Hypo NOE Neubau 2012

724 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
724
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Hypo NOE Neubau 2012

  1. 1. s bankobjekte Neue Hypo-NÖ-Zentrale in St. Pölten Die neue Konzernzentrale der Hypo NÖ Gruppe wurde nach zweijähriger Bauphase eröffnet. Für Generaldirektor Peter Harold ist die Standortwahl ein Bekenntnis zum Eigentümer, dem Land Niederösterreich, ebenso wie zur Landeshauptstadt. Das neue Headquarter verbindet Full-Ser- ter, CO2-Neutralität, Kunst-Affinität und ter Geschäftsstelle hat sich sowohl stra- vice-Kundenbereiche mit adäquaten Ar- eine moderne Optik. Die Konzernzentrale tegisch, als auch von Kostenseite her, als beitsplätzen, Niedrigenergiehaus-Charak- mit angeschlossener neunundzwanzigs- beste Wahl erwiesen. Mit der großzügi- gen und zweckmäßigen Innenarchitektur hebt man den Stellenwert des Bauwerkes. In der Innenarchitektur lassen sich unter- schiedliche Phasen und Entwicklungen erkennen, die den engen Bezug zum ge- sellschaftlichen und wirtschaftlichen Um- feld der Bank zeigen. Die spezifische Ar- chitektur des „banking“ lässt sich dabei in erster Linie an der Gestaltung und Form der Empfangs- und Kundenhalle ablesen die Bankgebäude von anderen Büro- und Verwaltungsgebäuden unterscheidet. Die Bank ist ein öffentlicher Bereich und dem wurde mit diesem Haus mit modernster Technik und Komfort Rechnung getra- gen. Die mehrgeschossigen Innenräume BM Matthias Stadler, LH Erwin Pröll, GD-HYPO NOE Peter Harold, mit den Veranstaltungsflächen und die LH.Stv. Wolfgang Sobotka transparenten Büros erhalten ihre beson- 26 bestbanking 191 • 2012
  2. 2. bankobjekteObjektNeue HYPO NOE-ZentraleHypogasse 1A-3100 Sankt PöltenGesamtfläche:19.000 m²Architekt:Dipl. Ing. Johannes ZieserGeneralpartner:ARGE Zieser-MaurerBelegung:400 MitarbeiterGebäudehöhe: 30 MeterGebäudelänge: 115 MeterGebäudebreite: zw. 15-37 MeterBaumeisterarbeit:ARGE PORR / STRABAGProjektbetreuung:HYPO NOE Real ConsultRegionalität:2/3 der am Bau beteiligtenUnternehmen sind aus Niederösterreichdere Atmosphäre durch den Einsatz vonnatürlichen Materialien wie Glas, Holzoder Stein. Präzision und Klarheit, sowiedie Reduktion auf künstlerische Elemente,wurden zur Richtschnur banktypischerLeitmotive wie Solidität, Kompetenz undQualität.Landeshauptmann Erwin Pröll hebt dieBedeutung der Bankengruppe als wichti-gen Arbeitgeber und Finanzpartner zahl-reicher namhafter Projekte des Landeshervor. Damit habe die Hypo NÖ einenentscheidenden Beitrag für die innovativeund nachhaltige Entwicklung im Landgeleistet. Als Eigentümervertreter zeig-te sich auch LHStv. Wolfgang Sobotkaerfreut über die „hervorragende Ent-wicklung“ der Bank und die stabile undsichere finanzielle Basis der mittlerweileauf über 900 Mitarbeiter gewachsenen s bestbanking 191 • 2012 27
  3. 3. s bankobjekte Im 6.OG wurden zusätzlich zwei Räume von Studentinnen der New Design University St.Pölten entworfen. „Mit einer zeitgemäßen und nach- haltigen Architektur ist vor allem auch ein Organismus entstanden, der neuen Entwicklungen in der Arbeitswelt, bei denen der Beruf immer mehr auch private Identifikation verlangt, Rechnung trägt. Freundliche Büros, Zonen für das informelle Gespräch, gesundes Raumklima, eine anspre- chende Infrastruktur sowie die ausgestellte Kunst signalisieren ein hohes Verständnis für die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen und ihre Leistungen. Das ist ein Haus, in dem die Atmosphäre stimmt!“ so Dr. Stephan Schmidt-Wulffen, Rektor New Design University 28 bestbanking 191 • 2012
