Smart Home, aber bitte einfach!
Bettina Streit | coeno - die User Experience Spezialisten
Eine Geschichte
Du startest am Morgen in den Tag und fährst in die Arbeit. Dein Zuhause bleibt
zurück, aber nicht untätig: Es lüftet sich,...
Hirngespinst
oder
Realität?
Nutzen Sie bereits
Home-Automation?
Planen Sie die Nutzung von Home-Automation?
Kennen Sie den Begriff
Home-Automation?
Tr...
6 Schritte. Wow!
Was will der Nutzer ?
?
?
?
??
?
Was sind die tatsächlichen
Kernprobleme
Welches UI für
welche Interaktion
will er wirklic...
› Kontextinterviews
› Affinity Diagramming Session
&
1Licht an!
2Mobile Szenarien sind ziemlich
überbewertet!
3Immer gleiche, fest definierte
Licht-Szenarien braucht keiner!
4Automatisierung macht Angst!
5Benutzung schafft Anwendungsideen!
6Der
„Alles aus“
Schalter!
7Monitoring interessiert kaum!
8Suchen nervt!
9Atmosphäre schaffen
steht im Vordergrund!
Licht
Temperatur
Luft
Musik
01Positive User Experience ist Pflicht!
Visioning
Lichtschalter konfigurieren
2015
Regelbasiertes Öffnen der Jalousien
2015
2025
Die konsolidierte Vision
Die konsolidierte VisionDas Jalousien Selbstlern-Szenario
Die konsolidierte Vision
Zeit
3:00 Uhr
Helligkeit
Nacht
Anwesenheit
2 Personen
Jalousien
geschlossen

65 % Lamellenneigung...
Die konsolidierte Vision
Clara steht an Wochen-
tagen früh auf.
Peter schläft weiter.
Die Jalousien bleiben
geschlossen.
Z...
Die konsolidierte Vision
Peter steht unter der
Woche mal um 8 Uhr, mal
um 9 Uhr auf.
Bevor er das Schlafzimmer
verlässt öf...
Die konsolidierte Vision
Es ist Wochenende, 

mitten in der Nacht.
Die Jalousien sind
geschlossen
Zeit
3:00 Uhr
Helligkeit...
Die konsolidierte Vision
Am Wochenende schlafen
Clara und Peter länger.
Die Jalousien bleiben
geschlossen.
Zeit
6:45 Uhr
H...
Die konsolidierte Vision
Sobald beide aufgestanden
sind, öffnen sie die
Jalousien.
Zeit
11:00 Uhr
Helligkeit
Sonnenschein
...
Mehr zum Rapid Contextual Design Prozess
blog.coeno.com
Mit Rapid Contextual Design
zu strukturierten Anforderungen
Der We...
Bettina Streit
User Experience Spezialistin &
Geschäftsführerin: coeno, München
coeno.com @team_uxbs@coeno.com bettyblue23
stay smart.
Der Weg zum smarten Zuhause
Der Weg zum smarten Zuhause
Der Weg zum smarten Zuhause
Der Weg zum smarten Zuhause
Der Weg zum smarten Zuhause
Der Weg zum smarten Zuhause
Der Weg zum smarten Zuhause
Der Weg zum smarten Zuhause
Der Weg zum smarten Zuhause
Der Weg zum smarten Zuhause
Der Weg zum smarten Zuhause
Der Weg zum smarten Zuhause
Der Weg zum smarten Zuhause
Der Weg zum smarten Zuhause
Der Weg zum smarten Zuhause
Der Weg zum smarten Zuhause
Der Weg zum smarten Zuhause
Der Weg zum smarten Zuhause
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Der Weg zum smarten Zuhause

686 Aufrufe

Veröffentlicht am

Inzwischen tummelt sich eine fast schon unüberschaubare Anzahl von Anbietern von Smart Home Technologie auf dem Markt, der im Moment etwa 20 Mrd. schwer ist. Immerhin verwendet jeder 7. in Deutschland angeblich Smart Home Anwendungen. Der Markt wächst um 17% jährlich. Aber jeder Vierte findet die Bedienung zu kompliziert, wohl gemerkt auch Menschen, die selbst gar keine Smart Home Technologie nutzen. Grund genug, das Thema User Experience im Smart Home einmal genauer unter die Lupe zu nehmen.Um Licht ins Dunkel zu bringen und verlässlich Optimierungspotential für das Nutzererlebnis im Smart Home aufzudecken, haben wir uns für den Rapid Contextual Design (RCD) Prozess entschieden.
Wo drückt Bewohnern von smarten und weniger smarten Heimen eigentlich der Schuh?

Veröffentlicht in: Design
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
686
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
30
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Der Weg zum smarten Zuhause

