Ich finde meineHochschule in Facebook!Studienorientierung und Hochschulwahl in Sozialen Medien?Leipzig | 07.09.2012
Martin ReiherSenior Projektmanager - Aperto AGStudium        Diplom-PolitikwissenschaftlerAperto         seit 2007 im Proj...
Agenda01   Aperto stellt sich vor.02   Social Media 201203   Ich finde meine Uni in Facebook04   Hochschulwahl online05   ...
Aperto stellt sich vor.                          4
Heute.Vom Internetdienstleister zur Kommunikationsagentur – in Zahlen08                                    29Platz        ...
Unsere Kunden.Menschen, Marken, Sinn & Authentizität    Hier beginnt                         Hier beginnt    der Text     ...
EDU-CON Studie 2011Online-Befragung Jugendlicher, die bereits Erfahrungen mit der Nutzungdes Internets für die Berufs- und...
ARD/ZDF Onlinestudie 2012Grundgesamtheit alle Bundesdeutschen ab 14 Jahren.
2011: OnSite-Befragung aufwww.studieren-in-fernost.deQuantitative Analyse mit n=221 Teilnehmern.
Befragung zur HochschulwahlJuli 2012Online-Umfrage unter studierwilligen 16- bis 24-Jährigen mit n=508Teilnehmern, im Auft...
Jim Studie 2011Basisuntersuchung zum Medienumgang. Die Grundgesamtheit umfasstca. sieben Millionen Jugendlichen im Alter v...
Erstsemesterbefragung WS 2011/12Quantitative Analyse mit n=881 Teilnehmern.
Social Media 2012
14
Web 2.0 2007 - 2012Gelegentliche und regelmäßige Nutzung, in %, (Onlinenutzer ab14 Jahre)                                 ...
Web 2.0 Nutzung 2012zumindest selten genutzt, in %                                 16
Nutzungshäufigkeit 2012Der meist genutzten Community unter eigenem Profil, in %                                           ...
Plattformen   Facebook dominiert die   Youtube ist eindeutig die   Twitter wird eher von der   sozialen Communities.    ze...
One-to-many nimmt zu.                        32%        2012                        23%        2011                  Quell...
Ich finde meine Uni inFacebook.
HSM FacebookHochschulrankingwww.hochschulmarketing-magazin.de/hochschulranking    Zeigt online    tagesaktuelle    Werte
Hochschul-Facebookseite     RWTH Aachen
Facebook-AppZahlen und Fakten  RWTH Aachen
Facebook-App   WGs in LüneburgLeuphana Uni Lüneburg
Facebook-App VorlesungsverzeichnisLeuphana Uni Lüneburg
Facebook-Gewinnspiel Studieren in Fernost
EinreichungFacebook-Gewinnspiel Studieren in Fernost
Dynamik von Social Media
1.476 Gruppenmitgliederbei6.949 StudentenStand WS 11/12
Studienberatung auf Facebook   Darf man sich auch über      Facebook melden?
Auch hier kein Call to Action       via Facebook.
Gibt es auch ein Social Media           Team?
Auch hier kein Call to Action.
ZentraleStudienberatung inHochschulfanpageintegriert.
Hochschulwahl online
Quelle: EDU-CON Studie 2011.   36
Zwei Aspekte      Studieninformation   Studienentscheidung                                          Quelle: EDU-CON Studie...
Entscheidungsprozess
Studiengänge bewerben!
What do you choose first?(n = 971)                            Quelle: EDU-CON Studie 2011.   40
41
Information und Beratungam entscheidensten!
?    Quelle: EDU-CON Studie 2011.   43
?    44
?    Quelle: EDU-CON Studie 2011.   45
Familie und Freundehaben den größtenEinfluss!
?    Sozial Media    allgemein!    Quelle: EDU-CON Studie 2011.   47
?    48
Der Numerus Clausus isteine nicht zuunterschätzende Hürde.
?    Quelle: EDU-CON Studie 2011.   50
Informationssuche
?        Deutlicher        Beratungsbedarf!    Quelle: EDU-CON Studie 2011.   52
?    53
Social Media ist wenigerInformations- alsKommunikationsmedium!
?    55
?    56
?    57
?    58
?    59
?Information bleibtNebensache inCommunities.                     Quelle: EDU-CON Studie 2011.   60
Die Hochschulwebsiteist der einflussreichsteKanal!
?    Einflussreichstes    Instrument.                        Quelle: EDU-CON Studie 2011.   62
?                                                            63    Quelle: TU Ilmenau: Erstsemesterbefragung WS 2011/12   ...
?    64
?    Quelle: EDU-CON Studie 2011.   65
?    Quelle: EDU-CON Studie 2011.   66
?    Quelle: EDU-CON Studie 2011.   67
?    Quelle: EDU-CON Studie 2011.   68
Facebook und Youtubesind auch aminformativsten!
