Deutsche Gesellschaft für Innenentwicklung mbH (dgi)

702 Aufrufe

Veröffentlicht am

www.innenstattaussen.de

Wir sind Experten in Sachen Städteplanung. Als Team aus Stadtplanern, Fachanwälten, Kommunikationsprofis und Kommunalberatern haben wir die Deutsche Gesellschaft für Innenentwicklung (dgi) gegründet. Unser Ziel: Kommunen für das zukunftsträchtige Planungskonzept „Bestandsflächenentwicklung“ zu sensibilisieren. Denn in fast jeder Stadt gibt es ungenutztes Potenzial, das durch professionelles Flächenmanagement aufgespürt, erfasst, bewertet, erschlossen und einer neuen Nutzung zugeführt werden kann. Wir erschließen Städten und Gemeinden einen Weg, sich zukunftsfähig weiterzuentwickeln: „innen statt außen“.

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
702
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Deutsche Gesellschaft für Innenentwicklung mbH (dgi)

  1. 1. innenstattaussen BAULÜCKEN SCHLIESSEN. POTENZIAL ENTWICKELN. Mobilisierung von Brach- und Potentialflächen. Neue Wege in der Stadt- und Regionalentwicklung.
  2. 2. innenstattaussen STÄDTEBAULICHE HERAUSFORDERUNG Die Entwicklung von Neubaugebieten wird aus ökonomischen und ökologischen Gründen zunehmend schwieriger. Entscheidungswege sind bereits heute erheblich verlängert. Zudem stehen der Erschließung von Neubaugebieten hohe planungsrechtliche und ökologische Hürden entgegen. Vielen Kommunen steht nur noch wenig Entwicklungspotenzial zur Verfügung (Reg FNP, Siedlungsbeschränkung). Der schonende Umgang mit der Ressource „Fläche“ fordert eine Veränderung in der Siedlungspolitik.
  3. 3. innenstattaussen STÄDTEBAULICHE HERAUSFORDERUNG Die Entwicklung von Neubaugebieten schwächt zudem die innerstädtische Infra- und Sozialstruktur, die Innenbereiche dünnen aus. Die Folge: Zunehmender Leerstand, unansehnliche Brachflächen und eine immer geringer werdende Zahl an Arbeitsplätzen lassen die Wohn und Lebensqualität sinken und machen eine Stadt unattraktiv. Flächen und Gebäude verlieren an Wert. Zudem bringt eine Entwicklung „nach außen“ einen erheblichen Landschaftsverlust mit sich. Die Lösung:
  4. 4. innenstattaussen Qualitatives Wachstum nach innen statt nach außen – Fokussierung auf Bestandsflächen.
  5. 5. innenstattaussen ZUKUNFTSTRÄCHTIGE PLANUNGSKONZEPTE Intelligente Konzepte zur Innenentwicklung schaffen Attraktivität und revitalisieren die Innenbereiche. Höhere Wohnqualität, lebendige Siedlungen und mehr Arbeitsplätze sind die Resultate. Baulücken/Potenzialflächen sind das größte Flächenpotenzial jeder Kommune und lassen sich kurzfristig und ohne Erschließungsaufwand bebauen. Bestandsflächenentwicklung macht eine Kommune wettbewerbs- und zukunftsfähig.
  6. 6. innenstattaussen BESTEHENDE FLÄCHEN EFFIZIENT NUTZEN Innerstädtische Mobilisierung von Wohnbaupotenzialen Industrie-, Gewerbe-, Kleinteilige Sport- und Baulücken Militärbrachen
  7. 7. innenstattaussen BESTEHENDE FLÄCHEN EFFIZIENT NUTZEN Die meisten Flächen sind im Privateigentum. Grundkonflikt zwischen städtebaulichen Interessen der Stadt und Verwertungsinteressen des Eigentümers. Direkte Ansprache der Eigentümer über die Kommune meist nachteilig. Förderinstrumente und Strategien sind weitestgehend unbekannt. Flächen sind nicht in einem räumlichen Zusammenhang, dadurch wird eine großflächige Entwicklung sehr arbeits- und kostenintensiv.
