Warum für Wörterbücher noch 
Geld ausgeben? 
Kostenpflichtige Quellen versus kostenlose Angebote 
> Historische Entwicklun...
Historische Entwicklung 
> bis 1990 fast ausschließlich gedruckte Wörterbücher 
> mit Verbreitung von Windows Einzug der C...
Was macht ein Wörterbuch wertvoll 
> Geschwindigkeit erhöhen: Arbeit schnell erledigen 
> Qualität verbessern: ein möglich...
Anforderungen an Wörterbücher 
> Zuverlässigkeit (wer bürgt für die Korrektheit der Daten) 
> Vollständigkeit (findet man,...
Kostenlose Dienste 
(Beispiele: leo, Linguee, PONS Online-Wörterbuch) 
> Finanzierung durch Werbung 
> Ziel 1 einer Werbes...
Recherche in leo 
> Bedeutungsdifferenzierung durch Fachgebiet 
> Präsentation der Ergebnisse benennungsorientiert 
> Samm...
Recherche in leo
Recherche in Linguee 
> automatische Auswertung von mehrsprachigen Webseiten 
> keine Differenzierung nach Quell- und Ziel...
Recherche in Linguee
Recherche im PONS Online-Wörterbuch 
> Qualifizierte Daten mit viel Detailinformationen für 
Bedeutungsdifferenzierung 
> ...
Qualifizierte Wörterbücher 
> Verlag und Autoren gewährleisten die Korrektheit 
> detaillierte Fachgebietsangaben (z.B. ni...
UniLex® Wörterbücher Beispiel Technik
UniLex® Wörterbücher Beispiel Recht
Fazit 
Qualifizierte Wörterbücher nehmen Ihnen die 
Arbeit ab, die Sie bei den kostenlosen 
Diensten selbst leisten müssen...
Ausblick: Neue Möglichkeiten der Nutzung 
> Autorenprozess (Zugriff auf Wörterbücher und Terminologie während 
der Dokumen...
Edition UniLex® 
> größte verlagsübergreifende Wörterbücherreihe im deutschsprachigen 
Raum 
> ausschließlich qualifiziert...
Kontaktdaten 
> Hans Anschütz 
> Acolada GmbH 
> Wallensteinstraße 61-63 
> 90431 Nürnberg 
> 0911 3766 7523 
> h.anschuet...
Warum man für Wörterbücher immer noch Geld ausgeben sollte
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Warum man für Wörterbücher immer noch Geld ausgeben sollte

213 Aufrufe

Veröffentlicht am

Kostenlose Wörterbücher im Internet werden immer zahlreicher (z.B. leo, Linguee, PONS Online-Wörterbuch). Warum sollte man noch Geld für Wörterbücher ausgeben?

Die Wörterbücher der Edition UniLex, der größten verlagsübergreifenden Reihe elektronischer Wörterbücher im deutschen Sprachraum, nehmen Ihnen die Arbeit ab, die Sie bei den kostenlosen Diensten selbst leisten müssen.

Alle Wörterbücher der Edition UniLex stammen aus renommierten Verlagen und werden, im Unterschied zu vielen freien Angeboten, von namhaften Experten betreut.

Während freie Wörterbücher meistens auf Masse ausgelegt sind und Anwender ein sehr gutes Sprachgefühl haben müssen, um sich für einen der vielen Treffer zu entscheiden, enthalten professionelle Wörterbücher zu jeder Benennung exakte Angaben.

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
213
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Warum man für Wörterbücher immer noch Geld ausgeben sollte

