1
Feierabendseminare 2011    Schweizerische Metall-UnionArbeitssicherheit auf Baustellen   Wie erkennen wir die Gefahren? ...
Suva - mehr als eine VersicherungPrävention•   Kontrolle der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes in den Betriebe...
Suva - mehr als eine Versicherung Die vier Marken der Suva: Arbeitssicherheit   Freizeitsicherheit   Prämien und      Scha...
Suva-PlattformHauptseiten• www.suva.ch• www.sapros.ch (Sicherheitsprodukte)•   Häufig gebrauchte Links•   www.suva.ch/wasw...
Arbeitssicherheit auf Baustellen:    Ein par Zahlen aus der Schweiz•   Jede Woche 2 Tote infolge Asbest (verseucht vor ca....
Was kostet ein Unfall?•   Ein durchschnittlicher Absturzunfall kostet    Ihre Unternehmung im Schnitt Fr. 26‘000.- !!•   I...
Einsparpotenzial bei der Suva Prämie    = MarktvorteilZahlenbeispiel: 2 Stahl- & Metallbaufirmen mit je 50 Mann•   Firma A...
Informationsziele•   Sensibilisierung Projektleiter, Montageleiter & Monteure:    –   Gefahren als solche erkennen    –   ...
Gesetzliche Grundlagen UVG & BauAV= PräventionDer Arbeitgeber ist verpflichtet, zur Verhütung vonBerufsunfällen und Berufs...
Mögliche Konsequenzen bei NichtbeachtungStGB & UVGGrundsatz                                                               ...
Kurz zusammengefasst•   Grundsätzlich mit Fassadengerüst ab 3.0m Höhe•   Grundsätzlich mit Auffangnetz ab 3.0m Höhe•   Obl...
Mit Kollektivschutz gegen Hochrisikoarbeitsplätze
Was sind eigentlich Hochrisiko-     Arbeitsplätze mit Absturzgefahr?1.   Wo mangelhaft ausgebildetes Personal arbeitet2.  ...
fehlende Kommunikationund Fachkenntnisse                         15
Stahlbaumonteur                  16
Stahlbaumonteur                  17
Dachdeckermeister                    18
?    19
Metallbau-Montageleiter                          20
oder   ?           21
oder   ?           22
oder   ?           23
Auch hier reagieren!   Es stellt sich nicht die Frage    ob etwas passieren kann!   Der Zufall bestimmt, wann es    pass...
Keiner dachte vor seinem Absturzunfall, dasses ihn erwischen würde!                                      25
Mangelhafte AVOR des PL oder ML undnicht nur Fehlverhalten des Monteurs                                       26
Unfälle passieren nicht einfach!  Unfälle werden organisiert!  Unfälle werden provoziert!  Unfälle werden in Kauf genom...
Wer das hier als Vorarbeiter, Chefmonteur oderVorgesetzter toleriert, macht sich strafbar!                                ...
Da nützen selbst die besten Sensorennichts mehr                                       29
Selbst in der Ebene kein Kinderspiel                                       30
Materialfehler gibt es praktisch nie!                                        31
Mastkletterbühne: 20m ohne Verankerung                                    32
Grobfahrlässig   Chef und Mitarbeiter    haftbar!   Es braucht keinen Unfall     Meldung reicht aus    (StGB 229 & 230)...
Wird das hier einmal toleriert,kennen die Mitarbeiter Ihren Standard                                        34
So werden Unfälle provoziert                               35
Rollgerüstunfall                                              36                   www.suva.ch/rollgerueste
Ein weiterer Rollgerüstunfall                                37
Mangelhafte Gerüstbeläge- wenn man es toleriert…. - Lehrling                                       38
39
Zuviele Gerüst-Anker gelöst                              40
Wo landet der?
Das hier ist lebensgefährlich!
