SlideShare wird heruntergeladen. ×
0
Social collaboration
Social collaboration
Social collaboration
Social collaboration
Social collaboration
Social collaboration
Social collaboration
Social collaboration
Social collaboration
Social collaboration
Social collaboration
Social collaboration
Social collaboration
Social collaboration
Social collaboration
Nächste SlideShare
Wird geladen in ...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Social collaboration

4,434

Published on

0 Kommentare
5 Gefällt mir
Statistiken
Notizen
  • Hinterlassen Sie den ersten Kommentar

Keine Downloads
Views
Gesamtviews
4,434
Bei Slideshare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
15
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
21
Kommentare
0
Gefällt mir
5
Einbettungen 0
No embeds

Inhalte melden
Als unangemessen gemeldet Als unangemessen melden
Als unangemessen melden

Wählen Sie Ihren Grund, warum Sie diese Präsentation als unangemessen melden.

Löschen
No notes for slide

Transcript

  • 1. Social Collaboration DIGITALES ERLEBEN
  • 2. Social Collaboration kommt als Anwendungsfall wenigeraus dem Web, sondern ist im Unternehmen entstanden. Information + offizielle Communities + Zusammenarbeit + Kommunikation Vernetzung Projekte Social Collaboration
  • 3. persönlich interaktivoffen Sichtbar trotz geschlossener Gruppe. Social Collaboration Einladen ist einfach. Kanäle wechseln ist einfach.
  • 4. Was sind die Herausforderungen von Social Collaboration?
  • 5. Zwei fast reflexartige Antworten. “It’s not about technology” “It’s about culture”
  • 6. Zwei fast reflexartige Antworten. “It’s not about technology” “It’s about culture”
  • 7. Technologie beeinflusst maßgeblich die Akzeptanz unddamit den Geschäftserfolg von SC-Plattformen! Es gibt viel zu tun…  Technologieferne Konzeption  Unterschätzung von Mobile  Mißachtung der weiterhin wichtigen Rolle von Email  Offline Fähigkeit  “Das muss ohne Schulung gehen, bei Facebook geht es ja auch” … aber auch große Fortschritte  Konsolidierung einzelner Tools  Konsolidierung von Anwendungsfällen  Reifegrad der Plattformen  Wachsende Achtung der Rolle von Dokumenten  Emanzipation von Facebook und Co.
  • 8. Kultur als Überbegriff “sprengt” jede Diskussion. Danachweiss keiner mehr, was eigentlich zu tun ist. Kultur
  • 9. Kultur als Begriff führt zu Schwarz-Weiß-Denken. “Die es “Die es nicht verstanden verstanden haben” haben” (Vorzugsweise Stereotype (Vorzugsweise Stereotype wie “Digital Natives”) wie “Mittleres Management”) Kultur
  • 10. Was steckt hinter “Kultur”?
  • 11. Not-Invented-Here Hoarding Barriere Search Barriere Transfer Barriere Barriere• Inselkultur • Wettbewerb • Unternehmensgröße • Implizites Wissen• Statusdenken • Starke individuelle • Physische Distanz • Gemeinsames• Tunnelblick Anreize • Informationsüberlastung Verständnis und Sprache• Angst • Zu beschäftigt • Geschlossene Netzwerke • Schwache Bindungen • Angst vor Bedeutungsverlust “wollen” “können” (eher Kultur) (eher Technologie)
  • 12. Not-Invented-Here Hoarding Barriere Search Barriere Transfer Barriere Barriere• Inselkultur • Wettbewerb • Unternehmensgröße • Implizites Wissen• Statusdenken • Starke individuelle • Physische Distanz • Gemeinsames• Tunnelblick Anreize • Informationsüberlastung Verständnis und Sprache• Angst • Zu beschäftigt • Geschlossene Netzwerke • Schwache Bindungen • Angst vor Bedeutungsverlust “wollen” “können”
  • 13. Not-Invented-Here Hoarding Barriere Search Barriere Transfer Barriere Barriere• Inselkultur • Wettbewerb • Unternehmensgröße • Implizites Wissen• Statusdenken • Starke individuelle • Physische Distanz • Gemeinsames• Tunnelblick Anreize • Informationsüberlastung Verständnis und Sprache• Angst • Zu beschäftigt • Geschlossene Netzwerke • Schwache Bindungen • Angst vor Bedeutungsverlust “wollen” “können” http://besser20.de/virtuell-ohne-rhythmus-warum-yahoo-recht-hat/2628/
  • 14. “It’s about technology” “It’s about culture”
  • 15. Frank Wolff.wolf@t-systems.comhttps://www.xing.com/profile/Frank_Wolf3www.besser20.de

×