IN2N – Idee, Produkte und Kooperationsmodell 
Alexander Haffner
Institutionenübergreifende Kooperation aus 
Sicht der DNB 
 Neue Kooperationsmodelle für nicht-bibliothekarische Partner ...
Das IN2N-Projekt 
 DFG-gefördertes Forschungsprojekt 
 Erstellung eines prototypischen Kooperationsmodells 
 Deutsches ...
Phasenmodell 
 Phase 1: Initialer Datenabgleich zwischen dem Datenbestand des 
Partners und der GND sowie anschließender ...
Phase 1 
Initialer Datenabgleich und Dateneinspielung
Datenabgleich – Ziel der Ergebnisklassifikation 
exakt ein Äquivalent in der GND zuordenbar ist (Konstellation von 
Datene...
Initialer Match&Merge 
Initialer 
Datenabgleich 
GND-Daten-import 
DIF-Daten-import 
2 
DNB DIF 
GND 
film-portal 
Intelle...
Initialer Datenabgleich - Charakteristika 
Biogra-fische 
Angaben 
Länder-code 
IN2N-Workshop | 30.09.2014 
Geburtsort 
Ge...
Initialer Datenabgleich - Charakteristika 
Adelstitel 
IN2N-Workshop | 30.09.2014 
Geburts-datum 
Sterbe-datum 
Sterbeort ...
Initialer Datenabgleich - Matchbedingungen 
Elementtyp Vorgehen 
Namen • Identifikation von Namenstypen 
• Zerlegung in Be...
Vorgaben für automatische Zusammenführung 
IN2N-Workshop | 30.09.2014 
Fall Kurzbeschreibung 
3c 
1 Name 
+ GND-Namensvork...
Verfahren für potenzielle Äquivalente 
 Gewichtung von Charakteristika zur Berechnung einer Match-Score 
 Entwicklung ei...
Evaluation des Datenabgleichverfahrens 
 durch intellektuelle Prüfung 
 iterative Verfeinerung der Fallbeschreibungen un...
Wikipedia-Personendaten 
* {{Filmportal.de Name|http://www.filmportal.de/person/dieter-pfaff_ 
53293e23e66545e1903423dcf34...
Initiale Dateneinspielung 
 Vorbereitende Maßnahmen - Festlegung welche Elemente: 
 aus filmportal in die GND übernommen...
Eingesetzte Infrastruktur 
 Modulare Systemkomponenten 
 Datenabgleich 
 in relationaler Datenbank (MySQL) 
 jedes Imp...
Phase 2 
Redaktioneller Routinebetrieb
Use Case – Suche 
eigener 
Daten-bestand 
IN2N-Workshop | 30.09.2014 
Ich suche…. 
…nichts 
gefunden!
Use Case – Suche 
eigener 
Daten-bestand 
IN2N-Workshop | 30.09.2014 
GND 
…dann 
suche ich 
im großen 
Topf! 
Treffer! 
…...
Use Case – Ändern 
eigener 
Daten-bestand 
IN2N-Workshop | 30.09.2014 
GND
Ist-Stand bibliothekarischer Datentransfer 
IN2N-Workshop | 30.09.2014 
GND 
Master 
GND 
Slave 
Spiegel über Sync. 
fast ...
Ist-Stand bibliothekarischer Datentransfer 
IN2N-Workshop | 30.09.2014 
GND 
Master 
GND 
Slave 
Ändern eines 
Datensatzes...
Soll-Stand IN2N - Inkrementelle Updates 
A 
B 
C 
D 
E 
DIF DNB 
IN2N-Workshop | 30.09.2014 
X 
Y 
Z 
A 
B 
C 
D 
K replac...
Inkrementelle Updates 
 Innovation gegenüber bisherigen Verfahren 
 kein Austausch gesamter Datensätze 
 keine Deckungs...
Transferformate 
 Zielgruppe 
 nicht-bibliothekarische Einrichtungen, die eine kooperative Normdatenpflege 
aus ihrer Ar...