?    Quelle: EDU-CON Studie 2011.   70
?    Quelle: EDU-CON Studie 2011.   71
Mobil: Social Mediageht vor die Tür!
Geräteausstattung im Haushalt 2011Jugendlicher 12-19                                     73
Gerätebesitz 2011Jugendlicher 12-19                     74
Aktivitäten im Internet - Kommunikationtäglich/mehrmals pro Woche                                          75
Smartphone: Die wichtigsten Apps12-19 Jähriger - bis zu drei Nennungen                                         76
Eine Strategiemuss her!Aber welche?
Ausblick:Mental Models Workshop
Mental Models WorkshopWie gehen Studieninteressierte bei der Hochschulwahl vor?
Ein Mental-Model-Diagrammzeigt alle Schritte, mit denenMenschen ein Ziel erreichenoder eine Aufgabe erledigen.
4,7 Meter Mental Model im Überblick                       Die Studieninteressierten                       werden im Verlau...
Mit einem Mental Model können Service-Kontaktpunkte(“Touchpoints”) identifiziert werden.                                  ...
Ein Mental Model kann für eine Analyse der Servicelückenverwendet werden.                     Handlungsbedarf      Handlun...
Find Likely HousesDie Ergebnisse haben sehr lange Bestand.                        Quelle: Indi Young. Buying a house. www....
Bei der Entscheidung für den richtigen Studiengang an derrichtigen Uni gibt es verschiedene Phasen.Allgemeine      Recherc...
Wir haben auchinteressante Detailsgefunden!
Für die Reflektion der engeren Wahl wären Gespräche mitStudenten, die den Studiengang bereits studieren, hilfreich.       ...
Angehende Studienanfänger fragen sich häufig, ob sie das Studiumschaffen werden.                                          ...
Einige der Befragten waren mit den Antworten der Hochschulen aufihre Fragen nicht zufrieden.                              ...
Was macht man mitdiesem Wissen?
Aktionsrunde 1Wir identifizieren bereits vorhandene Angebote.                                      Was bieten Sie bereits ...
Aktionsrunde 2Wir identifizieren noch nicht vorhandene Angebote.                                     Was bieten Sie bisher...
HochschulmarketingMagazin
Quelle: www.hochschulmarketing-magazin.de   95
HSM FacebookHochschulrankingwww.hochschulmarketing-magazin.de/hochschulranking
HochschulrankingAnalysewww.hochschulmarketing-magazin.de/analyse
• Haben Sie im Blick, wo im Netz  Studieninteressierte über ihre Erfahrungen  sprechen/schreiben?• Reagieren Sie auf solch...
Einladung!Diskussionsfortsetzung und Feedbackwww.hochschulmarketing-magazin.de
Ich finde meine Hochschule auf Facebook! Studienorientierung und Hochschulwahl in Sozialen Medien?
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Ich finde meine Hochschule auf Facebook! Studienorientierung und Hochschulwahl in Sozialen Medien?

1.437 Aufrufe

Veröffentlicht am

http://hochschulmarketing-magazin.de/studienorientierung-und-hochschulwahl-im-web/

0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.437
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
356
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
31
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Ich finde meine Hochschule auf Facebook! Studienorientierung und Hochschulwahl in Sozialen Medien?

  1. 1. Ich finde meineHochschule in Facebook!Studienorientierung und Hochschulwahl in Sozialen Medien?Leipzig | 07.09.2012
  2. 2. Martin ReiherSenior Projektmanager - Aperto AGStudium Diplom-PolitikwissenschaftlerAperto seit 2007 im ProjektmanagementAufgabe Projektleitung Webprojekte, Leitung Team Hochschulmarketing / Wissenschafts- kommunikationOnline E-Mail: martin.reiher@aperto.de Twitter: @mreiher Blog: www.hochschulmarketing-magazin.de 2 HP: www.aperto.de/science
  3. 3. Agenda01 Aperto stellt sich vor.02 Social Media 201203 Ich finde meine Uni in Facebook04 Hochschulwahl online05 Entscheidungsprozess06 Informationssuche07 Ausblick: Mental-Models Workshop08 Hochschulmarketing Magazin 3
  4. 4. Aperto stellt sich vor. 4
  5. 5. Heute.Vom Internetdienstleister zur Kommunikationsagentur – in Zahlen08 29Platz Millionen Euroder größten inhabergeführten voraussichtlicher Umsatz 2012Werbeagenturen11 300Platz Köpfe im Momentder größten Internetagenturen und stetig gesund wachsend 5
  6. 6. Unsere Kunden.Menschen, Marken, Sinn & Authentizität Hier beginnt Hier beginnt der Text der Text text text 6
  7. 7. EDU-CON Studie 2011Online-Befragung Jugendlicher, die bereits Erfahrungen mit der Nutzungdes Internets für die Berufs- und Studienwahl haben. Einbezogenwurden Jugendliche, die ihre erste Studienentscheidung bereitsgetroffen haben mit n=971 Teilnehmern.
