Alle macht dem Mitarbeiter

796 Aufrufe

Veröffentlicht am

Warum Mitarbeiter Marken werden müssen und wie Unternehmen zunehmend die Kontrolle verlieren. Ein Vortrag im Funnelblick: http://funnelblick.com/.

Veröffentlicht in: Business
1 Kommentar
2 Gefällt mir
Statistik
Notizen
Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
796
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
39
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
9
Kommentare
1
Gefällt mir
2
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Alle macht dem Mitarbeiter

  1. 1. Michael Kausch 14. April 2016 Alle Macht dem Mitarbeiter Warum Mitarbeiter Marken werden müssen und wie Unternehmen zunehmend die Kontrolle verlieren
  2. 2. Geschäftsführer und Eigentümer der Agentur vibrio Public Relations Social Media Marketing Themen Unternehmenskommunikation PR-Strategie Social Media Marketing Digital Culture Profile siehe QR Code Michael Kausch © vibrio 2016 http://vibrio.eu 2
  3. 3. Wer von der Customer Journey spricht, darf von der Employee Journey nicht schweigen. Die Macht der Mitarbeiter nimmt zu. Mitarbeiter sind der Link zu den Peer Groups der Kunden und Partner. Soziale Medien unterscheiden selten zwischen den Rollen Mitarbeiter und Privatperson. Mitarbeiter werden zu Marken Das Prinzip Author Rank ist unverändert aktuell Soziale Medien sind zu schnell für komplizierte Freigabeprozesse. Unternehmen sind Glashäuser Kununu Orgcharts aus LinkedIn und XING © vibrio 2016 http://vibrio.eu 3 Die Mitarbeiter übernehmen die Macht
  4. 4. Der Google Author Rank … wurde 2011 eingeführt wurde seit 2013 sukzessiv zurückgenommen ist laut Google nicht tot beeinflusst das Ranking der Suchergebnisse (?) verknüpft(e) beliebige Inhalte mit Google+- Profilen des Autors beurteilt Themenkompetenz von Personen an Hand von Social Signals (+1s, Twitter, …) (Blog-)Kommentaren inkl. Bewertung Aktualität Verlinkung Neudefinition von Online-Relevanz Kompetenz statt Links Personen statt (Unternehmens-)Seiten © vibrio 2016 http://vibrio.eu 4 Das Prinzip Author Rank lebt
  5. 5. Employee Marketing setzt sich durch weil … es Facebook heißt, und nicht Companybook die wichtigen Dinge auf LinkedIn über die Personenprofile abgewickelt werden (z.B. Pulse) Social Contacts den Mitarbeitern gehören Mitarbeiter zu digitalen Beduinen werden Mitarbeiter zu Marken werden © vibrio 2016 http://vibrio.eu 5 Das Prinzip Author Rank lebt - nicht nur weil Google das will
  6. 6. Thomas Knüwer (Ex-Handelsblatt) Holger Schmidt (Ex-FAZ, heute Focus) Sascha Lobo (Ex-Lobo) Jessica Weiß (Mode-Bloggerin) Dounia Slimani (Beauty-Bloggerin) Graham Cluley (Sophos) Ralf Koenzen (LANCOM) © vibrio 2016 http://vibrio.eu 6 Das sind mir Marken
  7. 7. Marken gewinnen an Bedeutung Als Kennzeichen von Glaubwürdigkeit im Zeitalter der Überinformation Als Träger von Emotionen Als Multiplikatoren in mehrstufigen (Kauf-) Entscheidungsprozessen © vibrio 2016 http://vibrio.eu 7 Alles wird Marke
  8. 8. Unsere Kommunikationsstrukturen ändern sich mit den Medien © vibrio 2016 http://vibrio.eu 8 Die „guten alten Zeiten“ Das Feuer Die Moderne vor dem Internet Der Rundfunk Das Web 1.0 Die Websites Das Web 2.0 Soziale Medien
  9. 9. Internet und soziale Medien werden zu dominanten Informationsquellen. Jeder redet mit jedem: jederzeit und überall. Rund 50 Prozent berücksichtigen bei Kaufentscheidungen persönliche Empfehlungen. Deshalb geht es um „Erlebnisse“, „Erfahrungen“ und um „Stories“. Es geht immer mehr um Storytelling © vibrio 2016 http://vibrio.eu 9 Tell me a fact and I’ll learn. Tell me a truth and I’ll believe. But tell me a story and it will live in my heart forever.