DNB-Schnittstellen 
 Synchronisation 
 OAI-Protocol for Metadata Harvesting 
 URL-basierte Set-Anfragen 
 webbasierte ...
Schnittstelle für inkrementelle Updates 
 Simple Catalog Update Service Interface (SCUSI) - Arbeitstitel 
 Verwendung et...
SCUSI Request: GND-Eintrag erzeugen 
POST /scusi/v1/gnd 
Host: services.dnb.de 
Content-Type: application/json 
Accept: ap...
SCUSI Request: GND-Eintrag ändern 
POST /scusi/v1/gnd/129952788?_method=patch 
Host: services.dnb.de 
Content-Type: applic...
Nutzung der Schnittstellen 
Deutsche Nationalbibliothek 
Personen 
filmportal- 
Personen 
IN2N-Workshop | 30.09.2014 
Deut...
Nutzung der Schnittstellen – Suche & Übernahme 
Deutsche Nationalbibliothek 
Personen 
filmportal- 
Personen 
IN2N-Worksho...
Nutzung der Schnittstellen – Suche & Übernahme 
Deutsche Nationalbibliothek 
Personen 
filmportal- 
Personen 
IN2N-Worksho...
Nutzung der Schnittstellen – Suche & Übernahme 
Deutsche Nationalbibliothek 
Personen 
filmportal- 
Personen 
IN2N-Worksho...
Nutzung der Schnittstellen – Suche & Übernahme 
Deutsche Nationalbibliothek 
Personen 
filmportal- 
Personen 
IN2N-Worksho...
Nutzung der Schnittstellen – Suche & Übernahme 
Deutsche Nationalbibliothek 
Personen 
filmportal- 
Personen 
IN2N-Worksho...
Nutzung der Schnittstellen – filmportal-Änderungen 
Deutsche Nationalbibliothek 
Personen 
filmportal- 
Personen 
IN2N-Wor...
Nutzung der Schnittstellen – filmportal-Änderungen 
Deutsche Nationalbibliothek 
Personen 
filmportal- 
Personen 
IN2N-Wor...
Nutzung der Schnittstellen – filmportal-Änderungen 
Deutsche Nationalbibliothek 
GND 
Personen 
filmportal- 
Personen 
IN2...
Nutzung der Schnittstellen – filmportal-Änderungen 
Deutsche Nationalbibliothek 
Personen 
filmportal- 
Personen 
IN2N-Wor...
Nutzung der Schnittstellen – filmportal-Änderungen 
Deutsche Nationalbibliothek Deutsches Filminstitut 
GND 
Personen 
fil...
Nutzung der Schnittstellen – filmportal-Änderungen 
Deutsche Nationalbibliothek Deutsches Filminstitut 
GND 
Personen 
fil...
Nutzung der Schnittstellen – filmportal-Änderungen 
Deutsche Nationalbibliothek Deutsches Filminstitut 
GND 
Personen 
fil...
Nutzung der Schnittstellen – Synchronisation 
Deutsche Nationalbibliothek Deutsches Filminstitut 
GND 
Personen 
filmporta...
Nutzung der Schnittstellen – Synchronisation 
Deutsche Nationalbibliothek Deutsches Filminstitut 
GND 
Personen 
filmporta...
Nutzung der Schnittstellen – Synchronisation 
Deutsche Nationalbibliothek Deutsches Filminstitut 
GND 
Personen 
filmporta...
filmportal-Redaktionssystem 
 Neue Features 
 Suchen nach GND-Personen 
 Anzeige einzelner GND-Personen 
 Übernahme vo...
filmportal-Redaktionssystem 
IN2N-Workshop | 30.09.2014
Zusammenfassung
Was wurde erreicht 
 Modularisierter Workflow für den initialen Datenabgleich und die initiale 
Datenübernahme 
 elabori...