  8. 8. ARD/ZDF Onlinestudie 2012Grundgesamtheit alle Bundesdeutschen ab 14 Jahren.
  9. 9. 2011: OnSite-Befragung aufwww.studieren-in-fernost.deQuantitative Analyse mit n=221 Teilnehmern.
  10. 10. Befragung zur HochschulwahlJuli 2012Online-Umfrage unter studierwilligen 16- bis 24-Jährigen mit n=508Teilnehmern, im Auftrag von „Studieren in Fernost“.
  11. 11. Jim Studie 2011Basisuntersuchung zum Medienumgang. Die Grundgesamtheit umfasstca. sieben Millionen Jugendlichen im Alter von 12 bis 19 Jahren inTelefon-Haushalten der Bundesrepublik Deutschland.
  12. 12. Erstsemesterbefragung WS 2011/12Quantitative Analyse mit n=881 Teilnehmern.
  13. 13. Social Media 2012
  14. 14. 14
  15. 15. Web 2.0 2007 - 2012Gelegentliche und regelmäßige Nutzung, in %, (Onlinenutzer ab14 Jahre) 15
  16. 16. Web 2.0 Nutzung 2012zumindest selten genutzt, in % 16
  17. 17. Nutzungshäufigkeit 2012Der meist genutzten Community unter eigenem Profil, in % 17
  18. 18. Plattformen Facebook dominiert die Youtube ist eindeutig die Twitter wird eher von der sozialen Communities. zentrale Anlaufstelle für digitalen Aventgarde Bewegtbildnutzung. genutzt. 81% aller Community- nutzer Videoportale: 4% Gelegenheitsnutzer 59% Gelegenheitsnutzer Quelle: ARD/ZDF-Onlinestudie 2012. 18
  19. 19. One-to-many nimmt zu. 32% 2012 23% 2011 Quelle: ARD/ZDF-Onlinestudie 2012. 19
  20. 20. Ich finde meine Uni inFacebook.
  21. 21. HSM FacebookHochschulrankingwww.hochschulmarketing-magazin.de/hochschulranking Zeigt online tagesaktuelle Werte
  22. 22. Hochschul-Facebookseite RWTH Aachen
  23. 23. Facebook-AppZahlen und Fakten RWTH Aachen
  24. 24. Facebook-App WGs in LüneburgLeuphana Uni Lüneburg
  25. 25. Facebook-App VorlesungsverzeichnisLeuphana Uni Lüneburg
  26. 26. Facebook-Gewinnspiel Studieren in Fernost
  27. 27. EinreichungFacebook-Gewinnspiel Studieren in Fernost
  28. 28. Dynamik von Social Media
  29. 29. 1.476 Gruppenmitgliederbei6.949 StudentenStand WS 11/12
  30. 30. Studienberatung auf Facebook Darf man sich auch über Facebook melden?
  31. 31. Auch hier kein Call to Action via Facebook.
  32. 32. Gibt es auch ein Social Media Team?
  33. 33. Auch hier kein Call to Action.
  34. 34. ZentraleStudienberatung inHochschulfanpageintegriert.
  35. 35. Hochschulwahl online
  36. 36. Quelle: EDU-CON Studie 2011. 36
  37. 37. Zwei Aspekte Studieninformation Studienentscheidung Quelle: EDU-CON Studie 2011. 37
  38. 38. Entscheidungsprozess
  39. 39. Studiengänge bewerben!
  40. 40. What do you choose first?(n = 971) Quelle: EDU-CON Studie 2011. 40
  41. 41. 41
  42. 42. Information und Beratungam entscheidensten!
  43. 43. ? Quelle: EDU-CON Studie 2011. 43
  44. 44. ? 44
  45. 45. ? Quelle: EDU-CON Studie 2011. 45
  46. 46. Familie und Freundehaben den größtenEinfluss!
  47. 47. ? Sozial Media allgemein! Quelle: EDU-CON Studie 2011. 47
  48. 48. ? 48
  49. 49. Der Numerus Clausus isteine nicht zuunterschätzende Hürde.
  50. 50. ? Quelle: EDU-CON Studie 2011. 50
  51. 51. Informationssuche
  52. 52. ? Deutlicher Beratungsbedarf! Quelle: EDU-CON Studie 2011. 52
  53. 53. ? 53
  54. 54. Social Media ist wenigerInformations- alsKommunikationsmedium!
