Gliederung1. Begriffsklärung2. Auf der Suche nach Objekten für eine Ausstellung3. Lokale Objektportale4. Regionale Objektp...
PC   Webserver (Dienstleister)   Internet
MUSEUMSPORTAL
MUSEUMSPORTAL    Eingang
Museumsportal„Museumsportale bieten im Internet gebündelte und strukturierteInformationen über Museen und/oder die Möglich...
PortalDer Ausdruck Portal (lateinisch porta ‚Pforte‘) bezeichnet in der Informatikein Anwendungssystem, das sich durch die...
ObjektportalMit Objektportal sind alle Portale gemeint, die über Informationen zumMuseen und Sammlungen, strukturiert rech...
Kulturerbeportal“Die Gesamtheit der Kulturgüter wird als Kulturelles Erbe oder Kulturerbe(cultural heritage) bezeichnet. N...
Der Begriff "Portal" ist zu unscharf und:Kaum gibt es sie sind sie ja auch schonwieder weg …Stefan Rohde-Enslin
Objektportal = pragmatisch dinglich
Für die Dauerausstellung unseres Museums suchenwir Objekte zur Kulturgeschichte des Regenschirmsund der Handtasche....
EuropeanaDeutschlandw. PortaleRegionale Portale Lokale Portale
Deutsches Historisches Museum – Objektdatenbank    Umfang: knapp 500.000 Objekte, zur Hälfte mit Fotos    Inhalt: Objekte ...
Spielzeugmuseum Nürnberg - Virtuelles Depot    Umfang: 78.000 Objekte mit Fotos    Inhalt: historisches Spielzeug    Beson...
Stadtgeschichtliches Miseum Leipzig Objektdatenbank    Umfang: ca 260.00Objekte mit Fotos    Inhalt: Stadtgeschichte Leipz...
Regenschirm                                    franz. parapluie    engl. umbrella                                         ...
British Museum London Objektdatenbank    Umfang: über 2 Millionen Objekte    Inhalt: Bestand des Museums
Staatliche Museen Preußischer K ulturbesitz - SPK digital beta     Umfang: ca. 11 Millionen Datensätze und über 160.000 Di...
Titelsuche
Schlagwortsuche
EuropeanaDeutschlandw. PortaleRegionale Portale Lokale Portale
digiCULT Objektdatenbank Museen in Schleswig Holstein    Umfang: ca. 44.000 Objekte    Besonderheit: Verbund bietet Erfass...
Staatliche Museen Preußischer K ulturbesitz - SPK digital beta     Umfang: ca. 11 Millionen Datensätze und über 160.000 Di...
EuropeanaDeutschlandw. PortaleRegionale Portale Lokale Portale
BAM-Portal, Bibliotheken, Archive, Museen    Umfang: ca. 66 Millionen Datensätze    Besonderheit: Meta-Katalog
museum-digital    Umfang ca. 25.500 Objekte aus Baden-Württemberg, Rheinland,    Thüringen, Sachsen-Anhalt, Westfalen, OWL...
Linked Open Data
Deutsche Digitale Bibliothek (DDB) beta     Umfang: Eine Beta-Version des Portals mit nach eigenen Angaben ca. 5,6 Million...
EuropeanaDeutschlandw. PortaleRegionale Portale Lokale Portale
Komme ich mit meiner Recherche zu meinemInformationsziel?    Trefferquote (engl. ‚recall‘) = Bekomme ich alles, was in der...
INFORMATION = WISSEN + KONTEXT
Objektportal = pragmatisch dinglich
INFORMATION = WISSEN + KONTEXT
Komme ich mit meiner Recherche zu meinemInformationsziel?    Trefferquote (engl. ‚recall‘) = Bekomme ich alles, was in der...
Suchstrategie    induktiv= von unten nach oben =  zunächst Einzelinstitutionen (aus der Nähe)     Lokal → Regional → Natio...
Quelle: www.ibi.hu-berlin.de/bbk/bbk-material/gradmann_europeana
Quelle:
Quelle: www.iais.fraunhofer.de/
Quelle: www.iais.fraunhofer.de/
Quelle : www.iais.fraunhofer.de/fileadmin/.../DDB-Projektergebnisse.pdf
Langfristig muss man über die Funktion eines Urheberrechts in derdigitalen Welt nachdenken. Das herkömmliche Urheberrecht ...
