Kooperationsunterstützung in einemLearning Content Management System Anja Lorenz Professur Wirtschaftsinformatik II, insb....
Kurz zu mir…                         Anja Lorenz       https://www.tu-chemnitz.de/wirtschaft/wi2/wp/team/anja-lorenz/     ...
Learning Content Management SystemeWerkzeuge für die professionelle Erstellung von Learning Content
LCMS   Learning Content Management System   Content                   Ebene der               Ebene der                  E...
LCMS   Learning Content Management System05.09.2011   Anja Lorenz: Kooperationsunterstützung in einem LCMS, #DeLFI11 Dokto...
Professionelle Erstellung   = unterstützte Erstellung   • Trennung: Layout, Navigation und Inhalt   • gemeinsame Datenbasi...
Vernetzte ContenterstellungVorbilder im Web 2.0
Professionelle Erstellung   = gemeinsame Erstellung                                                                       ...
Vorbild: Social Software   Kollaboration = Schlüsselkonzept des Web 2.0 (O‘Reilly 2007)                                   ...
KollaborationsunterstützungÜbertragung von Social Softwarekonzepten
Forschungsfragen   ? Welche Aufgaben bzw. Kommunikations-     prozesse müssen unterstützt werden?   ? Welche Kommunikation...
Forschungsdesign   Grundlagen Contenterstellung   DIN EN ISO/IEC 19796-1 bzw.   DIN PAS 1032-1 (Prozessmodell)   identifi...
Forschungsdesign   Grundlagen Social Software                 Identitätsmanagement                                        ...
Forschungsdesign   Konzeption                                                                        (DIN PAS 1032-1)     ...
Danke!    Anregungen? Fragen?   Meine Fragen:   ? Meinungen zur     Klassifizierung von     Social Software   ? Sind weite...
Referenzen   1|3   Baumgartner, P. (2004). Didaktik und Reusable Learning Objects (RLOs). D.           Carstensen, & B. Ba...
Referenzen   2|3   DIN PAS 1032-1 (2004). Aus- und Weiterbildung unter besonderer Berücksichti-              gung von e-Le...
Referenzen   3|3   Schluep, S., Ravasio, P., & Schär, S. G. (2003). Implementing Learning Content Mana-             gement...
Bildquellen   Pedro Vera: Gerber pocket tool;           http://www.flickr.com/photos/pvera/24938735/ [Stand: 11.07.2011]  ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

DeLFI Doktorandenforum: Kooperationsunterstützung in einem LCMS

1.908 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.908
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

