FOTOSTORY
By
Tina, Nicole, Elena, Anna-Theresa, Lea und
Barbara
SPRECHBLASEN:
                       Lies erst mich!
   1. Sprechblase




   2.Sprechblase     Dann mich!




   3.Spr...
Tom                                                      Genosse Horch
                                Anne               ...
NACHMITTAGS BEI ANNE IM
    TREPPENHAUS…
Frau Müller & Frau Meier unterhalten sich

Haben Sie
das von der
kleinen                     Ja, mich hat er auch
Anne    ...
WÄHRENDDESSEN IM BÜRO DER
   STAATSSICHERHEIT…
Beim Gespräch über Anne
                                 Ja, die
                                 Anne ist
               ...
ALS DIE AHNUNGSLOSE ANNE MIT
 TOM AUF DEM NACHHAUSEWEG
            IST…
Was ist denn los
mit dir Anne?
Du bist so still.   Ach Tom,
                    Versprich mir,
                    dass ni...
ABER…
Hallo Tom, hat
 dich auch
 niemand
 gesehen?                                   Nein,
                                     ...
TOM RÄT ANNE ZUR
STAATSSICHERHEIT ZUGEHEN
             &
   NACH LANGEM ZÖGERN…
...erzählt sie alles Genosse Horch
                                                          Aber ihm wird
               ...
BEI TOM ZUHAUSE…
ER VERSUCHT MIT SEINER ARBEIT BEI
 DER STASI ANZUGEBEN, DOCH ANNE
      IST WENIG BEGEISTERT…
Kannst mir ruhig glauben,
                       Du wirst doch nichts   dass ich Mitarbeiter bei
Du beider Stasi! Ich
    ...
ZUR GLEICHEN
ZEIT…
Gute Arbeit.
Gut, dass
Anne kam,      Ja alles in
dass bringt    bester
uns in         Ordnung. Sie
unserem        wird zu...
Drei Monate später...
Anne arbeitet jetzt öfter mit der Stasi
      zusammen und sieht es als Hilfe
       den Staat zu er...
Ich möchte
dich jetzt als                                            OK. Kann
inoffiziellen                               ...
KURZDARAUF
NACH EINEM KONZERT…
Wusstet ihr nicht, dass Olli
                   von der Stasi einkassiert      Wo ist
                   wurde? Den muss j...
ANNE IST TOTAL VERSTÖRT UND
GEHT ZUR STAATSSICHERHEIT UM
       SICH KLARHEIT ZU
        VERSCHAFFEN…
Genosse Horch versucht Anne von der
           Arbeit der Stasi zu überzeugen…


Sie hatten
mir doch
versprochen,
dass Oll...
Ich erwarte   Nein, ich
nächstes      kann doch
Mal einen     meine
Bericht       Freunde
über          nicht
Bürste.     ...
…THE END
SCHLUSSWORTE
 So, wie es Anne ging erging es auch vielen
  anderen Menschen zu dieser Zeit…
 Man konnte nie sicher sein,...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Anne in den Fängen der Stasi Beispiel 2

1.098 Aufrufe

Veröffentlicht am

Präsentation Fotostory im Geschichtsunterricht - "Stasi-Stücke" - Anne in den Fängen der Stasi

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.098
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
493
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Anne in den Fängen der Stasi Beispiel 2