  1. 1. Smart Home, aber bitte einfach! Bettina Streit | coeno - die User Experience Spezialisten
  2. 2. Eine Geschichte
  3. 3. Du startest am Morgen in den Tag und fährst in die Arbeit. Dein Zuhause bleibt zurück, aber nicht untätig: Es lüftet sich, tankt via Solarzellen Energie, gießt die Blumen und lässt die Katze ins Haus. Kommst Du am Abend nach Hause, wurde die Wohnung angenehm vortemperiert – kein Grund also, Heizung oder Klimaanlage den ganzen Tag über laufen zu lassen. Der Parkplatz beginnt sogleich, den selbst produzierten Strom drahtlos zum Wagen zu übertragen. Die vom Kühlschrank autonom nachbestellten Lebensmittel sind per Drohne eingetroffen, und kaum hast Du die Küche erreicht, macht die Mikrowelle „Bing!“. Auf dem Sofa unterbreitet der Smart-Fernseher Filmvorschläge, die Du im wahrsten Sinne des Wortes nur mehr abnicken musst; die Auswahl basiert auf Deiner Tageslaune, die hast Du mit Deinem Fahrverhalten im Smart Car verraten. Sinkst Du später in die Laken, fahren Jalousien herunter und Sicherheitssysteme hoch, und der bis jetzt eigenproduzierte, aber nicht verbrauchte Strom wird ins smarte Stromnetz eingespeist und verkauft. Wenn am Morgen das Haus klingelt und die Jalousien wieder hoch fahren, ist das Duschwasser schon warm und der Kaffee schon gekocht. Und Du startest in einen neuen Tag.
  4. 4. Hirngespinst oder Realität?
  5. 5. Nutzen Sie bereits Home-Automation? Planen Sie die Nutzung von Home-Automation? Kennen Sie den Begriff Home-Automation? Trauen Sie sich zu, Home-Automation- Komponenten selbst zu installieren? Halten Sie Home-Automation für die Zukunft unverzichtbar? 92%der 18-34-jährigen wollen in der Zukunft nicht auf Home Automation verzichten 42%glauben, dass sie ihr Zuhause selbst mit der nötigen Technik einrichten können 55%der Befragten wissen Bescheid über dieses Thema 52%wollen ihr Zuhause über das Internet steuern können 28%sagen JA zur bequemen Kontrolle über das Internet Zur Steuerung von Heizung, Licht, Rollläden und Garagentoren 12% 6%Zur Überwachung einer Alarmanlage Für Sonstiges 1% Smarte Funktionen im Haus 84 Prozent nutzen Home Automation oder planen es Quelle: TNS Emnid für Reichert Elektronik
  6. 6. 6 Schritte. Wow!
  7. 7. Was will der Nutzer ? ? ? ? ?? ? Was sind die tatsächlichen Kernprobleme Welches UI für welche Interaktion will er wirklich ? ?
  8. 8. › Kontextinterviews › Affinity Diagramming Session &
  9. 9. 1Licht an!
  10. 10. 2Mobile Szenarien sind ziemlich überbewertet!
  11. 11. 3Immer gleiche, fest definierte Licht-Szenarien braucht keiner!
  12. 12. 4Automatisierung macht Angst!
  13. 13. 5Benutzung schafft Anwendungsideen!
  14. 14. 6Der „Alles aus“ Schalter!
  15. 15. 7Monitoring interessiert kaum!
  16. 16. 8Suchen nervt!
  17. 17. 9Atmosphäre schaffen steht im Vordergrund! Licht Temperatur Luft Musik
  18. 18. 01Positive User Experience ist Pflicht!
  19. 19. Visioning
  20. 20. Lichtschalter konfigurieren 2015
  21. 21. Regelbasiertes Öffnen der Jalousien 2015
  22. 22. 2025
  23. 23. Die konsolidierte Vision
  24. 24. Die konsolidierte VisionDas Jalousien Selbstlern-Szenario
  25. 25. Die konsolidierte Vision Zeit 3:00 Uhr Helligkeit Nacht Anwesenheit 2 Personen Jalousien geschlossen
 65 % Lamellenneigung Bewegung keine Wochentag Dienstag Es ist unter der Woche, mitten in der Nacht. Die Jalousien sind geschlossen.
  26. 26. Die konsolidierte Vision Clara steht an Wochen- tagen früh auf. Peter schläft weiter. Die Jalousien bleiben geschlossen. Zeit 6:45 Uhr Helligkeit Sonnenaufgang Anwesenheit 2 Personen Jalousien geschlossen
 65 % Lamellenneigung Bewegung ja Wochentag Dienstag
  27. 27. Die konsolidierte Vision Peter steht unter der Woche mal um 8 Uhr, mal um 9 Uhr auf. Bevor er das Schlafzimmer verlässt öffnet er die Jalousien. Zeit 9:00 Uhr Helligkeit Sonnenschein Anwesenheit 1 Person Jalousien vollständig geöffnet
 0 % Lamellenneigung Bewegung ja Wochentag Dienstag
  28. 28. Die konsolidierte Vision Es ist Wochenende, 
 mitten in der Nacht. Die Jalousien sind geschlossen Zeit 3:00 Uhr Helligkeit Nacht Anwesenheit 2 Personen Jalousien geschlossen
 65 % Lamellenneigung Bewegung keine Wochentag Samstag
  29. 29. Die konsolidierte Vision Am Wochenende schlafen Clara und Peter länger. Die Jalousien bleiben geschlossen. Zeit 6:45 Uhr Helligkeit Sonnenaufgang Anwesenheit 2 Personen Jalousien geschlossen
 65 % Lamellenneigung Bewegung keine Wochentag Samstag
  30. 30. Die konsolidierte Vision Sobald beide aufgestanden sind, öffnen sie die Jalousien. Zeit 11:00 Uhr Helligkeit Sonnenschein Anwesenheit 2 Personen Jalousien vollständig geöffnet
 0 % Lamellenneigung Bewegung ja Wochentag Samstag
  31. 31. Mehr zum Rapid Contextual Design Prozess blog.coeno.com Mit Rapid Contextual Design zu strukturierten Anforderungen Der Weg zum smarten Zuhause Innovieren mit RCD – ein Erfahrungsbericht
  32. 32. Bettina Streit User Experience Spezialistin & Geschäftsführerin: coeno, München coeno.com @team_uxbs@coeno.com bettyblue23
  33. 33. stay smart.

×