Mental Health Companion
Problem 
Volkskrankheit Depression: 
• Allein in Deutschland sind ca. 4 Millionen Menschen an Depression erkrankt 
• Dem S...
Lösung 
Ein smart Wristband am Arm des Patienten 
erfasst physikalische Signale (Schlaf, Bewegung, 
elektrodermale Aktivit...
Produkt 
Monetarisierung: 
• Service Modell / 
Abonnement für 
Auswertung der 
physikalischen 
Signale 
• Miete / Verkauf ...
Wettbewerb 
• Einsatz von Wearables bislang vor allem im Fitnessbereich 
• In den nächsten Jahren wird der Einsatz von Wea...
Way to market 
Kurzfristig: Kunde = Patient / Angehörige 
Kommunikation via Intermediäre 
(Verbände, Plattformen) 
Mittelf...
Team 
Alexandra Rudl 
• Leiterin Innovation bei MFG 
Baden-Württemberg mbH 
• Seit 3 Jahren im Umfeld von 
Technologietran...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

TARA - Mental Health Companion

672 Aufrufe

Veröffentlicht am

Geschäftsidee eingereicht beim Wettbewerb Gründer Garage 2014

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
672
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
308
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

TARA - Mental Health Companion

  1. 1. Mental Health Companion
  2. 2. Problem Volkskrankheit Depression: • Allein in Deutschland sind ca. 4 Millionen Menschen an Depression erkrankt • Dem Staat und der Wirtschaft entstehen dadurch jährlich Kosten bis zu 21,9 Milliarden Euro • Knapp 25 % aller Fehltage im Beruf gehen auf das Konto von Depressionen Lückenhafte Depressionstherapie: • Ärzte verlassen sich oft auf subjektive Berichte von Erkrankten • Fehleinschätzungen führen zu falscher Medikation und verspäteten Klinikaufenthalten • Für die kritische Übergangszeit direkt nach einem stationärem Klinikaufenthalt gibt es noch keine Lösung, die es erlaubt, den Zustand des Patienten auch aus der Ferne kontinuierlich zu beobachten und ggf. entsprechend zu reagieren • Für Angehörige gibt es bislang keine Lösung, die es ihnen erlaubt sich ein zuverlässiges Bild vom Gesundheitszustand des Patienten zu machen ohne permanent in dessen Nähe zu sein
  3. 3. Lösung Ein smart Wristband am Arm des Patienten erfasst physikalische Signale (Schlaf, Bewegung, elektrodermale Aktivität / Hautleitfähigkeit). Die Auswertung dieser Signale ist nach Freigabe des Patienten für Ärzte, ambulante Dienste und Angehörige verfügbar.
  4. 4. Produkt Monetarisierung: • Service Modell / Abonnement für Auswertung der physikalischen Signale • Miete / Verkauf Smart Wristband
  5. 5. Wettbewerb • Einsatz von Wearables bislang vor allem im Fitnessbereich • In den nächsten Jahren wird der Einsatz von Wearables in der Gesundheitsbranche zunehmen • Unternehmen fokusieren sich vor allem auf Bereich der physischen Gesundheit (Erfassung Herzschlag, Blutzucker etc.) • Nur wenige Lösungen haben auch Potential im Bereich der psychischen Gesundheit Fitness Samsung Gear Physische Gesundheit Psychische Gesundheit Offene Plattform, daher auch Potential für Einsatz im Bereich der psychischen Gesundheit
  6. 6. Way to market Kurzfristig: Kunde = Patient / Angehörige Kommunikation via Intermediäre (Verbände, Plattformen) Mittelfristig: Kunde = Krankenkassen
  7. 7. Team Alexandra Rudl • Leiterin Innovation bei MFG Baden-Württemberg mbH • Seit 3 Jahren im Umfeld von Technologietransfer und Startup-Förderung tätig • Expertise im Bereich Internationalisierung Mirko Ross • Entrepreneur und Open Source Evangelist • Mitglied im Internet of Things Council • Über 15 Jahre Erfahrung bei der Entwicklung mobiler Applikationen

×