Effizienz und Umweltschutz mit System

383 Aufrufe

Veröffentlicht am

Die Blockheizkraftwerk (BHKW) Experten aus dem Hause Kuntschar und Schlüter bieten komplette Unterstützung für eine zukunftssichere Energieversorgung. Planung, Konzeption, Herstellung, Montage, Wartung, das Kuntschar und Schlüter Angebot ist ganzheitlich und umfangreich.

Veröffentlicht in: Marketing
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
383
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Effizienz und Umweltschutz mit System

  1. 1. BLUECOMPETENCE Wie unsere Kunden achten auch wir nicht nur auf Qualität, sondern auch auf den Schutz der Umwelt. Nicht jeder darf sich BLUECOMPETENCE Alliance Mem-ber nennen – wir dürfen es. Doch nicht nur Auszeichnungen trei-ben unseren Wunsch nach dem besten Produkt voran. Der Wille einer stetigen Leistungssteigerung unserer BHKWs und der aktive Beitrag zur effizienteren Nutzung unserer Ressourcen ist unser Tagesgeschäft. KUNTSCHAR + SCHLÜTER GmbH Unterm Dorfe 8 34466 Wolfhagen-Ippinghausen Tel.: 0 56 92 / 98 80-0 Fax: 0 56 92 / 98 80-20 Bundesverband Bundesverba Kraft-Wärme-Kopplung e.V. info@kuntschar-schlueter.de www.kuntschar-schlueter.de www.advars.de´14 ´14 Effizienz und Umweltschutz mit System Irrtümer, Druckfehler sowie technische Änderungen vorbehalten KS/PI/02/03/2014_dt. weiß
  2. 2. Kuntschar+Schlüter Effizienz und Umweltschutz mit System DAS BHKW-PRINZIP Mit unserem BHKW erreicht man einen Wirkungsgrad von über 90 %, d. h., die eingesetzte Primärenergie wird zu über 90 % in Strom und Wärme umgewandelt. Konventionelle Kraft-werke erreichen Wirkungsgrade zwischen 30 und 40 %. Der Vorteil liegt auf der Hand. Durch diesen hohen Wir-kungsgrad in einem Blockheizkraftwerk wird die CO2- Emission je erzeugtes Kilowatt extrem reduziert, was zu einer erheblichen Entlastung der Umwelt führt. Jeder Verbrennungsmotor benötigt eine bestmögliche Kühlung. Integrierte Wärmetauschereinheiten sorgen für die nötige Abkühlung von Motor und den mehrere Hun-dert Grad heißen Abgasen. Die Abgase werden, um eine optimale Umweltverträglichkeit zu erreichen, durch ein geeig-netes Abgasreinigungsverfahren Lambda 1, Katalysator- oder Magerbetrieb, auf ein Minimum an Schadstoffen reduziert. Die Wärmetauschereinheit der Blockheizkraftwerke von KUNTSCHAR + SCHLÜTER bildet einen separaten, vom übrigen Heizungskreislauf getrennten Kühlwasserkreislauf mit Ausdehnungsgefäß, Sicherheitsventil, Druckmano-meter, Wassermangelschalter und Strömungs-wächter. Die Abgaswärme wird dem Heizkreis-wasser über Rohrbündelwärmetauscher zugeführt. Sämtliche Heizungs- und Gasanschlüsse sind gut zugänglich und außerhalb der Verkleidung übersichtlich beschriftet. NICHTS DEM ZUFALL ÜBERLASSEN Es gibt viele Methoden, die Primärenergien Öl und Gas in Strom, Wärme und Kälte umzu-wandeln. Um die schwindenden Öl- und Gasvorkommen zu schonen, ist es oberste Pflicht, diese mit größtmöglicher Wirtschaftlichkeit zu nutzen. Eine effiziente Methode ist die Umwandlung in einem Blockheizkraftwerk. Dort werden bei der Umwandlung Strom und Wärme gleichzeitig bei einem Wirkungsgrad von über 90 % erzeugt. Unser Blockheizkraftwerk besteht im Wesentlichen aus einem Verbrennungsmotor, einem Generator und Wärmetauschern. Als Primärenergie kommt Erdgas, Klärgas und Biogas infrage. Der Verbrennungsmotor, ein Gas-Otto-Motor, treibt dabei den Generator an. Mit diesem wird ein Teil der eingesetzten Energie in Strom umgewandelt. Der Strom wird in das Verbrauchernetz oder direkt an den Stromversorger abgegeben. Der aktuelle Aufbau und die Qualität der Blockheizkraftwerke von KUNTSCHAR + SCHLÜTER sind das Ergebnis einer permanenten Weiterentwicklung der eigenen Produkte sowie der Erfahrung aus über 30 Jahren.
