Neue Karriereziele - Herausforderung für Arbeitnehmer und Unternehmen

1.399 Aufrufe

Veröffentlicht am

Die Vorstellung deutscher Studierender von ihrer Karriere haben sich geändert: Das große Geld ist nicht mehr wichtig, die Freizeit steht im Vordergrund. Der Job soll sicher und langfristig sein und sie wollen mit ihrer Arbeit einen Einfluss auf die Gesellschaft haben. Dennoch gehören AUDI, Google und Bayer zu den beliebtesten Unternehmen bei deutschen Studierenden. Firmen, bei denen man im ersten Moment eher an hochgesteckte Wirtschaftsziele und Erfolg denkt als an Work-Life-Balance.

Sind die Wünsche der kommenden Arbeitnehmer mit den Vorstellungen der Unternehmen zu vereinbaren? Was bedeutet es, wenn das Gehalt nicht mehr im Vordergrund steht? Wo sind Unterschiede zwischen Frauen und Männern zu erkennen?

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.399
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
244
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Neue Karriereziele - Herausforderung für Arbeitnehmer und Unternehmen

  1. 1. Neue Karriereziele - Herausforderung für Arbeitnehmer und Unternehmen 25.03.2014 access Webinar in Kooperation mit
  2. 2. • Begrüßung und Vorstellung access und Tim Kaltenborn, Universum • Neue Karriereziele in der Gen Y – • Karriereziele im Überblick– Will die Generation überhaupt noch Karriere machen? • Work-Life: Die Faulenzer Generation? • Weniger Leistung für mehr Geld? • Loyalität und Wechselbereitschaft • Ihre Fragen Diese Themen erwarten Sie heute:
  3. 3. Wer ist access KellyOCG? • Seit 1991 führender Karriere-Dienstleister für akademische Nachwuchskräfte • Über 500 durchgeführte access Career Events zu verschiedenen Themen & Branchen für Absolventen und Professionals • Seit 2007 Teil der Kelly Outsourcing & Consulting Group Wir bieten u. a.: • Karriere Events für Studierende, Absolventen (m/w) und Professionals • Informationen zu Förderprogrammen, Praktika, Traineestellen etc. • Karriereinformationen (Newsletter, Webinare, Facebook-Fanpage) http://www.facebook.com/access2career • Kostenlose Lebenslauf-Checks auf Messen: www.access.de/messe 09.05.2014, Berlin, Connecticum 24.05.2014, Bonn, women&work
  4. 4. Connect: @Tkaltenborn http://linkd.in/13Nrix3 facebook.com/tim.kaltenborn Vorstellung Universum / Tim Kaltenborn TIM KALTENBORN (B.A.; M.A) University Relations Manager DACH at Universum Background in Service Management and Consumer Research Areas of interest: • Student employability • Generation Y • Career developement • University Marketing & Branding GLOBAL LEADER IN EMPLOYER BRANDING We serve more than 1.200 clients, including the majority of Fortune 100 companies and annually publish the World’s Most Attractive Employers PROVIDE INSIGHTS AND KNOWLEDGE We survey over 600.000 students and professionals annually in close to 40 countries. The surveys are the foundation of our IDEAL Employer Rankings published around the world, for example in partnership with the New York Times, Le Monde, BusinessWeek and others SPREAD THE WORD We publish more than 150 career publications in 10 countries and have 10 career sites with over 1.500.000 visitors/month. We organize 40 events with over 3.000 participants in 14 countries
  5. 5. Warum müssen wir über die GenY und Karriere diskutieren? ©iStock/shironosov
  6. 6. Quelle: Ceridian.com 4 Verschiedene Generationen
  7. 7. Quelle: Demographic is Destiny / The Concours Group and Age Wave, 2003 • Gen Y erfahren eine kontinuierliche Weiterentwicklung bei welcher Ausbildung, Arbeiten und Freizeit in verschiedenen Lebensphasen auftreten werden. • Kompetenzen und Fähigkeiten müssen permanent angepasst und neue Fähigkeiten erlernt werden • Der Ruhestand häng nicht unbedingt mit dem Alter zusammen Karriereverläufe im Überblick
  8. 8. Der Arbeitsmarkt im Wandel – Eine gute Ausgangssituation für Talente im „War for Talent“ Demographischer Wandel GlobalisierungDigitalisierung
  9. 9. Karriereziele im Überblick– Will (& kann) die Generation überhaupt noch Karriere?
  10. 10. Karriereziele 2007 - 2013 1 2 3 4 5 6 7 8 9 201320122011201020092008 Work-Life Balance haben Einen sicheren und beständigen Job haben Intellektuel herausgefordert sein Führungskraft mit leitender Funktion sein Unternehmerisch oder kreativ/innovati tätig sein Eine internationale Karriere Selbstständig oder unabhängig sein Technischer oder Fachexperte sein Sich dem Gemeinwohl widmen
