Wenn das Wörtchen muss nicht wär
by Antje Scholz-mlm.de 15. Aug. 2014
www.antjescholz-mlm.de/wenn-das-woertchen-muss-nicht...
Nur hat das einen einzigen Effekt: Deine Entscheidung hat
Konsequenzen. Und dafür hat unsere Gesellschaft ein schönes Wort...
Egal wo du jetzt gerade bist, egal ob im Job, auf der Uni, in der Schule,
egal welchen Aufgaben du gerade nachgehst, nimm ...
Also, bis dann und mach den Schritt, einfach unten eintragen und du
bekommst meine E-Mail Serie inklusive dem kostenlosen ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Wenn das Wörtchen muss nicht wär

210 Aufrufe

Veröffentlicht am

Wenn das Wörtchen MUSS nicht wär…
Ihr kennt den Spruch; wenn das Wörtchen wenn nicht wär, wär mein
Vater Millionär…Otto Reutter (1870 – 1931) – Humorist
Jetzt stell Dir vor; wenn das Wörtchen MUSS nicht wär.
Ich denke jeder hat diesem kleinen Wort in seinen Gedanken schon mehr
als hundertmal, die Pest gewünscht. Dieses Wort ist von klein auf ein
fester Bestandteil unseres Wortschatzes. In der gesamten Kindheit und
Jugend habe ich das Wort “muss” gehört.
“Man muss in die Schule gehen” “Du jetzt musst einfach still
sein” “Man muss die Schularbeiten machen” “Du muss jetzt baden.”
Ich sag: “Nein, man muss nicht. Ich kann mich entscheiden.”

Veröffentlicht in: Lifestyle
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
210
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Wenn das Wörtchen muss nicht wär

