Listeriose beim Menschen in Österreich             Franz Allerberger              10 min           in Vertretung von Dr. S...
Historischer Überblick1926 Erstbeschreibung durch Murray et al. (Bacterium monocytogenes; bei   Kaninchen und Meerschweinc...
Mit dem ersten Nachweis einer                                      durch kontaminierte                                    ...
198628 Fälle (davon 24 Neugeborene) mit6 Todesfällen (davon 5 Neugeborene)Allerberger F., J.P. Guggenbichler (1989) Lister...
Kasper S et al. (2009) Epidemiology of listeriosis in Austria[1997 – 2007] Wien Klin Wochenschr 121: 45–51                ...
Die Anzahl gemeldeter Listeriose-Fällebeim Menschen in Österreich 2010 lagmit einer Inzidenz von 0,41/100.000Einwohner etw...
Listeriosis incidence in six EuropeanUnion countries, 1999-2007                   0,70                                    ...
Österreich 1997-20115045403530                                                                                            ...
2008
2009 *   L4/2010 nicht in Abbildung inkludiert                                  W1                                  W5    ...
Pulsed-Feld-Elektrophorese-Muster der humanen L. monocytogenes-Stämme des Jahres 2011 (Lebensmittelisolate im Dendrogramm ...
DATEN 2012Stand 18. Oktober                      BMG (Stand 14. Sept.)                                       19 (1+)28 inv...
„Listeriose beim Menschen in Österreich“ - Franz Allerberger (AGES)
„Listeriose beim Menschen in Österreich“ - Franz Allerberger (AGES)
„Listeriose beim Menschen in Österreich“ - Franz Allerberger (AGES)
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

„Listeriose beim Menschen in Österreich“ - Franz Allerberger (AGES)

721 Aufrufe

Veröffentlicht am

"Listerien-Referenzlabor: Akademischer Luxus oder Public Health Erfordernis?", 19. Oktober 2012 (AGES, Graz)

Das Nationale Listerien-Referenzlabor ist innerhalb der AGES an das "Zentrum für lebensmittelbedingte Infektionskrankheiten" / Institut für medizinische Mikrobiologie und Hygiene in Graz übersiedelt. Zum Auftakt am neuen Standort veranstaltete die AGES dieses Fachgespräch, bei dem verschiedene Aspekte in Zusammenhang mit dem potentiellen Auftreten von Listerien aktuell beleuchtet wurden. Erstmals wurden zudem die neuen Richtlinien des Europäischen Referenzlabors (EU-RL) für Listeria monocytogenes zur Harmonisierung der Probennahme vorgestellt.

Dokumentation der Fachtagung mit Präsentationen:
http://www.ages.at/ages/ages-akademie/stakeholderveranstaltungen/graz-listerien-referenzlabor/

Veröffentlicht in: Gesundheit & Medizin
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
721
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
34
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

„Listeriose beim Menschen in Österreich“ - Franz Allerberger (AGES)