  3. 3. EIN BLICK UNTER DIE HAUBE Zuverlässigkeit und gute Zugänglichkeit zeichnen un-sere kompakten Blockheizkraftwerke (BHKW) aus. Der Aufbau aller BHKWs ist über das gesamte Leistungs-spektrum identisch. Ein aus Stahlprofilen hergestell-ter Rahmen bildet die Wärmetauschereinheit mit den Anschlüssen für den Heizungsvor- und Rücklauf, Ab-gas und Kraftstoff. In dieser Einheit befinden sich ein Plattentauscher als Motorkühlwasserwärmetauscher, ein Rohrbündeltauscher als Abgaswärmetauscher so-wie die Abgasreinigungsanlage. Alle Modelle sind standardmäßig mit einer Schall-dämmhaube versehen. Diese reduziert die Schallemis-sionen, je nach Größe, auf rund 65 dB(A). Durch den Einbau einer optional erhältlichen Zusatzschalldäm-mung können die Werte noch einmal um weitere 5 dB(A) reduziert werden. Die Schalldämmhaube ist als selbsttragende Konstruktion ausgeführt und verfügt über Schwenktüren, die im Winkel von 180° geöffnet werden können. Weiterhin ist in diese Schalldämm-haube ein Abluftventilator integriert, der das BHKW mit der nötigen Verbrennungsluft sowie der Kühlluft zur Abfuhr der Strahlungswärme versorgt. Gute Luft ist unerlässlich für einen reibungslosen Betrieb. Die in die Schall-dämmhaube integrierten Ventilatoren wälzen je Stunde zwischen 3 000 und 12 000 m3 Luft um und sorgen so für einen sicheren Motorlauf. Der Synchrongenerator liefert je nach BHKW-Größe eine elektrische Leistung von 35 bis 400 kW. Als Einlager-Ausführung ist er besonders verschleißarm und somit deutlich wartungsärmer als herkömmliche Mehrlagergeneratoren. Alle unsere Generatoren sind netzersatzfähig und können somit ohne Weiteres für einen sicheren Notstrombetrieb eingesetzt werden. Ohne Ölung läuft es schlecht! Das gilt nicht nur für die Motoren eines Pkw, sondern auch für die eines BHKW. Vollautomatisch wird das benötigte Schmieröl in das System eingebracht. Mit-tels Füllstandsanzeige kann es jederzeit überprüft werden, um einem Trockenlauf vorzubeugen. Kühlung auf ganzer Ebene. Die hier gezeigte Pumpe sorgt für eine permanente und optimale Kühlung des Motors. Die im Motor entstehende Wärme wird über Wärmetauscher an das Heizungsnetz abgegeben. Ein Teil der Strahlungswärme wird über die Ventilation abgeführt. * Das separate und geschlossene Kühlwassersystem sorgt für den Haupttransport der Wärme und ist weiterhin Teil des BHKW-Prinzips, das Abwärme zusätzlich verwertet. *
  4. 4. KÜHLWASSERKREISLAUF In den Motorkühlwasserkreislauf ist eine elektrische Pumpe eingebaut. Die Kühl-wasserpumpe stellt sicher, dass der Motor im Betrieb immer ausreichend gekühlt wird. Weiter wird durch eine Nachlaufschaltung sichergestellt, dass nach Abwahl des BHKW der Motor nicht überhitzt. Der Kühlwasserkreislauf wird über einen Druckschalter, einen Durchflusswächter, zwei Temperaturfühlern sowie einen Sicherheitstemperaturbegrenzer überwacht. AUF DEM PRÜFSTAND Alle Module von KUNTSCHAR + SCHLÜTER durchlaufen nach der Fertigstellung einen Probelauf auf den eigenen Prüfständen. Bei den Probeläufen werden alle relevanten Betriebszustände überprüft. Hierbei werden unter anderem Leistung, Temperaturen, Drücke, Sicherheitsabschaltungen und Stromleistungsparameter überprüft und dokumentiert. Erst nach erfolgreichem Probebetrieb wird die Anlage zum Aufstellort versandt. GASVERSORGUNG Das BHKW wird mit einer kompletten, für den Betrieb notwendigen Gasanlage ge-liefert. Die Gasversorgung beginnt mit einem Absperrorgan und einem thermischen Sicherheitsventil. Das Gas wird anschließend über eine Gas-regelstrecke mit Fil-terbausteinen, zwei Magnetventilen, einem Druckregler mit Druckanzeige, einem Gleichdruckregler und einem Gas-Luft-Mischer dem Antriebsmotor zugeführt. Über den variablen Gasmischer kann die Lambda-Regelung das Gas-Luft-Gemisch den betrieblichen Anforderungen anpassen. SCHMIERÖL-NACHFÜLLUNG Die BHKWs verfügen über eine automatische Schmieröl-Nachfülleinrichtung. Diese Einrichtung stellt jederzeit sicher, dass der Motor immer ausreichend mit Schmieröl gefüllt ist und der für den Motorbetrieb optimale Schmierölstand gehalten wird. Der Ölvorrat ist so dimensioniert, dass die zwischen den Wartungsintervallen nötige Schmierölmenge vorgehalten wird.
