150 years150 Jahre
Welche sozialen Bedingungen brauchen Speicher-, Erzeugungs- und
Transporttechnologien um ökonomisch, so...
150 Jahre
Technologische, planerische
und logistische Herausforderungen
Herausforderungen der Energieversorgung
Neu:
Mange...
150 Jahre
 Akzeptanz
 Kommunikation- und
Öffentlichkeitsbeteiligung
bei Energieprojekten
► Was sind die Gründe
für den P...
150 Jahre
Umwelt / Natur
unklarer Nutzen
Kosten
„Von oben herab“
Ideologie
Vertrauensverlust
WahlenNIMBY
mangelnde Transpa...
150 Jahre
Drei Typen von Vorhaben aus dem Energie-Bereich
Konzept
Linie
Standort
 Energiewende allgemein
 Netzentwicklun...
150 Jahre
Vorhabenträger müssen sich auf diese veränderte Ausgangslage
für Infrastrukturprojekte einstellen.
Akzeptanz dur...
150 Jahre
Hand in Hand:
Kommunikations- und Projektmanagement, VDI 7001
Grundlagenermittlung
Vorplanung
Vergabe
Genehmigun...
150 Jahre
Hand in Hand:
Kommunikations- und Projektmanagement, VDI 7001
Grundlagenermittlung
Vorplanung
Vergabe
Genehmigun...
150 Jahre
Verständnis von Öffentlichkeitsbeteiligung
Beteiligung
als einseitige
Information
(mit den Bürgern
als Adressat)...
150 Jahre
Hand in Hand:
Kommunikations- und Projektmanagement, VDI 7001
Grundlagenermittlung
Vorplanung
Vergabe
Genehmigun...
150 Jahre
Kommunikations- und Beteiligungsinstrumente
nutzen und koordinieren
Sorgfältig planen
frühzeitig Das Gespräch su...
150 Jahre
Ablauf des Workshops
Themen aufspüren:
anspruchsvoll und relevant
Ideen finden:
ganzheitlich und realisierbar
Lö...
150 Jahre
150 Jahre
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Creator Space™ tour #SmartLu: Workshop 3

922 Aufrufe

Veröffentlicht am

Nach Tour-Stopps in Mumbai, Shanghai, New York City, São Paulo und Barcelona macht die Creator Space™ tour vom 20. bis 30. November 2015 ihren letzten Halt in Ludwigshafen.
Im Rahmen des Creator Space™ Summit zum Thema „Wie sieht die Energieversorgung der Zukunft aus?“ diskutierten wir mit Experten aus Wirtschaft, Forschung und Gesellschaft in sechs verschiedenen Workshops über verschiedene Themen. Workshop 3 beschäftigte sich mit der Fragestellung „Welche dezentralen Speichertechnologien (Strom und Wärme) brauchen welche technologischen Lösungen, um ökonomisch, sozial und ökologisch nachhaltig für die Metropolregion Rhein-Neckar zu sein?“.
Weitere Vorbereitungsmaterialien zu diesem Workshop finden Sie unter: https://creator-space.basf.com/content/basf/creatorspace/de/events/creator_space_lu_summit/summit_workshop3.html

Mehr Informationen zum Creator Space™ Summit erhalten Sie unter https://creator-space.basf.com/content/basf/creatorspace/de/events/creator_space_lu_summit.html

Veröffentlicht in: Präsentationen & Vorträge
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
922
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Creator Space™ tour #SmartLu: Workshop 3