Vortrag Paderborn Objektportale (Arbeitsstand: 14.1.2013)
Vortrag Paderborn Objektportale (Arbeitsstand: 14.1.2013)
Vortrag Paderborn Objektportale (Arbeitsstand: 14.1.2013)
Vortrag Paderborn Objektportale (Arbeitsstand: 14.1.2013)
Vortrag Paderborn Objektportale (Arbeitsstand: 14.1.2013)
Vortrag Paderborn Objektportale (Arbeitsstand: 14.1.2013)
Vortrag Paderborn Objektportale (Arbeitsstand: 14.1.2013)
Vortrag Paderborn Objektportale (Arbeitsstand: 14.1.2013)
Vortrag Paderborn Objektportale (Arbeitsstand: 14.1.2013)
Vortrag Paderborn Objektportale (Arbeitsstand: 14.1.2013)
Vortrag Paderborn Objektportale (Arbeitsstand: 14.1.2013)
Vortrag Paderborn Objektportale (Arbeitsstand: 14.1.2013)
Vortrag Paderborn Objektportale (Arbeitsstand: 14.1.2013)
Vortrag Paderborn Objektportale (Arbeitsstand: 14.1.2013)
Vortrag Paderborn Objektportale (Arbeitsstand: 14.1.2013)
Vortrag Paderborn Objektportale (Arbeitsstand: 14.1.2013)
Vortrag Paderborn Objektportale (Arbeitsstand: 14.1.2013)
Vortrag Paderborn Objektportale (Arbeitsstand: 14.1.2013)
Vortrag Paderborn Objektportale (Arbeitsstand: 14.1.2013)
Vortrag Paderborn Objektportale (Arbeitsstand: 14.1.2013)
Vortrag Paderborn Objektportale (Arbeitsstand: 14.1.2013)
Vortrag Paderborn Objektportale (Arbeitsstand: 14.1.2013)
Vortrag Paderborn Objektportale (Arbeitsstand: 14.1.2013)
Vortrag Paderborn Objektportale (Arbeitsstand: 14.1.2013)
Vortrag Paderborn Objektportale (Arbeitsstand: 14.1.2013)
Vortrag Paderborn Objektportale (Arbeitsstand: 14.1.2013)
Vortrag Paderborn Objektportale (Arbeitsstand: 14.1.2013)
Vortrag Paderborn Objektportale (Arbeitsstand: 14.1.2013)
Vortrag Paderborn Objektportale (Arbeitsstand: 14.1.2013)
Vortrag Paderborn Objektportale (Arbeitsstand: 14.1.2013)
Vortrag Paderborn Objektportale (Arbeitsstand: 14.1.2013)
Vortrag Paderborn Objektportale (Arbeitsstand: 14.1.2013)
Vortrag Paderborn Objektportale (Arbeitsstand: 14.1.2013)
Vortrag Paderborn Objektportale (Arbeitsstand: 14.1.2013)
Vortrag Paderborn Objektportale (Arbeitsstand: 14.1.2013)
Vortrag Paderborn Objektportale (Arbeitsstand: 14.1.2013)
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Vortrag Paderborn Objektportale (Arbeitsstand: 14.1.2013)

321 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
321
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Vortrag Paderborn Objektportale (Arbeitsstand: 14.1.2013)

  1. 1. Gliederung1. Begriffsklärung2. Auf der Suche nach Objekten für eine Ausstellung3. Lokale Objektportale4. Regionale Objektportale4. Bundesweite Objektportale5. Europäisches Objektportal6. Praktische Übung: Dateneingabe in museum-digital: westfalen
  2. 2. PC Webserver (Dienstleister) Internet
  3. 3. MUSEUMSPORTAL
  4. 4. MUSEUMSPORTAL Eingang
  5. 5. Museumsportal„Museumsportale bieten im Internet gebündelte und strukturierteInformationen über Museen und/oder die Möglichkeit an zentraler Stelle, inden Sammlungsbeständen mehrerer Museen gleichzeitig zu recherchieren.“Wikipedia, Stand: 14.01.2012 Zwei Aspekte: 1. Informationen über Museen als Instution 2. Informationen über Objektbestände
