Location Intelligence bei SwisscomInteraktive Business Maps im Enterprise Reporting 
DW2014 Zürich, 17. -18. November 2014...
2 
Swisscom in Zahlen 
Nettoumsatz(in Mio. CHF) 
2013 
11‘434 
Veränderung zum Vorjahr 
0,4% 
Betriebsergebnis EBITDA(in M...
3 
150 Mitarbeitende imBig Data & Business Intelligence Competence Center
Team «ProductAnalytics& Location Intelligence» 
Produktportfolioentwicklung 
Breitbandnetze der nächsten Generation 
4
5 
Switzerland: Market Segmentation 
300’000 Small & Medium SoHos 
3.2 mm households7.8 mm inhabitantsFour language areas:...
Echte Location Intelligence 
6 
Gebäude 
befestigt 
humusiert 
Erdstrecken an grosser Strasse (>= 6m Breite) 
Erdstrecken ...
Daten verknüpft mit Geo-Hierarchie 
CH 
Kantone26 
Bezirkeca. 150 
Gemeindenca. 2500 
Ortschaften/ Quartiereca. 10’000, da...
Applikationslandschaft 
Data Warehouse & Big Data Cluster 
Adhoc 
MapVisualization 
Standard 
MapVisualization 
Geoprocess...
Swisscom trägt Sorge zu Ihren Daten 
Bundesverfassung 
Obligationenrecht (OR) 
Zivilgesetzbuch (ZGB) 
Strafgesetzbuch (StG...
Stellen Sie sich vor, 
Sie sind 
Marketing Managerin bei Swisscom 
verantwortlich für die regionale Marktbearbeitung 
Mark...
Stellen Sie sich vor, 
Sie sind 
Projektleiter bei Swisscom 
verantwortlich für denRollout der Breitbandnetze der nächsten...
Business Support: Analytische Produkte mit Karten 12
explorative und automatisierte 
Business Maps 
Business Need 
1 
3 
ANALYSE-TEAM 
mehr Analysen, weniger repetitive Arbeit...
Project Scope 
explorative und automatisierte 
Business Maps 
WEB MAP 
DASHBOARD MIT MAP 
REPORTING PLATFORMMicroStrategy ...
Was wurde getan?
Integration von GIS und BI 
•Zusammenbringen von: 
1.Geografisches InformationsSystem (GIS),hier: Esri ArcGIS 
2.Business ...
Wie wurde es umgesetzt?
Architektur 
Geo 
Data 
Business 
DataMicroStrategyServerArcGISServerEsriMaps 
ArcGIS 
Online 
ArcGIS 
Desktop 
MicroStrat...
Wie arbeitet das Business damit?
Flexible Inhalte laden 
• Karten & Daten 
• Daten aus dem BI System (Punkt-, Linien-, Flächendaten) 
• Karten vom eigenen ...
Geocodingvon Adressen 
Customer 
Address 
… 
Max Mustermann 
Josefstr. 218, 8005 Zürich 
LuiseLila 
Stationsstr. 3,8003 Zü...
Nutzung eigener Regionen 
22 
Beispielkarten von Esri Inc.
Map-basedLinkedDrilling 
Beispielkarten von Esri Inc. 
23
Map-basedLinkedDrilling 
Beispielkarten von Esri Inc. 
24
Filtern durch Kartenselektion 
25 
Beispielkarten von Esri Inc.
Filtern durch Kartenselektion 
26 
Beispielkarten von Esri Inc.
Geoanalysen 
• z.B.: Selektion über geografische Regionen 
27 
Beispielkarte von Esri Inc.
Weshalb arbeitet Swisscom heute besser?
Intuitives Kartieren von BI-Inhalten 
•Einfaches & flexibles Visualisieren der Daten 
•Verknüpfung mit eigenenRegionen 
•A...
Kommunikation & Kollaboration verbessern 
•Karte wird Kommunikations-Instrument 
•Device-/System-übergreifende Nutzung v. ...
Anwendungsbeispiel: Karte erstellen 
31
32 
Anwendungsbeispiel: Karte erstellen
33 
Anwendungsbeispiel: Karte erstellen
34 
Anwendungsbeispiel: Karte erstellen
35 
Anwendungsbeispiel: Karte erstellen
36 
Anwendungsbeispiel: Karte erstellen
37 
Anwendungsbeispiel: Karte erstellen
38 
Anwendungsbeispiel: Karte benutzen
39 
Anwendungsbeispiel: Karte benutzen
40 
Anwendungsbeispiel: Karte benutzen
41 
Anwendungsbeispiel: Karte benutzen
42 
Anwendungsbeispiel: Karte benutzen
43 
Anwendungsbeispiel: Karte benutzen
44 
Anwendungsbeispiel: Karte benutzen
Fazit 
•Mit ArcGISforServer sehr zufrieden 
•Komplexität der Swisscom-Infrastruktur unterschätzt 
•Wünsche an EsriMapsforM...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Location Intelligence bei Swisscom - DW2014

