Rosa, die rasende Reporterin.

1.034 Aufrufe

Veröffentlicht am

Die kleine Rosa begleitet ihren Vater einen Tag lang bei seiner spannenden Arbeit als Reporter einer Tageszeitung. Sie erlebt dabei die Entstehung einer Zeitung sowie mehrere Abenteuer und ist in der Redaktion und der Druckerei bei den letzten Arbeitsschritten der Zeitung dabei.

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.034
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Rosa, die rasende Reporterin.

  1. 1. Anke Krakow / Tanja Reiners
  2. 2. Rosa Die rasende Reporterin. Begleite Rosa bei ihrem Abenteuer. Entdecke mit ihr, wie eine Zeitung entsteht. 1
  3. 3. Der Wecker klingelt. Rosa stöhnt: „Bitte noch nicht aufstehen.“ Sie klemmt Emil, ihren grünen Elefanten, fest unter den Arm. Plötzlich fällt ihr ein: Es sind ja Ferien! Rosa darf Papa heute bei der Arbeit begleiten. Darauf freut sie sich schon seit Tagen. Papa hat einen sehr aufregenden BBeerruuff.. EErr iisstt Reporter und schreibt Berichte für die Zeitung. 2
  4. 4. 3
  5. 5. Mama und Papa sitzen schon am Frühstückstisch und lesen die Zeitung. „Guten Morgen Rosa, heute wird ein spannender Tag für dich und Emil“, sagt Papa. 4
  6. 6. Rosa Die rasende Reporterin. Begleite Rosa bei ihrem Abenteuer. Entdecke mit ihr, wie eine Zeitung entsteht. 1
  7. 7. Der Wecker klingelt. Rosa stöhnt: „Bitte noch nicht aufstehen.“ Sie klemmt Emil, ihren grünen Elefanten, fest unter den Arm. Plötzlich fällt ihr ein: Es sind ja Ferien! Rosa darf Papa heute bei der Arbeit begleiten. Darauf freut sie sich schon seit Tagen. Papa hat einen sehr aufregenden BBeerruuff.. EErr iisstt Reporter und schreibt Berichte für die Zeitung. 2
  8. 8. 3
  9. 9. Mama und Papa sitzen schon am Frühstückstisch und lesen die Zeitung. „Guten Morgen Rosa, heute wird ein spannender Tag für dich und Emil“, sagt Papa. 4
  10. 10. „Bevor es losgeht, lesen wir wie immer erst die Zeitung. Dann wissen wir, wo was passiert ist.“ Papa liest Rosa einen Bericht aus der Zeitung vor. Doch dann klingelt sein Telefon. „Wir sind gleich da“, sagt Papa. „Komm, ` wir müssen los. Auf dem Reiterhof sind gerade Zwillingsfohlen auf die Welt gekommen.“ 5
  11. 11. Rosa und Papa sitzen im Auto. Emil schaut aus Rosas Tasche. Emil kommt natürlich auch mit. 6
  12. 12. „Zwillingsfohlen gibt es sehr selten. Meistens bekommt eine Stute nur ein Fohlen“, erklärt Papa. „Deshalb muss das morgen unbedingt in der Zeitung stehen.“ 7
  13. 13. Rosa muss rennen, um hinter Papa herzukommen. Papa trägt einen Fotoapparat am Hals und einen Block und einen Stift in der Jackentasche. 8
  14. 14. In der Scheune liegen zwei kleine Fohlen auf dem Boden. Sie stehen tollpatschig auf. Das sieht lustig aus. 9
  15. 15. Papa macht Fotos von den beiden jungen Pferden. Danach führt er mit dem Mann vom Reiterhof, Herrn Schneider, ein Interview. Papa stellt ihm ganz viele Fragen und schreibt alles schnell auf seinen Block. „Sind das Jungs oder Mädchen?“ fragt Rosa Herrn Schneider. „Es sind zwei Hengste, also Jungs“, lacht er. 10
  16. 16. „Den Kleineren, den würd` ich Emil nennen. So heißt nämlich mein Elefant“, Rosa zeigt auf Emil. „Das ist eine gute Idee. Dann nennen wir ihn Emil“, sagt der Mann vom Reiterhof. Rosa freut sich ganz doll. 11
  17. 17. „Als nächstes fahren wir zu einem Spielplatz, Rosa. Da gibt es eine riesige neue Rutsche. Das ist die längste Rutsche von allen Spielplätzen in der Umgebung“, erzählt Papa. 12
  18. 18. „Darf ich die Rutsche mit Emil runterrutschen?“ fragt Rosa aufgeregt. „Na klar. Und ich mache ein Foto von euch. Dann seid ihr beide morgen in der Zeitung“, sagt Papa. „Toll“, freut sich Rosa. 13
  19. 19. Auf dem Spielplatz ist eine Menge los. Viele Kinder stehen mit ihren Eltern vor der langen roten Rutsche und staunen. „Ist die lang“, staunt aauucchh RRoossaa.. 14
  20. 20. Papa schüttelt einer Frau die Hand. „Auf sie haben wir schon gewartet. Dann können wir die Rutsche ja einweihen“, sagt die Frau. Die Frau hat ein großes Modegeschäft und die neue Rutsche für den Spielplatz ggeessppeennddeett,, erklärt Papa. 15
