Cloud Computing Potenziale
 Diskussionsdokument

 Raphael Volz, Abraham Taherivand
 Büro Karlsruhe, Waldhornstrasse 51, 76...
Executive Summary
   Cloud Computing kombiniert Best Practices aus Enterprise
    Computing der vergangenen Jahre.
   Ne...
Agenda

   Genese von Cloud Computing
   IT-Demand Perspektive eines KMU
   IT-Supply Perspektive
      ... Kosten Sic...
Virtualisierung erlebt eine Renaissance
und ist Grundlage des Cloud Computing
Ausgangssituation: Entwicklung Enterprise Co...
Amazon und Google kommerzialisieren
die eigenentwickelten Infrastrukturen
Genesis der Cloud – Amazon und Google
      Con...
IT-Hersteller übernehmen den Betrieb
und vertreiben „Cloud Services“
Cloud Service Beispiele



     <SalesForce>
        ...
IT-Hersteller übernehmen den Betrieb
und vertreiben „Cloud Services“
Cloud Service Beispiele               Motivation IT-H...
Agenda

   Genese von Cloud Computing
   IT-Demand Perspektive eines KMU
   IT-Supply Perspektive
      ... Kosten Sic...
Sprechen Sie mit uns !



        Volle Version verfügbar unter:
http://www.raphaelvolz.de/shop/produkte.html

           ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Cloud Computing Potentiale

1.500 Aufrufe

Veröffentlicht am

Cloud Computing Potentiale, Volz Innovation GmbH

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.500
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
102
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
20
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Cloud Computing Potentiale

  1. 1. Cloud Computing Potenziale Diskussionsdokument Raphael Volz, Abraham Taherivand Büro Karlsruhe, Waldhornstrasse 51, 76131 Karlsruhe 9. Juni 2009 1 www.volzinnovation.com
  2. 2. Executive Summary  Cloud Computing kombiniert Best Practices aus Enterprise Computing der vergangenen Jahre.  Neu ist die Aggregation mehrerer Ressourcen zu einer abstrakten Ressource, die dynamisch genutzt werden kann.  Cloud Services betrieben durch IT-Hersteller sind insbesondere für KMU attraktive Angebote.  Cloud Infrastruktur ist dann billiger, wenn eigene IT Ressourcen weniger als 70% ausgelastet sind.  Etablierung und Einhaltung von Metriken (KPIs) ist erfolgskritisch für Cloud Service Anbieter.  Anwendung von Cloud Computing Architekturprinzipien macht interne IT-Infrastruktur beherrschbarer und effizienter.  Eine eigene Cloud Plattform kann mit Hilfe von Open Source Infrastrukturen etabliert werden. 2
  3. 3. Agenda  Genese von Cloud Computing  IT-Demand Perspektive eines KMU  IT-Supply Perspektive  ... Kosten Sicht  ... Engineering Sicht  Zusammenfassung 3
  4. 4. Virtualisierung erlebt eine Renaissance und ist Grundlage des Cloud Computing Ausgangssituation: Entwicklung Enterprise Computing 1960 1980 2000 2008 Cloud Mainframe Client/Server Virtualisierung Computing  Mainframe ist die  Vielzahl von  Ein Server  Gruppierung Plattform für alle Servern für beherbergt mehrere mehrerer Anwendungen spezielle virtuelle Maschinen virtualisierter Server  Verteilter Zugriff Anwendungen  Virtuelle Maschinen zu einer abstrakten über Terminal  Verteilter Zugriff teilen sich Ressource „Cloud“  Sprung-stete über Netzwerk- Ressourcen  Dynamische Erhöhung Kapazität protokolle  Effizientere Nutzung Nutzung von  Üblich: geringe physischer Ressourcen  IBM erfindet „nach Bedarf“ Virtualisierung für Auslastung pro Ressourcen Mainframe Server Optimierung Quelle der Bilder: Wikimedia Commons, Mainframe IBM 704 von LLNL 4
  5. 5. Amazon und Google kommerzialisieren die eigenentwickelten Infrastrukturen Genesis der Cloud – Amazon und Google  Consumer Internet Anbieter haben extreme Anforderungen an  Angebot Amazon: Hochverfügbarkeit  Speicherplatz (S3/CloudFront/Simple DB)  Ausfallkosten = entgangener Umsatz  Virtuelle Server  Google: 40.000 US$ / Minute (EC2, Elastic MapReduce)  Messaging System  Amazon: 35.000 US$ / Minute (SQS)  Yahoo: 10.000 US$ / Minute  Angebot Google:  Massive Investition in Entwicklung  Eigene Anwendungs- eigener Plattformen & Infrastruktur Plattform (Java/Python)  Preismodell:  Standardisiert I. CPU Stunden  Massiv-parallelisiert (Amazon nach Leistung, Google nach Nutzung)  Fail-over und load-balanced II. Datentransfer Anmerkung: Umsatz / Minute aus Jahresberichten 2008 III. Speicherplatz Annahme: Totalausfall weltweit IV. Anzahl Requests (Amazon) 5
  6. 6. IT-Hersteller übernehmen den Betrieb und vertreiben „Cloud Services“ Cloud Service Beispiele <SalesForce> CRM ERP für KMU Budgeting Übliches Preismodell: Anzahl Nutzer + Ressourcenverbrauch Kollaboration CRM Fakturisierung 6
  7. 7. IT-Hersteller übernehmen den Betrieb und vertreiben „Cloud Services“ Cloud Service Beispiele Motivation IT-Hersteller <SalesForce>  Skalenvorteile durch CRM standardisierten Run Mehrmandanten ERP für KMU Betrieb Budgeting  Erhöhung Margen durch Wegfall Build Zwischenhändler  Vereinfachung Kollaboration Entwicklung durch CRM Betrieb auf standardisierter Plan Plattform Fakturisierung Legende: Wertschöpfung IT-Hersteller heute zukünftig 7
  8. 8. Agenda  Genese von Cloud Computing  IT-Demand Perspektive eines KMU  IT-Supply Perspektive  ... Kosten Sicht  ... Engineering Sicht  Zusammenfassung 8
  9. 9. Sprechen Sie mit uns ! Volle Version verfügbar unter: http://www.raphaelvolz.de/shop/produkte.html Kontakt: the-cloud@volzinnovation.com 27

×