  5. 5. ALLES BESTENS GEREGELT An diesem Ort kann noch an den kleinsten elektro-nischen Stellschrauben gedreht werden, um dem BHKW weitere Energie abzuringen. Die dazu notwendige Technik und Steuerung wurde im eigenen Haus entwickelt und in jahrelanger Erprobung perfektioniert. Durch die elektronische Gemischregelung für Mager- und Lambda-1-Betrieb unterschreiten die Blockheizkraftwerke von KUNTSCHAR + SCHLÜTER den vorgeschriebenen Grenzwert der TA-Luft deutlich. Die von KUNTSCHAR + SCHLÜTER eingesetzte Schalt- und Steueranlage ist speziell auf die Erfordernisse des Betriebs eines Blockheizkraftwerks ausgerichtet. Das System ist so konzipiert, dass ein vollautomatischer, unbeaufsichtigter Betrieb der Anlage gewährleistet ist. Dank der vielerorts nutzbaren Datenübertragungs-möglichkeiten steht jedoch auch einer fernüberwachten Steuerung mit Modem, GSM oder Webzugang nichts im Wege. So können beispielsweise notwendige Arbeiten „online“ ausgeführt werden. Im Rahmen eines Wartungs-vertrages lassen sich so etwa die Kosten für etwaige An-und Abfahrten deutlich einschränken. MESSEN UND STEUERN Die umfangreichen Funktionen, Mess- und Regelvorgänge wer-den mit einer speziell frei programmierbaren Steuerung aus-geführt. Es handelt sich hierbei um ein kompaktes, modulares System, das auf die verschiedenen Modultypen hinsichtlich der Vielzahl von Anwendungsfällen konfiguriert werden kann. Die Visualisierung über einen Bildschirm und die Bedienung über eine umfangreiche Tastatur gehören zum technischen Standard. AUF DEN PUNKT GEBRACHT: • automatischer Netzparallelbetrieb mit allen geforderten Überwachungseinrichtungen • automatischer Notstrombetrieb (optional) • Regelbarkeit sowie Start-Stop-Betrieb nach Parametern Strombedarf, Wärmebedarf, Gasanfall (bei Biogas, Klärgas) • Regelbarkeit von 50 bis 100 % der Nennleistung aus interner Regelung oder externer Vorgabe • Steuerung und Überwachung aller zugehöriger Hilfs- und Nebenantriebe • Menügeführte Messdatenanzeigen • Menügeführte Bedienoberfläche und Parameterebenen • Alarmverwaltung • Konfigurierbarer Datenspeicher/Datenaufzeichnung • Fernüberwachung über Modem, GSM, Internet TIPP: Gut geregelt ist auch unser umfangreicher Wartungsservice. Nutzen Sie unser Wissen als OEM-Partner von MAN und bleiben Sie mit einem War-tungsvertrag auf der sicheren Seite. Garantieverlängerungen inklusive.