  4. 4. bankobjekte Der zweite Raum im 6.OG, welcher von Studentinnen der New Design University St.Pölten entworfen wurde. Kristina Bigler und Elisabeth Watzek sind für das künstlerische Design dieser Räume verantwortlich – umgesetzt von HTL-Mödling, Abt. Innenarchitektur Fazit und Perspektive s Unternehmensgruppe. Zwei Jahre war worden. Umgesetzt wurde der aus einems an der neuen Konzernzentrale mit einer international durchgeführten Architek- Nettogeschoßfläche von etwa 19.000 turwettbewerb als Sieger hervorgegange- Die Architektur von Banken und Geldin- Quadratmetern und möglichen Arbeits- ne Entwurf von Johannes Zieser. stituten wird zwar vom Selbstverständnis plätzen für etwa 400 Mitarbeiter gebaut des Unternehmens und dem gewünschten s Aufsichtsratsraum. Dieser befindet sich im 6. OG der HYPO NOE-Konzernzentrale. Hier tagt der Aufsichtsrat beziehungsweise finden teilweise auch Vorstandssitzungen statt. Es gibt die Möglichkeit für Präsentationen und Videokonferenzen (Kamera, 1 Bildschirm Video, 1 Bildschirm Prä- sentation) Raumtechnik wird mittels IPad gesteuert. Für 23 Leute, sonst max. 26 wenn keine Sicht zu Bildschirmen erforderlich ist. bestbanking 191 • 2012 29
  5. 5. s bankobjekte 30 bestbanking 191 • 2012
  6. 6. bankobjekteDie Fassaden wurden durch scheinbar filigrane Elemente zu hauchdünnen Konstruktionen. Hanakam Schuller Projekt im Rahmen der HYPO NOE Young Art Collection: Hanakam Schul- ler studierten bei Erwin Wurm und sind die Shooting-Stars der österreichischen Kunst-Szene. In Ihrer Installation für die HYPO NOE YOUNG ART COLLECTION greifen Sie das Thema des Tresor-Raumes auf: Auf eine von hinten beleuchtete Glaskonstruk- tion werden transluzente 3M-Folien angebracht, die schematisch eine Tresorwand darstellen. Auf dieser Tresorwand sind jeweils Wörter ausgeschnitten, die aus anderen Werken von Hanakam Schuller stam- men. Die Künstler lagern damit das Wertvollste im Tresor ein, das sie besitzen: Ihre eigene Gedankenwelt. Selbstbild bestimmt - man vergleiche nur die früheren Säulenhallen s der Banken mit einer Repräsentationschwelle und dem heute offe- nen Kundenmarktplatz mit größtmöglicher Transparenz. Die Hypo Zentrale ist marktorientiert, denn trotz aller Neuentwicklungen wie Home-, Mobile- und Online- Banking: die Banken werden sich auch künftig in und mit ihren Bauten und Innenräumen darstellen, wo sie die Chance zur Begegnung und zur Bindung des Kunden nutzen. s bestbanking 191 • 2012 31
  7. 7. s bankobjekte „Die neue HYPO NOE-Zentrale stellt den Beitrag der Architektur zum Gesamtauftritt des Unternehmens in der Öffentlichkeit dar. Die Fassadengestaltung im weiß-blauen Farbspiel ist außergewöhnlich und welt- weit bislang einzigartig, bleibt aber im Detail nobel und zurückhaltend.“ Architekt Dipl. Ing. Johannes Zieser 32 bestbanking 191 • 2012
  8. 8. bankobjekte Interview mit Dr. Peter Harold, Vorstandsvorsitzender HYPO NOE Gruppe best banking: Was war ausschlaggebend für dies Standortwahl Ihrer neuen Konzernzentrale? Nun, zunächst ist die Standortwahl unserer neuen Zentrale ein Bekenntnis zu unserem Eigentümer dem Land Niederösterreich und zur Landeshauptstadt. Die Bank des Landes zeigt, was sie ist – eine starke Institution im Interesse Niederösterreichs und seiner Men- schen. Des weiteren war natürlich die Tatsache vorzuheben ist das außen liegende, son- Bankgeschäft zu vereinfachen. Durch einen ausschlaggebend, dass sich das Grundstück nenstandgesteuerte Sonnenschutzsystem, gemeinsamen Standort inklusive neuer, 29ter bereits seit Jahren im Besitz der Bank befindet welches optimale Temperatur- und Licht- Geschäftsstelle, ist es uns möglich, noch ziel- und dadurch, sowie durch die gute Lage, die verhältnisse in den