) wird ein Prozess verstanden, der die ge- sundheitliche Gestaltung von Arbeit, Organisation und Verhalten zum Ziel hat. Dabei werden Verhält- nisse (gesundheitsförderliche Arbeitsgestaltung), Verhalten (Gesundheitsangebote) und Führung / Management gleichermaßen einbezogen. Die mit dem BGM einhergehenden Veränderungen und erzielten Effekte werden bei diesem komplexen Vorgehen mit dem alleinigen Erfolgskriterium des Krankenstands nur grob erfasst.“ (Expertenkomitee)
  14. 14. © B´IMPRESS, 2014-10 für intersana, vertraulich/confidential 14 BGM-Grundagen Gesetzliche Grundlagen I.: Arbeitsschutzgesetz in Fassung vom Oktober 2013: Begriffe "psychische Belastungen bei der Arbeit" und "Gefährdungen für die psychische Gesundheit" „GKV-Leitfaden Prävention“ des GKV-Spitzen- verbands: inhaltlichen Handlungsfelder und qualitativen Kriterien für die Leistungen der Krankenkassen in der Primärprävention und betrieblichen Gesundheitsförderung vor Ort festgelegt (§§ 20 und 20a SGB V)
  15. 15. © B´IMPRESS, 2014-10 für intersana, vertraulich/confidential 15 BGM-Begriffe: Burnout-Syndrom Führen Mitarbeiter der gegen Burnout: Bild: Techniker Krankenkasse, Burnout vorbeugen
  16. 16. © B´IMPRESS, 2014-10 für intersana, vertraulich/confidential 16 BGM-Maßnahmen messen Messinstrumente zur Datenerhebung (Auswahl): BGM-Mitarbeiterbefragungen zu unterschiedlichen Gesundheitsfaktoren
  17. 17. © B´IMPRESS, 2014-10 für intersana, vertraulich/confidential 17 Alternativen: BGM ohne Mitarbeiterbefragung? BGM- & Arbeitsplatz-Audit: Psychische Gefährdungsbeurteilung vor Ort systemisches Audit 150 wissenschaftlich überprüfte Fragen an Geschäftsführung/Personalleiter
  18. 18. © B´IMPRESS, 2014-10 für intersana, vertraulich/confidential 18 Einführung von BGM: Formate ZWW: Prinzip Methodenvielfalt:
  19. 19. © B´IMPRESS, 2014-10 für intersana, vertraulich/confidential 19 Einführung von BGM: Formate Gesundheitskurse mit dem ZWW: Wahrnehmungsübungen und Körperarbeit nach der Feldenkrais-Methode Seilklettern in einer Kletterhalle (Kurs oder Lehrtraining) Frühsport-Kurs "DayBreaker" mit Musik www.facebook.com/DayBreakerAugburg
  20. 20. © B´IMPRESS, 2014-10 für intersana, vertraulich/confidential 20 BGM wozu? "Wenn du einen Menschen behalten willst, darfst du seine Anwesenheit nie als selbstverständlich betrachten!" Richard Bach, One (EinsSein) bekannt für seinen Roman "Die Möwe Jonathan"
  21. 21. © B´IMPRESS, 2014-10 für intersana, vertraulich/confidential 21 Dialog © B´IMPRESS, 2014-10 für intersana vertraulich/confidential Robert Brunner M.A. Managing Consultant Tel & Mobil: +49 821 59964-11 Tel Büro: +49 821 661090-32 B´IMPRESS – Impressive Communication Stettenstr. 2, D-86150 Augsburg Leitershofer Str. 155, D-86157 Augsburg Lise-Meitner-Str. 3-5, D-86150 Augsburg Email: info@bimpress.de Twitter: @bimpress1 Google+: http://bit.ly/JkGcNy Xing: http://bit.ly/LOpHyK LinkedIN: http://linkd.in/NYZM9R brunner@zww.uni-augsburg.de

×