Montage im Anseilschutz(mit PSA gegen Absturz)   Nur wo Kollektiv-    schutz unmöglich   Nur durch ausgebildetes    Pers...
Zusammenfassung / Repetition   Arbeitssicherheit ist ein wesentlicher betriebswirtschaftlicher    Faktor (Prämien, Ausfal...
Unsere Botschaft an Devis - Verfasser    und Fachplaner:   Sicherheitsrelevante Werke präzisieren, quantifizieren und    ...
Es ist nie zu spät zum Umdenken,aber plötzlich zu spät zum Handeln!                            Danke für Euer            ...
48
arbeitssicherheit Absturzsicherung im Metallbau
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

arbeitssicherheit Absturzsicherung im Metallbau

1.197 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.197
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
7
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

arbeitssicherheit Absturzsicherung im Metallbau

  1. 1. 1
  2. 2. Feierabendseminare 2011 Schweizerische Metall-UnionArbeitssicherheit auf Baustellen Wie erkennen wir die Gefahren? Wie vermeiden wir unnötiges Risiko? Bernhard von Mühlenen Didier Girardin Suva, Bereich Bau Suva, Secteur génie civil & bâtimentsicher Arbeiten vbh@suva.ch gdi@suva.ch
  3. 3. Suva - mehr als eine VersicherungPrävention• Kontrolle der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes in den Betrieben• Kontrolle von neu in Verkehr gebrachten Maschinen, Aufzügen, Persönlichen Schutzausrüstungen und Gasgeräten• Motivieren der Versicherten zu sicherheitsbewusstem Verhalten in der FreizeitVersicherung• Versichern von Berufstätigen und Arbeitslosen gegen die Folgen von Unfällen und Berufskrankheiten• Führen der MilitärversicherungRehabilitation• Behandlung von körperlichen und psychischen Folgen eines Unfalls unter Berücksichtigung der sozialen und beruflichen Aspekte der Rehabilitation
  4. 4. Suva - mehr als eine Versicherung Die vier Marken der Suva: Arbeitssicherheit Freizeitsicherheit Prämien und Schadenmanagement Versicherungen und Rehabilitation
  5. 5. Suva-PlattformHauptseiten• www.suva.ch• www.sapros.ch (Sicherheitsprodukte)• Häufig gebrauchte Links• www.suva.ch/waswo (Informationsmittel)• www.absturzrisiko.ch• www.suva.ch/asa (Sicherheitskonzept)• www.suva.ch/stapler
  6. 6. Arbeitssicherheit auf Baustellen: Ein par Zahlen aus der Schweiz• Jede Woche 2 Tote infolge Asbest (verseucht vor ca. 30J.)• Jede zweite Woche ein Absturztoter (25 Absturztote pro J.)• Jeden Tag ein Invalider nach einem AbsturzunfallWenn wir nichts dagegen unternehmen,bleibt das so! 6
  7. 7. Was kostet ein Unfall?• Ein durchschnittlicher Absturzunfall kostet Ihre Unternehmung im Schnitt Fr. 26‘000.- !!• Ihre Firma muss zur Kostendeckung einen Auftrag von ca. 400‘000.- „gratis“ ausführen!• Kosten entstehen beispielsweise: – Direkt: Bergung, Heilung, Taggeld, Sachschaden – Indirekt: Bürokram, Ersatzperson, Verzögerungen
  8. 8. Einsparpotenzial bei der Suva Prämie = MarktvorteilZahlenbeispiel: 2 Stahl- & Metallbaufirmen mit je 50 Mann• Firma A verursacht wenig Unfälle & Unfallkosten BU-Prämiensatz A = 1.9% der Lohnsumme• Firma B hat ein hohes Unfallgeschehen BU-Prämiensatz B = 5.8% der Lohnsumme• Beide Firmen haben eine Lohnsumme von 3.25 Mio• Firma A entrichtet Fr. 61750.- Berufsunfallprämie (BU) Firma B entrichtet Fr. 188500.- Berufsunfallprämie (BU) Differenz: Fr. 126750.- pro Jahr!!!