Innenbereichen des Ge- gerichteter und rascher auf die Bedürfnisse beste Wahl darstellte. bäudes unterstützt und einen wesentlichen unserer KundInnen einzugehen. Als zentrale Beitrag zum Energiekonzept leistet. Bei Drehscheibe der HYPO NOE wurden alle best banking: Was waren die Herausforde- hohem Lichteinfall schließen sich die Son- drei bisherigen St. Pöltner Standorte gebündelt rungen in der Projektentwicklung? nenschutz-Lamellen, bei bewölktem Wet- und stellen nun das gemeinsame Zuhause der ter öffnen sie sich und die dahinterliegenden HYPO NOE Landesbank, der HYPO NOE Nun, die größte Herausforderung bei jedem Fenster kommen zum Vorschein. Gruppe Bank, der HYPO NOE Leasing und Bauvorhaben ist es, hohe Qualität und die der HYPO NOE Real Consult sein. notwendige Quantität zu gewährleisten und best banking: Welche Vorgaben gab es für die dabei im vorgegebenen Budgetrahmen zu Innenarchitektur? best banking: Welche Rolle spielte die bleiben. Sowohl bei Zeit- als auch Kosten- Kunst in der Planung? plan haben wir eine Punktlandung hinge- Hier standen der Mitarbeiter und sein legt. Hier haben alle an Planung und Bau Wohlbefinden stets im Vordergrund. Die Die Förderung von Kunst wird in der HYPO Beteiligten – allen voran unsere Real Con- Ausstattung sowie das Gebäude mussten Niederösterreich sehr hoch gehalten. Dem- sult Tochter sowie das Team unseres inter- technisch funktional sein, den neuesten entsprechend spielt sie in unserem neuen Ge- nen Facility Managements – hervorragende Standards entsprechen und gleichzeitig bäude eine zentrale Rolle. Zwei unserer Be- Arbeit geleistet. Raum für Kommunikation schaffen. Auf sprechungsräume wurden beispielsweise von ökologische Materialen wurde besonders Studentinnen unseres Partners, der New De- best banking: Architektur mit hohen Ansprü- großer Wert gelegt. Eine gewisse Wohl- sign University St. Pölten, entworfen und von chen an diesem Standort? fühlatmosphäre ist meiner Ansicht nach der HTL Mödling umgesetzt. Des Weiteren für gute Zusammenarbeit, Kreativität und startet im Jahr 2013 die HYPO NOE Young Ich bin sehr stolz auf unsere architekto- Freude an der Arbeit für ein Bürogebäude Art Collection, mit welcher wir junge nieder- nische Gestaltung, denn die neue Konzern- unumgänglich. österreichische und im Donauraum beheima- zentrale stellt ein Vorzeigeobjekt effizienter tete Kunst fördern möchten. Im Rahmen des- Energienutzung dar. Dies wird nicht nur best banking: Was hat sich für die Kunden sen sind pro Jahr zwei Ausstellungen junger durch ein optimales Energie- und Raum- und Mitarbeiter verändert? Künstler sowie eine Auktion der Kunstwerke konzept gewährleistet, sondern auch durch in unserer Konzernzentrale geplant. Während so manches `Grüne Extra` ergänzt. Denn Mit der neuen Konzernzentrale in St. Pölten des Jahres werden jene Künstler auch aktiv in unser neuer Firmensitz ist ein im Niedrig- wollen wir in der HYPO NOE Gruppe einen unserem neuen Gebäude sowie unseren Ge- haus-Charakter errichtetes Gebäude und weiteren Schritt in Richtung „Full Service“ un- schäftsstellen ausgestellt. Unser Haus ist also enthält sämtliche technische Einrichtungen, ter einem starken Dach für unsere Kundinnen nicht nur durch die kreative Mithilfe junger um heutigen und zukünftigen ökologischen und Kunden setzen. Denn unser höchstes Nachwuchs-Designer gestaltet worden, son- und ökonomischen Anforderungen gerecht Ziel als Bank ist es, unsere Kundenbetreuung dern wird auch künftig ein Bekenntnis der zu werden. Architektonisch besonders her- stets zu verbessern und Abläufe im täglichen HYPO Niederösterreich zur Kunst sein. y bestbanking 191 • 2012 33

×