  8. 8. innenstattaussen GRUNDKONFLIKTE LÖSEN Unrealistische Preisvorstellung der Privateigentümer. Bevorratung für Kinder und Enkel (Erbschaft). Mangelndes Kostenbewusstsein. Auflagen/Restriktionen (z. B. Altlasten, Denkmalschutz). Anentwicklungserfordernis / Finanzierung. Uneinigkeit in Eigentümergemeinschaften. Unklare Eigentumsverhältnisse. Steuerliche Gründe. Unkenntnis über Eigentum.
  9. 9. innenstattaussen Ve r me n ss re un to gs es in g /I nv . r ickle tw En Datenerhebung Notare/Steuerberater Werbeagenturen Eigentümer- Kommunikation ansprache Grundstücks- Prozess- Strategie börse steuerung R ec er kl ht sa a M nw äl te
  10. 10. innenstattaussen UNTERNEHMENS- STRUKTUR
  11. 11. innenstattaussen Unternehmensform Deutsche Gesellschaft für Innenentwicklung mbH Westbahnhofstraße 36 63450 Hanau Geschäftsführer: • Dr. Norbert Reichhold • Dipl.-Ing. Architekt Klaus Heim • Dipl.-Ing. Ralf Trollmann Gesellschafter: • Terramag Invest GmbH • Klaus Heim GmbH • Steffen Ball (Ball : COM) • Ludwig Wollweber Bansch Partnerschaftsgesellschaft
  12. 12. innenstattaussen Dipl.- Ing. Herbert Müller • Gründungsgesellschafter Terramag GmbH und Wunschgrundstück GmbH • Gründer Vermessungsbüro Müller • Öffentlich bestellter Vermessungsingenieur • Sachverständiger für Immobilienbewertung Dipl.- Ing. Thomas Müller • Gründungsgesellschafter Terramag GmbH und Wunschgrundstück GmbH • Öffentlich bestellter Vermessungsingenieur • Mitglied des Gutachterausschusses der Stadt Hanau • Beratender Ingenieur (Mitglied der Ingenieurkammer Hessen) • Projektleiter im Konversionsstab der Stadt Hanau Dipl.-Ing. Ralf Trollmann • Vermessungsassessor Geprüfter Sachverständiger für Immobilienbewertung (Sprengnetter Akademie) Dipl.-Ing. Architekt Klaus Heim • Architekt und Stadtplaner • Inhaber Klaus Heim GmbH, Büro für Architektur und Stadtplanung
  13. 13. innenstattaussen Dr. Norbert Reichhold • Rechts- und Fachanwalt für Steuerrecht • Partner bei Ludwig Wollweber Bansch Rechtsanwälte • Geschäftsführer ADVOTAX Steuerberatungsgesellschaft mbH • Mitglied Arbeitsgemeinschaft der Fachanwälte für Steuerecht • Mitglied Rechtsausschuss Deutscher Industrie- und Handelskammertag • Präsident IHK Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern Dirk Großkopf • Rechts- und Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht • Partner bei Ludwig Wollweber Bansch Rechtsanwälte Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Baurecht e.V. • Mitglied der Arbeitsgemeinschaft für Bau- und Immobilienrecht (DAV) • Vorstandsmitglied der Rechtsanwaltskammer Frankfurt a.M. Steffen Ball • Geschäftsführer BALL : COM Communications Company GmbH • Medientrainer / Nachhaltigkeitsexperte • Dozent für Krisenkommunikation und Public Relations an der Uni Essen/Duisburg • Kommunikationsbeauftragter Wettbewerblicher Dialog Hanau
  14. 14. innenstattaussen Zukunftsinitiative innenstattaussen Baulücken schließen Potentiale entwickeln
  15. 15. innenstattaussen Leistungsphasen Öffentlicher Auftraggeber  Optional : Datenerhebung  Datenaufbereitung/-sichtung LP 1  Strategieentwicklung/ Potentialanalyse  Interne Kommunikation (Präsentation StVV/Fraktionen)  Externe Kommunikation: Ansprache Eigentümer (Symposium)  Einzelberatungen ( 1 Termin ) Privater Auftraggeber  vertiefende Beratungen  Vermarktung LP 2  Anentwicklung  Investorenvermittlung

×