  9. 9. Informationsziele• Sensibilisierung Projektleiter, Montageleiter & Monteure: – Gefahren als solche erkennen – Gefahren beurteilen - banale Situationen sind kritisch! – Massnahmen planen und ergreifen (bereits in der Planungsphase!!) – Die richtige Ausrüstung zum rechten Zeitpunkt bereithalten – Rettung eines Verunfallten im Voraus sicherstellen
  10. 10. Gesetzliche Grundlagen UVG & BauAV= PräventionDer Arbeitgeber ist verpflichtet, zur Verhütung vonBerufsunfällen und Berufskrankheiten alle Massnahmen zutreffen, die nach UVGder Erfahrung notwendig, nach dem Stand der Technik anwendbar und dengegebenen Verhältnissen angemessen sind. Art. 82.1„Bauarbeiten müssen so geplant werden, dass das Risiko möglichst klein ist BauAVund die notwendigen Sicherheits-massnahmen eingehalten werdenkönnen.“ Art. 3.1Subunternehmer: BauAVDer Auftraggeber ist für die Einhaltung der Vorschriften mitverantwortlich Art. 3.4Die Rettung von Verunfallten muss gewährleistet sein: BauAVEs ist eine Organisation einzurichten, welche die Rettung Art. 7.1jederzeit gewährleistet. & 26.2 / 4
  11. 11. Mögliche Konsequenzen bei NichtbeachtungStGB & UVGGrundsatz ArtikelVorsätzliche oder fahrlässige Missachtung geltender Regeln der UVGArbeitssicherheit führt zu Busse oder Gefängnis 112 / 113.1 Wer vorsätzlich bei der Leitung oder Ausführung eines Bauwerkes StGBoder eines Abbruches die anerkannten Regeln der Baukunde ausser acht 229lässt und dadurch wissentlich Leib und Leben von Mitmenschengefährdet, wird mit Gefängnis und mit Busse bestraft.  richtet sich gegen Jurist..2 Lässt der Täter die anerkannten Regeln der Baukunde fahrlässig oder Privat-ausser Acht, so ist die Strafe Gefängnis oder Busse. person1. Die Unfallkosten sind immer gedeckt. Allgemeines2. Mit Leistungskürzungen muss MA nicht rechnenLiegt jedoch Vorsatz oder Grobfahrlässigkeit vor, kann dieleistungserbringende Unfallversicherung Haftpflichtansprüche gegenüberdem verursachenden Betrieb geltend machen.
  12. 12. Kurz zusammengefasst• Grundsätzlich mit Fassadengerüst ab 3.0m Höhe• Grundsätzlich mit Auffangnetz ab 3.0m Höhe• Oblichter sind als freie Absturzkanten zu betrachten• Eternitplatten, Glas / Lichtplatten sind im Zweifelsfall als nicht durchbruchsicher zu betrachten  nur gesichert arbeiten (es gibt einfache Möglichkeiten!)• Ab 2.0m Absturzhöhe sichern! / ab 3.0m am Dachrand• Auffanggurt: nur mit geeigneter Ausbildung!  www.absturzrisiko.ch 12
  13. 13. Mit Kollektivschutz gegen Hochrisikoarbeitsplätze
  14. 14. Was sind eigentlich Hochrisiko- Arbeitsplätze mit Absturzgefahr?1. Wo mangelhaft ausgebildetes Personal arbeitet2. Wo mangelhaft ausgerüstetes Personal arbeitet3. Wo 1. & 2. bei ungünstigen Witterungsverhältnissen arbeiten (Eis, Schnee, Nässe, Hitze)4. Wo 1. & 2. zusätzlich unter finanziellem und terminlichem Druck arbeiten5. Wo infolge mangelhafter Arbeitsvorbereitung improvisiert / gebastelt werden muss 14
