FeministischeAnsätzeim Social Web3. Donne Online-Corner13. Juli 2012Andea Mayer-Edoloeyi
Andrea Mayer-Edoloeyi●   Social Media Managerin der Katholischen    Kirche in OÖ und der Katholischen Aktion OÖ●   Erwachs...
Das Internet war immer schonein interaktives Medium●   Eine meiner ersten Erfahrungen:    Fem@le-L Mailingliste für femini...
Zuerst ein bisserl Empirie ...
Digital Gender Gap?
Digital Gender Gap?
Gap im Nutzungsverhalten?Frauen* interessiert die Bindung undKontaktpflege; Männer* interessiert der Status,sie teilen meh...
… dann eine Frage ….
Frauen* in der Netzpolitik?Piratenpartei … ?Proteste gegen Netzsperren, ACTA, …. ?Barcamps etc. … ?
… und nun die Inspiration ...
Feminist Twitter#FF = FollowFriday = Empfehlungen andererUser_innen auf Twitter#FFF = FemaleFollowFridayListen mit folgens...
Feministische Blogs●   Klären von Themen durch das Schreiben●   Kommunikation und Vernetzung●   Positionierung in der Blog...
hatr.org„Hatr.org ist eine Plattform,auf der Trollkommentaregesammelt werden, die sichTag für Tag auf denjenigen Blogsfind...
dieStandard.atViele Trollkommentare.Jeden Dienstag ist derDiskussionsbereich unter denArtikeln gesperrt.Wirklich zufrieden...
#ichhabenichtangezeigtUser_innengenerierte Webpage und Twitter.Ehrenamtliche Kampagne von drei Frauen.http://ichhabnichtan...
… und ein paar Thesen …●   Das Social Web ist kein isolierter „Cyberspace“,    sondern Teil des Alltags vieler Menschen.● ...
?… undwie weiter?
Credits●   She can do it: CC by-nc-sa kenji-onze●   Hände: CC by-nc-sa Truthout.org●   Twitter: CC by Coletivo Mambembe●  ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Feministische Ansätze im Social Web

909 Aufrufe

Veröffentlicht am

Input für die Online-Konferenz im Rahmen des Projekts Donne http://www.donne-eu.net/
Facebook-Event: https://www.facebook.com/events/449461645072050/

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
909
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Feministische Ansätze im Social Web

  1. 1. FeministischeAnsätzeim Social Web3. Donne Online-Corner13. Juli 2012Andea Mayer-Edoloeyi
  2. 2. Andrea Mayer-Edoloeyi● Social Media Managerin der Katholischen Kirche in OÖ und der Katholischen Aktion OÖ● Erwachsenenbildnerin, Kulturarbeiterin● Digital Resident, Bloggerin, …● Im Internet seit ~ 1993● Feministin noch viel länger
  3. 3. Das Internet war immer schonein interaktives Medium● Eine meiner ersten Erfahrungen: Fem@le-L Mailingliste für feministische Wissenschaftlerinnen ~ 1994● Frauen* haben das Internet immer schon genutzt, um sich zu vernetzen und gegenseitig zu bestärken.● Das Internet macht die Gesellschaft nicht besser: aber zumindest gibt es die Chance der Sichtbarkeit von unterschiedlichen Positionen.
  4. 4. Zuerst ein bisserl Empirie ...
  5. 5. Digital Gender Gap?
  6. 6. Digital Gender Gap?
  7. 7. Gap im Nutzungsverhalten?Frauen* interessiert die Bindung undKontaktpflege; Männer* interessiert der Status,sie teilen mehr Content.Studie Porter Novelli http://www.slideshare.net/Porternovelli/men-are-from-foursquare-women-are-from-facebook-11731395
  8. 8. … dann eine Frage ….
  9. 9. Frauen* in der Netzpolitik?Piratenpartei … ?Proteste gegen Netzsperren, ACTA, …. ?Barcamps etc. … ?
  10. 10. … und nun die Inspiration ...
  11. 11. Feminist Twitter#FF = FollowFriday = Empfehlungen andererUser_innen auf Twitter#FFF = FemaleFollowFridayListen mit folgenswerten Frauenhttp://www.denkwerkstattblog.net/2012/03/von-den-alphamannchen-und-der-twitteria/
  12. 12. Feministische Blogs● Klären von Themen durch das Schreiben● Kommunikation und Vernetzung● Positionierung in der Blogosphäre● Tipps: http://www.denkwerkstattblog.net/ http://antjeschrupp.com/ http://maedchenmannschaft.net/ http://www.iheartdigitallife.de/
  13. 13. hatr.org„Hatr.org ist eine Plattform,auf der Trollkommentaregesammelt werden, die sichTag für Tag auf denjenigen Blogsfinden, die sich kritisch mit (den)gesellschaftlichen Verhältnissenauseinandersetzen. Die Trollkommentaresollen durch Hatr sichtbar werden – ohnedas Gesprächsklima auf den Blogs zu stören.Indem wir Werbung auf hatr.org schalten drehen wirden Spieß um und machen aus Hass Geld, das wir fürcoole Projekte einsetzen/spenden werden“.
  14. 14. dieStandard.atViele Trollkommentare.Jeden Dienstag ist derDiskussionsbereich unter denArtikeln gesperrt.Wirklich zufrieden sind dieRedakteurinnen damit abernicht.
  15. 15. #ichhabenichtangezeigtUser_innengenerierte Webpage und Twitter.Ehrenamtliche Kampagne von drei Frauen.http://ichhabnichtangezeigt.wordpress.com/#ichhabenichtangezeigtGründe, warum eine Vergewaltigung odersexuelle Nötigung (noch) nicht angezeigt wurde.Schweigen brechen.Hohe Aufmerksamkeit für das Thema.
  16. 16. … und ein paar Thesen …● Das Social Web ist kein isolierter „Cyberspace“, sondern Teil des Alltags vieler Menschen.● Die ambivalente gesellschaftliche Position von Frauen* zeigt sich auch im Social Web.● Die Möglichkeit der Anonymisierung eröffnet Räume für das Gender Gaming.● Das Web „zwischen Mainstream und Nische“ (Antje Schrupp) schafft Spielräume für feministische Positionen und die Vernetzung von Feministinnen – im Alltag.
  17. 17. ?… undwie weiter?
  18. 18. Credits● She can do it: CC by-nc-sa kenji-onze● Hände: CC by-nc-sa Truthout.org● Twitter: CC by Coletivo Mambembe● Mac und Licht: CC by-nc-sa Thomas Rockstar● Troll: CC by-nc-nd sea turtle* verweist darauf, dass die Rede von „Frauen“und „Männer“ ein sprachlich-gesellschaftlichesKonstrukt ist

×