Vortrag Zkm

450 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag von Tobias Müller bei Trenkwalder Mitarbeitertagung am 27.02.2009

0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
450
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Vortrag Zkm

  1. 1. Herzlich willkommen zum TRENKWALDER-EVENT „GEMEINSAM ERFOLGREICH ARBEITEN“ Bad Kissingen, 27.02.2009
  2. 2. Programm <ul><li>Folgend Darstellung Wirtschaftslage Deutschland </li></ul><ul><li>Anschließend Finanzvorstand Mag Andreas Pölzelbauer zum Status Quo der Trenkwalder International AG </li></ul><ul><li>15:15 Uhr Kaffeepause, Verteilung Fragekarten </li></ul><ul><li>16:00 Uhr Informationen der Geschäftsführung TRK Deutschland </li></ul><ul><li>Fragen & Antworten </li></ul><ul><li>ca. 17:30 Uhr Tagungsende </li></ul><ul><li>18:45 Uhr Treffpunkt für die Abendveranstaltung </li></ul>
  3. 3. Von der Finanz- zur Wirtschaftskrise <ul><li>Juni 2007 : Alarm an der Wall Street: 2 Immobilien-Hedge-Fonds der New Yorker Investmentbank Bear Stearns straucheln </li></ul><ul><li>Juli/August 2007: Krise u. a. bei Mittelstandsbank IKB, Sachsen LB, WestLB, BayernLB. wegen Fehlspekulationen am US-Immobilienmarkt </li></ul><ul><li>Oktober 2007: Ein großes Finanzhaus nach dem anderen meldet Milliardenabschreibungen und hohe Verluste. </li></ul><ul><li>Februar 2008 : Der US-Kongress billigt ein Konjunkturprogramm im Umfang von 150 Milliarden Dollar </li></ul><ul><li>15. September 2008: „Schwarzer Montag“ an der Wall Street: Insolvenz der Investmentbank Lehman Brothers , Konkurrent Merrill Lynch wird von Bank of America gekauft </li></ul>
  4. 4. Von der Finanz- zur Wirtschaftskrise <ul><li>25. Sept.: Die größte US-Sparkasse Washington Mutual bricht zusammen und wird von der Großbank J.P. Morgan Chase aufgefangen </li></ul><ul><li>29. Sept.: 35 Milliarden Euro Rettungspaket für den deutschen Immobilienfinanzierer Hypo Real Estate </li></ul><ul><li>5. Okt.: Rettungspaket für Hypo Real Estate von 35 auf 50 Mrd. </li></ul><ul><li>7. Okt.: Islands Ministerpräsident Geir Haarde warnt vor &quot;Staats-Bankrott„ - Talfahrt der weltweiten Börsen beschleunigt sich. </li></ul><ul><li>13. Okt.: 500 Mrd. Banken-Rettungspaket der Bundesregierung </li></ul><ul><li>23. Okt.: Autobranche als erste von Auswirkungen der Finanzkrise betroffen. Ertrag von Mercedes-Benz bricht im dritten Quartal ein. Mehrere Autobauer kündigen Produktionsstopps an </li></ul>
  5. 5. Von der Finanz- zur Wirtschaftskrise <ul><li>Ende Oktober: Weltweite Öl-Nachfrage bricht drastisch ein </li></ul><ul><li>5. Nov.: „ Konjunkturpaket I“ mit rund 12 Mrd. EUR </li></ul><ul><li>6. Nov.: Internationaler Währungsfonds IWF: „ 2009 Weltrezession “ </li></ul><ul><li>9. Nov.: China kündigt 600 Mrd Dollar Konjunkturpaket an </li></ul><ul><li>Dez. 2009: Arbeitslosenzahl in Dtld. wieder über drei Millionen </li></ul><ul><li>8. Jan. 2009: Staat steigt mit 25 Prozent bei Commerzbank ein </li></ul><ul><li>14. Jan. 2009: Deutsche Bank meldet Milliardenverlust für Quartal 4/08 </li></ul><ul><li>20. Januar 2009: Hypo Real Estate weitere 12 Mrd. EUR Finanzspritze </li></ul><ul><li>21. Jan. 2009: Bundesregierung erwartet 2009 -2,25 % BIP </li></ul><ul><li>27. Jan. 2009: „Konjunkturpaket II“, rund 50 Mrd. EUR </li></ul>
  6. 6. Auswirkungen: Entwicklung des BIP 2004-2008 <ul><li>2004: +1,2 % </li></ul><ul><li>2005: +0,8 % </li></ul><ul><li>2006: +3,0 % </li></ul><ul><li>2007: +2,5 % </li></ul><ul><li>2008: +1,3 % </li></ul><ul><li>2009: -2,5 % bis zu -5 % (Prognose der Deutschen Bank) </li></ul><ul><li>DIHK: „Schärfster Wirtschaftseinbruch der Nachkriegszeit“ </li></ul><ul><li>ifo Geschäftsklimaindex Feb 09: Allzeittief! Aber: Hoffnung auf Stabilisierung in der zweiten Jahreshälfte. </li></ul>