DeLFI Doktorandenforum: Kooperationsunterstützung in einem LCMS

  1. 1. Kooperationsunterstützung in einemLearning Content Management System Anja Lorenz Professur Wirtschaftsinformatik II, insb. DOKTORANDENFORUM Systementwicklung/Anwendungssysteme Dresden, 05.09.2011 Technische Universität Chemnitz
  2. 2. Kurz zu mir… Anja Lorenz https://www.tu-chemnitz.de/wirtschaft/wi2/wp/team/anja-lorenz/ @anjalorenz t Dipl.-Medieninf. (TU Dresden) seit 2009 Industriepromotion ( ) &05.09.2011 Anja Lorenz: Kooperationsunterstützung in einem LCMS, #DeLFI11 Doktorandenforum 2 | 15
  3. 3. Learning Content Management SystemeWerkzeuge für die professionelle Erstellung von Learning Content
  4. 4. LCMS Learning Content Management System Content Ebene der Ebene der Ebene der Autoren Genehmigung Veröffentlichung Media (Nichani, 2001; Baumgartner, 2004)05.09.2011 Anja Lorenz: Kooperationsunterstützung in einem LCMS, #DeLFI11 Doktorandenforum 4 | 15
  5. 5. LCMS Learning Content Management System05.09.2011 Anja Lorenz: Kooperationsunterstützung in einem LCMS, #DeLFI11 Doktorandenforum 5 | 15
  6. 6. Professionelle Erstellung = unterstützte Erstellung • Trennung: Layout, Navigation und Inhalt • gemeinsame Datenbasis für verknüpfte Informationen • Verwaltung verschiedener (Sprach-) Varianten • Cross-Media-Publishing (vgl. Schluep, Ravasio & Schär, 2003)05.09.2011 Anja Lorenz: Kooperationsunterstützung in einem LCMS, #DeLFI11 Doktorandenforum 6 | 15
  7. 7. Vernetzte ContenterstellungVorbilder im Web 2.0
  8. 8. Professionelle Erstellung = gemeinsame Erstellung LCMS (vgl. Böhme et al. 2005)05.09.2011 Anja Lorenz: Kooperationsunterstützung in einem LCMS, #DeLFI11 Doktorandenforum 8 | 15
  9. 9. Vorbild: Social Software Kollaboration = Schlüsselkonzept des Web 2.0 (O‘Reilly 2007) (Wikipedia 2011, Wikibu 2011) 455 Autoren 17 Diskussionsabschnitte > 300 Verlinkungen hierher 36 Sprachen Ergebnis: User Generated Content (Vickery & Wunsch-Vincent, 2007)05.09.2011 Anja Lorenz: Kooperationsunterstützung in einem LCMS, #DeLFI11 Doktorandenforum 9 | 15
  10. 10. KollaborationsunterstützungÜbertragung von Social Softwarekonzepten
  11. 11. Forschungsfragen ? Welche Aufgaben bzw. Kommunikations- prozesse müssen unterstützt werden? ? Welche Kommunikationsmöglichkeiten bieten die einzelnen Social-Software- Klassen hinsichtlich der gemeinsamen Contenterstellung? ? Wie können diese zusammengeführt werden?05.09.2011 Anja Lorenz: Kooperationsunterstützung in einem LCMS, #DeLFI11 Doktorandenforum 11 | 15
  12. 12. Forschungsdesign Grundlagen Contenterstellung DIN EN ISO/IEC 19796-1 bzw. DIN PAS 1032-1 (Prozessmodell) identifizieren und beschreiben „Prozesse [rund um] Bildungsprozess[e] und Bildungsangebot[e … insb.] von e-Learning“05.09.2011 Anja Lorenz: Kooperationsunterstützung in einem LCMS, #DeLFI11 Doktorandenforum 12 | 15
  13. 13. Forschungsdesign Grundlagen Social Software Identitätsmanagement Ebner & Lorenz, 201205.09.2011 Anja Lorenz: Kooperationsunterstützung in einem LCMS, #DeLFI11 Doktorandenforum 13 | 15
  14. 14. Forschungsdesign Konzeption (DIN PAS 1032-1) Social- Software- Konzepte ToDo Kriterienkatalog zur Validierung Rahmenbedingungen Zielgruppengerecht passend zu Vorkenntnissen Technische Aspekte passend zur Nutzerausstattung …05.09.2011 Anja Lorenz: Kooperationsunterstützung in einem LCMS, #DeLFI11 Doktorandenforum 14 | 15
  15. 15. Danke! Anregungen? Fragen? Meine Fragen: ? Meinungen zur Klassifizierung von Social Software ? Sind weitere derartige Transformationsprojekte bekannt05.09.2011 Anja Lorenz: Kooperationsunterstützung in einem LCMS, #DeLFI11 Doktorandenforum 15 | 15