  10. 10. Von der Kundenkommunikation zur Customer Experience © vibrio 2016 http://vibrio.eu 10 Die Kunden- kommunikation Die Kunden- zufriedenheit Customer Lifecycle Customer Experience
  11. 11. Wir alle werden von immer mehr Markenbotschaften umstellt. 1.000 Marken täglich Bis zu 10.000 Kommunikationsakte täglich Wir sind kommunikativ überfordert. Wir hassen Werbung und gehen ihr aus dem Weg. Wir reagieren empfindlich auf Arroganz, Ignoranz und schlechten Service. Wir reagieren emotional. Wir vertrauen Peer Groups. Wir sind im Internet und in sozialen Netzwerken. Wir sind der „Kunde 2.0“ © vibrio 2016 http://vibrio.eu 11 Kommunikation ist Stress ? ?
  12. 12. Das Unschärfeprinzip im Social Media Marketing Push und Pull Marketing © vibrio 2016 http://vibrio.eu 12 Push Marketing Pull Marketing Pull Marketing Direktmarketing Opinion Leader Marketing
  13. 13. Push-Elemente Kampagnen (LinkedIn, Xing, Adwords) Newsletter/InMails Gruppenmanagement (Facebook, Xing, LinkedIn) Pull-Elemente Facebook/Twitter/Google+/ Pinterest … LinkedIn-/XING-Profile Gruppenmanagement Blogs & Publishing Social Media Marketing zwischen Push und Pull © vibrio 2016 http://vibrio.eu 13
  14. 14. Mitarbeiter machen Themen Mitarbeiter kommunizieren in sozialen Medien Mitarbeiter halten Kontakte Mitarbeiter recherchieren Wissen Mitarbeiter bauen Reputation auf Nicht nur für Krisen Mitarbeiter werden gefunden © vibrio 2016 http://vibrio.eu 14 Mitarbeiter werden Management-Partner
  15. 15. Prozesse definieren Social Media ist ein abteilungsübergreifendes Matrix-Thema Das Bloggen ist nicht die Aufgabe des Pressesprechers! Social Media erfordert „authentische Kommunikation“ Agenturen können technische, administrative und beratende Partner sein; sie bloggen nicht für Sie! Social Media Marketing ist keine Veranstaltung für Autisten Social Media Marketing ist eine Unternehmensverfassung Social Media Marketing ist (auch) ein Teil des CRM Beschwerdemanagement aufbauen Krisenreaktionspläne definieren © vibrio 2016 http://vibrio.eu 15 Erfolgreiche Unternehmer kooperieren mit Mitarbeitern
  16. 16. Social Media erst zur internen Kommunikation einführen Interne Wiki Interner Blog Interne „Unkonferenzen“ Sicherheit schaffen durch Social Media Guidelines. Aufgaben: zum Twittern, Bloggen und Teilhaben an sozialen Medien ermuntern Sicherheit für den Umgang mit sozialen Medien vermitteln die Interessen des Unternehmens schützen Vorlage: http://de.slideshare.net/agenturvibrio/hinw eise-fr-die-nutzung-von-social-media-2012 Generieren Sie Akzeptanz © vibrio 2016 http://vibrio.eu 16
  17. 17. Wertend und interpretierend Diebisch, aber kollegial Profiliert, aber authentisch Offen, aber mit Meinung Emotional, aber dem Thema angemessen Fair, aber bestimmt Parteiisch, aber tolerant Abhängig, aber öffentlich Sorgfältig, aber mit leichter Hand Man darf sich viele Freunde machen - und wenige Feinde. So soll Social-Media- Kommunikation sein © vibrio 2016 http://vibrio.eu 17
  18. 18. Macht verlieren und Spaß haben sind Eins Social-Media-Kommunikation macht erfolgreich Erfolg macht den Unternehmen Spaß Social-Media macht den Mitarbeitern Spaß Es gibt ohnehin keine Alternative Sie haben keine Chance, also nutzen Sie sie! © vibrio 2016 http://vibrio.eu 18
  19. 19. Fragen? Buhrufe? Applaus? © vibrio 2016 http://vibrio.eu 19

×