Internetmarktplätze und eigener Online-Shop –  so sind Sie mit beiden Vertriebswegen erfolgreich
Ressourcenbedarf hoch mittel gering langfristig mittelfristig kurzfristig Marktplätze Erzielbarer Erfolg Marktplätze und e...
Auf Marktplätzen lassen sich in der Regel  mit wenig Aufwand schnell Erfolge erzielen Technische Voraussetzungen  keine  P...
Für das erfolgreiche Betreiben eines eigenen Online Shops bedarf es teils beträchtlicher Ressourcen Ressourcenbedarf hoch ...
Ein eigener Online-Shop führt nicht ohne weiteres zum Erfolg    Komplettlösung, z.B Personalbedarf   erhöht Online-Market...
Strategische Marketingoptionen für Online Shops –  was ist wie aufwändig, was zahlt sich wie schnell aus? Ressourcenbedarf...
SEM – bereits mit geringen Budgets sind schnell Erfolge möglich <ul><li>Fokus: 93%  </li></ul><ul><li>Nicht gleich auf die...
SEO – Erfolge oft erst mittelfristig sichtbar, daher aber tendenziell nachhaltig <ul><li>On Site </li></ul><ul><ul><li>Gen...
Preisvergleicher – kurzfristige Erfolge möglich, wenn Kosten konsequent kontrolliert werden <ul><li>Mit wenigen „guten“ Pr...
Affiliate Marketing – recht ressourcenintensiv, aber gute Ergänzung für mittelfristige Erfolge <ul><li>Netzwerke </li></ul...
Fazit Marktplätze Passende Marktplätze sollten als Vertriebskanal in Anspruch genommen werden.  Der Verkauf über Marktplät...
Einfache Gebührenstruktur ohne Einstellgebühren Gebührenübersicht * Spielekonsolen, Spielekonsolenzubehör, DVD-Player, LCD...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Hitmeister gerald schönbucher e commerceday-vortrag_20100301_2teversion

558 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Karriere, Business, Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
558
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
19
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
5
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Ab hier Gerald
  • Ab hier Gerald
  • Es ist nicht damit zu rechnen, dass der Online-Shop über Nacht hohe Gewinne abwirft
  • Ab hier Gerald
  • Hitmeister gerald schönbucher e commerceday-vortrag_20100301_2teversion

    1. 1. Internetmarktplätze und eigener Online-Shop – so sind Sie mit beiden Vertriebswegen erfolgreich
    2. 2. Ressourcenbedarf hoch mittel gering langfristig mittelfristig kurzfristig Marktplätze Erzielbarer Erfolg Marktplätze und eigener Online-Shop – Vertriebskanäle mit unterschiedlichen Herausforderungen
    3. 3. Auf Marktplätzen lassen sich in der Regel mit wenig Aufwand schnell Erfolge erzielen Technische Voraussetzungen keine Personalbedarf gering Online-Marketing Know-how nicht notwendig
    4. 4. Für das erfolgreiche Betreiben eines eigenen Online Shops bedarf es teils beträchtlicher Ressourcen Ressourcenbedarf hoch mittel gering langfristig mittelfristig kurzfristig Online-Shop Erzielbarer Erfolg
    5. 5. Ein eigener Online-Shop führt nicht ohne weiteres zum Erfolg  Komplettlösung, z.B Personalbedarf erhöht Online-Marketing Know-how notwendig Technische Voraussetzungen notwendig <ul><li>z.B.: </li></ul><ul><li>Shopsoftware </li></ul><ul><li>Domain </li></ul><ul><li>Bereitstellung von Zahlungsmethoden </li></ul><ul><li>Betrugs-Management </li></ul><ul><li>Produktdatenpflege </li></ul>
    6. 6. Strategische Marketingoptionen für Online Shops – was ist wie aufwändig, was zahlt sich wie schnell aus? Ressourcenbedarf hoch mittel gering langfristig mittelfristig kurzfristig Online-Shop Erzielbarer Erfolg SEM SEO Preis- vergleicher Affiliate Marketing
    7. 7. SEM – bereits mit geringen Budgets sind schnell Erfolge möglich <ul><li>Fokus: 93% </li></ul><ul><li>Nicht gleich auf die Nase fallen, d.h. Start mit geringen Budgets, geringen max. CPCs </li></ul><ul><li>Trennung von Search und Content-Netzwerk </li></ul><ul><li>Eine intelligente Accountstrukturierung ist das A und O </li></ul><ul><li>Vorsicht mit „broad match“ </li></ul><ul><li>Qualitätsfaktor, Qualitätsfaktor, Qualitätsfaktor </li></ul><ul><ul><li>AdRank = Max. CPC * Qualitätsfaktor </li></ul></ul><ul><li>Erfolgreiches SEM geht nur mit Tests und Iterationen </li></ul><ul><li>Vorsicht mit Agenturen! </li></ul><ul><li>Zahlreiche Videos, Blogs, Foren zu SEM </li></ul><ul><li>Historische CTR (Keyword, Anzeige) </li></ul><ul><li>Historische Account Performance </li></ul><ul><li>Historische CTR der Anzeige-URL </li></ul><ul><li>Keywordrelevanz </li></ul><ul><li>Weitere Faktoren </li></ul>
