Radikale Rechte in Europa -

Bewegungen und Parteien
Andreas Speit, 2013
Internationale Kontakte der NPD
Die NPD unterhält seit Jahrzehnten
internationale Kontakte.
Am 29. September 2012 kam die
...
Werwolf-Kommando
Am 17. Juli 2013 ging die Polizei
gegen ein "Werwolf-Kommando"
vor. Die Bundesanwaltschaft
vermutet die "...
Europäisches Netzwerke

4
Anti-Eu-Koalition

Foto: Getty Images

Zur Europawahl 2014 plant Geert Wilders eine neue „Faust gegen Europa“.
Front Natio...
Goldene Morgenröte
Am 13. September 2013
starb der Hip-Hop-Musiker
und Antifaschist Palvos
Fyssas durch eine
Messerattacke...
Goldene Morgenröte
Am Hauptbahnhof in Athen in der
Deliyannis 50 hat die Goldene
Morgenröte, ihr Parteibüro.
Ihr Wahlsloga...
Goldene Morgenröte
Im Interview legte 2012 der 55-Jährige
Niko Michaloliakos zum Holocaust dar:
"Zweifellos gab es in den ...
Goldene Morgenröte
Seit 1983 besteht die Kerngruppe um
Niko Michaloliakos. 1993 wurde die
frühere Zeitung als Partei
einge...
NPD und Goldene Morgenröte
2007 hielt der Ex-NPD-Vorsitzende
Udo Voigt eine Rede auf dem von
Goldenen Morgenröte
organisie...
Front National
Bei der Nachwahl in
Brignoles bei Toulon
erreichte am 13. Oktober
2013 die Front National
fast 54 Prozent d...
Front National
Am 17. Juni 2012 zogen
für die FN Marion
Maréchal Le Pen und
Gilbert Collard nach
fünfzehn Jahren in die
Na...
Front National
In Tour setze sich am 16.
Januar 2011 Marine Le
Pen als Vorsitzende
durch. - 67 Prozent der
Stimmen.
Ihr ne...
Front National

14
Front National

Regionalbüro Gironde in Bordeaux

Fotos: Andreas Speit

15
Front National
Marine Le Penn fordert:
Bankenregulierung
Regionale Wirtschaftsföderung
Altersabsicherung
Förderung der Fam...
Fortschrittspartei

In Norwegen gelang der Fortschrittspartei um Siv Jensen am 7. Oktober 2013 mit 16,3
Prozent die Regier...
Fortschrittspartei

Die Partei, die lange Carl I. Hagen führte, hatte ihren Ursprung in einer Steuerrevolte. In
der Forsch...
Fortschrittspartei
Am 22. Juli 2011 erschütterten
die Anschläge von Andres
Behring Breivik Norwegen. 77
Menschen starben b...
Nein zur Einwanderung

Quelle: Andreas Zick, Beate Küpper, Andreas Hövermann: Die Abwertung der Anderen.
Eine europäische ...
Die Identitären

21
Die Identitären
Am 20. Oktober 2012
besetzten in Poitiers die
Identitären eine im Bau
befindliche Moschee.
732 soll Charle...
Die Identitären

23
Europawahl
Studien belegen: wirtschaftliche und
soziale Krisen befeuern rechte
Ressentiments und rechten
Wahlzuspruch.
Die...
Vielen Dank für Ihre Geduld
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Europas radikale Rechte - Andreas Speit

439 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
439
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
261
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Europas radikale Rechte - Andreas Speit

