Die mobileWertschöpfungskette.Mobile Marketing Innovation Day23.05.2013Alexander Oswald, MAS
Kundenbindungverändert sich.Für immer!@_alexoswald
Der digitale, mobile Konsument bringt …
… eine neue Form der Kundenbindung.
2013: erstmals mehr mobile Geräte alsMenschen auf der Erde.
Lässt es sich messen?
Dann kann ich mehr daraus machen!
Nutzungsdaten im Zeitvergleich!
Ergänzende Informationen undServices!
Alles wird messbar!SchlafzeitArbeitszeitSchritte, StufenEinkäufeKörpertemperaturPulsKontobewegungenKalendereinträgePollena...
Jeder Mensch …
… hat morgen ein digitales Ich.
Jedes Produkt heute …
… hat morgen einen digitalen Zwilling.
Vom simplen Inhalator …
… zur intelligenten Lösung.
… hat morgen ein digitales Ich.
… hat morgen einen digitalen Zwilling.
Was ist andersgeworden?
Der Wert von Atomen sinkt mit der Zeit.
Der Wert von Daten steigt mit der Zeit.
Die digitalen mobilen Konsumenten ...
und die Zahl der Kanäle über die sieerreichbar sind, wächst ständig weiter.
10 Milliarden vernetzte Geräte. 2014.
Diese Aufgabe ist nicht lösbar.
Anders denken!
Das kennen Sie.
Das bleibt
Die digitale mobile Wertschöpfungskette.
Hier entsteht Ihr Wettbewerbsvorteil.
In der Praxis!
Es braucht Schnittstellen.
Die wissen, wieviel Sport ich mache.
Wie lange. Wie oft. Wie schnell. Wo.
Meine Trainingsdaten zu jeder Sportart.
Die wissen es nicht. Nur was ich kaufe.
Meine benutzten Sportschuhe.
So entsteht Wettbewerbsvorteil.+
App = eigener SaleskanalAPP
Über APIs ihre Reichweite vergrößern.RUNTATSICNIKE+SERVICEXYZPOS/SHOP
Über APIs ihre Kunden binden.+ +
Und jetzt?
Zum Erfolg brauchen Sie beides.
Was ist ihr Wettbewerbsvorteil?
Fragen?+43 664 2424057oswalda@futura-comm.at
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

MMID Alexander Oswald_23052013

616 Aufrufe

Veröffentlicht am

Slides meines Vortrags am Mobile Marketing Innovation Day 2013 zum Thema Mobile Wertschöpfungskette.

Kundbindung wird sich mit digitalen, mobilen Konsumenten für immer verändern? Wie werden diese Konsumenten über die ständig wachsende Zahl an Kanälen erreichbar sein? Wie schaffe ich einen Mehrwert für digitale, mobile Konsumenten und sichere mir als Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil?

Veröffentlicht in: Business
2 Kommentare
3 Gefällt mir
Statistik
Notizen
Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
616
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
90
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
2
Gefällt mir
3
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

MMID Alexander Oswald_23052013

  1. 1. Die mobileWertschöpfungskette.Mobile Marketing Innovation Day23.05.2013Alexander Oswald, MAS
  2. 2. Kundenbindungverändert sich.Für immer!@_alexoswald
  3. 3. Der digitale, mobile Konsument bringt …
  4. 4. … eine neue Form der Kundenbindung.
  5. 5. 2013: erstmals mehr mobile Geräte alsMenschen auf der Erde.
  6. 6. Lässt es sich messen?
  7. 7. Dann kann ich mehr daraus machen!
  8. 8. Nutzungsdaten im Zeitvergleich!
  9. 9. Ergänzende Informationen undServices!
  10. 10. Alles wird messbar!SchlafzeitArbeitszeitSchritte, StufenEinkäufeKörpertemperaturPulsKontobewegungenKalendereinträgePollenallergieDiabetesSportMenstruation, Schwangerschaft
  11. 11. Jeder Mensch …
  12. 12. … hat morgen ein digitales Ich.
  13. 13. Jedes Produkt heute …
  14. 14. … hat morgen einen digitalen Zwilling.
  15. 15. Vom simplen Inhalator …
  16. 16. … zur intelligenten Lösung.
  17. 17. … hat morgen ein digitales Ich.
  18. 18. … hat morgen einen digitalen Zwilling.
  19. 19. Was ist andersgeworden?
  20. 20. Der Wert von Atomen sinkt mit der Zeit.
  21. 21. Der Wert von Daten steigt mit der Zeit.
  22. 22. Die digitalen mobilen Konsumenten ...
  23. 23. und die Zahl der Kanäle über die sieerreichbar sind, wächst ständig weiter.
  24. 24. 10 Milliarden vernetzte Geräte. 2014.
  25. 25. Diese Aufgabe ist nicht lösbar.
  26. 26. Anders denken!
  27. 27. Das kennen Sie.
  28. 28. Das bleibt
  29. 29. Die digitale mobile Wertschöpfungskette.
  30. 30. Hier entsteht Ihr Wettbewerbsvorteil.
  31. 31. In der Praxis!
  32. 32. Es braucht Schnittstellen.
  33. 33. Die wissen, wieviel Sport ich mache.
  34. 34. Wie lange. Wie oft. Wie schnell. Wo.
  35. 35. Meine Trainingsdaten zu jeder Sportart.
  36. 36. Die wissen es nicht. Nur was ich kaufe.
  37. 37. Meine benutzten Sportschuhe.
  38. 38. So entsteht Wettbewerbsvorteil.+
  39. 39. App = eigener SaleskanalAPP
  40. 40. Über APIs ihre Reichweite vergrößern.RUNTATSICNIKE+SERVICEXYZPOS/SHOP
  41. 41. Über APIs ihre Kunden binden.+ +
  42. 42. Und jetzt?
  43. 43. Zum Erfolg brauchen Sie beides.
  44. 44. Was ist ihr Wettbewerbsvorteil?
  45. 45. Fragen?+43 664 2424057oswalda@futura-comm.at

×