Die Einführung eines
Sozialmanagement-Systems
Referenzmodell
 Unternehmen, die ein CSR- / Sozialmanagement-System einführen wollen, können auf eine
Vielzahl an Informationen und Inst...
Sozialmanagement-Sicht
Projektmanagement-Sicht
Überwachung & Steuerung
Initiierung AbschlussPlanung Ausführung
Stakeholder...
7Referenzmodell
Überblick: Phasen & wichtigste Ergebnisse
Steuerung
MManagementSMSozialmanagementPMProjektmanagement
Grobd...
Ausschnitt aus dem Excel-Modell. Verantwortungen sind farblich gekennzeichnet.
Rot: Management, Blau: Projektmanagement, S...
Stielau, Almut: Die Einführung eines Sozialmanagement-Systems.
Entwurf eines Referenzmodells auf der Grundlage einer stand...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Die Einführung eines Sozialmanagement-Systems

341 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vorstellung eines Referenzmodells zur systematischen Einführung von sozialen Aspekten in Organisationen. Integration von drei relevanten Sichten: Sozialmanagement, Projektmanagement, Consulting / Change.

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
341
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
6
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Die Einführung eines Sozialmanagement-Systems

  1. 1. Die Einführung eines Sozialmanagement-Systems Referenzmodell
  2. 2.  Unternehmen, die ein CSR- / Sozialmanagement-System einführen wollen, können auf eine Vielzahl an Informationen und Instrumenten zugreifen. Wenn die Entscheidung für die Einführung gefallen ist stehen die Verantwortlichen vor der Aufgabe, die Umsetzung dieser Instrumente zu planen.  Die Einführung eines Sozialmanagement-Systems ist ein komplexes Vorhaben, insbesondere weil es als Querschnitts-Aufgabe verschiedenste Funktionen des Unternehmens betrifft.  Planung, Entwicklung und Einführung sollten sich daher an etablierten Projektmanagement- Standards orientieren. Auch für ein einheitliches Programm- und Portfoliomanagement in größeren Unternehmen sind diese Standards existenziell.  Bisher existiert kein systematisches Vorgehensmodell, mit dem ein Sozialmanagement- System nach Industriestandards implementiert werden kann. Hochkarätige Konferenzen werden zum großen Teil durch „Best Practices“ bestritten. Instrumente existieren zwar für viele einzelne CSR Themen, sie beziehen sich jedoch in der Regel auf die inhaltliche Dimension – und nicht auf die planerische Umsetzung im Sinne eines professionellen Projektmanagements.  Das Referenzmodell kann eine erste integrierte Grundlage für die Planung darstellen. Intro  Ziel  Ergebnis  Beispiel
  3. 3. Sozialmanagement-Sicht Projektmanagement-Sicht Überwachung & Steuerung Initiierung AbschlussPlanung Ausführung Stakeholder analysieren Themen analysieren Sozial- strategie entwickeln Kommunika -tion planen Unternehmensziele definieren Soziale Ziele überprüfen System bewerten Sozial- strategie umsetzen Indikatoren bilden Beratungs-Sicht Organisation / Menschen Prozesse / Funktionen Werkzeuge / IT  Entwicklung eines Blueprints, das als Projektmanagement Vorlage für die Einführung eines CSR bzw. Sozialmanagement-Systems dienen kann. Integration verschiedener „Sichten“. Intro  Ziel  Ergebnis  Beispiel
  4. 4. 7Referenzmodell Überblick: Phasen & wichtigste Ergebnisse Steuerung MManagementSMSozialmanagementPMProjektmanagement Grobdefinition Projektumfang Fachbereichen Abnahme Ergebnisse & Genehmigung der nächsten Phase Detaillierung Projektumfang Fachbereiche Relevante soziale Themen Prioritäre Stakeholder Initiierung AbschlussPlanung Ausführung Analyse UmsetzungEntwicklung Stakeholder-Dialog (intern & extern) Grobdefinition Projektumfang Detaillierung Projektumfang, PM-Pläne (z.B. Projektplan) (Aktualisierter) Umsetzungsplan Orga/ Prozesse /IT Finale Liefer- ergebnisse, Übergabedoku. Strategische Ziele, Maß- nahmenplan Projektauftrag, Ernennung PM-/ SM-Mitarbeiter Information Mitarbeiter Umsetzung Orga, Prozesse, IT und KVP SM Management Orga/ Rollen, IT, Prozesse und KVP. Ggf. Initiierung weiterer Projekte Handover Projekt – BAU Management- Bewertung Sozialstrategie Indikatoren, Kommunikations plan (BAU) Aktualisierung Projektdokumente (insb. Plan, Fortschritt, Abweichungen) Steuerung (Termine, Kosten, Qualität, Risiken, Ressourcen, Änderungen, Prognosen etc.) Deutschsprachiges Referenzmodell mit einer Matrix (Themen/Phasen), Rollen und insgesamt ca. 100 definierten Aktivitäten inkl. Input, Output und Werkzeuge. Grobe Übersicht: Intro  Ziel  Ergebnis  Beispiel
  5. 5. Ausschnitt aus dem Excel-Modell. Verantwortungen sind farblich gekennzeichnet. Rot: Management, Blau: Projektmanagement, Schwarz: Sozialmanagement. Intro  Ziel  Ergebnis  Beispiel
  6. 6. Stielau, Almut: Die Einführung eines Sozialmanagement-Systems. Entwurf eines Referenzmodells auf der Grundlage einer standardisierten Projektmanagement-Methode. München, 2015 (2009) Link zur Publikation Link zur Excel Arbeitshilfe

×