Weiteres Vorgehen
Was kommt nach dem IN2N-Projekt 
 2015 Pilotbetrieb mit dem DIF 
 Auftretende Probleme in der Redaktion identifizieren 
...
Vielen Dank! 
discussion is welcome… 
www.in2n.de 
Alexander Haffner 
Deutsche Nationalbibliothek 
a.haffner@dnb.de 
Kolla...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

IN2N – Idee, Produkte und Kooperationsmodelle

491 Aufrufe

Veröffentlicht am

Ergebnisvorstellung des IN2N-Projektes

Veröffentlicht in: Daten & Analysen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
491
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
12
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

IN2N – Idee, Produkte und Kooperationsmodelle

  1. 1. IN2N – Idee, Produkte und Kooperationsmodell Alexander Haffner
  2. 2. Institutionenübergreifende Kooperation aus Sicht der DNB  Neue Kooperationsmodelle für nicht-bibliothekarische Partner  Fremddatenübernahme und -integration bestehender Datensets  Problem  Daten liegen zunehmend in nicht unterstützen Formaten vor  Lösung  Aufbau von Infrastruktur für Match&Merge  (semi-)automatische Zusammenführung  kooperative Redaktion über das Web  Web-Service anbieten, der einfachen lesenden und schreibenden Zugriff gestattet IN2N-Workshop | 30.09.2014
  3. 3. Das IN2N-Projekt  DFG-gefördertes Forschungsprojekt  Erstellung eines prototypischen Kooperationsmodells  Deutsches Filminstitut übernimmt Rolle des Pilotpartners für das neu zu entwickelnde Kooperationsmodell IN2N-Workshop | 30.09.2014
  4. 4. Phasenmodell  Phase 1: Initialer Datenabgleich zwischen dem Datenbestand des Partners und der GND sowie anschließender beiderseitiger Import von Informationen, die durch die Gegenseite erwünscht sind, aber bislang nicht lokal existieren.  Phase 2: Ein redaktioneller Routinebetrieb über das Web, wobei durch den Partner in Echtzeit in der GND gesucht wird sowie Änderungen im Bestand des Partners über Differenzmeldungen in die GND übermittelt werden. IN2N-Workshop | 30.09.2014
  5. 5. Phase 1 Initialer Datenabgleich und Dateneinspielung
  6. 6. Datenabgleich – Ziel der Ergebnisklassifikation exakt ein Äquivalent in der GND zuordenbar ist (Konstellation von Datenelementübereinstimmungen, bei welcher die Personensätze automatisch zu einem gemeinsamen Satz zusammengeführt werden können), eine oder mehrere potenzielle Äquivalente in der GND existieren (Konstellation, bei welcher die möglichen Treffer als „Kandidaten“ für eine Zusammenführung gekennzeichnet werden) oder kein Äquivalent in der GND gefunden werden konnte (Konstellation, bei welcher keine Übereinstimmung angenommen werden soll). 1 2 3 IN2N-Workshop | 30.09.2014
  7. 7. Initialer Match&Merge Initialer Datenabgleich GND-Daten-import DIF-Daten-import 2 DNB DIF GND film-portal Intellektuelle Zusammen-führung IN2N-Workshop | 30.09.2014 1;3 1;3 1;3 1;3