    8. 8. SEO – Erfolge oft erst mittelfristig sichtbar, daher aber tendenziell nachhaltig <ul><li>On Site </li></ul><ul><ul><li>Generelle Crawlability – mit den Augen des Google Bot sehen </li></ul></ul><ul><ul><li>Keyword Research – gerade der Long Tail kann interessant sein </li></ul></ul><ul><ul><li>Architektur der Seite (möglichst flach) </li></ul></ul><ul><ul><li>Uniqueness </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>Title Tag, Meta Description, URLs (sprechend) </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Content (Reviews, Produktbeschreibungen, Bilder…) </li></ul></ul></ul><ul><ul><li>Sprechende URLs </li></ul></ul><ul><li>Off Site </li></ul><ul><ul><li>Links verdienen (Wettbewerbe, Gastbeiträge in Blogs, Pressemeldungen, Verzeichnisse) </li></ul></ul><ul><ul><li>Eigener Blog </li></ul></ul><ul><ul><li>Virale Themen </li></ul></ul><ul><ul><li>Natürliches Linkprofil – don‘t be evil </li></ul></ul><ul><li>Weiterführende Ressourcen: Sistrix.de, SEOMoz.org </li></ul>
    9. 9. Preisvergleicher – kurzfristige Erfolge möglich, wenn Kosten konsequent kontrolliert werden <ul><li>Mit wenigen „guten“ Preisvergleichern starten </li></ul><ul><li>Zu Beginn Auswahl auf hochmargige Produktkategorien begrenzen und Erfahrungen sammeln </li></ul><ul><li>CPC-Abrechnung kann schnell zu signifikanten Kosten führen  Kontrolle und Budgets sind unabdingbar </li></ul><ul><li>Conversion-Tracking wichtig, um „gute“ und „schlechte“ Produkte/Produktkategorien zu identifizieren </li></ul><ul><li>Darauf achten, woher genau der Traffic kommt: einige Preisvergleicher betreiben weitere Portale oder kaufen Traffic z.B. über SEM hinzu (Click-Fraud Gefahr bei Drittanbietern) </li></ul><ul><li>Preisvergleiche mit einer Plattform bevorzugen – gut sind nach unserer Erfahrung: </li></ul><ul><li>Schlechte Erfahrung mit Netzwerken: </li></ul>
    10. 10. Affiliate Marketing – recht ressourcenintensiv, aber gute Ergänzung für mittelfristige Erfolge <ul><li>Netzwerke </li></ul><ul><ul><li>Vorteile: Viele Affiliates, Werbemöglichkeiten im Netzwerk, Tracking und Abrechnung durch unabhängigen Dritten </li></ul></ul><ul><ul><li>Mehrere Netzwerke mit geringen Startgebühren/Grundgebühren/Provisionen, aber dafür auch wenig Reichweite/gute Affiliates </li></ul></ul><ul><ul><li>Top-Netzwerke in DE: affili.net + zanox.de; ein Anbieter reicht </li></ul></ul><ul><ul><li>Vorteil größerer Netzwerke: Fraud-Prevention; beim Einsatz von Lead-Vergütungen (z.B. Anmeldevergütung) trotzdem eigene Kontrolle unabdingbar </li></ul></ul><ul><ul><li>Ein Affiliate Programm muss „leben“ </li></ul></ul><ul><ul><li>Kein PostView Tracking anbieten; Ausschluss von Partner die Bannernetzwerke, Cookie-Dropping, Bonussysteme (oftmals ebenfalls Cookie-Dropping) betreiben </li></ul></ul><ul><li>Eigenes Affiliateprogramm </li></ul><ul><ul><li>Keine Start- / Grund- u.a. –gebühren </li></ul></ul><ul><ul><li>SEO-Potenzial </li></ul></ul><ul><ul><li>Lfd. Betriebskosten (Software, Fraud Monitoring etc.) </li></ul></ul><ul><ul><li>Kein Zugriff auf Affiliates </li></ul></ul>
    11. 11. Fazit Marktplätze Passende Marktplätze sollten als Vertriebskanal in Anspruch genommen werden. Der Verkauf über Marktplätze erspart in der Regel viel Aufwand und generiert zusätzlichen Umsatz. Eigener Online-Shop Ein eigener Online-Shop birgt große Erfolgspotenziale, erfordert aber nicht unerheblichen Aufwand und Know-how. Stehen die notwendigen Ressourcen zur Verfügung, kann ein eigener Online-Shop sehr erfolgreich werden. Stehen die notwenigen Ressourcen nur bedingt zur Verfügung, sollte man nicht den Schwerpunkt des Online-Geschäftes auf den eigenen Shop verlagern.
