Sa

44 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
44
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Sa

  1. 1. Matilda Angelina Inna 11203244018 SA Sandelwoodpferd des Sudens In Indonesien gibt es viele schöne Inseln, die eigene ehrwürdige Sitten und Braüche haben. Eine von ihnen ist Sumba-Insel. Viele Menschen wissen nicht, wo Sumba liegt oder was Sumba besonders hat. Sumba ist eine kleine Insel in der Ost-Indonesien. Sie gehört zu der indonesischen Provinz Ost-Nusa Tenggara und liegt zwischen Timor- und Flores Insel. Sumba ist bekannt als Sandelwood Insel. Sumba teilt sich seit 2007 in vier Regierungsbezirken, nämlich:  Ostsumba mit der Haupstadt Waingapu,  Zentralsumba mit Waibakul,  Westsumba mit Waikabubak und  Südwestsumba mit Tambolaka. Das Klima auf der Insel ist in zwei Zonen unterteilt. Im Nordosten ist es erheblich trockener als im Südwesten. Das regelmässige Abbrennen der Flächen hat zur Verarmung der Böden und der Vegetation geführt. Vielfach ist nur eine savannenartige Landschaft geblieben. Nur noch 10% der Fläche von Sumba sind bewaldet. Von früher bis heute ist Sumba Insel bekannt als Sandelholz, weil sie Sandelholz mit höherer Qualität hat. So ist es kein Wunder, dass europäische Nationen die Kontrolle über die Insel ausüben. Früher war das Sandelholz aus Sumba sehr bekannt in der Welt. Viele Menschen aus der ganzen Welt kamm dahin. Zum Beispiel : aus Indien, Europa, Arabien usw. Sie kammen, um das Sandelholz zu kaufen. Sie sind auch Verkäufer, nämlich : Gold, Porzellan, Pferde usw. Die pferde kamm aus Arabian. Pferde, die in Sumba und Südostasien-Region gezuchtet verden sind, im allgemeinen stammen sie aus der östlichen Rasse. Im vergleich mit Rennpferden aus Australien oder Amerika hat eine niedrige Körperhaltung Sandelpferd. Die Pferde war zwischen 130-142 cm hoch. Die Menschen verwenden die Pferde zum Reiten. Sumba-pferde haben auch eine höhere Lebenerwartung. Die Farben sind schwarz, weiß, rot, beige, grau und gestreift. Die Sumbapferde sind sehr stark und gross.
  2. 2. Sandelholz und Pferde sind wichtig und nutzlich für die Sumbaleute. Die Pferde benutzt man als Verkehrsmittel und Brauchtumfest. Pasola ist eines von den Brauchtumfesten. Sumba ist durch seine traditionellen Reiterkämpfe Pasola als Teil eines Rituals bekannt. Viele Touristen kommen jedes Jahr nach Sumba, um das Ritual zu sehen. von Februar bis März konnten wir dieses Fest südlich von Waikabubak (West-Sumba) an der Küste von Wanokaka (Kampung Waigali) miterleben. Jeweils am 8. oder 9. Tag nach Vollmond im Februar und März werden eine bestimmte Art von roten Würmern Nyale an der Küste gesichtet. Hier versammelten wir uns im Morgengrauen mit Dorfbewohnern zusammen mit deren Oberhäuptern und Priestern. Aus dem Verhalten der Nyale und aus dem Zustand von Herz und Leber rituell geschlachteter Hühner, können Priester die Ernte und für die Insel wichtige Ereignisse vorhersagen. Danach beginnt die Pasola auf einem großen Platz landeinwärts. Auf den wendigen Sumba-Pferden sind die Insulaner geschickte Reiter, die ohne Sattel und heutzutage mit stumpfen Speeren ihre Kämpfe austragen. Früher gab es viele Verletzte und Getötete, heute wird es nicht mehr ganz so ernst genommen. Berühmt ist Sumba ebenfalls durch seine wertvollen Ikat-Webereien, die sich durch Farbe und Muster von anderen Inseln unterscheiden lassen. Diese traditionellen Stoffe werden zum größten Teil mit natürlichen Farbstoffen, in blau und einem erdfarbenen orangerot gefärbt. Die Motive zeigen Tiere und erzählen Geschichte. Zu besonderen Festtagen werden diese Stoffe als Sarong getragen.

×