  15. 15. fehlende Kommunikationund Fachkenntnisse 15
  16. 16. Stahlbaumonteur 16
  17. 17. Stahlbaumonteur 17
  18. 18. Dachdeckermeister 18
  19. 19. ? 19
  20. 20. Metallbau-Montageleiter 20
  21. 21. oder ? 21
  22. 22. oder ? 22
  23. 23. oder ? 23
  24. 24. Auch hier reagieren! Es stellt sich nicht die Frage ob etwas passieren kann! Der Zufall bestimmt, wann es passiert. Angsthase ist, wer nicht handelt! 24
  25. 25. Keiner dachte vor seinem Absturzunfall, dasses ihn erwischen würde! 25
  26. 26. Mangelhafte AVOR des PL oder ML undnicht nur Fehlverhalten des Monteurs 26
  27. 27. Unfälle passieren nicht einfach!  Unfälle werden organisiert!  Unfälle werden provoziert!  Unfälle werden in Kauf genommen!  Unfallopfer kommen immer zu kurz!  Unfälle können vermieden werden! 27
  28. 28. Wer das hier als Vorarbeiter, Chefmonteur oderVorgesetzter toleriert, macht sich strafbar! 28
  29. 29. Da nützen selbst die besten Sensorennichts mehr 29
  30. 30. Selbst in der Ebene kein Kinderspiel 30
  31. 31. Materialfehler gibt es praktisch nie! 31
  32. 32. Mastkletterbühne: 20m ohne Verankerung 32
  33. 33. Grobfahrlässig Chef und Mitarbeiter haftbar! Es braucht keinen Unfall  Meldung reicht aus (StGB 229 & 230) 33
  34. 34. Wird das hier einmal toleriert,kennen die Mitarbeiter Ihren Standard 34
  35. 35. So werden Unfälle provoziert 35
  36. 36. Rollgerüstunfall 36 www.suva.ch/rollgerueste
  37. 37. Ein weiterer Rollgerüstunfall 37
  38. 38. Mangelhafte Gerüstbeläge- wenn man es toleriert…. - Lehrling 38
  39. 39. 39
  40. 40. Zuviele Gerüst-Anker gelöst 40
  41. 41. Wo landet der?
  42. 42. Das hier ist lebensgefährlich!
  43. 43. Montage im Anseilschutz(mit PSA gegen Absturz) Nur wo Kollektiv- schutz unmöglich Nur durch ausgebildetes Personal Schulungsdauer 1 Tag 26.04.2010: Infoveranstaltung Oblichter / vbh@suva.ch
  44. 44. Zusammenfassung / Repetition Arbeitssicherheit ist ein wesentlicher betriebswirtschaftlicher Faktor (Prämien, Ausfallstunden) Arbeitssicherheit muss geplant sein effiziente Arbeitsplätze sind sichere Arbeitsplätze Arbeitssicherheit ist Aufgabe der oberen Hierarchie-Ebenen - warum sollte sich ein Monteur anstrengen, wenn die Geschäftsleitung & das Kader es nicht tut? 45
  45. 45. Unsere Botschaft an Devis - Verfasser und Fachplaner: Sicherheitsrelevante Werke präzisieren, quantifizieren und separat ausschreiben Der Satz: "Alle Arbeitssicherheitsvorschriften sind in die Einheitspreise einzurechnen":  … verunmöglicht die Vergleichbarkeit der Angebote  … verlagert eine Teilverantwortung auf den Bauleiter  … führt allzu oft zu unnötigen Diskussionen 46
  46. 46. Es ist nie zu spät zum Umdenken,aber plötzlich zu spät zum Handeln!  Danke für Euer Engagement  Vorher anrufen ist besser als nachher: Suva Pikettdiens Bau Tel 041 419 50 49  Danke für Ihre Aufmerksamkeit 47
  47. 47. 48

×