  21. 21. „Los Rosa! Du darfst jetzt rutschen“, feuert Papa sie an. Alle schauen zu Rosa. Sie steigt die Stufen langsam hinauf. Ihre Knie fangen an zu zittern. Sie hält Emil ganz fest in der Hand. Dann sitzt sie oben auf der Rutsche. Emil auf ihrem Schoß. Die Kinder sehen von oben ganz klein aus. „Ist das hoch“, flüstert sie Emil ins iinnss OOhhrr Ohr und uunndd zzööggeerrtt zögert einen Moment. „Komm ` Emil, wir zeigen es den anderen Kindern“, sagt Rosa dann. 16
  22. 22. Sie lässt die Hände vom Geländer los und rutscht wie ein Blitz hinunter. Die Kinder klatschen und Papa macht ganz viele Fotos von Rosa und Emil. Rosa ist stolz. 17
  23. 23. 18 Papas nächster Termin findet auf einer großen Baustelle statt.
  24. 24. Ein neuer Eisenbahntunnel wird gebaut. Der Baustellenleiter Alfred gibt Rosa und Papa einen Helm. Für die Sicherheit. Mit dem Helm auf dem Kopf laufen sie über die riesige Baustelle. Papa stellt dem Baustellenleiter wieder viele Fragen. Um Rosa herum stehen große Bagger und Kräne. 19
  25. 25. Vor einem Baggerloch halten Rosa und Papa an. Papa macht ein Foto. „Ist das tief“, staunt Rosa. Sie beugt sich über das Erdloch. Plötzlich fällt Emil aus ihrer Tasche mitten in die Grube. Rosa schreit: „Emil!“ Papa hält Rosas Arm fest, damit sie nicht hinterher springt. Rosa fängt aann zzuu wweeiinneenn.. Der Baustellenleiter Alfred tröstet sie und überlegt. 20
  26. 26. Dann hat er eine gute Idee: „Wir befreien Emil mit unserem Bagger aus dem Loch“. Mit seiner großen Schaufel hebt der Baggerfahrer den kleinen Elefanten sanft aauuss ddeerr GGrruubbee.. Rosa ist glücklich. 21
  27. 27. „Jetzt fahren wir in die Redaktion“, sagt Papa. Papa hat noch eine Menge zu tun. Er muss alles in den Computer tippen, was Rosa und Papa heute erlebt haben. Das steht dann morgen in der Zeitung. 22
  28. 28. Die Zeitung wird heute Abend gedruckt. Bis dahin müssen alle Berichte fertig sein. 23
  29. 29. In der Redaktion sitzen viele Männer und Frauen am Computer und schreiben ihre Berichte. Papa setzt sich an seinen Schreibtisch. Rosa daneben. „Jetzt schauen wir uns zuerst die Fotos an“, sagt Papa. 24
  30. 30. Rosa darf das schönste Foto auswählen. Dann tippt Papa am Computer ganz schnell los. Am Ende liest Papa den Bericht Rosa vor. Rosa strahlt. 25
  31. 31. Endlich hat Papa Feierabend. Papa zeigt Rosa noch die Druckerei. Hier wird die Zeitung von morgen gerade gedruckt. Papa holt sich eine Zeitung. 26
  32. 32. „Die ist ja noch ganz warm“, stellt Rosa fest. Und dann noch was: Das Foto von Rosa und Emil auf der Rutsche ist vorne auf der ersten Seite der Zeitung! „Bin ich jetzt berühmt?“, fragt Rosa. „Bestimmt“, lacht Papa. 27
  33. 33. Reporter Ein Reporter schreibt für die Zeitung. Er ist dabei, wenn etwas passiert, zum Beispiel bei der Eröffnung der großen Rutsche. Bericht In Berichten kannst Du lesen, was in Deiner Stadt und in der ganzen Welt passiert. Redaktion Für eine Zeitung arbeiten viele Reporter und Fotografen. Alle zusammen nennt man Redaktion. Druckerei Alles was in der Zeitung stehen soll, wird mit Farbe auf das Zeitungspapier gedruckt. Das geschieht in einer Druckerei. 28
  34. 34. Bastel Dir Rosas Zeitungshut! 29 Nimm eine Zeitungsseite.
  35. 35. Knicke beide Ecken um, bis sie sich in der Mitte berühren. 30 Unten bleibt ein Rand stehen. Falte den einen Teil nach vorn...
  36. 36. Das sieht toll aus! 31 ...und den anderen nach hinten. Nun die über-stehenden einfach umklappen. Ecken Mit etwas Klebeband hält es noch besser.
  37. 37. Mit dem tollen Hut auf dem Kopf kannst Du jetzt Reporter spielen. Nehme den Rest der Zeitung, eine Schere und Klebestift. Gehe auf Entdeckungsreise und suche in der Zeitung die Buchstaben aus den Kästchen. Schneide die Buchstaben aus und klebe sie unten in die Kästchen ein. E L E F A N T E M I L 32
  38. 38. In den Ferien darf ROSA einen Tag mit ihrem Papa zur Arbeit gehen. Er arbeitet als Reporter bei der Zeitung. Das wird sehr aauuffrreeggeenndd ffüürr ROSA und ihren grünen Elefanten Emil. © TBM Marketing GmbH

×