UX in Business Apps

615 Aufrufe

Veröffentlicht am

Es ist für Entwickler immer noch eine Herausforderung, große Informationsmengen für mobile Endgeräte. Der Platz auf einem iPad ist begrenzt und Dashboards leiden dadurch meist an Informationsüberflutung. Weiterhin muss die Navigation zwischen Informationen intuitiv sein, damit der Endnutzer effizient und effektiv mit der App arbeiten kann. Klassische “Master-Detail-TableView-Konstrukte” tragen dabei nicht unbedingt zur Übersicht bei, werden dennoch gern und ausgiebig als grundlegende Navigationsstruktur verwendet.

Veröffentlicht in: Software
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
615
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
6
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
6
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

UX in Business Apps

  1. 1. UX in Business Apps
  2. 2. Alexander Casall Saxonia Systems AG Christian Schäfer Saxonia Systems AG Hi…
  3. 3. Heutige Themen UX –Regeln? Was kann man falsch machen? Nutzer statt Regeln!
  4. 4. Motivation Integriertes Usability Engineering in agile Vorgehensmodelle
  5. 5. ISO 9241-110 Gesetze der Dialoggestaltung
  6. 6. Aufgabenangemessenheit Weniger ist mehr, aber davon das Richtige bitte!
  7. 7. Unterschiedliche Domänen 
  8. 8. Steuerbarkeit Bestätigen, Hinterfragen, Abbrechen, Neu Starten…
  9. 9. Hinterfragen von kritischen Aktionen
  10. 10. Erwartungskonformität Was der Bauer nicht kennt isst er nicht 
  11. 11. Der Nutzer erwartet das Look & Feelder jeweiligen Plattform
  12. 12. Fehlerrobustheit / Fehlertoleranz Nobody‘sperfect
  13. 13. Sofortiges Feedback zu Fehleingaben hilft Frustration zu vermeiden! Validierung zu spät
  14. 14. Selbstbeschreibungsfähigkeit Klare Signale, damit der User nicht raten muss
  15. 15. Keine Prompt Texte Fehlende Abgrenzung von Eingabebereichen Klares Trennen von Buttons Button oder Kategorie?
  16. 16. Individualisierbarkeit Anpassung des Tools an eigene Bedürfnisse
  17. 17. Elemente anordnen
  18. 18. Lernförderlichkeit Konsistente Oberflächen
  19. 19. Hauptnavigation ist nicht mehr präsent
  20. 20. Geht’s noch? Besser?
  21. 21. Warum steht UX bei Business Apps nicht im Focus Meist sind Fachlichkeit und Budget wichtiger!
  22. 22. 1995 2000 2005 2010 2015
  23. 23. Das Nutzerverhalten und der Anspruch verändern sich Dem müssen sich auch Business Apps beugen!
  24. 24. ISO 9241-210 ISO 9241-110 istnichtalles Human-centered design for interactive systems
  25. 25. User CenteredDesign Prozess Konzipieren Implementieren Evaluieren Analysieren
  26. 26. Iteration 1 Schritt 1 / 4 Analyse Interpretieren Analysieren Interviews und Beobachtung
  27. 27. 1. Iteration -Analyse Wie sind eure Abläufe? Wo liegen eure Probleme? Welche Informationen benötigt ihr?
  28. 28. Iteration 1 Schritt 2 / 4 Konzeption Konzipieren Darstellungsformen und Navigation
  29. 29. Iteration 1 Schritt 3/4 Implementierung Implementieren Evaluieren Papierprototyp
  30. 30. Iteration 1 Schritt 4/4 Evaluation Evaluieren Nutzerstudie und ThinkingAloud
  31. 31. Nutzerstudie ThinkingAloud 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80% 90% 100% 0 2 4 6 8 10 Gefundene Probleme / Teilnehmerzahl 3 ROI
  32. 32. Test mittels Papierprototyp
  33. 33. Video: iteration1.wmv
  34. 34. Iteration 2 Schritt 1 / 4 Analyse Interpretieren Analysieren Auswertung Nutzerstudie
  35. 35. Weiterentwicklung der UI-Elemente
  36. 36. Iteration 2 Schritt 2 / 4 Konzeption Konzipieren Analysieren Ausbau der Navigationskonzepte
  37. 37. Konzeption alternativer Navigations-Controls
  38. 38. Konzeption alternativer Navigations-Controls
  39. 39. Iteration 2 Schritt 3/4 Implementation Implementieren Evaluieren 3 Papierprototypen
  40. 40. Getauschte Navigation Navigationskonzept anhand von Wohnungsmetapher umgesetzt
  41. 41. Iteration 2 Schritt 4/4 Evaluation Evaluieren Nutzerstudie und ThinkingAloud
  42. 42. Iteration 3 Schritt 1 / 4 Analyse Interpretieren Analysieren Auswertung Nutzerstudie
  43. 43. Navigations-ControlEntscheidung ✗ ✓ ✗
  44. 44. Iteration 3 Schritt 2 / 4 Konzeption Konzipieren Analysieren Screendesignsund Styleguide
  45. 45. Styleguide
  46. 46. Iteration 3 Schritt 3/4 Implementierung Implementieren Evaluieren iPad App 
  47. 47. Iteration 3 Schritt 4/4 Evaluation Evaluieren Nutzerstudie mit ThinkingAloud Fragebogen und HeatmapTracking
  48. 48. Iteration … Schritt 1/4 Analyse Und so weiter…
  49. 49. Interviews
  50. 50. Konzipieren Implementieren Evaluieren Analysieren Beobachten Vorgängerversionen Interviews Fokusgruppen Fragebögen Konkurrenzsysteme Nutzungsdaten Marketingdaten Papier und Bleistift Styleguides UI-Designpatterns Vektorprogramme Templates LoFi-Prototypen Papier Storyboard/Powerpoint Wizard-Of-Oz HiFi-Prototypen Funktionale Implementierung (maschinelle) Logik Heuristiken Nutzerstudien Beobachtung ThinkingAloud Fragebögen Analyse-Frameworks Heatmaps
  51. 51. ISOs sind eine gute Orientierung Der tatsächliche Nutzer empfindet aber nicht nach ISO‘s
  52. 52. „Ein Usability Test ist besser als kein Usability Test“ Michael Heinrichs
  53. 53. Alexander Casall alexander.casall@saxsys.de Christian Schäfer christian.schaefer@saxsys.de Q&A

×