1.032 Aufrufe

Veröffentlicht am

Analysieren Unternehmen ihre Businessdaten im geografischen Kontext, können sie mehr und Neues über Kunden, Geschäftspartner oder Wettbewerber lernen. Verschiedene Geschäftsbereiche, vom Vertrieb über das Marketing bis zur Logistik, können von einer Integration der geografischen Information in die Business Intelligence, hin zu einer „Location Intelligence“, profitieren. In diesem Vortrag wird beispielhaft die Lösung der Swisscom AG vorgestellt, deren Business Intelligence Center seit mehreren Jahren konsequent „Location“ als essentielles Element ihrer Businessdaten behandelt. Mit einer kürzlich umgesetzten Erweiterung ihrer IT Infrastruktur wurde die Nutzung der Geoinformationen weiter automatisiert. Browser-basierte Location Intelligence-Analysen können nun von einer breiten Mitarbeiterschaft genutzt werden, z.B. um den Service gegenüber ihren Kunden weiter zu verbessern.

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
3 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.032
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
47
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
6
Kommentare
0
Gefällt mir
3
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Location Intelligence bei Swisscom - DW2014

  1. 1. Location Intelligence bei SwisscomInteraktive Business Maps im Enterprise Reporting DW2014 Zürich, 17. -18. November 2014 Tobias BrühlmeierCrosswind GmbH Co-Founder / Geospatial Solutions Expert Projektleiter für Swisscom Christian MezgerSwisscom AG Leiter ProductAnalytics & Location Intelligence / BI Expert Auftraggeber Dr. Arne BröringEsri Schweiz AG Senior Consultant Projektleiter für Esri
  2. 2. 2 Swisscom in Zahlen Nettoumsatz(in Mio. CHF) 2013 11‘434 Veränderung zum Vorjahr 0,4% Betriebsergebnis EBITDA(in Mio. CHF) 4’302 -3,9% Reingewinn(in Mio. CHF) 1‘695 -6,6% Mitarbeitende(Vollzeitstellen) 20’108 3% Aktienkurs(in CHF) 470,90 19,6% Breitbandanschlüsse Retail Schweiz(in Mio.) 1,811 4,9% Mobilfunkanschlüsse(in Mio.) 6,407 3,1% Glasfasernetz(in km) 55’000 Kupfernetz(in km) 190’000
  3. 3. 3 150 Mitarbeitende imBig Data & Business Intelligence Competence Center
  4. 4. Team «ProductAnalytics& Location Intelligence» Produktportfolioentwicklung Breitbandnetze der nächsten Generation 4
  5. 5. 5 Switzerland: Market Segmentation 300’000 Small & Medium SoHos 3.2 mm households7.8 mm inhabitantsFour language areas: German, French, Italian, Romansh 5’000 MNCs & Large Corporations RES SME CBU Was ist Location Intelligence? Location Intelligence Location Business Intelligence = +
  6. 6. Echte Location Intelligence 6 Gebäude befestigt humusiert Erdstrecken an grosser Strasse (>= 6m Breite) Erdstrecken an kleiner Strasse ( <= 5 m Breite) Zores Rohre Anderer Rohrtyp
  7. 7. Daten verknüpft mit Geo-Hierarchie CH Kantone26 Bezirkeca. 150 Gemeindenca. 2500 Ortschaften/ Quartiereca. 10’000, davonca. 4’500 Wohnzonen Hektarrasterca. 4 Mio, davon ca. 400’000 überbaut Gebäudestandorteca. 1.8 Mio Kunden PotenzielleKunden EigeneFilialen Konkurrenz- standorte lokalisiert über Adresse oder geografische Koordinaten Urbanitäts-Regionen Gemeinde-Typologie Kunden-Soziodemografie Kunden-Segment Affinitäts-Scores Kundenwert Filial-Einzugsgebiete SoziodemografischeDaten Kaufkraft Gemeinde-Rating Haus-und Wohnungspreise Konkurrenzdaten Volkszählungsdaten Wohneinheiten Points of Sales 7
  8. 8. Applikationslandschaft Data Warehouse & Big Data Cluster Adhoc MapVisualization Standard MapVisualization Geoprocessing ArcMap ArcGISOnline Open Layers R Tableau ArcMap FME R SAS TeradataGeospatial SQL ArcGISforServer ArcGISOnline EsriMapsforMicroStrategy SpecificApplications(ArcGIS, Google Maps, Open Layers) 8
  9. 9. Swisscom trägt Sorge zu Ihren Daten Bundesverfassung Obligationenrecht (OR) Zivilgesetzbuch (ZGB) Strafgesetzbuch (StGB) Datenschutzgesetz (DSG) Telekommunikationsunternehmungsgesetz (TUG) Fernmeldedienstverordnung (FDV) Bundesgesetz über Radio und Fernsehen (RTVG) Verordnungen zu FMG und RTVG Kartellgesetz (KG) Bundesgesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) Fernmeldegesetz (FMG) (Art.45b1Standortdaten) Commitments(z.B. RoundtableBakom) Swisscom Vorgaben noch strenger (Reputationsverlust)!!! § 9