  1. 1. Wenn das Wörtchen muss nicht wär by Antje Scholz-mlm.de 15. Aug. 2014 www.antjescholz-mlm.de/wenn-das-woertchen-muss-nicht-waer/ Wenn das Wörtchen MUSS nicht wär… Ihr kennt den Spruch; wenn das Wörtchen wenn nicht wär, wär mein Vater Millionär…Otto Reutter (1870 – 1931) – Humorist Jetzt stell Dir vor; wenn das Wörtchen MUSS nicht wär. Ich denke jeder hat diesem kleinen Wort in seinen Gedanken schon mehr als hundertmal, die Pest gewünscht. Dieses Wort ist von klein auf ein fester Bestandteil unseres Wortschatzes. In der gesamten Kindheit und Jugend habe ich das Wort “muss” gehört. “Man muss in die Schule gehen” “Du jetzt musst einfach still sein” “Man muss die Schularbeiten machen” “Du muss jetzt baden.” Ich sag: “Nein, man muss nicht. Ich kann mich entscheiden.” Versuch es einfach mal das nächste mal, wenn das Wort muss fällt, vielleicht NEIN zu sagen. Wir lassen uns viel zu sehr von den auch so sehr oder besser gesagt folgenden Konsequenzen beeinflussen. Ein Beispiel; Du hast bestimmt heute die oder besser gesagt Deine freiwillige Entscheidung getroffen: heute morgen aufzustehen, um zur Arbeiten, auf die Uni oder in die Schule zu gehen. Es ist eine Entscheidung, deine Entscheidung, denn du könntest es auch jederzeit lassen.?
  2. 2. Nur hat das einen einzigen Effekt: Deine Entscheidung hat Konsequenzen. Und dafür hat unsere Gesellschaft ein schönes Wort erfunden. “MUSS” – Wenn das Wörtchen MUSS nicht wär Jeder von uns kennt diesen Spruch.“Außer sterben müssen wir gar nichts” hat meine Oma oft gesagt. Deshalb, wie oft benutzen wir am Tag eigentlich das Wort “müssen”? Wie oft sagen wir zu uns selbst dadurch, dass es keine andere Wahl gibt. Wie oft machen wir uns selbst dadurch zu Fremdbestimmten. Ich selber bin auch noch in einem Unterdrückermodus, da mir die falsche Bedeutung der Aussage klar ist, mit dem Wort “müssen”, weil ich es selber noch oft genug benutze. Denn immer wenn wir das Wort “müssen” benutzen lügen wir. Ob Unbewusst oder nicht So ist es, ohne Frage. Ich möchte mich hier nicht als Moralapostel aufspielen oder dich dazu anstiften nicht mehr deinem Job nachzugehen. Nein, Ich möchte, dass dir klar wird, das alles was du tust, alles was du nicht tust, deine Entscheidung ist, eben eine Entscheidung mit mehr oder mit weniger Konsequenzen. Oder vielleicht mit fast unüberschaubaren und unüberbrückbaren Konsequenzen. Aber es ist dennoch noch immer eine Entscheidung. Und wenn du nicht entscheiden kannst (was wirklich selten ist) dann hast du noch immer die Möglichkeit zu entscheiden, wie du auf etwas reagierst. So und jetzt mal Butter bei die Fisch. Wie oft stehst du morgens auf, machst deinen Alltag Tag für Tag und denkst dir: “Ich muss das machen, Ich muss.” Denke einmal den Gedanken weiter: “Ich muss das machen, weil sonst.” “Ich muss, sonst….” Nimm das Wort “sonst” Egal was dieses “sonst” für dich bedeutet. Und Denke darüber nach, ob es dich deinen Job kostet oder ob du lediglich schief angeschaut werden würdest. Also “sonst” vs. “muss”. GEDANKEN: WAS WÜRDEST DU LIEBER TUN?
  3. 3. Egal wo du jetzt gerade bist, egal ob im Job, auf der Uni, in der Schule, egal welchen Aufgaben du gerade nachgehst, nimm dir kurz Zeit. Nur für ein paar Sekunden. Also Atme tief ein und schließe deine Augen, dann schalte Dein Kopfkino ein und überlege dir was du genau jetzt in diesem Augenblick lieber tun würdest. Wo möchtest du jetzt sein, ich denke Deine Gedanken werden sein: wie Sonne, Strand, Urlaub, Sport etc. sein. Und das ist ok und gut. Aber wo ich mit dir hin will ist etwas anders, also denke einen Schritt weiter. Mein oder dein Gedanke; wenn du morgens aufstehst und das machst Du ja jeden Tag und Du “würdest”, weil können das tust ja, und würdest entscheiden was du tust, wie würde deine Entscheidung aussehen? Wie genau würdest du Deine Zeit verbringen, ohne das das Wort “MÜSSEN” ausgesprochen oder in deinen Gedanken her umspuckt. Es könnten vielleicht Dinge, unerledigte Aufgaben, Tätigkeiten oder Herausforderungen in den Sinn kommen. Vielleicht kommen auch die Gedanken wieder an erster Stelle, wie deine Angst, weil du Dinge, Tätigkeiten machen willst und denkst du wirst sie eh nicht tun, weil du eben denkst das erreiche ich eh nicht. Also worin oder in was könnte deine Leidenschaft verborgen liegen. Zum Finden deiner Leidenschaft gibt es viele Wege. Sich das “müssen” und das “sonst” und das “was würde ich lieber tun” vorzustellen ist einer davon. Vielleicht ist ja das, wovor du die meiste Angst hast, genau das was du dir am wenigsten vorstellen kannst und gerade das was du am besten kannst. Ich gebe Dir noch ein Zitat auf den Weg von Paulo Coelho: “Eines Tages wachst Du auf, und es gibt keine Zeit mehr all das zu tun, was Du immer tun wolltest. ALSO TU ES JETZT.” Versuche es und lass dich auf diese Gedanken ein. Und: P.S.:
  4. 4. Also, bis dann und mach den Schritt, einfach unten eintragen und du bekommst meine E-Mail Serie inklusive dem kostenlosen E-Book, das dich ein wenig dabei unterstützen soll, deine Leidenschaft zu finden. Falls Du es schon gemacht hast, hast du es dir schon durch gelesen? Das ist nur ein erste Schritt um deine Leidenschaft, Träume und Ziele neu zu beleben und damit ist nicht automatisch gemeint deinen Job zu kündigen, ins kalte Wasser springen oder alles hin zuwerfen gemeint. Nein, alles zu seiner Zeit. Hoffe die Informationen waren Interessant für Dich und würde mich deshalb auch sehr über einen Kommentar von Dir freuen. Mach den ersten Schritt und klicke auf den Banner, hole Dir mein kostenloses E-Book und melde Dich für mein kostenloses Bootcamp an. Klicke jetzt auf den Banner und erhalte Zugang zum MLM System: Dein nächster Schritt, wenn Du MUTIG bist, -ARBEITE MIT MIR- erhaltet auf meiner Seite - Arbeite mit Mir, Informationen darüber wenn Du Interesse daran hast, mit Mir zusammen zuarbeiten. Sei mutig und werde ein kleiner Rebell, ich würde mich also sehr freuen, wenn Du Dich für ein kostenloses 20 Minuten Gespräch anmeldest, für ein besseres kennenlernen, also den Fragebogen ausfüllen und mir einen Anfrage senden. Bis dann also JETZT ANMELDEN für ein 20 Minuten Gespräch. http://antjescholz-mlm.de/arbeite-mit-mir/ Mit sonnigen Grüßen

×