Studienpräsentation Unternehmenskommunikation

696 Aufrufe

Veröffentlicht am

Präsentation zum Aufbau von Slides. Wert wurde hierbei auf verständliche Foline mit wirkungsvollen und verständlichen Headlines gelegt.

Veröffentlicht in: Marketing
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
696
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Studienpräsentation Unternehmenskommunikation

  1. 1.  So arbeiten wir effizienter. Pumpenmanufaktur Reinbach 19. November 2012 Vorstandspräsentation
  2. 2. Das erwartet Sie auf den nächsten Seiten. ▪ Momentane Ineffizienz ▪ Ziele der neuen Unternehmensstruktur ▪ Modelluntersuchung ▪ Unternehmensumstruktierung  ▪ Nächste Schritte Agenda 2/11
  3. 3. Management Summary Der vergangene Geschäftsbericht hat aufgezeigt, dass sich die Umsatzzahlen nur steigern lassen, wenn die Prozesse im Unternehmen effizienter gestaltet werden. Als Ursache für die momentane Ineffizienz stellte sich, im Rahmen einer im ersten Halbjahr durchgeführten Mitarbeiterumfrage, die streng hierarchische Organisationsstruktur heraus. Zur Steigerung der Effizienz sollte daher ein Wandel der Unternehmensstruktur, von einer Prozess- ansatz gesteuerten Unternehmensführung hin zu einer nach Verhaltensansätzen gesteuerten Un- ternehmensführung, stattfinden. Hierbei ist das Aufweichen der aktuellen Einlinienstruktur un- umgänglich. Die neue Unternehmensorganisation sollte sich am Modell nach Likert und damit an einer multiplen überlappenden Organisationsstruktur orientieren. Diese Struktur basiert auf unterstützenden Beziehungen zwischen den Mitgliedern der Organi- sation. Arbeitsgruppen verbinden hierachische Ebenen miteinander und ermöglichen die aktive Beteiligung an Entscheidungen. Die Mitarbeiter werden besser in den Leistungsprozess integriert, was eine Steigerung der Prozesseffizienz zur Folge hat. 3/11 Die Umstrukturierung auf einen Blick.
  4. 4. Momentane Ineffizienz 4/11 Geschäftsführung BeschaffungMarketing Verwaltung Absatz Fertigungs- planung Fertigungs- steuerung Fertigungs- kontrolle Forschung u. Entwicklung kaufmännischer Bereich technischer Bereich Unternehmensstruktur der Pumpenmanufaktur Reinbach Unsere jetzige Unternehmensstruktur führt zu ineffizienten Mitarbeitern. Derzeitige Situation
  5. 5. 20 % 51,5 %28,5 % 23 % 43 %34 % 10 % 73 %17 % 57 % 14,5 %28,5 % Meine Meinung wird bei Entscheidungen berücksichtigt. Entscheidungen werden ausführlich im Unternehmen kommuniziert. Ich finde die Kommunikationswege im Unternehmen effizient. Ich schaffe meine Aufgaben in der vorgegebenen Zeit. Auszug der Mitarbeiterumfrage 2012 stimme ich zu teilweise stimme ich nicht zu 5/11 Unsere jetzige Unternehmensstruktur führt zu ineffizienten Mitarbeitern. Derzeitige Situation Momentane Ineffizienz n = 2.900 (95 % Beteilung)
  6. 6. Eine neue Unternehmensstruktur soll die Effizienz erhöhen. Ziele der Prozessoptimierung Ziele der neuen Unternehmensstruktur  ▪ verbesserter Informationsaustausch + 20 % bis November 2013 ▪ gesteigertes Mitarbeiterinvolvement + 20 % bis November 2013 ▪ optimierte Arbeitsabläufe + 10 % bis November 2013 6/11
  7. 7. Der neue Strukturentwurf basiert auf dem Verhaltensansatz. Kennzeichen des Ansatzes 8/11 1. Schaffung organisatorischer Rahmenbedingungen vertikal überlappende Gruppenstruktur horizontal überlappend Gruppenstruktur laterale Gruppenstruktur Modelluntersuchung
  8. 8. Der neue Strukturentwurf basiert auf dem Verhaltensansatz. Kennzeichen des Ansatzes 9/11 Unterstützende Beziehungen ▪ Vertrauensverhältnis ▪ Distanzverringerung ▪ Vermeidung von Routine Gruppenarbeit ▪ Einflussnahme auf Entscheidung ▪ Konsensbasis mit Letztentscheidungsrecht 2. Unterstützung der Mitarbeiter Modelluntersuchung
  9. 9. Zuerst wird die vertikal überlappende Struktur umgesetzt. Beginn der Umstrukturierung 10/11 Unternehmensumstrukturierung Geschäftsführung BeschaffungMarketing Verwaltung Absatz Fertigungs- planung Fertigungs- steuerung Fertigungs- kontrolle Forschung u. Entwicklung kaufmännischer Bereich technischer Bereich Die neue Unternehmensstruktur der Pumpenmanufaktur Reinbach
  10. 10. ??? Ablaufplan Nächste Schritte  Informationsveranstaltung durch den Geschäftsführer am 15. Januar 2013 Schulung der Abteilungsleiter durch die Personalabteilung am 1. Februar 2013 regelmäßige Treffen mit dem Geschäftsführer alle 3 Monate, abteilungsübergreifend alle 4 Wochen, abteilungsintern alle 2 Wochen erste Treffen vom 7. bis 14. Februar 2013 10/11 Verantwortlich für die Organisation der Veranstaltungen: Steffen Smettan
  11. 11.  That’s it. Projektleiter: Steffen Smettan Personalchefin: Tina Schultz Verwaltungschefin: Anikó Angyal

×