  10. 10. Stellen Sie sich vor, Sie sind Marketing Managerin bei Swisscom verantwortlich für die regionale Marktbearbeitung Marktinformationen zu •Kunden •Potenzial •Konkurrenz Regionale Verhältnisse!
  11. 11. Stellen Sie sich vor, Sie sind Projektleiter bei Swisscom verantwortlich für denRollout der Breitbandnetze der nächsten Generation Berichtwesen zu •Rollout •Verfügbarkeit •Planung •Penetration Regionale Differenzierung!
  12. 12. Business Support: Analytische Produkte mit Karten 12
  13. 13. explorative und automatisierte Business Maps Business Need 1 3 ANALYSE-TEAM mehr Analysen, weniger repetitive Arbeit Effizienz erhöhen BUSINESS UNITS Karten schneller erhalten, explorativ nutzen Wirksamkeit verbessern
  14. 14. Project Scope explorative und automatisierte Business Maps WEB MAP DASHBOARD MIT MAP REPORTING PLATFORMMicroStrategy GEO INFORMATION SYSTEMEsri ArcGIS DATA WAREHOUSETeradata Betrachten von Fakten auf Karte Zoom& Pan Kartenlegende Ebenen ein-/ausblenden Zeitstände wechseln Drilling Bi-direktionale Selektion 14
  15. 15. Was wurde getan?
  16. 16. Integration von GIS und BI •Zusammenbringen von: 1.Geografisches InformationsSystem (GIS),hier: Esri ArcGIS 2.Business Intelligence System, hier: MicroStrategy Esri Maps for MicroStrategyPlug-in 16
  17. 17. Wie wurde es umgesetzt?
  18. 18. Architektur Geo Data Business DataMicroStrategyServerArcGISServerEsriMaps ArcGIS Online ArcGIS Desktop MicroStrategy Web Map Designer Report Designer Report Consumer 18
  19. 19. Wie arbeitet das Business damit?
  20. 20. Flexible Inhalte laden • Karten & Daten • Daten aus dem BI System (Punkt-, Linien-, Flächendaten) • Karten vom eigenen ArcGIS Server • Karten aus der Esri Cloud ArcGIS Online • Demografie, Lifestyle & Kaufkraft 20 Beispielkarten von Esri Inc.
  21. 21. Geocodingvon Adressen Customer Address … Max Mustermann Josefstr. 218, 8005 Zürich LuiseLila Stationsstr. 3,8003 Zürich Peter Postmann Idastrasse. 7, 8003Zürich … … 21 Beispieldaten von Esri Inc.
  22. 22. Nutzung eigener Regionen 22 Beispielkarten von Esri Inc.
  23. 23. Map-basedLinkedDrilling Beispielkarten von Esri Inc. 23
  24. 24. Map-basedLinkedDrilling Beispielkarten von Esri Inc. 24
  25. 25. Filtern durch Kartenselektion 25 Beispielkarten von Esri Inc.
  26. 26. Filtern durch Kartenselektion 26 Beispielkarten von Esri Inc.
  27. 27. Geoanalysen • z.B.: Selektion über geografische Regionen 27 Beispielkarte von Esri Inc.
  28. 28. Weshalb arbeitet Swisscom heute besser?
  29. 29. Intuitives Kartieren von BI-Inhalten •Einfaches & flexibles Visualisieren der Daten •Verknüpfung mit eigenenRegionen •Aussagekräftige Karten 29 Beispielkarten von Esri Inc.
  30. 30. Kommunikation & Kollaboration verbessern •Karte wird Kommunikations-Instrument •Device-/System-übergreifende Nutzung v. Karten MS Dynamics SAP BO MicroStrategy IBM Cognos Excel SharePoint PPT 30
  31. 31. Anwendungsbeispiel: Karte erstellen 31
  32. 32. 32 Anwendungsbeispiel: Karte erstellen
  33. 33. 33 Anwendungsbeispiel: Karte erstellen
  34. 34. 34 Anwendungsbeispiel: Karte erstellen
  35. 35. 35 Anwendungsbeispiel: Karte erstellen
  36. 36. 36 Anwendungsbeispiel: Karte erstellen
  37. 37. 37 Anwendungsbeispiel: Karte erstellen
  38. 38. 38 Anwendungsbeispiel: Karte benutzen
  39. 39. 39 Anwendungsbeispiel: Karte benutzen
  40. 40. 40 Anwendungsbeispiel: Karte benutzen
  41. 41. 41 Anwendungsbeispiel: Karte benutzen
  42. 42. 42 Anwendungsbeispiel: Karte benutzen
  43. 43. 43 Anwendungsbeispiel: Karte benutzen
  44. 44. 44 Anwendungsbeispiel: Karte benutzen
  45. 45. Fazit •Mit ArcGISforServer sehr zufrieden •Komplexität der Swisscom-Infrastruktur unterschätzt •Wünsche an EsriMapsforMicroStrategy: •Bessere Performance •Echtes Drilling •Usability bei Selektion •Timeline Blick in die Zukunft: •Plug-inderzeit in Version 1.1 •Strategisches Produkt für Esri •Swisscom in Austausch mit Esri

×