  8. 8. Initialer Datenabgleich - Charakteristika Biogra-fische Angaben Länder-code IN2N-Workshop | 30.09.2014 Geburtsort Geburts-datum Sterbe-datum Sterbeort Geschlecht Biografische Angaben Länder-code Wirkungs-daten Filmrolle Film Namen Berufe Namen Geburtsort Geburts-datum Sterbe-datum Sterbeort Geschlecht Berufe Wirkungs-daten Titeldaten Akad. Grad GND Adelstitel DIF
  9. 9. Initialer Datenabgleich - Charakteristika Adelstitel IN2N-Workshop | 30.09.2014 Geburts-datum Sterbe-datum Sterbeort Geburtsort Geschlecht Namen Berufe Geburts-datum Sterbe-datum Sterbeort Geburtsort Geschlecht Namen Berufe Akad. Grad
  10. 10. Initialer Datenabgleich - Matchbedingungen Elementtyp Vorgehen Namen • Identifikation von Namenstypen • Zerlegung in Bestandteile • Zuordnung von GND- und DIF-Bestandteilen • Erstellung kontrollierter Listen für akademische Grade und Adelstitel Datum • Syntaxanpassung • Umgang mit ungenaueren Angaben Orte • Zuordnung von DIF-Strings zu verlinkten GND-Orten über vorhandene GND-DIF-Paare • Unscharfer Vergleich von DIF- und GND-Strings Berufe • Konkordanzerstellung mit semantischer Übereinstimmung Geschlecht • Wertanpassung IN2N-Workshop | 30.09.2014
  11. 11. Vorgaben für automatische Zusammenführung IN2N-Workshop | 30.09.2014 Fall Kurzbeschreibung 3c 1 Name + GND-Namensvorkommen > 3 + exakte Lebensdaten 4a 1 Name + GND-Namensvorkommen <= 3 + Lebensdaten Jahresübereinstimmung + 1 Beruf 4b 1 Name + GND-Namensvorkommen > 3 + Lebensdaten Jahresübereinstimmung + 1 Beruf 4c 1 Name + GND-Namensvorkommen <= 3 + Geburtsjahr oder Sterbejahr + 1 Beruf 4d 1 Name + GND-Namensvorkommen > 3 + Geburtsjahr oder Sterbejahr + 1 Beruf Fall Kurzbeschreibung 1a 1 Name + exakte Lebensdaten + 1 Beruf 1b 1 Name + exaktes Geburtsdatum oder exaktes Sterbedatum + 1 Beruf 2a 1 Name + exakte Lebensdaten + Geburts- oder Sterbeort 2b 1 Name + exaktes Geburtsdatum oder exaktes Sterbedatum + Geburts- oder Sterbeort 3a 1 Name + GND-Namensvorkommen <= 3 + exakte Lebensdaten 3b 1 Name + GND-Namensvorkommen <= 3 + exaktes Geburtsdatum oder exaktes Sterbedatum 1 Fall Kurzbeschreibung 5a 1 Name + Lebensdaten Jahresübereinstimmung + Geburts- oder Sterbeort 5b 1 Name + Geburtsjahr oder Sterbejahr Jahresübereinstimmung + Geburts- oder Sterbeort 6 1 Name + GND-Namensvorkommen <= 3 + Lebensdaten Jahresübereinstimmung 7 1 Name + GND-Namensvorkommen <= 3 + Geburts- oder Sterbeort + 1 Beruf 8 1 Name + Namensvorkommen = 1 + 2 Berufe aus filmportal
  12. 12. Verfahren für potenzielle Äquivalente  Gewichtung von Charakteristika zur Berechnung einer Match-Score  Entwicklung einer webbasierten Anwendung zur benutzerfreundlichen Auflösung von potentiellen Äquivalenten in Kategorie 1 und 3 IN2N-Workshop | 30.09.2014 2
  13. 13. Evaluation des Datenabgleichverfahrens  durch intellektuelle Prüfung  iterative Verfeinerung der Fallbeschreibungen und Match-Score-Berechnung  durch existierende Cross-Konkordanzen  aus filmportal.de, aus Wikipedia etc.  Untersuchung, ob GND-Anreicherungen aus externen Quellen zu besseren Ergebnissen führen  fehlende GND-Angaben z.B. aus Wikipedia-Templates oder VIAF in Match- Verfahren einbeziehen IN2N-Workshop | 30.09.2014