  6. 6. PortalDer Ausdruck Portal (lateinisch porta ‚Pforte‘) bezeichnet in der Informatikein Anwendungssystem, das sich durch die Integration von Anwendungen,Prozessen und Diensten auszeichnet. Ein Portal stellt seinem Benutzerverschiedene Funktionen zur Verfügung, wie beispielsweisePersonalisierung, Sicherheit, Navigation und Benutzerverwaltung.Außerdem koordiniert es die Suche und die Präsentation von Informationen.Wikipedia, Stand: 14.01.2012 Zentrale Aspekte: 1.Integration 2. Benuertzführung
  7. 7. ObjektportalMit Objektportal sind alle Portale gemeint, die über Informationen zumMuseen und Sammlungen, strukturiert rechechierbar informationen zueinzelnen Exponaten bereitstellen. Zentraler Aspekt: Zum Objekt selbst
  8. 8. Kulturerbeportal“Die Gesamtheit der Kulturgüter wird als Kulturelles Erbe oder Kulturerbe(cultural heritage) bezeichnet. Neben den dinglichen Objektenbeispielsweise des internationalen UNESCO-Welterbes und desWeltdokumentenerbes oder auch der als Eingetragenes Kulturgutgeschützten Archivalien wie der Musikbibliothek Peters fallen hierunterinsbesondere auch die nicht an Objekte gebundenen Güter desImmateriellen Kulturerbes einschließlich der Mündlichen Überlieferungen.“Wikipedia, Stand: 14.01.2012Zentrale Aspekt:1. Erweiterung in den gesamten Kulturbereich2. Nicht materiell gebundenes ist auch Gegenstand3. Notwendigkeit von Abgrenzung: Was ist Kultur?
  9. 9. Der Begriff "Portal" ist zu unscharf und:Kaum gibt es sie sind sie ja auch schonwieder weg …Stefan Rohde-Enslin
  10. 10. Objektportal = pragmatisch dinglich
  11. 11. Für die Dauerausstellung unseres Museums suchenwir Objekte zur Kulturgeschichte des Regenschirmsund der Handtasche....
  12. 12. EuropeanaDeutschlandw. PortaleRegionale Portale Lokale Portale
  13. 13. Deutsches Historisches Museum – Objektdatenbank Umfang: knapp 500.000 Objekte, zur Hälfte mit Fotos Inhalt: Objekte des Museum zur deutschen Geschichte Gegründet: ca. 1997 Besonderheit: nur Kerndaten, Fotos mit Wasserzeichen
  14. 14. Spielzeugmuseum Nürnberg - Virtuelles Depot Umfang: 78.000 Objekte mit Fotos Inhalt: historisches Spielzeug Besonderheit: ausführliche Dokumentationsdaten. Fotos mit Maßstab
  15. 15. Stadtgeschichtliches Miseum Leipzig Objektdatenbank Umfang: ca 260.00Objekte mit Fotos Inhalt: Stadtgeschichte Leipzig, Alltagsgeschichte der DDR Besonderheit: Kerndaten, für Teilbereiche Suche überThesaurus
  16. 16. Regenschirm franz. parapluie engl. umbrella span. paraguas ital. parapioggia, ombrello
  17. 17. British Museum London Objektdatenbank Umfang: über 2 Millionen Objekte Inhalt: Bestand des Museums
  18. 18. Staatliche Museen Preußischer K ulturbesitz - SPK digital beta Umfang: ca. 11 Millionen Datensätze und über 160.000 Digitalisate Inhalt: „die OPACs aller Einrichtungen der SPK,die Archivdatenbank des Geheimen Staatsarchivs Preußischer Kulturbesitz, Objektdaten aus den Staatlichen Museen zu Berlin, Autographen und Nachlässe aller Einrichtungen der SPK. die SPK-eigenen Bestände der Bildagentur für Kunst, Kultur und Geschichte, die digitalisierten Sammlungen der Staatsbibliothek zu Berlin.