    12. 12. Einfache Gebührenstruktur ohne Einstellgebühren Gebührenübersicht * Spielekonsolen, Spielekonsolenzubehör, DVD-Player, LCD-TVs, Plasma-TVs, Heimkinosysteme, Beamer, Digitalkameras, Camcorders, GPS-Geräte, PDAs, Mediaplayer, CD-Player, Stereoanlangen, Verstärker & Receiver, Lautsprecher, MP3-Player, Webcams, Digitale Fotorahmen, Handys, Festnetztelefone, Car Hifi, Barcode Leser, Barebone Gehäuse, CD-Rohlinge, DVD-Rohlinge, PCs, Kopierer, Prozessoren, Dockingstationen, Faxgeräte, Flachbildschirme / TFTs, Unterbrechungsfreie Stromversorgung UPS, Festplatten / HDDs, Hardware Komponenten, Schnittstellenkarten/Adapter, IT-Sicherheit, Laserdrucker, Mainframe, PC-Speicher/RAM, Motherboards, Multifunktionsgeräte, Netbooks, Netzwerkanalysatoren, Netzwerkkarten/-adapter, Netzwerke, Netzwerk Switches, Notebook/Laptop, Audio und Video, Sicherheit und Schutz, POS-Terminal, Spannungsversorgung, Energieversorgung, Druckserver, Router, Scanner, Barebone Server, Server, Spezialdrucker, Überspannungsschutz, Tablet PCs, Thin Clients, Grafikkarten, Workstations, Tintenpatronen, Tonerkassetten, Barebooks * * Kamerazubehör, Handy- und PDA- Zubehör, Beamer-Zubehör, TV-Zubehör, Kabel, Audiozubehör, Taschen/Etuis, Kabel für Computer und Peripherie, Netzwerkzubehör, Netzwerkkabel, Notebook-Taschen, Druckerzubehör und Erweiterungen, Wiederaufladbare Batterien / Akkus, Mäuse, Tastaturen, Verbrauchsmaterialien Computer, Bürogeräte, Büromöbel, Verbrauchsmaterial Büro * * * Filme, Bücher, Hörbücher, Musik, Spiele, Software, Sextoys, Gleitmittel & Drogerie, Fanartikel, Küche und Haushalt, Körperpflege und Gesundheit, Werkzeug, Uhren, Spielzeug , Kaffee, Tee, Kakao Stand 26.01.2010 Computer und Elektronik* 3,0 % des Bruttoverkaufspreises, mindestens jedoch 0,90 EUR (zzgl. MwSt.) Computer- und Elektronikzubehör Parfüm, Büro** 6,5 % des Bruttoverkaufspreises + 0,70 EUR (zzgl. MwSt.) Alle weiteren Kategorien*** 12,5 % des Bruttoverkaufspreises + 0,70 EUR (zzgl. MwSt.) Händlerpauschale 30 Tage kostenlos, dann 9,95 EUR pro Monat (zzgl. MwSt.) Optional buchbar: - Fixgebühren-Flatrate Bücher - Fixgebühren-Flatrate Kaffee, Tee, Kakao 12,5 % des Bruttoverkaufspreises (zzgl. MwSt.) + 29,95 pro Monat (zzgl. MwSt.) (kein Fixum von 0,70 EUR)

    ×