  14. 14. Wikipedia-Personendaten * {{Filmportal.de Name|http://www.filmportal.de/person/dieter-pfaff_ 53293e23e66545e1903423dcf34d6a90}} * {{IMDb Name|0679294|Dieter Pfaff}} {{Normdaten|TYP=p|GND=140176667|LCCN=no/2009/34963|VIAF=103722749}} {{Personendaten |NAME=Pfaff, Dieter |ALTERNATIVNAMEN= |KURZBESCHREIBUNG=deutscher Schauspieler und Regisseur |GEBURTSDATUM=2. Oktober 1947 |GEBURTSORT=[[Dortmund]] |STERBEDATUM=5. März 2013 |STERBEORT=[[Hamburg]] }} IN2N-Workshop | 30.09.2014
  15. 15. Initiale Dateneinspielung  Vorbereitende Maßnahmen - Festlegung welche Elemente:  aus filmportal in die GND übernommen werden  aus der GND in filmportal übernommen werden  November 2014  alle Klasse 1 und 3 Daten aus filmportal werden in den Bestand der GND eingespielt (Master)  damit auch als Linked Data verfügbar  Synchronisation der filmportal-Daten auf Basis des GND-Bestandes (Slave)  ab November 2014  permanente intellektuelle Auflösung von potentiellen Äquivalenten in Klasse 1 und 3  alle Klasse 2 Daten verbleiben in nicht-öffentlichem Bereich IN2N-Workshop | 30.09.2014
  16. 16. Eingesetzte Infrastruktur  Modulare Systemkomponenten  Datenabgleich  in relationaler Datenbank (MySQL)  jedes Importformat möglich  austauschbar durch beliebige Datenabgleichsysteme  Dateneinspielung  Standard-GND-Ingest-Verfahren in DNB  Partner verwendet Synchronisationsmodul aus Phase 2  Software für intellektuelle Zusammenführung  Match-Ergebnisse aus Fremdsystemen importierbar IN2N-Workshop | 30.09.2014
  17. 17. Phase 2 Redaktioneller Routinebetrieb
  18. 18. Use Case – Suche eigener Daten-bestand IN2N-Workshop | 30.09.2014 Ich suche…. …nichts gefunden!
  19. 19. Use Case – Suche eigener Daten-bestand IN2N-Workshop | 30.09.2014 GND …dann suche ich im großen Topf! Treffer! …nehm‘ ich!
  20. 20. Use Case – Ändern eigener Daten-bestand IN2N-Workshop | 30.09.2014 GND
  21. 21. Ist-Stand bibliothekarischer Datentransfer IN2N-Workshop | 30.09.2014 GND Master GND Slave Spiegel über Sync. fast ausschließlich in MARC 21
  22. 22. Ist-Stand bibliothekarischer Datentransfer IN2N-Workshop | 30.09.2014 GND Master GND Slave Ändern eines Datensatzes Transfer des geänderten Datensatzes
  23. 23. Soll-Stand IN2N - Inkrementelle Updates A B C D E DIF DNB IN2N-Workshop | 30.09.2014 X Y Z A B C D K replace „C“ with „K“ K
  24. 24. Inkrementelle Updates  Innovation gegenüber bisherigen Verfahren  kein Austausch gesamter Datensätze  keine Deckungsgleicheit der Datensätze notwendig  Property-basiertes „add“, „remove“ und „replace“  Ermöglicht sogar Akteuren, die den Inhalt eines GND-Datensatzes nicht kennen Änderungen vorzunehmen  bspw. Wikipedia, ReseachGate  Kontrolle über Aufnahme GND-seitig notwendig IN2N-Workshop | 30.09.2014
  25. 25. Transferformate  Zielgruppe  nicht-bibliothekarische Einrichtungen, die eine kooperative Normdatenpflege aus ihrer Arbeitsumgebung verrichten möchten  Anforderung:  Intuitiv verständliches Format, das Web-Standards genügt IN2N-Workshop | 30.09.2014 EAC-CPF/XML GND-MARC-Format RDA Vocabularies GND?/RDF BIBFRAME for Authorities GND/RDF