  7. 7. Auswirkungen: Entwicklung des BIP 2008 <ul><li>(Quelle: Statistisches Bundesamt) </li></ul><ul><li>Definition „Rezession“: zwei aufeinanderfolgende Quartale mit Rückgang des realen BIP ggü. dem Vorquartal. </li></ul>Ggü. Vorjahr Ggü. Vormonat Quartal 1/2008 2,90 % 1,50 % Quartal 2/2008 2,00 % -0,5 % Quartal 3/2008 0,80 % -0,5 % Quartal 4/2008 -1,70 % -2,10 %
  8. 8. Auswirkungen: Steigende Arbeitslosenzahlen <ul><li>1/2 Million Jobs weg seit November 09 </li></ul><ul><li>1 Million Menschen in Kurzarbeit </li></ul><ul><li>Bsp. Baden-Württemberg: heute mehr Menschen arbeitslos als Feb 08 </li></ul><ul><li>Prognose: Ende 09 mehr als 4 Mio. Arbeitslose </li></ul>
  9. 9. Auswirkungen: Stellenabbau <ul><li>SAP: Abbau von 3.000 Stellen angekündigt </li></ul><ul><li>ThyssenKrupp: Abbau von 1.500 Stellen angekündigt </li></ul><ul><li>Metro: Abbau von 15.000 Stellen angekündigt </li></ul><ul><li>Epcos: 4.100 Stellen abgebaut, davon die Hälfte Zeitarbeitnehmer </li></ul><ul><li>Commerzbank/Dresdner Bank: 6.500 Stellen weg </li></ul><ul><li>Hewlett-Packard: rund 600 Arbeitsplätze sollen abgebaut werden </li></ul><ul><li>Fujitsu Siemens: mehr als 700 Arbeitsplätze sollen wegfallen </li></ul><ul><li>Metall- und Elektroindustrie: in Nov.+Dez. 2008 ca. 13.000 Jobs weg </li></ul>
  10. 10. Auswirkungen: Starker Anstieg der Kurzarbeit In Tausend Quelle: Bundesagentur für Arbeit, Feb 2009
  11. 11. Auswirkungen: Prominente Pleiten und Insolvenzen <ul><li>Hertie </li></ul><ul><li>Märklin </li></ul><ul><li>Qimonda </li></ul><ul><li>Schiesser </li></ul><ul><li>Junghans (Uhren) </li></ul><ul><li>MZ Motorräder </li></ul><ul><li>Pfaff Industrie Maschinen </li></ul><ul><li>Rosenthal (Porzellan) </li></ul><ul><li>Wolf (Gartengeräte) </li></ul>
  12. 12. Auswirkungen: Weitere Beispiele <ul><li>CeBit: Dramatischer Aussteller-Rückgang von 25 Prozent auf rund 4.300 Unternehmen </li></ul><ul><li>Zeitschriften „Tomorrow“, Park Avenue“ oder „Vanity Fair“: eingestellt </li></ul><ul><li>Fußball: 1860 München, St. Pauli, MSV Duisburg und FC Augsburg noch ohne Trikot-Sponsor für die kommende Saison </li></ul>
  13. 13. Auswirkungen: klassische „Zeitarbeits-Branchen“ <ul><li>VW: 60 000 Mitarbeiter in Kurzarbeit </li></ul><ul><li>Daimler: Gewinn-Einbruch 2008 von 3,98 auf 1,4 Mrd. EUR, 30.000 Mitarbeiter in Kurzarbeit </li></ul><ul><li>Opel: Insolvenz droht, 26.7000 Arbeitsplätze stehen in D auf dem Spiel </li></ul><ul><li>Deutsche Hersteller von Bussen und Lkw: 47 % Produktionsrückgang gegenüber Januar 08 </li></ul><ul><li>Anhänger- und Aufbautenhersteller : Minus 70-90 Prozent </li></ul><ul><li>Autozulieferer Edscha, Eisenmann, Tedrive, TMD Friction, …: Insolvenz </li></ul>
  14. 14. Programm <ul><li>15:15 Uhr Kaffeepause, Verteilung Fragekarten </li></ul><ul><li>16:00 Uhr Informationen der Geschäftsführung TRK Deutschland </li></ul><ul><li>Fragen & Antworten </li></ul><ul><li>ca. 17:30 Uhr Tagungsende </li></ul><ul><li>18:45 Uhr Treffpunkt für die Abendveranstaltung </li></ul>
  15. 15. Fragen & Antworten
  16. 16. Abend-Programm <ul><li>18:45 Uhr Treffpunkt Hotel-Lobby für die Abendveranstaltung </li></ul><ul><li>19:00 Uhr Gemeinsamer Aufbruch zum Kurgarten-Cafe </li></ul><ul><li>20:00 Uhr Buffet </li></ul><ul><li>21:30 Uhr Party mit Live-Band „Jukebox“ </li></ul><ul><li>01:00 Uhr Nachspielzeit in der Time-out-Bar </li></ul>
  17. 17. Wir wünschen einen angenehmen Abend!

×