  1. 1. Warum für Wörterbücher noch Geld ausgeben? Kostenpflichtige Quellen versus kostenlose Angebote > Historische Entwicklung > Wozu Wörterbücher und was stellt das an Anforderungen > Beispiele für kostenlose Dienste > Beispiele für qualifizierte kostenpflichtige Wörterbücher > Fazit > Ausblick
  2. 2. Historische Entwicklung > bis 1990 fast ausschließlich gedruckte Wörterbücher > mit Verbreitung von Windows Einzug der CD-ROM > ab 2000 Siegeszug des Internets mit kostenlosen Angeboten > qualifizierte Wörterbücher nur noch im professionellen Bereich genutzt > kostenlose Angebote (auch für Profis) getragen durch Werbung > kostenpflichtige Wörterbücher erscheinen inzwischen offline, online oder als App und werden integriert in Arbeitsumgebungen
  3. 3. Was macht ein Wörterbuch wertvoll > Geschwindigkeit erhöhen: Arbeit schnell erledigen > Qualität verbessern: ein möglichst gutes Ergebnis erzielen und natürlich: > ein Gefühl der Sicherheit vermitteln
  4. 4. Anforderungen an Wörterbücher > Zuverlässigkeit (wer bürgt für die Korrektheit der Daten) > Vollständigkeit (findet man, was man sucht) > Treffsicherheit (ist deutlich, was verwendet werden kann/muss) > Aktualität (ist auch neue Fachsprache enthalten) > Außerdem: Konsistenz in der Darstellung, eindeutige Herkunftsangabe eines Eintrags, schnell erreichbare Zusatzinformationen > Nutzung in anderen Anwendungen (Popup-Funktion, direkte Integration)
  5. 5. Kostenlose Dienste (Beispiele: leo, Linguee, PONS Online-Wörterbuch) > Finanzierung durch Werbung > Ziel 1 einer Werbeseite: möglichst viele Zugriffe > Ziel 2 einer Werbeseite: möglichst lange Verweildauer der Besucher > Grundsätzliche liegen die Ziele im Konflikt mit der Verbesserung der Arbeitsgeschwindigkeit des Nutzers > traditionell wird erst einmal Wert auf Masse statt Klasse gelegt (Ausnahme PONS Online-Wörterbuch)
  6. 6. Recherche in leo > Bedeutungsdifferenzierung durch Fachgebiet > Präsentation der Ergebnisse benennungsorientiert > Sammlung ohne Quellennachweise > Datenfülle ohne Detailinformation erfordert gutes Gespür für richtige Übersetzungen > Keine fachlich kompetente Kontrollinstanz
  7. 7. Recherche in leo
  8. 8. Recherche in Linguee > automatische Auswertung von mehrsprachigen Webseiten > keine Differenzierung nach Quell- und Zielsprache > Angeblich wertvolle Quellen wie Patentschriften und EU-Dokumente sind eben genau nicht zuverlässig > Warnhinweise werden offensichtlich über Heuristiken ermittelt > Redaktionelles Wörterbuch kommt ohne Bedeutungsdifferenzierungen aus: ein Kuchendiagramm soll‘s richten > liefert Inspirationen aber keine Sicherheiten
  9. 9. Recherche in Linguee
  10. 10. Recherche im PONS Online-Wörterbuch > Qualifizierte Daten mit viel Detailinformationen für Bedeutungsdifferenzierung > Konsistente Darstellung > Erarbeitung der Fachsprache unterbleibt, weil das die Nutzerzahl nicht erhöht und viel Aufwand erfordert
  11. 11. Qualifizierte Wörterbücher > Verlag und Autoren gewährleisten die Korrektheit > detaillierte Fachgebietsangaben (z.B. nicht nur „Technik“) > Erläuterungen, Definitionen und Kontexte wo notwendig > Angabe von Sprachraum, Synonymen und Antonymen wo hilfreich > Zusatzinformationen wo reine Übersetzungen nicht möglich sind
  12. 12. UniLex® Wörterbücher Beispiel Technik
  13. 13. UniLex® Wörterbücher Beispiel Recht
  14. 14. Fazit Qualifizierte Wörterbücher nehmen Ihnen die Arbeit ab, die Sie bei den kostenlosen Diensten selbst leisten müssen.
  15. 15. Ausblick: Neue Möglichkeiten der Nutzung > Autorenprozess (Zugriff auf Wörterbücher und Terminologie während der Dokumenterstellung) > Terminologiearbeit (Terminologieextraktion + Übersetzung von Termini) > Übersetzungsprozess (Integration in TMS)
  16. 16. Edition UniLex® > größte verlagsübergreifende Wörterbücherreihe im deutschsprachigen Raum > ausschließlich qualifizierte Substanzen garantiert Sicherheit durch namhafte Bearbeiter > UniLex Pro für Windows, UniLex App für iPhone + iPad + Android > UniLex IDS: Browserzugriff im Intranet und im Internet (Online-Zugang) > direkte Einbindung der eigenen Terminologie über UniTerm
  17. 17. Kontaktdaten > Hans Anschütz > Acolada GmbH > Wallensteinstraße 61-63 > 90431 Nürnberg > 0911 3766 7523 > h.anschuetz@acolada.de

×