  26. 26. DNB-Schnittstellen  Synchronisation  OAI-Protocol for Metadata Harvesting  URL-basierte Set-Anfragen  webbasierte Schnittstelle des Bibliothekswesens  XML-basiertes Containerformat in dem XML-Transferformate eingebettet werden  bisher: komplette Spiegelung der GND  neu: auf Partner-zugeschnittenes Datenset  gezielte Suche  Search/Retrieve via URL (SRU)  URL-basierte Suchanfragen  Webschnittstelle des Bibliothekswesens  XML-basiertes Containerformat für Results in dem Datensätze in beliebigen XML-Transferformate eingebettet werden können  bisher: ungenaue Suchresultate durch gegebene Indexkonfiguration  neu: Verbesserung der Indices für gezieltere Result-Sets IN2N-Workshop | 30.09.2014
  27. 27. Schnittstelle für inkrementelle Updates  Simple Catalog Update Service Interface (SCUSI) - Arbeitstitel  Verwendung etablierter Web-Schnittstellen  Komplettlösung für Update und Neuanlage  Inkrementeller Ansatz  Property-basiertes Schreiben  Reduzierter Formatumfang des Transferformates  Konzentration auf ein gebräuchliches Subset an Datenelementen  Adressierung der Properties über Values  Verwendung von JSON + GND/RDF  Anstelle von GND/RDF prinzipiell jedes andere Format einsetzbar IN2N-Workshop | 30.09.2014
  28. 28. SCUSI Request: GND-Eintrag erzeugen POST /scusi/v1/gnd Host: services.dnb.de Content-Type: application/json Accept: application/json Authorization: Token 585e02d222f908fe37f6c3407b7a8c4c { "@Vocabulary" : "gnd", "NameOfThePerson" : [ { "forename" : "Peter R.„ "surname" : "Adam" }, { "forename" : "Peter", "surname" : "Adam" } ], "dateOfBirth" : "1957-05-29", "placeOfBirth" : "http://d-nb.info/gnd/4046145-2", "professionOrOccupation" : [ "http://d-nb.info/gnd/4274581-0", "http://d-nb.info/gnd/4375554-9" ], "professionOrOccupationAsLiteral" : "Aufnahmeleitung" } IN2N-Workshop | 30.09.2014 Lege in der GND einen Datensatz für Peter R. Adam an, der am 29.05.1957 in Pirmasens geboren wurde. Peter Adam war als Cutter und Toningenieur sowie in der Aufnahmeleitung tätig.
  29. 29. SCUSI Request: GND-Eintrag ändern POST /scusi/v1/gnd/129952788?_method=patch Host: services.dnb.de Content-Type: application/json Accept: application/json Authorization: Token 585e02d222f908fe37f6c3407b7a8c4c { "@Vocabulary" : "gnd", "operations" : [ { "in" : { IN2N-Workshop | 30.09.2014 "NameOfThePerson" : { forename : "Wolke A.", surname : "Hegenbarth" } }, "replace" : { forename : "Wolke A." }, "with" : { forename : "Wolke Alma" } }, { "remove" : { "placeOfBirthAsLiteral" : "Meerbusch, Deutschland" } }, { "add" : { "placeOfBirth" : "http://d-nb.info/gnd/2029013-5" } }, { "replace" : { "dateOfBirth" : "1980" }, "with" : { "dateOfBirth" : "1980-05-06" } } ] } Ändere in dem GND-Eintrag mit der GND-Nummer 129952788 in „Wolke Alma Hegenbarth“ den Vornamen von „Wolke A.“ auf „Wolke Alma“. Ferner ändere den Geburtsort von „Meerbusch, Deutschland“ auf die URI „http://d-nb. info/gnd/2029013-5“. Ersetze außerdem das Geburtsdatum „1980“ durch „1980-05-06“.