  11. 11. Sind wir im Bezug auf Karriere unseren Großeltern ähnlich? Gen Y • Leistungsstarke Kollegen • Flexible Arbeitsmodelle • Zukunftsperspektive („Employability Security“) • Anerkennung von Leistung • Kontinuierliches Vorankommen / Weiterentwicklung • Zugang zu neuen Erfahrungen und Herausforderungen Boomers • Leistungsstarke Kollegen • Intellektuelle Herausforderung • Autonomes Arbeiten • Flexible Arbeitsmodelle • Zugang zu neuen Erfahrungen und Herausforderungen • „Gutes Tun“ durch Arbeit • Anerkennung von Leistung
  12. 12. Quelle: Bersin by Deloitte Sind Absolventen gut auf Ihre Karriere / Arbeitsleben vorbereitet? JA: 72% 42%Hochschulen Arbeitgeber Kann die Gen Y Karriere – die Sicht der Personaler
  13. 13. Self Employee Industry Quelle: Adaptiert von McKinsey / Gordon Orr : 10 Questions University Grads Should Ask About Getting A Job In The Digital Economy Employability Security: 10 Fragen die sich jeder Student zu seinem Job stellen sollte Die moderne Arbeitswelt wird immer digitaler – stellen Sie sicher dass Sie die richtigen Digital-Skills kennen und entwickeln 1. Lerne ich die Hard-Skills die ich für meinen ersten Job benötige? 2. Welche Soft- & Persönlichkeitsskills benötige ich zusätzlich um mich zu unterscheiden (Leadership, Global mindset, Persuasion…) 3. Wie erlerne ich diese Skills so früh wie möglich? 4. Wird es meine Rolle auch in 5 Jahren noch geben? 5. Welche Berufe werden in 5 Jahren mehr Nachfrage haben als heute? 6. Welche (digitalen) Skills werde ich in diesen neuen Berufen benötigen? 7. Wie vermeide ich es vor meinem 35. Geburtstag „überflüssig“ zu werden? 8. Wächst die Industrie, ist Sie sich am verändern, gibt es bereits eine digitalen Einfluss? 9. Befindet sich die Industrie in einer (digitalen) Evolution? 10. Wird es die Industrie in einer ähnlichen Form auch noch in 10 Jahren geben? Tipp
  14. 14. Gen Y – Die Faulenzer Generation!?
  15. 15. Work-Life Definition – Was wir von unseren Eltern gelernt haben! Baby Boomers Gen X Gen Y Arbeiten um zu Leben Work  Life Work-Life- Balance Work-Life Integration
  16. 16. Work-Life Unterschiede zwischen den Geschlechtern 0 10 20 30 40 50 60 Ein positives Arbeitsklima Familien- und Karriereplanung stören sich nicht Flexible Arbeitszeiten Ausreichend Erholungsphasen Finanzielle Stabilität Ausreichend Freizeit Jobsicherheit Flexible Arbeitsbedingungen Respekt für Freizeit Betriebliche Unterstützung meines Privatlebens Frauen Männer
  17. 17. Wie reagieren Arbeitgeber auf die neuen Wünsche und Erwartungen DISKUSSION: Glauben Sie das Arbeitgeber die unterschiedlichen Anforderungen der Generationen kennen und darauf eingehen? Oder ist das alles nur Marketing?
  18. 18. Wie reagieren Arbeitgeber auf die neuen Wünsche und Erwartungen • Virtuelle Teams, • Online Werkzeuge, • Regelmäßige neue Teams IBM • Jährlich 3 Monate Auszeit • Teilzeitregelungen MC KINSEY • Führung in Teilzeit • Eltern & Pflegezeit als Karrierebausteine BOSCH
  19. 19. Bild für Kapitel-Folie Gehaltserwartungen – Erwarten wir heute mehr oder weniger Geld für unsere Arbeit? Und was passiert wenn uns die Arbeit keinen Spaß mehr macht? ©iStock/ersinkisacik
  20. 20. Gehaltserwartungen vs. Reale Gehälter 34000 36000 38000 40000 42000 44000 46000 48000 50000 Erwartung 0-1 Jahre 2-3 Jahre 4-5 Jahre Uni Bachelor Uni Master FH Bachelor FH Master Attraktives Grundgehalt ist einer der wichtigsten Treiber! Gehalts- erwartungen der Studierenden sind konstant!
  21. 21. Gehaltserwartungen vs. Reale Gehälter Overall trends & insights 23 1. Renten/Altersvorsorge 2. Training & Entwicklung 3. Firmenwagen 1. Positive Arbeitsatmosphäre 2. Familie & Karriereplanung stören uns nicht 3. Ausreichend Erholungsphasen nach Belastung 1. Entwicklung & Motivation von Mitarbeitern 2. Guter Führungsstil 3. Offene Kommunikation & Feedback Work/Life Benefits Inspiration Der durchschnittliche Student wünscht sich 5 Jahre beim ersten Arbeitgeber zu bleiben
  22. 22. 814 536 80er 2012 Quelle: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) & Universum German Professional Survey 2012 34% der jungen Berufstätigen möchten innerhalb der kommenden 12 Monate den Job wechseln. 2/3 aller Young Professionals möchten den Job innerhalb der nächsten 4 Jahre wechseln. Wechselabsichten von deutschen Young Professionals Jeder vierte Young Professional hat in den ersten 2 Jahren mind. einmal den Arbeitgeber gewechselt. Loyalität & Wechselverhalten  Anzahl Tage bei einem Unternehmen
  23. 23. Bild für Kapitel-Folie The war for Talent is over! Talent won?! ©iStock/rangizzz
  24. 24. Quelle: access KellyOCG & Universum Personalerbefragung 2013 The war for Talent is over – Talent won!
  25. 25. Fragen?
  26. 26. Nächstes Webinar: 29.04.2014: Karrierefaktor Resilienz Businesscoach Jens Glende Informieren Sie sich unter www.access.de/webinare

×