Die richtige Entscheidung treffen Dass Bodenbeläge St. Gallen so ein grossen Beitrag zum Aussehen eines Raumes beisteuerte...
Eine Nachbarin von ihr hatte das gleiche Problem gehabt und meinte, dass es am verlegten Laminat St. Gallen lag. Naja, als...
Alleine schon ihr Gespräch ist anders verlaufen, wobei wir nicht gewusst hatten, ob es an meiner Mutter lag oder am Fachma...
Dann fielen auch die ersten Entscheidungen und haben dann nur die Bezahlung übernommen. Der Bodenleger St. Gallen hatte au...
Meine Mutter meinte, dass wir uns schon am Anfang für dieses Unternehmen hätten entscheiden müssen. 
Alleine schon der aus...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Die richtige entscheidung treffen

376 Aufrufe

Veröffentlicht am

Die richtige entscheidung treffen

Veröffentlicht in: Design
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
376
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Die richtige entscheidung treffen

  1. 1. Die richtige Entscheidung treffen Dass Bodenbeläge St. Gallen so ein grossen Beitrag zum Aussehen eines Raumes beisteuerte, habe ich nicht für möglich gehalten, bis wir endlich dahinter gekommen sind. Wir haben unser Haus zuerst mobiliert haben, bevor wir einzogen, wobei die Möbel dann doch irgendwie ein anderes Aussehen angenommen hatten. Wieso haben wir auch nicht gwusst und haben uns irgendwie auch nicht wohlgefühlt. Dann haben wir Besuch von meiner Mutter bekommen, welche sich das Haus ansehen wollte.
  2. 2. Eine Nachbarin von ihr hatte das gleiche Problem gehabt und meinte, dass es am verlegten Laminat St. Gallen lag. Naja, als wir es dann so gehört haben, haben wir die Situation auch anders gesehen, was auch mehr Sinn machte. Dann habe ich mich noch einmal mit meiner Frau unterhalten und haben uns auch nach einen neuen Bodenleger St. Gallen umgesehen. Meine Mutter hatte viele Jahre für einen Innenarchitekten gearbeitet und besass auch einen sechsten Sinn für solche Sachen. Leider lebte sie weit weg und ist krank gewesen, als unsere Böden verlegt wurden. Als wir dann ein neues Unternehmen auffindig gemacht haben, haben wir meiner Mutter die Entscheidungen überlassen, um auf Nummer sicher zu gehen. Sie hatte sich dann mit dem Fachmann unterhalten und meine Mutter schien auch sehr begeistert vom Parkett St. Gallen zu sein und schaute sich dann auch, um einen passenden Teppich St. Gallen, für das Wohnzimmer um.
  3. 3. Alleine schon ihr Gespräch ist anders verlaufen, wobei wir nicht gewusst hatten, ob es an meiner Mutter lag oder am Fachmann. Sie fühlte sich wieder in die Vergangenheit versetzt und hatte reichlich Spass im Unternehmen. Sie kannte unsere Möbel und meinte, dass wir da eine sehr gute Wahl getroffen hatten und wusste somit, wo sie anzufangen hatte. Die Auswahl ist gigantisch gewesen, wobei meine Frau und ich komplett den Faden verloren hatten. Wir sind auch beide froh gewesen, dass sich meine Mutter, um die Bodenbeläge St. Gallen kümmern wollte. Das Laminat St. Gallen konnte sie mit blossem Auge erkennen, wobei uns die Qualitäten nicht bewusst gewesen sind.
  4. 4. Dann fielen auch die ersten Entscheidungen und haben dann nur die Bezahlung übernommen. Der Bodenleger St. Gallen hatte auch reichlich Spass im Gespräch mit meiner Mutter, wobei sich guter Geschmack sehr gut verstand. Dann wurden diese auch verlegt und muss zugeben, dass sie ein perfektes Zusammenspiel gezeigt hatten. Das Parkett St. Gallen gab der Einrichtung eine völlig neue Note, welches auch die Möbel besser zur Geltung brachte. So stimmte alles perfekt ein und haben dann auch unsere Fehler entdecken können. Naja, das Beratungsgespräch ist dieses Mal auch viel informativer gewesen, als das erste, welches wir zwei geführt hatten. Uns stand unsere Ahnungslosigkeit wohl auf der Stirn geschrieben.
  5. 5. Meine Mutter meinte, dass wir uns schon am Anfang für dieses Unternehmen hätten entscheiden müssen. Alleine schon der ausgewählte Teppich St. Gallen steuerte einen wesentlichen Beitrag zu unserem Wohnzimmer bei. Am Ende sah das ganze Haus verändert aus und sind nun auch ein ganz schön grosses Stück klüger gewesen. Guten Geschmack muss man halt im Blut haben, wobei auch eine gezielte Auswahl gekonnt sein wollte.

×