  30. 30. Nutzung der Schnittstellen Deutsche Nationalbibliothek Personen filmportal- Personen IN2N-Workshop | 30.09.2014 Deutsches Filminstitut GND filmportal Personen SRU SCUSI OAI Redaktions-system Sync-Modul Web Portal Web Portal
  31. 31. Nutzung der Schnittstellen – Suche & Übernahme Deutsche Nationalbibliothek Personen filmportal- Personen IN2N-Workshop | 30.09.2014 Deutsches Filminstitut GND Suche in eigenem Bestand filmportal Personen SRU SCUSI OAI Redaktions-system Sync-Modul Web Portal Web Portal
  32. 32. Nutzung der Schnittstellen – Suche & Übernahme Deutsche Nationalbibliothek Personen filmportal- Personen IN2N-Workshop | 30.09.2014 Deutsches Filminstitut GND filmportal Personen SRU SCUSI OAI Redaktions-system Sync-Modul Suchanfrage an GND Web Portal Web Portal
  33. 33. Nutzung der Schnittstellen – Suche & Übernahme Deutsche Nationalbibliothek Personen filmportal- Personen IN2N-Workshop | 30.09.2014 Deutsches Filminstitut GND filmportal Personen Generierung des Result-Set SRU SCUSI OAI Redaktions-system Sync-Modul Web Portal Web Portal
  34. 34. Nutzung der Schnittstellen – Suche & Übernahme Deutsche Nationalbibliothek Personen filmportal- Personen IN2N-Workshop | 30.09.2014 Deutsches Filminstitut GND filmportal Personen SRU SCUSI OAI Redaktions-system Sync-Modul Transfer des Result-Set Web Portal Web Portal
  35. 35. Nutzung der Schnittstellen – Suche & Übernahme Deutsche Nationalbibliothek Personen filmportal- Personen IN2N-Workshop | 30.09.2014 Deutsches Filminstitut GND Übernahme in eigenen Bestand filmportal Personen SRU SCUSI OAI Redaktions-system Sync-Modul Web Portal Web Portal
  36. 36. Nutzung der Schnittstellen – filmportal-Änderungen Deutsche Nationalbibliothek Personen filmportal- Personen IN2N-Workshop | 30.09.2014 Deutsches Filminstitut GND Ändern einer filmportal-Person filmportal Personen SRU SCUSI OAI Redaktions-system Sync-Modul Web Portal Web Portal
  37. 37. Nutzung der Schnittstellen – filmportal-Änderungen Deutsche Nationalbibliothek Personen filmportal- Personen IN2N-Workshop | 30.09.2014 Deutsches Filminstitut GND filmportal Personen SRU SCUSI OAI Redaktions-system Sync-Modul Überprüfung der Aktualität des Datensatzes Web Portal Web Portal
  38. 38. Nutzung der Schnittstellen – filmportal-Änderungen Deutsche Nationalbibliothek GND Personen filmportal- Personen IN2N-Workshop | 30.09.2014 Deutsches Filminstitut filmportal Personen SRU SCUSI Redaktions-system Sync-Modul OAI Ggf. Aktualisierung vornehmen Web Portal Web Portal
  39. 39. Nutzung der Schnittstellen – filmportal-Änderungen Deutsche Nationalbibliothek Personen filmportal- Personen IN2N-Workshop | 30.09.2014 Deutsches Filminstitut GND Ändern einer filmportal-Person filmportal Personen SRU SCUSI OAI Redaktions-system Sync-Modul Web Portal Web Portal
  40. 40. Nutzung der Schnittstellen – filmportal-Änderungen Deutsche Nationalbibliothek Deutsches Filminstitut GND Personen filmportal- Personen IN2N-Workshop | 30.09.2014 filmportal Personen SRU SCUSI OAI Automatische Übertragung von Redaktions-system Differenzen Sync-Modul Web Portal Web Portal
