Seven days that shook the blogosphere
                  –
     Mobilisierungsmuster in der
       Weblogkommunikation

   ...
Worum geht es?


     Frage: Wie ist die Mobilisierung der Blogosphäre im
     Fall der „Free Burma!“-Blogaktion abgelaufe...
Vor dem Sturm (25. September 2007)




  Die Größe der Knoten entspricht ihrer Bedeutung über
  den gesamten Zeitraum. Gra...
Die ersten Verbindungen (26. September 2007)




  Vereinzelte Verbindungen der deutschsprachigen Blogs
  rechts. Lila auf...
Schwerpunkte (27. September 2007)




  Nun entstehen auch in der deutschsprachigen
  Blogosphäre Mobilisierungszentren. A...
Der Sprung (28. September 2007)




  Ausgehend von den zentralen Blogs bilden sich
  Unterzentren, die wiederum neue Blog...
Vertiefung (29. September 2007)




  Weitere Links steigern die Integration des Netzwerks.
  Neue Knoten an der Peripheri...
. . . (30. September 2007)




  Es entstehen einige neue Querverbindungen. Weitere
  Knoten werden integriert.
. . . (1. Oktober 2007)




   Weitere Verbindungen entstehen.
Vollbild (2. Oktober 2007)




  Die deutschsprachige und italienische Blogosphäre wird
  nur durch einige Knoten verbunde...
Und dann . . .




  Am 4. Oktober ist auf hunderten Weblogs ein Eintrag
  dieser Art zu sehen.
Die wichtigsten Knoten (Prestige)

     Indegrees (eingehende Links):
         Basic Thinking (DD): 104
         Lupe (CH)...
Die wichtigsten Knoten (Nähe / Betweenness)

     Knoten mit der größten durchschnittlichen Nähe
     (Closeness):
       ...
Verteilung der Kommentaraktivität




     Indegree: Ein Eintrag im Blog von X
     Outdegree: X kommentiert einen Eintrag...
Entwicklung der Kommentaraktivität




     Auch hier sieht man deutlich den „Sprung“: am
     28. September entstehen 190...
Fazit


        Geheimnis der raschen Mobilisierung liegt in
        spärlicher Verlinkung
        Gleichzeitig ist das Ne...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Seven days that shook the blogosphere -- Mobilisierungsmuster in der Weblogkommunikation

1.018 Aufrufe

Veröffentlicht am

A few slides about the information flow in weblogs participating in the "Free Burma! initiative" Sep/Oct 07

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
2 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.018
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
33
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
2
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Seven days that shook the blogosphere -- Mobilisierungsmuster in der Weblogkommunikation

  1. 1. Seven days that shook the blogosphere – Mobilisierungsmuster in der Weblogkommunikation Benedikt Köhler http://blog.metaroll.de 5. Oktober 2007
  2. 2. Worum geht es? Frage: Wie ist die Mobilisierung der Blogosphäre im Fall der „Free Burma!“-Blogaktion abgelaufen? Daten: Erfasst wurden Kommentarlinks zum Thema „Burma“ zwischen dem 25. September und dem 2. Oktober 2007 Vorgehen: Schneeball-Sampling bis zur Sättigung (Seed = Basic Thinking), Netzwerkanalyse und Visualisierung mit Hilfe von Pajek und UCINET Dimensionen: 462 Blogs (Knoten im Netzwerk), 638 Verbindungen zwischen Blogs
  3. 3. Vor dem Sturm (25. September 2007) Die Größe der Knoten entspricht ihrer Bedeutung über den gesamten Zeitraum. Grau in der Mitte: BasicThinking.
  4. 4. Die ersten Verbindungen (26. September 2007) Vereinzelte Verbindungen der deutschsprachigen Blogs rechts. Lila auf der linken Seite: zentraler Akteur SDRENG (I). Dunkelgrau: Lupe (CH)
  5. 5. Schwerpunkte (27. September 2007) Nun entstehen auch in der deutschsprachigen Blogosphäre Mobilisierungszentren. Abseits davon aber auch isolierte Dyaden und Triaden, z.B. oben LeMonde-Blogs (F)
  6. 6. Der Sprung (28. September 2007) Ausgehend von den zentralen Blogs bilden sich Unterzentren, die wiederum neue Blogs mobilisieren. Zwischen D und I entsteht eine Brücke (Dario Salvelli).
  7. 7. Vertiefung (29. September 2007) Weitere Links steigern die Integration des Netzwerks. Neue Knoten an der Peripherie werden erschlossen.
  8. 8. . . . (30. September 2007) Es entstehen einige neue Querverbindungen. Weitere Knoten werden integriert.
  9. 9. . . . (1. Oktober 2007) Weitere Verbindungen entstehen.
  10. 10. Vollbild (2. Oktober 2007) Die deutschsprachige und italienische Blogosphäre wird nur durch einige Knoten verbunden. Deutliche Cluster. Unterschiedlich dichte Vernetzung in Italien und DE/AT/CH.
  11. 11. Und dann . . . Am 4. Oktober ist auf hunderten Weblogs ein Eintrag dieser Art zu sehen.
  12. 12. Die wichtigsten Knoten (Prestige) Indegrees (eingehende Links): Basic Thinking (DD): 104 Lupe (CH): 45 Comicomix (IT): 45 Danzando a piedi nudi (IT): 33 Gianl (IT): 26 Outdegrees (ausgehende Links): Forensikblog (DE): 18 Simon Columbus (DE): 10 Basic Thinking (DE): 8 Goggiblog (CH): 8 Lupe (CH): 7 → Andere Kommunikationsmuster in italienischer und deutschsprachiger Blogosphäre. Kritiker in Outdegrees stark vertreten.
  13. 13. Die wichtigsten Knoten (Nähe / Betweenness) Knoten mit der größten durchschnittlichen Nähe (Closeness): Basic Thinking (DE): 19.65 Dario Salvelli (IT): 19.17 Blogwiese (DE): 16.88 Startupblogger (DE): 16.86 Blogging Tom (CH): 16.81 Knoten mit der wichtigsten Verbindungsfunktion (Betweenness): Basic Thinking (DE): 7.78 Lupe (CH): 6.02 Dario Salvelli (IT): 4.60 Goggiblog (CH): 4.30 Simon Columbus (DE): 2.76
  14. 14. Verteilung der Kommentaraktivität Indegree: Ein Eintrag im Blog von X Outdegree: X kommentiert einen Eintrag in einem anderen Blog
  15. 15. Entwicklung der Kommentaraktivität Auch hier sieht man deutlich den „Sprung“: am 28. September entstehen 190 neue Verbindungen zwischen Weblogs (fast 30% der gesamten Links) Danach fällt das Netzwerkwachstum wieder ab
  16. 16. Fazit Geheimnis der raschen Mobilisierung liegt in spärlicher Verlinkung Gleichzeitig ist das Netzwerk deutlich zentralisiert → schnelle Ausbreitung von Information in Sternform Deutschsprachige Blogosphäre nicht weiter differenziert, aber nur ganz schwache Verbindungen in die französische und italienische Blogosphäre (weak ties) Werden die neu entstandenen Verbindungen Bestand haben? Können sie bei Bedarf reaktiviert werden?

×