  19. 19. Titelsuche
  20. 20. Schlagwortsuche
  21. 21. EuropeanaDeutschlandw. PortaleRegionale Portale Lokale Portale
  22. 22. digiCULT Objektdatenbank Museen in Schleswig Holstein Umfang: ca. 44.000 Objekte Besonderheit: Verbund bietet Erfassungssoftware
  23. 23. Staatliche Museen Preußischer K ulturbesitz - SPK digital beta Umfang: ca. 11 Millionen Datensätze und über 160.000 Digitalisate Inhalt: „die OPACs aller Einrichtungen der SPK,die Archivdatenbank des Geheimen Staatsarchivs Preußischer Kulturbesitz, Objektdaten aus den Staatlichen Museen zu Berlin, Autographen und Nachlässe aller Einrichtungen der SPK. die SPK-eigenen Bestände der Bildagentur für Kunst, Kultur und Geschichte, die digitalisierten Sammlungen der Staatsbibliothek zu Berlin.
  24. 24. EuropeanaDeutschlandw. PortaleRegionale Portale Lokale Portale
  25. 25. BAM-Portal, Bibliotheken, Archive, Museen Umfang: ca. 66 Millionen Datensätze Besonderheit: Meta-Katalog
  26. 26. museum-digital Umfang ca. 25.500 Objekte aus Baden-Württemberg, Rheinland, Thüringen, Sachsen-Anhalt, Westfalen, OWL, Westfalen, Rheinland- Pfalz, Brandenburg Besonderheit: Verknüpfung zu Normvokabular, Thesauri, Wikipedia
  27. 27. Linked Open Data
  28. 28. Deutsche Digitale Bibliothek (DDB) beta Umfang: Eine Beta-Version des Portals mit nach eigenen Angaben ca. 5,6 Millionen Objekten November 2012 online. Integration in die Europeana vorgesehenb
  29. 29. EuropeanaDeutschlandw. PortaleRegionale Portale Lokale Portale
  30. 30. Komme ich mit meiner Recherche zu meinemInformationsziel? Trefferquote (engl. ‚recall‘) = Bekomme ich alles, was in der Datenbank ist? Genauigkeit (engl. ‚precision‘) = Ist es genau das Richtige? Ausfallquote (engl. ‚fallout‘) = Wie hoch ist der Anteil falscher Ergebnisse („Mist)?
  31. 31. INFORMATION = WISSEN + KONTEXT
  32. 32. Objektportal = pragmatisch dinglich
  33. 33. INFORMATION = WISSEN + KONTEXT
  34. 34. Komme ich mit meiner Recherche zu meinemInformationsziel? Trefferquote (engl. ‚recall‘) = Bekomme ich alles, was in der Datenbank ist? Genauigkeit (engl. ‚precision‘) = Ist es genau das Richtige? Ausfallquote (engl. ‚fallout‘) = Wie hoch ist der Anteil falscher Ergebnisse („Mist)?
  35. 35. Suchstrategie induktiv= von unten nach oben = zunächst Einzelinstitutionen (aus der Nähe) Lokal → Regional → National → Europa → Welt allgemeine Suchbegriffe verwenden Wortfelder abklopfen Schneeballeffekt ausnutzen Sprachwörterbücher verwenden (z. B. dict.leo.org)
  36. 36. Quelle: www.ibi.hu-berlin.de/bbk/bbk-material/gradmann_europeana
  37. 37. Quelle:
  38. 38. Quelle: www.iais.fraunhofer.de/
  39. 39. Quelle: www.iais.fraunhofer.de/
  40. 40. Quelle : www.iais.fraunhofer.de/fileadmin/.../DDB-Projektergebnisse.pdf
  41. 41. Langfristig muss man über die Funktion eines Urheberrechts in derdigitalen Welt nachdenken. Das herkömmliche Urheberrecht ist keinAusgleichsinstrument von Interessen, sondern verleiht ein Monopolrecht,das dem Inhaber dieses Rechts die Kontrolle über jegliche Art derNutzung seines Werks zuerkennt. Statt an diesem Kontrollgedankenfestzuhalten, sollte mehr Gewicht auf effiziente Vergütungsmechanismengelegt werden.Till Kreutzer, Rechtsanwalt, 16.6.2012, sueddeutsche.de

×