1 10
Agile @ Süddeutsche Zeitung
Erfahrungsbericht Agile World 2014
am 1. Juli 2014
Andreas.Scheerer@SZ.de
@München: Agile...
2 10
Ziele
1.  Austausch & Feedback zu unseren agilen Bemühungen bei der SZ
und meinen persönlichen Erfahrungen (Exchange)...
3 10
Ablauf
1.  Entscheidende Stationen vom 1. Scrum-Versuch bis Heute und
das, was ich auf dem Weg mitgenommen habe
2.  F...
4 10
Die Stationen
(I)  Der 1. Scrum-Versuch
(II)  Scrum-Import aus Schweden
(III)  Die Abteilungsgrenze fällt
(IV)  Heute
5 10
(I) Der 1. Scrum-Versuch
Ausgangssituation:
-  ca. 5 Entwickler für SZ.de
-  1 Redaktion
-  keine formellen Prozesse
...
6 10
(II) Scrum-Import aus Schweden
Facts:
-  Neues CMS für SZ.de Online-
Redaktion 1 Redaktion
-  CMS Hersteller aus Schw...
7 10
(III) Wir verlassen die Abteilung
Was ist passiert?
-  Bereich SZ.de -> SZ Digitale
Medien
-  Neue PM-Abteilung
-  Me...
8 10
(IV) Und heute?
Das haben wir:
-  5 agile Teams
-  1 Thema
-  Vernetzung durch CoPs
-  Unternehmens-Agilist
-  Offenh...
9 10
Und was ich schon immer mal sagen wollte ...
-  Man müsste -> Ich mache/Wir machen
-  Erfolge feiern
-  Mit Gleichges...
10 10
Die letzte Folie
Vielen Dank fürs Zuhören!
Fragen?
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Agile @ Süddeutsche Zeitung - Agile World 2014

364 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Präsentationen & Vorträge
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
364
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
9
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

  • ----- Besprechungsnotizen (01.07.14 01:34) -----

    ----- Besprechungsnotizen (01.07.14 10:47) -----
    @München: Bei den Digitalen Medien
    @Chiemsee: Warum erwähne ich das?
    -> Privatleben gehört dazu
    -> Familie trägt stark dazu bei, dass Führungstheorie vom Kopf ins Herz rutscht
  • Agile @ Süddeutsche Zeitung - Agile World 2014

    1. 1. 1 10 Agile @ Süddeutsche Zeitung Erfahrungsbericht Agile World 2014 am 1. Juli 2014 Andreas.Scheerer@SZ.de @München: Agiler Coach & ScrumMaster @Chiemsee: Ehemann & Vater mit drei fröhlichen Kindern => Glücklich arbeitender Mensch ;-)
    2. 2. 2 10 Ziele 1.  Austausch & Feedback zu unseren agilen Bemühungen bei der SZ und meinen persönlichen Erfahrungen (Exchange) 2.  Energie und Mut für Veränderer, sich selbst und ihre Umgebung weiter zu verändern (Inspire) 3.  SZ ist auch für Agilisten ein interessanter Ort (GPTW)
    3. 3. 3 10 Ablauf 1.  Entscheidende Stationen vom 1. Scrum-Versuch bis Heute und das, was ich auf dem Weg mitgenommen habe 2.  Fragen & Antworten Oder auch vermischt ... ?
    4. 4. 4 10 Die Stationen (I)  Der 1. Scrum-Versuch (II)  Scrum-Import aus Schweden (III)  Die Abteilungsgrenze fällt (IV)  Heute
    5. 5. 5 10 (I) Der 1. Scrum-Versuch Ausgangssituation: -  ca. 5 Entwickler für SZ.de -  1 Redaktion -  keine formellen Prozesse -  CTO informeller PO? -  Abhängigkeit von Dienstleister -  Veraltete, instabile Technologie Gelernt: -  Nicht Nein = Ja!!! -  Auf Vorurteile vorbereiten -  Transparenz nicht unterschätzen Idee: -  „Wir holen uns SZ.de zurück und bauen das FE selbst neu“ -  „Wir machen Scrum“
    6. 6. 6 10 (II) Scrum-Import aus Schweden Facts: -  Neues CMS für SZ.de Online- Redaktion 1 Redaktion -  CMS Hersteller aus Schweden -  Festpreis -  Anforderungen klar: „Alt = Neu nur besser“ -  DL stellt ScrumMaster & Architekt in 1 Person -  SZ stellt PO und Entwickler Mitgenommen: -  ScrumButs != kein Erfolg -  Zusammenarbeit wichtiger als Vertragsverhandlungen + Verträge haben dennoch Folgen -  Mut macht den Unterschied -  Mitmachen! -  Erfolge helfen
    7. 7. 7 10 (III) Wir verlassen die Abteilung Was ist passiert? -  Bereich SZ.de -> SZ Digitale Medien -  Neue PM-Abteilung -  Mehrere POs + 1 Team -  „Umsetzung zu langsam?“ -  Agile Beratung im Haus -  Portfolio Kanban im PM -  2. Produktteam Gemerkt: -  Viele POs sind besser als keiner -  Hilfe holen wenns brennt! -  Respekt! Auch vor anderen Meinungen! -  Kämpfen hinterlässt Narben -  Uns ist es zu langsam != Ihr seid langsam! -> Mit dem „Sachohr“ hören
    8. 8. 8 10 (IV) Und heute? Das haben wir: -  5 agile Teams -  1 Thema -  Vernetzung durch CoPs -  Unternehmens-Agilist -  Offenheit für Experimente (z.B. Delegation Poker) -  Ansteckungsgefahr für andere Unternehmensbereiche Das beschäftigt uns: -  Wie leben wir „agil“ in unserer Führung? -  Wie sieht UNSERE Skalierung aus (z.B. Priorisierung, Team- Schnitt)? -  Weniger „Waste“ bei Planung und Entscheidungen (z.B. Schätzen)? -  u.v.m
    9. 9. 9 10 Und was ich schon immer mal sagen wollte ... -  Man müsste -> Ich mache/Wir machen -  Erfolge feiern -  Mit Gleichgesinnten austauschen -  Persönliche Ziele/Perspektiven nicht vergessen -  Werte als Basis für Entscheidungen -  Wirklich ALLE wollen! -  Probleme machen Spaß und wollen gelöst werden -  Selbstreflektion leben ohne Selbstwert in Frage zu stellen -  Live-Check: Agiere ich mit Freude?
    10. 10. 10 10 Die letzte Folie Vielen Dank fürs Zuhören! Fragen?

    ×