  1. 1. Listeriose beim Menschen in Österreich Franz Allerberger 10 min in Vertretung von Dr. Steliana HUHULESCU
  2. 2. Historischer Überblick1926 Erstbeschreibung durch Murray et al. (Bacterium monocytogenes; bei Kaninchen und Meerschweinchen in einer Versuchstierzucht in Cambridge)1929 wurde in Dänemark der erste durch Erregeranzüchtung nachgewiesene Fall bei Menschen von Nyfeldt dokumentiert.1931 wurde von Gill aus Neuseeland der erste Bericht bei Schafen vorgelegt.1940 prägte Piri in den USA die Gattungsbezeichnung Listerella1952 erkannte Potel in Ostdeutschland die Bedeutung von L. monocytogenes für die Neugeborenenform (Granulomatosis infantiseptica).Die Erkenntnis, dass die Listeriose bei Tieren eine Futtermittelinfektion ist, legte den Verdacht nahe, Lebensmittel auch als Infektionsquelle für den Menschen in Betracht zu ziehen. Mit dem ersten Nachweis einer durch kontaminierte Nahrungsmittel verursachten Epidemie 1981 durch Cole Slaw in Kanada wurde diese These bewiesen (41 cases and 18 deaths, mostly in pregnant women and neonates; sheep manure).
  3. 3. Mit dem ersten Nachweis einer durch kontaminierte Nahrungsmittel verursachten Epidemie 1981 durch Cole Slaw in Kanada wurde die These „lebensmittelbedingte Erkrankung“ bewiesen.Anton test: a test used in the identification of Listeria monocytogenes;instillation of a culture into the conjunctival sac of a rabbit or guinea pigcauses severe keratoconjunctivitis within 24 hours.
  4. 4. 198628 Fälle (davon 24 Neugeborene) mit6 Todesfällen (davon 5 Neugeborene)Allerberger F., J.P. Guggenbichler (1989) Listeriosis in Austria - Report of an outbreak in Austria 1986. Acta Microbiologica Hungarica 36:149-152.
  5. 5. Kasper S et al. (2009) Epidemiology of listeriosis in Austria[1997 – 2007] Wien Klin Wochenschr 121: 45–51 7 5.91 6 Incidence (per 100,000) 5 4 3.21 3 2.24 2 1 0.51 0.41 0.1 0 0-4 5 - 14 15 - 24 25 - 44 45 - 64 >=65 Age Groups 21.3 % greater than 65 years of age had no underlying disease or risk factor besides their age
  6. 6. Die Anzahl gemeldeter Listeriose-Fällebeim Menschen in Österreich 2010 lagmit einer Inzidenz von 0,41/100.000Einwohner etwas höher als der EU-Durchschnittswert von 0,35/100.000Einwohner. Die Streuung der Inzidenzenbei Listeriose variiert EU-weit zwischen0/100.000 Einwohner in Luxemburg und1,33/100.000 Einwohner in Finnland.
  7. 7. Listeriosis incidence in six EuropeanUnion countries, 1999-2007 0,70 Clin Microbiol Infect. 2010 Jan;16(1):16-23. 0,60 0,50 Germany Cases/100,000 Ireland 0,40 Lithuania Netherlands 0,30 Spain UK 0,20 0,10 0,00 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 Year
  8. 8. Österreich 1997-20115045403530 All cases25 Fatal cases20 Pregnancy-associated1510 5 0 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 AGES-Gründung List.-Referenzzentrale von IBK -> AGES
  9. 9. 2008
  10. 10. 2009 * L4/2010 nicht in Abbildung inkludiert W1 W5 NÖ 8 * W 11 NÖ 7 „Ausbruchs- W 9 stamm 2010“ „Ausbruchs- stamm 2009“ T1 T3
  11. 11. Pulsed-Feld-Elektrophorese-Muster der humanen L. monocytogenes-Stämme des Jahres 2011 (Lebensmittelisolate im Dendrogramm n PFGE_AscI PFGE_AscI PFGE_ApaI PFGE_AscI PFGE_AscI PFGE_AscI PFGE_AscI PFGE_AscI PFGE_AscI PFGE_ApaI PFGE_ApaI PFGE_ApaI 100 60 80 L03/11/#1 930003/11 100 100 100 60 60 80 60 80 80 L03/11/#1 L01/11 930003/11 930003/11 930001/11 L03/11/#1 L03/11/#1 930003/11 L01/11 L31/11 930001/11 930031/11 L01/11L01/11 930001/11 930001/11 L31/11 L12/11 930031/11 930012/11 L31/11L31/11 930031/11 930031/11 L12/11 L07/11/#1 930012/11 930007/11 L12/11L12/11 930012/11 930012/11 L07/11/#1 L11/11/#1 930007/11 930011/11 L07/11/#1 L07/11/#1 930007/11 930007/11 L11/11/#1 L30/11 930011/11 930011/11 930030/11 L11/11/#1 L11/11/#1 930011/11 L30/11 L10/11 930030/11 930010/11 L30/11L30/11 930030/11 930030/11 L10/11 L29/11 930010/11 930029/11 L10/11L10/11 930010/11 930010/11 L29/11 L06/11 930029/11 930006/11 L29/11L29/11 930029/11 930029/11 L06/11 L13/11 930006/11 930013/11 L06/11L06/11 930006/11 930006/11 L13/11 L32/11/#1 930013/11 930032/11 L13/11L13/11 930013/11 930013/11 L32/11/#1 L15/11 930032/11 930032/11 930015/11 L32/11/#1 L32/11/#1 930032/11 L15/11 L14/11 930015/11 930014/11 L15/11L15/11 930015/11 930015/11 L14/11 L27/11 930014/11 930027/11 L14/11L14/11 930014/11 930014/11 L27/11 L36/11 930027/11 930036/11 L27/11L27/11 930027/11 930027/11 L36/11 L09/11 930036/11 930009/11 L36/11L36/11 930036/11 930036/11 L09/11 L38/11 930009/11 930038/11 L09/11L09/11 930009/11 930009/11 L38/11 L08/11 930038/11 930008/11 L38/11L38/11 930038/11 930038/11 L08/11 L37/11 930008/11 930037/11 L08/11L08/11 930008/11 930008/11 L37/11 L05/11 930037/11 930005/11 L37/11L37/11 930037/11 930037/11 L05/11 L04/11/#1 930005/11 930004/11 L05/11L05/11 930005/11 930005/11 L04/11/#1 L33/11 930004/11 930004/11 930033/11 L04/11/#1 L04/11/#1 930004/11 L33/11 L02/11 930033/11 930002/11 L33/11L33/11 930033/11 930033/11 L02/11 L02/11L02/11 930002/11 930002/11 930002/11
  12. 12. DATEN 2012Stand 18. Oktober BMG (Stand 14. Sept.) 19 (1+)28 invasive Listeriosendavon# 4 Schwangerschafts-assoziiert# 2 Todesfälle (0a weiblich, 80a weiblich) und 1 Totgeburt - DANKE -

×