  41. 41. Nutzung der Schnittstellen – filmportal-Änderungen Deutsche Nationalbibliothek Deutsches Filminstitut GND Personen filmportal- Personen IN2N-Workshop | 30.09.2014 filmportal Personen Anpassung des GND-Datensatzes SRU SCUSI OAI Redaktions-system Sync-Modul Web Portal Web Portal
  42. 42. Nutzung der Schnittstellen – filmportal-Änderungen Deutsche Nationalbibliothek Deutsches Filminstitut GND Personen filmportal- Personen IN2N-Workshop | 30.09.2014 filmportal Personen Ggf. Fehlermeldung SRU SCUSI OAI Redaktions-system Sync-Modul Web Portal Web Portal
  43. 43. Nutzung der Schnittstellen – Synchronisation Deutsche Nationalbibliothek Deutsches Filminstitut GND Personen filmportal- Personen IN2N-Workshop | 30.09.2014 filmportal Personen SRU SCUSI OAI Redaktions-system Sync-Modul Regelmäßige Anfrage nach Updates Web Portal Web Portal
  44. 44. Nutzung der Schnittstellen – Synchronisation Deutsche Nationalbibliothek Deutsches Filminstitut GND Personen filmportal- Personen IN2N-Workshop | 30.09.2014 filmportal Personen SRU Synchronisation nach allen Änderungen an in GND vorkommenden SCUSI filmportal-Datensätzen OAI Redaktions-system Sync-Modul Web Portal Web Portal
  45. 45. Nutzung der Schnittstellen – Synchronisation Deutsche Nationalbibliothek Deutsches Filminstitut GND Personen filmportal- Personen IN2N-Workshop | 30.09.2014 filmportal Personen SRU SCUSI OAI Redaktions-system Sync-Modul Auswertung, ob für filmportal relevante Neuerungen enthalten Web Portal Web Portal
  46. 46. filmportal-Redaktionssystem  Neue Features  Suchen nach GND-Personen  Anzeige einzelner GND-Personen  Übernahme von Informationen einer GND-Person  Optimierung der Darstellungsform  Autovervollständigung für kontrollierte Terme  Anlegen von Beziehungen zwischen Personen sowie zwischen Personen und Körperschaften  Link auf GND-Portal  Assoziierte Features  Einführung von Perma-Links  Erweiterung des Austauschformates EAC-CPF IN2N-Workshop | 30.09.2014
  47. 47. filmportal-Redaktionssystem IN2N-Workshop | 30.09.2014
  48. 48. Zusammenfassung
  49. 49. Was wurde erreicht  Modularisierter Workflow für den initialen Datenabgleich und die initiale Datenübernahme  elaboriertes Abgleichverfahren  Unterstützungsmöglichkeit für Redakteure bei unsicheren Entscheidungen der Maschine  Aufbau einer Infrastruktur für den webbasierten Datenaustausch auf Linked-Data-Basis  Anbindung beliebiger Redaktionssysteme aus nicht-bibliothekarischem Umfeld  Vorbereitung eines generalisierten Kooperationsmodells für die institutionenübergreifende Integration von Normdaten IN2N-Workshop | 30.09.2014
  50. 50. Weiteres Vorgehen
  51. 51. Was kommt nach dem IN2N-Projekt  2015 Pilotbetrieb mit dem DIF  Auftretende Probleme in der Redaktion identifizieren  Stabilität der Schnittstellen eruieren  Performance evaluieren  2015 Kooperationsmodell für Aufnahme weiterer Partner festlegen und Geschäftsgänge etablieren  Ende 2015 Akquise neuer Kooperationspartner  2015 ff. Integration weiterer Partner IN2N-Workshop | 30.09.2014
  52. 52. Vielen Dank! discussion is welcome… www.in2n.de Alexander Haffner Deutsche Nationalbibliothek a.haffner@dnb.de Kollaborative Normdatenpflege auf Basis von GND/RDF | DINI-AG-KIM Workshop 2014 | 2014-04-15

×