Klemens Fuchs: Zoonosen und ihre Erreger

1.127 Aufrufe

Veröffentlicht am

FACHSYMPOSIUM SICHERE LEBENSMITTEL – GESUNDE MENSCHEN & TIERE, AGES GRAZ, 8. Juni 2011
Vortrag: Klemens Fuchs (AGES Graz, Bereichsleiter Daten – Statistik - Risikobewertung)

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.127
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
52
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
5
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Klemens Fuchs: Zoonosen und ihre Erreger

  1. 1. Zoonosen und ihre Erreger Risikobewertung und RisikoberichterstattungUniv.-Doz. DI Dr. Klemens FuchsAGES/Daten Statistik und Risikobewertung (DSR)klemens.fuchs@ages.at www.ages.at Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH
  2. 2. Leistungen von DSR Risiko- Probenpläne Referenz bewertung Zentralen + Bericht- Vorschläge erstattung Arbeits- für RM gruppen Methoden- entwicklung Angewandte Forschung Berichte Beispiele • LM Sicherheit im Haushalt • Salmonella Outbreak DetecionFehlendes Wissenwww.ages.at 2
  3. 3. Probenplänez. B. Zoonosemonitoring, Stichprobenplanwww.ages.at
  4. 4. Berichtez. B.www.ages.at
  5. 5. Leistungen Risiko- Probenpläne Referenz bewertung Zentralen + Bericht- erstattung Vorschläge Arbeits- für RM gruppen Methoden- entwicklung Angewandte Forschung Berichte Beispiele • LM Sicherheit im Haushalt • Salmonella Outbreak DetecionFehlendes Wissen www.ages.at 5
  6. 6. Angewandte ForschungLebensmittelsicherheit im Haushalt1. Telefonische Umfrage - Erhebung des Verbraucherverhaltens im Umgang mit Lebensmitteln - Themenblöcke: Transport, Lagerung, Zubereitung, Verbraucherwissen zu bzgl. mikrobiologischer Gefahren2. Beobachtungsstudie - Zubereitung von Brathuhn mit Bratkartoffel und Salat in 40 Haushalten3. mikrobiologische Analysen - GKZ, Campylobacter, Listerienwww.ages.at
  7. 7. Angewandte ForschungSalmonella Outbreak DetectionZiel• Vergleich verschiedener Algorithmen zur Online- Detektion von Salmonellenausbrüchen in Österreich• Erster Schritt: Kalibirierung und Validierung mit Hilfe realer Daten zu Salmonelleninfektionen • Ein Ausbruch (evtl. mehrwöchig) gilt als erkannt, wenn, irgendwann während des Ausbruchs ein Alarm gegeben wird  Anteil erkannter Ausbrüche  Sensitivität  Anteil falscher Alarme  1-Spezifitätwww.ages.at
  8. 8. Angewandte ForschungSalmonella Outbreak Detection• Datenbasis • Fälle 1993 – 2009 • Ausbruchsdaten 2006-2009• Modellierung • Kalibrierung 2006 -2007 • Validierung 2008-2009• Erste Ergebnisse • OÖ PT 8 -> 19 reale Ausbrüche • Modell -> 21 Ausbrüche entdeckt • 15 richtig erkannt -> Sensitivität 79% • 6 falsche Alarmewww.ages.at
  9. 9. Leistungen AGES Task Force Campylobacter Risiko- Probenpläne Referenz bewertung Zentralen + Bericht- erstattung Vorschläge Arbeits- für RM gruppen Methoden- entwicklung Angewandte Forschung Berichte Beispiele • LM Sicherheit im Haushalt • Salmonella Outbreak DetecionFehlendes Wissen www.ages.at 9
  10. 10. AGES Task Force Campylobacter… liefert einen wichtigen Beitrag zur realisierbaren Bekämpfung der Campylobacteriose in Österreich.Wunsch ist, maßgeblich bei der Reduktion von humaner Campylobacteriose in Österreich mitzuwirken!Die Zusammenarbeit mit betroffenen Stakeholdern (inkl. Leistungen für Stakeholder), wissenschaftlichen Institutionen und anderen Interessierten wird ausdrücklich von allen angestrebt.www.ages.at
  11. 11. AGES Task Force CampylobacterZiele• Informationen innerhalb der AGES bündeln, Informationsaustausch fördern• AGES-interne Abstimmung von Forschungsfragen• Akkordierte Expertenmeinung (wissenschaftlicher Austauschprozess) mit Praxisbezug für RM• Bekanntheitsgrad Campylobacter steigern• Proaktiv Fragen beantworten, welche dzt. noch nicht von der Öffentlichkeit gestellt wurden (vorbereitet sein)www.ages.at
  12. 12. Zusammenfassung AGES Task Force Campylobacter Risiko- Probenpläne Referenz bewertung Zentralen + Bericht- erstattung Vorschläge Arbeits- für RM gruppen Methoden- entwicklung Angewandte Forschung BerichteFehlendes Wissenwww.ages.at 12

×