  1. 1. 150 years150 Jahre Welche sozialen Bedingungen brauchen Speicher-, Erzeugungs- und Transporttechnologien um ökonomisch, sozial und ökologisch nachhaltig für die Metropolregion Rhein-Neckar zu sein? Summit Ludwigshafen – denn nur gemeinsam finden wir Wege für intelligente Energie ?? ?
  2. 2. 150 Jahre Technologische, planerische und logistische Herausforderungen Herausforderungen der Energieversorgung Neu: Mangelnde Akzeptanz 2
  3. 3. 150 Jahre  Akzeptanz  Kommunikation- und Öffentlichkeitsbeteiligung bei Energieprojekten ► Was sind die Gründe für den Protest? ► Welche Projekte stoßen auf Akzeptanz?  Beitrag der Kommunikations- und Öffentlichkeitsbeteiligung zu Lösungen Technologische, planerische und logistische Herausfor- derungen der Energiewende  Direkte Demokratie (Bürger- oder Volksentscheid)  Projektmanage- ment von Energieprojekten Im Fokus Außerhalb des Fokus Was wollen wir diskutieren? 3
  4. 4. 150 Jahre Umwelt / Natur unklarer Nutzen Kosten „Von oben herab“ Ideologie Vertrauensverlust WahlenNIMBY mangelnde Transparenz zu wenig Diskussion von Alternativen „verborgene“ Gründe Risiken Vielfältige Gründe für Protest 4
  5. 5. 150 Jahre Drei Typen von Vorhaben aus dem Energie-Bereich Konzept Linie Standort  Energiewende allgemein  Netzentwicklung  Regionales oder lokales Energie- und Klimaschutzkonzept  Übertragungsnetz  Verteilnetz  Gas-Pipeline  Windenergie-Anlage  Biogas-Anlage  Pumpspeicherkraft  Gas- oder Kohlekraftwerk 5
  6. 6. 150 Jahre Vorhabenträger müssen sich auf diese veränderte Ausgangslage für Infrastrukturprojekte einstellen. Akzeptanz durch rechtliche Verfahren alleine genügt nicht mehr. Akzeptanz muss auch durch Kommunikation und Öffentlichkeitsbeteiligung hergestellt werden. Die systematische Planung der Kommunikation muss ein fester Bestandteil des Projektmanagements sein: von der Grundlagenermittlung bis zur Dokumentation. Thesen 6
  7. 7. 150 Jahre Hand in Hand: Kommunikations- und Projektmanagement, VDI 7001 Grundlagenermittlung Vorplanung Vergabe Genehmigungsplanung Entwurfsplanung Bauausführung Objektbetreuung und Dokumentation Ausführungsplanung 7
  8. 8. 150 Jahre Hand in Hand: Kommunikations- und Projektmanagement, VDI 7001 Grundlagenermittlung Vorplanung Vergabe Genehmigungsplanung Entwurfsplanung Bauausführung Objektbetreuung und Dokumentation Ausführungsplanung  Analyse: Wer sind die relevanten Anspruchsgruppen? Welche Positionen vertreten sie?  Planung: Welche Kommunikations- und Beteiligungsziele werden verfolgt? Welche Themen müssen in den Mittelpunkt gerückt werden? 8
  9. 9. 150 Jahre Verständnis von Öffentlichkeitsbeteiligung Beteiligung als einseitige Information (mit den Bürgern als Adressat) Beteiligung als Konsultation der Bürger Beteiligung als Mitgestaltung durch die Bürger Beteiligung als Entscheidung durch die Bürger: direkte Demokratie (etwa Bürger- oder Volksentscheid) Bürger-Engagement als (eigen- verantwortliche) Umsetzung von Entscheidungen durch Bürger (etwa Windenergie- Genossenschaft) 9
  10. 10. 150 Jahre Hand in Hand: Kommunikations- und Projektmanagement, VDI 7001 Grundlagenermittlung Vorplanung Vergabe Genehmigungsplanung Entwurfsplanung Bauausführung Objektbetreuung und Dokumentation Ausführungsplanung  Alternativen: Vor- und Nachteile kommunizieren; nicht: „alternativlos“  Pläne und Technikunterlagen vereinfacht darstellen; visualisieren  Verständlich kommunizieren, Fachbegriffe übersetzen 10
  11. 11. 150 Jahre Kommunikations- und Beteiligungsinstrumente nutzen und koordinieren Sorgfältig planen frühzeitig Das Gespräch suchen: zuhören und erklären Akzeptanz durch Kommunikation und Vertrauensbildung: der Beitrag der Vorhabenträger 11 Interessensklärung? Erfolgsklärung? Wahrnehmungen abgleichen Bilder schaffenKommunikation emotional dauerhaft verständlich
  12. 12. 150 Jahre Ablauf des Workshops Themen aufspüren: anspruchsvoll und relevant Ideen finden: ganzheitlich und realisierbar Lösungen gestalten: konkret und klar Präsentation im Plenum 12
  13. 13. 150 Jahre 150 Jahre

×