  16. 16. Referenzen 1|3 Baumgartner, P. (2004). Didaktik und Reusable Learning Objects (RLOs). D. Carstensen, & B. Barrios (Hrsg.) Campus 2004 – Kommen die digitalen Medien an den Hochschulen in die Jahre, S. 311–327. Verfügbar unter: http://www.peter.baumgartner.name/schriften/article-de/didaktik-und- reusable-learning-objects-rlos [Stand: 29.08.2011] Böhme, R., Kalb, H., Petzoldt, O., & Schoop, E. (2005). Der E-Learning Redaktions- leitstand: Zentrale Koordination verteilter Produktions- und Einsatzprozes- se im E-Learning. In: Virtuelle Organisation und Neue Medien 2005, Workshop GeNeMe 2005 – Gemeinschaften in Neuen Medien. DIN EN ISO/IEC 19796-1 (2009). Informationstechnik – Lernen, Ausbilden und Weiterbilden – Qualitätsmanagement, -sicherung und -metriken – Teil 1: Allgemeiner Ansatz (ISO/IEC 19796-1:2005); Deutsche Fassung EN ISO/ IEC 19796-1:2009. Deutsches Institut für Normung e. V. Berlin: Beuth.05.09.2011 Anja Lorenz: Kooperationsunterstützung in einem LCMS, #DeLFI11 Doktorandenforum 16 | 15
  17. 17. Referenzen 2|3 DIN PAS 1032-1 (2004). Aus- und Weiterbildung unter besonderer Berücksichti- gung von e-Learning – Teil 1: Referenzmodell für Qualitätsmanagement und Qualitätssiche-rung – Planung, Entwicklung, Durchführung und Evaluation von Bildungspro-zessen und Bildungsangeboten. Deutsches Institut für Normung e. V. Berlin: Beuth. Ebner, M. & Lorenz, A. (2012). Web 2.0 als Basistechnologien für CSCL- Umgebungen. In Haake, J., Schwabe, G. & Wessner, M. (Hrsg.): CSCL- Kompendium 2.0 (in Vorbereitung). Frankfurt: Oldenbourg. Nichani, M. (2001). LCMS = LMS + CMS [RLOs]. elearningpost. Verfügbar unter: http://www.elearningpost.com/articles/archives/lcms_lms_cms_rlos/ [Stand: 29.08.2011] OReilly, T. (2007). What Is Web 2.0? Design Patterns and Business Models for the Next Generation of Software. Communications & Strategies 65, S. 17–37.05.09.2011 Anja Lorenz: Kooperationsunterstützung in einem LCMS, #DeLFI11 Doktorandenforum 17 | 15
  18. 18. Referenzen 3|3 Schluep, S., Ravasio, P., & Schär, S. G. (2003). Implementing Learning Content Mana- gement. Paper presented at the Proceedings of Human-Computer Inter- act – INTERACT03, Zurich, Switzerland. Verfügbar unter: http://www. org.id.tue.nl/IFIP-WG13.1/INTERACT2003-p884.pdf [Stand: 29.08.2011] Wikibu (2011). Zum Artikel: E-Learning in der Wikipedia. Bern: Zentrums für Bildungsinformatik der Pädagogischen Hochschule PHBern. Online: http://www.wikibu.ch/search.php?search=http%3A%2F%2Fde.wikiped ia.org%2Fwiki%2FE-Learning [Stand: 12.07.2011] Wikipedia (2011). Eintrag „E-Learning“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 28. Juni 2011, 00:16 UTC. Online: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=E- Learning&oldid=90576814 [Stand: 11. Juli 2011, 23:23 UTC] Vickery, G. & Wunsch-Vincent, S. (2007). Participative Web and User-Created Content: Web 2.0, Wikis and Social Networking. Paris: OECDpublishing.05.09.2011 Anja Lorenz: Kooperationsunterstützung in einem LCMS, #DeLFI11 Doktorandenforum 18 | 15
  19. 19. Bildquellen Pedro Vera: Gerber pocket tool; http://www.flickr.com/photos/pvera/24938735/ [Stand: 11.07.2011] rent-a-moose: connection; http://www.flickr.com/photos/rent-a-moose/4979329952/ [Stand: 11.07.2011] Nina Matthews: United; http://www.flickr.com/photos/21560098@N06/4961187879/ [Stand: 11.07.2011] Screenshots aus einem Demonstrationskurs der chemmedia AG05.09.2011 Anja Lorenz: Kooperationsunterstützung in einem LCMS, #DeLFI11 Doktorandenforum 19 | 15

×