  1. 1. Radikale Rechte in Europa - Bewegungen und Parteien Andreas Speit, 2013
  2. 2. Internationale Kontakte der NPD Die NPD unterhält seit Jahrzehnten internationale Kontakte. Am 29. September 2012 kam die Vorsitzende des "Ring Nationaler Frauen", Sigrid Schüssler, zusammen mit Bernadette Jagger von der "National Front" (NF) zum Marsch "Harte Strafen für Kinderschänder" in Standel . Der langjährige NPDBundesversitzende Udo Voigt postete auf Facebook am 26. Dezember 2012 eine Bild von sich bei "spanischen Kameraden". Foto: Martin Burgdorf / Facebook 2
  3. 3. Werwolf-Kommando Am 17. Juli 2013 ging die Polizei gegen ein "Werwolf-Kommando" vor. Die Bundesanwaltschaft vermutet die "Gründung einer rechtsterroristischen Vereinigung". Einer der Drahtzieher ist der Schweizer Neonazi Sebastian Nussbaumer, der am 5. Mai 2012 in Zürich einen Mann mit zwei Schüssen schwer verletzte. Er verfügt in Norddeutschland über beste Kontakte und sitzt in der Schweiz in Haft. Foto: Recherche Nord 3
  4. 4. Europäisches Netzwerke 4
  5. 5. Anti-Eu-Koalition Foto: Getty Images Zur Europawahl 2014 plant Geert Wilders eine neue „Faust gegen Europa“. Front National Schwedendemokraten Vlaams Belang Partij voor de Vrijheid Lega Nord 5
  6. 6. Goldene Morgenröte Am 13. September 2013 starb der Hip-Hop-Musiker und Antifaschist Palvos Fyssas durch eine Messerattacke von Giorgos Roupakias, Mitglied der Goldenen Morgenröte (Chrisy Avgi). Die Partei bestreitet jede Verstrickung. Pavlos Fysass alias Killah P. Foto: AFD Der Parteivorsitzende Nikolas Michaloliakos, dessen Stellvertreter Christos Pappas und der Abgeordnete Giannis Lagos sitzen seit Anfang Oktober in Haft – Verdacht Bildung einer kriminellen Vereinigung. 6
  7. 7. Goldene Morgenröte Am Hauptbahnhof in Athen in der Deliyannis 50 hat die Goldene Morgenröte, ihr Parteibüro. Ihr Wahlslogan: "Der Dreck muss weg". 2009 lag die die Partei unter 2 Prozent. 2012 kam sie auf 6,92 Prozent. Mit achtzehn Abgeordneten zog die Partei ins Landesparlament. Ihr Logo, das antike Mäander, ähnelt dem Hakenkreuz. Parteizentrale in Athen Foto: Andreas Speit 7
  8. 8. Goldene Morgenröte Im Interview legte 2012 der 55-Jährige Niko Michaloliakos zum Holocaust dar: "Zweifellos gab es in den Konzentrationslagern für die Juden große Verluste. Das war logisch, schließlich war Krieg (...) Hitler ist eine historische Persönlichkeit, die nicht objektiv beurteilt worden ist." Auf einer Pressekonferenz nach dem Wahlerfolg 2012 sagte er: "Für die Vaterlandsverräter ist die Stunde der Angst ausgebrochen. Wir kommen! Der Kampf der Nationalisten geht verschärft weiter, im Parlament wie außerhalb." 8
  9. 9. Goldene Morgenröte Seit 1983 besteht die Kerngruppe um Niko Michaloliakos. 1993 wurde die frühere Zeitung als Partei eingetragen. Der Parteiname spielt auf den Militärputsch 1967 an. Bis 1974 herrschte das "Regime der Obristen". Bis heute bestehen enge Verbindungen zu den Sicherheitsstrukturen des Landes und zum Großunternehmertum. Auf der Straße: Essen an Arme verteilen. Im Parlament: Gegen die Besteuerung von Reedern gestimmt. Foto: Andreas Speit 9
  10. 10. NPD und Goldene Morgenröte 2007 hielt der Ex-NPD-Vorsitzende Udo Voigt eine Rede auf dem von Goldenen Morgenröte organisierten Imia Marsch in Athen. 2013 marschierten 25.000 Anhänger auf, um an eine militärischen Auseinandersetzung mit der Türkei 1996 zu gedenken. Wieder dabei: die NPD 10
