Krise

746 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
746
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Krise

  1. 1. What’s next? #SocietyRechnen mit der Krise
  2. 2. #Eins: Krise
  3. 3. #KriseDas Auftreten von Ereignissen, für derenVerarbeitung etablierte Routinen undStrukturen der Gesellschaft nichtausreichen.…………………………………!
  4. 4. #KriseDas Auftreten von Ereignissen, für derenVerarbeitung etablierte Routinen undStrukturen der Gesellschaft nichtausreichen (Routinen und Strukturenübrigens, die ihrerseits Ergebnisvorangegangener „Krisen“ sind…).
  5. 5. #Immunsystem http://en.wikipedia.org/wiki/File:Clinical_thermometer_38.7.jpg
  6. 6. #Immunsystem„Das Immunsystem schützt nicht dieStruktur, es schützt … die geschlosseneSelbstreproduktion des Systems.“ – Niklas Luhmann (Soziale Systeme, 1984)
  7. 7. #Zwei: Krisen-Geschichte
  8. 8. „Jedes neue Verbreitungsmediumkonfrontiert die Gesellschaft mit neuenund überschüssigen Möglichkeiten derKommunikation, für deren selektiveHandhabung die bisherige Struktur undKultur der Gesellschaft nicht ausreichen.“ – Dirk Baecker (Studien zur nächsten Gesellschaft, 2007)
  9. 9. #Muster HerausforderungReaktionLösung (neue Herausforderung)
  10. 10. #Medienepochen Tribale Gesellschaft Antike GesellschaftModerne GesellschaftComputergesellschaft
  11. 11. #Medienepochen Moderne Gesellschaft
  12. 12. #Buchdruck„Daß die Menschen … schon imstandewären oder darin auch nur gesetzt werdenkönnten, … sich ihres eigenen Verstandesohne Leitung eines andern sicher und gutzu bedienen, daran fehlt noch sehr viel.“ – Immanuel Kant (Beantwortung der Frage: Was heißt Aufklärung? 1784)
  13. 13. #Drei: What’s next…?
  14. 14. „Einfach ist es, sich unter Bedingungen desMangels an Möglichkeiten zu orientieren.Einfach ist es auch, sich in einemÜberangebot von Möglichkeiten, denMangel zurückzuwünschen. Schwierig ist es jedoch, sich in einem Meervon Möglichkeiten Möglichkeitenaufzuschließen und offen zu halten.“ – Sönke Ahrens (Experiment und Exploration, 2011)
  15. 15. Vielen Dank. sebastian-ploenges.com/blog

×