  6. 6. AUF EINEN BLICK EFFIZIENTER UMWELTSCHUTZ KONVENTIONELL UND SAUBER Modultyp Antriebsmotor Abmessungen Leistungen GTK ... Fabrikat Typ L x B x H (in m) Gewicht Elektrisch Thermisch Einsatz GTK 18 VW 113 EA 2,0 x 0,95 x 1,65 1.115 kg 18,3 kW 35 kW 55 kW GTK 35 M MAN E 0834 E 302 2,2 x 1,0 x 1,8 2.000 kg 35 kW 60 kW 112 kW GTK 50 MAN E 0834 E 302 2,2 x 1,0 x 1,8 2.100 kg 50 kW 79 kW 148 kW GTK 70 MAN E 0836 E 302 2,6 x 1,0 x 1,8 2.500 kg 70 kW 109 kW 204 kW GTK 140 MAN E 2876 E 312 3,1 x 1,2 x 2,2 3.600 kg 140 kW 212 kW 384 kW GTK 200 M MAN E 2876 LE 302 3,2 x 1,2 x 2,3 3.600 kg 198 kW 293 kW 553 kW GTK 240 MAN E 2842 E 312 3,6 x 1,5 x 2,3 5.300 kg 237 kW 372 kW 669 kW GTK 360 M MAN E 2842 LE 322 3,9 x 1,6 x 2,3 5.900 kg 360 kW 489 kW 955 kW GTK 400 M MAN E 2842 LE 322 3,9 x 1,6 x 2,3 5.900 kg ERDGAS 400 kW 513 kW 1.045 kW MODULE FÜR JEDEN EINSATZ Überdimensionierte Motoren und Aggregate waren schick und gaben einem das Gefühl der Sicherheit. Leisten können wir uns diese Form der schlechten Ressourcennutzung schon lange nicht mehr. Um so besser ist es daher, bereits in der Planung die not-wendigen Eckdaten passender Systeme zur Hand zu haben. Module von KUNTSCHAR + SCHLÜTER vertragen einiges und liefern noch mehr. Herkömmliches Erd-gas gehört ebenso zu einer überlegten Energieerzeu-gung wie Bio- und Klärgase. Für unsere Module Typ B und K gilt: Bio-/Klärgas mit 65 Vol.-% CH4 und 35 Vol.-% CO2 Toleranz Wärmeleistung: 7 % Toleranz Kraftstoffverbrauch: 5 % Hu Für unsere sonstigen Module und Typ M gilt: Erdgasbetrieb mit einem Heizwert von 10,0 kWh/Nm3 und einer Methanzahl von > 80 Toleranz Wärmeleistung: +/- 5 % Toleranz Kraftstoffverbrauch: +/- 5 % Hu Technische und inhaltliche Änderungen vorbehalten. Technische und inhaltliche Änderungen vorbehalten. Modultyp Antriebsmotor Abmessungen Leistungen GTK... Fabrikat Typ L x B x H (in m) Gewicht Elektrisch Thermisch Einsatz MAN E 0834 E 302 2,4 x 1,0 x 1,9 2.000 kg 35 kW 55 kW 112 kW MAN E 0836 E 302 2,8 x 1,0 x 1,9 2.100 kg 50 kW 84 kW 163 kW KLÄRGAS 55 kW MAN 2,4 x 1,0 x 1,9 88 kW E 0834 LE 302 2.100 kg 159 kW 65 kW MAN 2,8 x 1,0 x 1,9 97 kW E 0836 TE 302 2.200 kg 186 kW 100 kW MAN 3,2 x 1,2 x 2,3 148 kW E 2876 E 312 3.500 kg 290 kW 120 kW MAN 3,2 x 1,2 x 2,3 176 kW E 2876 TE 302 3.600 kg 334 kW 150 kW MAN 3,2 x 1,2 x 2,3 204 kW E 2876 LE 302 4.000 kg 406 kW 180 kW MAN 3,2 x 1,2 x 2,3 238 kW E 2876 LE 302 4.100 kg 472 kW 250 kW MAN 3,6 x 1,6 x 2,3 326 kW E 2848 LE 322 4.400 kg 657 kW 360 kW MAN 3,9 x 1,6 x 2,3 473 kW E 2842 LE 322 5.900 kg 946 kW Modultyp Antriebsmotor Abmessungen Leistungen GTK ... Fabrikat Typ L x B x H (in m) Gewicht Elektrisch Thermisch Einsatz GTK 35 B MAN E 0834 E 302 2,4 x 1,0 x 1,9 2.000 kg 35 kW 55 kW 112 kW GTK 50 B MAN E 0836 E 302 2,8 x 1,0 x 1,9 2.100 kg 52 kW 80 kW 163 kW GTK 90 B MAN E 0836 LE 202 3,1 x 1,2 x 2,2 2.500 kg 90 kW 124 kW 246 kW GTK 120 B MAN E 2876 TE 302 3,2 x 1,2 x 2,3 3.600 kg 120 kW 176 kW 334 kW GTK 150 B MAN E 2876 LE 302 3,2 x 1,2 x 2,3 4.000 kg 150 kW 204 kW 406 kW GTK 190 B MAN E 2876 LE 302 3,2 x 1,2 x 2,3 4.200 kg 190 kW 244 kW 493 kW GTK 210 B MAN E 2876 LE 202 3,2 x 1,2 x 2,3 4.200 kg 210 kW 255 kW 545 kW GTK 250 B MAN E 2848 LE 322 3,6 x 1,6 x 2,3 4.400 kg 250 kW 304 kW 657 kW BIOGAS MAN 3,9 x 1,6 x 2,3 GTK 360 B E 2842 LE 322 5.900 kg 363 kW 473 kW 946 kW GTK 35 K GTK 50 K GTK 55 K GTK 65 K GTK 100 K GTK 120 K GTK 150 K GTK 180 K GTK 250 K GTK 360 K

×