  11. 11. Front National Bei der Nachwahl in Brignoles bei Toulon erreichte am 13. Oktober 2013 die Front National fast 54 Prozent der Stimmen. Laurent Lopez fuhr für die europaweit stärkste rechtsextreme Partei das Ergebnis ein. In Umfragen zur Europawahl liegt die Partei bei 24 Prozent. Fotos: Reutehs 11
  12. 12. Front National Am 17. Juni 2012 zogen für die FN Marion Maréchal Le Pen und Gilbert Collard nach fünfzehn Jahren in die Nationalversammlung. Marie Le Pen: "Sie ist noch besser, als gedacht habe (...) Das zeigt, dass wir eine gute Rasse sind“. 12
  13. 13. Front National In Tour setze sich am 16. Januar 2011 Marine Le Pen als Vorsitzende durch. - 67 Prozent der Stimmen. Ihr neuer Kurs: verstärkt soziale Themen und gezielte moderates Agieren. Ihr Traum ist die EntDämonisierung der Partei. Am 22. April 2012 erreichte sie bei der Präsidentschaftswahl 17,9 Prozent – 6,4 Millionen Wahlberechtigte. In Umfragen liegt sie aktuell bei 34 Prozent. 13
  14. 14. Front National 14
  15. 15. Front National Regionalbüro Gironde in Bordeaux Fotos: Andreas Speit 15
  16. 16. Front National Marine Le Penn fordert: Bankenregulierung Regionale Wirtschaftsföderung Altersabsicherung Förderung der Familien Einwanderungsstopp Raus aus dem Euro 16
  17. 17. Fortschrittspartei In Norwegen gelang der Fortschrittspartei um Siv Jensen am 7. Oktober 2013 mit 16,3 Prozent die Regierungsbeteiligung mit der Konservativen Partei. 17
  18. 18. Fortschrittspartei Die Partei, die lange Carl I. Hagen führte, hatte ihren Ursprung in einer Steuerrevolte. In der Forschung wird mittlerweile gestritten ob die Partei mit ihrer restriktiven Einwanderungspolitik noch als „rechtsextrem“ eingestuft werden sollte. 18
  19. 19. Fortschrittspartei Am 22. Juli 2011 erschütterten die Anschläge von Andres Behring Breivik Norwegen. 77 Menschen starben bei dem Bombenschlag in Oslo und der Menschenjagt auf der Insel Utoya. Breivik erklärte das Land vor den „Kulturmarxismus“ und „Mulitikulturalismus“ schützen zu wollen. Acht Jahre war er Mitglied des Jugendverbandes der Fortschrittspartei. Siv Jensen sagte nach dem Anschlägen: Es macht mich sehr traurig das er früher einmal Mitglied war“, doch: „Wir sind ein unschuldiges Opfer“. 19
  20. 20. Nein zur Einwanderung Quelle: Andreas Zick, Beate Küpper, Andreas Hövermann: Die Abwertung der Anderen. Eine europäische Zustandsbeschreibung zu Intoleranz, Vorurteilen und Diskriminierung. FES, 2011. 20
  21. 21. Die Identitären 21
  22. 22. Die Identitären Am 20. Oktober 2012 besetzten in Poitiers die Identitären eine im Bau befindliche Moschee. 732 soll Charles Martel dort ein "Heer muslimischer Invasoren" gestoppt haben. Die Gruppen der Generation Identitaire, haben ihren Ursprung im Bloc Identitaire, 2003 gegründet. Sie sehen sich in der "Frontlinie des Kampfes um die eigene Identität“. 22
  23. 23. Die Identitären 23
  24. 24. Europawahl Studien belegen: wirtschaftliche und soziale Krisen befeuern rechte Ressentiments und rechten Wahlzuspruch. Die Themen der radikalen Rechten sind die Themen nervöser Gesellschaften. Drei Themen werden sie in Europawahlkampf verstärken: Nein zur Europäischen Union Stopp der Islamisierung Hetze gegen Sinti und Roma 24
  25. 25. Vielen Dank für Ihre Geduld

×