  55. 55. ? 55
  56. 56. ? 56
  57. 57. ? 57
  58. 58. ? 58
  59. 59. ? 59
  60. 60. ?Information bleibtNebensache inCommunities. Quelle: EDU-CON Studie 2011. 60
  61. 61. Die Hochschulwebsiteist der einflussreichsteKanal!
  62. 62. ? Einflussreichstes Instrument. Quelle: EDU-CON Studie 2011. 62
  63. 63. ? 63 Quelle: TU Ilmenau: Erstsemesterbefragung WS 2011/12 .
  64. 64. ? 64
  65. 65. ? Quelle: EDU-CON Studie 2011. 65
  66. 66. ? Quelle: EDU-CON Studie 2011. 66
  67. 67. ? Quelle: EDU-CON Studie 2011. 67
  68. 68. ? Quelle: EDU-CON Studie 2011. 68
  69. 69. Facebook und Youtubesind auch aminformativsten!
  70. 70. ? Quelle: EDU-CON Studie 2011. 70
  71. 71. ? Quelle: EDU-CON Studie 2011. 71
  72. 72. Mobil: Social Mediageht vor die Tür!
  73. 73. Geräteausstattung im Haushalt 2011Jugendlicher 12-19 73
  74. 74. Gerätebesitz 2011Jugendlicher 12-19 74
  75. 75. Aktivitäten im Internet - Kommunikationtäglich/mehrmals pro Woche 75
  76. 76. Smartphone: Die wichtigsten Apps12-19 Jähriger - bis zu drei Nennungen 76
  77. 77. Eine Strategiemuss her!Aber welche?
  78. 78. Ausblick:Mental Models Workshop
  79. 79. Mental Models WorkshopWie gehen Studieninteressierte bei der Hochschulwahl vor?
  80. 80. Ein Mental-Model-Diagrammzeigt alle Schritte, mit denenMenschen ein Ziel erreichenoder eine Aufgabe erledigen.
  81. 81. 4,7 Meter Mental Model im Überblick Die Studieninteressierten werden im Verlauf der Prozesse immer informierter und reduzieren ihre Auswahl. 82
  82. 82. Mit einem Mental Model können Service-Kontaktpunkte(“Touchpoints”) identifiziert werden. 83
  83. 83. Ein Mental Model kann für eine Analyse der Servicelückenverwendet werden. Handlungsbedarf Handlungsbedarf prüfen prüfen 84
  84. 84. Find Likely HousesDie Ergebnisse haben sehr lange Bestand. Quelle: Indi Young. Buying a house. www.rosenfeldmedia.com/books/mental-models/content/cases 85
  85. 85. Bei der Entscheidung für den richtigen Studiengang an derrichtigen Uni gibt es verschiedene Phasen.Allgemeine Recherche Reflektion der Nähere Entscheidung undBeschäftigung engeren Wahl Beschäftigung Bewerbungmit dem mit einemThema Studiengang 86
  86. 86. Wir haben auchinteressante Detailsgefunden!
  87. 87. Für die Reflektion der engeren Wahl wären Gespräche mitStudenten, die den Studiengang bereits studieren, hilfreich. 88
  88. 88. Angehende Studienanfänger fragen sich häufig, ob sie das Studiumschaffen werden. 89
  89. 89. Einige der Befragten waren mit den Antworten der Hochschulen aufihre Fragen nicht zufrieden. 90
  90. 90. Was macht man mitdiesem Wissen?
  91. 91. Aktionsrunde 1Wir identifizieren bereits vorhandene Angebote. Was bieten Sie bereits an, um die Bedürfnisse von Studien- interessierten zu unterstützen? 92
  92. 92. Aktionsrunde 2Wir identifizieren noch nicht vorhandene Angebote. Was bieten Sie bisher noch nicht an, wäre aber hilfreich für Studieninteressierte? 93
  93. 93. HochschulmarketingMagazin
  94. 94. Quelle: www.hochschulmarketing-magazin.de 95
  95. 95. HSM FacebookHochschulrankingwww.hochschulmarketing-magazin.de/hochschulranking
  96. 96. HochschulrankingAnalysewww.hochschulmarketing-magazin.de/analyse
  97. 97. • Haben Sie im Blick, wo im Netz Studieninteressierte über ihre Erfahrungen sprechen/schreiben?• Reagieren Sie auf solche Social-Media- Aktivitäten Studieninteressierter?• Ermuntern Sie Ihre Studieninteressierte, im Social Web Fragen zu stellen?• Bieten Sie Studieninteressierten eine Plattform dafür bzw. schaffen Sie Schnittstellen?
  98. 98. Einladung!Diskussionsfortsetzung und Feedbackwww.hochschulmarketing-magazin.de

×