  1. 1. FOTOSTORY By Tina, Nicole, Elena, Anna-Theresa, Lea und Barbara
  2. 2. SPRECHBLASEN: Lies erst mich!  1. Sprechblase  2.Sprechblase Dann mich!  3.Sprechblase Und zum Schluss mich!
  3. 3. Tom Genosse Horch Anne ist Mitglied der ist Spitzel bei der Stasi, ist 17 Jahre alt, die Stasi und ist bei den Trampern beste Freundin von Ansprechpartner und in Anne verliebt. Tom und gehört zu der Jugendlichen den Trampern. Tom und Anne. Bürste & Elke Frau Meier & Frau Müller Genosse Guck Zwei ältere Damen, die im sind Freunde von Anne und ist ebenfalls Stasi- selben Haus wie Anne wohnen. Tom und gehören zu der Mitglied. Gruppe der Tramper.
  4. 4. NACHMITTAGS BEI ANNE IM TREPPENHAUS…
  5. 5. Frau Müller & Frau Meier unterhalten sich Haben Sie das von der kleinen Ja, mich hat er auch Anne ausgefragt. Der war gehört? bestimmt von der Einer von Firma „Horch und der Guck“. Wohnungs- verwaltung war da, der mich richtig nach ihr ausgefragt hat. Sie meinen von der Staaaasi?
  6. 6. WÄHRENDDESSEN IM BÜRO DER STAATSSICHERHEIT…
  7. 7. Beim Gespräch über Anne Ja, die Anne ist mehr mit den Trampern Gut, dann unterwegs, kann sie uns als zu über diesen Hause. Kreis negativer Jugendlicher berichten. Wir müssen die Tramper unter Kontrolle bringen und Anne für uns gewinnen.
  8. 8. ALS DIE AHNUNGSLOSE ANNE MIT TOM AUF DEM NACHHAUSEWEG IST…
  9. 9. Was ist denn los mit dir Anne? Du bist so still. Ach Tom, Versprich mir, dass niemand davon erfährt ok? Aber Olli Na klar, hat vor ich bin abzuhauen. still. Mh, Und ich weiß das ist ‘ne nicht was ich gute jetzt machen Frage… soll. Aber uns fällt da schon noch was ein.
  10. 10. ABER…
  11. 11. Hallo Tom, hat dich auch niemand gesehen? Nein, niemand. Sag Anne sie kann sich nur aus der Affäre OK. Auf ziehen, Wiedersehen. wenn sie zur Staats- sicherheit …Tom bricht sein Versprechen kommt. und erzählt alles Genosse Horch.
  12. 12. TOM RÄT ANNE ZUR STAATSSICHERHEIT ZUGEHEN & NACH LANGEM ZÖGERN…
  13. 13. ...erzählt sie alles Genosse Horch Aber ihm wird jetzt doch nichts passieren, Gut dass du dich oder? entschieden hast herzukommen, so können wir das schlimmste verhindern und ihm wird nichts passieren. Es wird ein weiteres Treffen vereinbart, dann geht Anne.
  14. 14. BEI TOM ZUHAUSE… ER VERSUCHT MIT SEINER ARBEIT BEI DER STASI ANZUGEBEN, DOCH ANNE IST WENIG BEGEISTERT…
  15. 15. Kannst mir ruhig glauben, Du wirst doch nichts dass ich Mitarbeiter bei Du beider Stasi! Ich sagen?! Keiner wird der Stasi bin. Ich soll über bin zwar schockiert dir glauben, aber die Kunden berichten. doch weiß ich jetzt wenigstens wer bei DICH hat Manni von uns der Spitzel ist… der Stasi rauskommen sehen… Anne geht…
  16. 16. ZUR GLEICHEN ZEIT…
  17. 17. Gute Arbeit. Gut, dass Anne kam, Ja alles in dass bringt bester uns in Ordnung. Sie unserem wird zu einer Vorhaben weiteren sehr weiter. Aussprache Du hast sie erscheinen. doch von der Wichtigkeit ihrer Aufgaben überzeugt oder?
  18. 18. Drei Monate später... Anne arbeitet jetzt öfter mit der Stasi zusammen und sieht es als Hilfe den Staat zu erhalten…
  19. 19. Ich möchte dich jetzt als OK. Kann inoffiziellen losgehen… Mitarbeiter Ich nehme eintragen Ina Wolf. und du musst dir einen Decknamen aussuchen. Bereit? Er diktiert ihr einen Vertrag, der sie als Arbeiter der Stasi verpflichtet, jedoch besagt er sei auf freiwilliger Basis
  20. 20. KURZDARAUF NACH EINEM KONZERT…
  21. 21. Wusstet ihr nicht, dass Olli von der Stasi einkassiert Wo ist wurde? Den muss jemand eigentlich von uns verpfiffen haben. Olli? Guckt nicht so misstrauisch. Ihr habt doch ne Stasi- Macke... Ich hab ihn verpfiffen. …doch die andern schätzen Toms Aussage nur als Versuch ab Anne zu imponieren.
  22. 22. ANNE IST TOTAL VERSTÖRT UND GEHT ZUR STAATSSICHERHEIT UM SICH KLARHEIT ZU VERSCHAFFEN…
  23. 23. Genosse Horch versucht Anne von der Arbeit der Stasi zu überzeugen… Sie hatten mir doch versprochen, dass Olli nichts passiert! … jedoch ohne Erfolg.
  24. 24. Ich erwarte Nein, ich nächstes kann doch Mal einen meine Bericht Freunde über nicht Bürste. verraten. ICH STEIGE AUS!
  25. 25. …THE END
  26. 26. SCHLUSSWORTE  So, wie es Anne ging erging es auch vielen anderen Menschen zu dieser Zeit…  Man konnte nie sicher sein, ob nicht vielleicht sogar der beste Freund ein Spitzel ist…  Viele hatten auch keine andere Wahl als Spitzeldienste zu leisten, weil sie erpresst und/oder unter Druck gesetzt wurden…

×