Mit mehr Biss zu Fitness! Franziskusgymnasium Lingen
Inhaltverzeichnis <ul><li>1. Fotoreihe – Ideensammlung „Mit mehr Biss zu Fitness“ </li></ul><ul><li>->  Aufgabenkatalog: <...
Fotoreihe – Ideensammlung <ul><li>Jeden Montag in der  </li></ul><ul><li>1. Großen Pause: </li></ul><ul><li>- Energizer  <...
<ul><li>Angebotserweiterung im  </li></ul><ul><li>Milchkiosk auf Obst und  </li></ul><ul><li>Gemüse.  </li></ul>
<ul><li>Benefizlauf auf dem  </li></ul><ul><li>Sportgelände der Schule,  </li></ul><ul><li>mit 1 Euro Spende pro  </li></u...
<ul><li>Mindestens einmal in der </li></ul><ul><li>Woche mit dem Fahrrad  </li></ul><ul><li>zur Schule fahren.  </li></ul>
<ul><li>Einmalige Crashangebote  </li></ul><ul><li>im Smoothie mixen. </li></ul>
<ul><li>Gesundes Kochen mit  </li></ul><ul><li>Schülern aller Jahrgangs- </li></ul><ul><li>stufen in der Schulküche. </li>...
Da liegt was in der Luft <ul><li>Um etwas verbessern zu wollen, muss man die aktuelle Situation kennen und die  </li></ul>...
Da liegt was in der Luft <ul><li>Um den Blick auf die ganze Stadt zu richten und den Feinstaub, auch vorallem in  </li></u...
Sucht <ul><li>Jede Sucht hat einmal als Suche begonnen. –  </li></ul><ul><li>Ursprünglich stand der Begriff „Sucht“ für un...
Sucht <ul><li>Die Weltgesundheitsorganisation ersetzte den Begriff „Sucht“ zunächst durch  </li></ul><ul><li>Missbrauch un...
Sucht <ul><li>Woran erkennt man eine Abhängigkeit? </li></ul><ul><li>starkes, oft unüberwindbares Verlangen </li></ul><ul>...
Sucht <ul><li>Insgesamt gibt es von diesen Organisationen in Lingen acht Anlaufstellen. Die  </li></ul><ul><li>Gruppen tre...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Planspielteam des Franziskusgymnasiums Lingen: Mit mehr Biss zu Fitness!

1.054 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung, Seele & Geist
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.054
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
522
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Planspielteam des Franziskusgymnasiums Lingen: Mit mehr Biss zu Fitness!

  1. 1. Mit mehr Biss zu Fitness! Franziskusgymnasium Lingen
  2. 2. Inhaltverzeichnis <ul><li>1. Fotoreihe – Ideensammlung „Mit mehr Biss zu Fitness“ </li></ul><ul><li>-> Aufgabenkatalog: </li></ul><ul><li>2. Da liegt was in der Luft </li></ul><ul><li>3. Sucht </li></ul><ul><li>4. Ernährungsverhalten to go </li></ul>
  3. 3. Fotoreihe – Ideensammlung <ul><li>Jeden Montag in der </li></ul><ul><li>1. Großen Pause: </li></ul><ul><li>- Energizer </li></ul><ul><li> (Aktivierungsspiele) </li></ul><ul><li>- 10 Min. Powerstep </li></ul>
  4. 4. <ul><li>Angebotserweiterung im </li></ul><ul><li>Milchkiosk auf Obst und </li></ul><ul><li>Gemüse. </li></ul>
  5. 5. <ul><li>Benefizlauf auf dem </li></ul><ul><li>Sportgelände der Schule, </li></ul><ul><li>mit 1 Euro Spende pro </li></ul><ul><li>Runde von freiwilligem </li></ul><ul><li>Spender. </li></ul>
  6. 6. <ul><li>Mindestens einmal in der </li></ul><ul><li>Woche mit dem Fahrrad </li></ul><ul><li>zur Schule fahren. </li></ul>
  7. 7. <ul><li>Einmalige Crashangebote </li></ul><ul><li>im Smoothie mixen. </li></ul>
  8. 8. <ul><li>Gesundes Kochen mit </li></ul><ul><li>Schülern aller Jahrgangs- </li></ul><ul><li>stufen in der Schulküche. </li></ul><ul><li>Mit eigenen Ideen und </li></ul><ul><li>Natürlich vor allem ganz </li></ul><ul><li>viel Obst und Gemüse. </li></ul>
  9. 9. Da liegt was in der Luft <ul><li>Um etwas verbessern zu wollen, muss man die aktuelle Situation kennen und die </li></ul><ul><li>Ursachen des Problems hinterfragen. </li></ul><ul><li>Bei der Thematik der Feinstaubverringerung in Lingen begannen wir also direkt vor </li></ul><ul><li>Ort: in der Schule. In unserer Schule fahren täglich nur 2/3 der Schüler und Lehrer </li></ul><ul><li>mit dem Fahrrad. Auffällig war auch, dass vor allem Lehrer größtenteils selbst mit </li></ul><ul><li>dem Auto fahren. Grade auch Schüler und Lehrer die die Schule ohne Probleme </li></ul><ul><li>mit dem Fahrrad erreichen könnten, fahren häufig mit Auto. </li></ul><ul><li>Diese Situation im Kleinen findet sich überall wieder: Der erste Schritt also beginnt </li></ul><ul><li>bei jedem Einzelnen. Unsere Idee lautete, getreu unserem Motto „Mit mehr Biss zu </li></ul><ul><li>Fitness“, dass sich alle Schüler und auch Lehrer für einen Tag in der Woche ver- </li></ul><ul><li>pflichten mit dem Fahrrad zur Schule zu fahren. Für Lehrer, die zu weit weg </li></ul><ul><li>wohnen nimmt man anstatt das Auto die Bahn oder den Bus, oder bildet Fahrge- </li></ul><ul><li>meinschaften. So fangen wir im Kleinen mit 1130 Schülern und 95 Lehrern an, </li></ul><ul><li>einen kleinen Schritt zur Feinstaubverringerung beizutragen. </li></ul>
  10. 10. Da liegt was in der Luft <ul><li>Um den Blick auf die ganze Stadt zu richten und den Feinstaub, auch vorallem in </li></ul><ul><li>der Innenstadt, zu verringern, würde es mehrere Möglichkeiten geben. </li></ul><ul><li>Zum einen würde die Wiedereinführung, eines einmal im Monat stattfindenen Auto- </li></ul><ul><li>freien Sonntags den Feinstaubgehalt in der Luft verringern. Zudem könnte hierzu </li></ul><ul><li>jeder Bürger beitragen. </li></ul><ul><li>Zum anderen könnten die Busnetze besser genutzt, ausgebaut und optimiert </li></ul><ul><li>werden, sodass es nicht nötig ist mit dem Auto ganz bis in die Innenstadt hinein- </li></ul><ul><li>fahren. An unterschiedlichen Standorten außerhalb der Innenstadt müssten </li></ul><ul><li>Shuttlebusstationen gebaut werden, an denen die Bürger vom Auto in Büsse </li></ul><ul><li>umsteigen. Bürger, die in direkter Nähe zu Stadt wohnen würden so häufiger auf </li></ul><ul><li>ihr Fahrrad zurückgreifen. Damit das Busfahren nicht zu teuer wird könnte man für </li></ul><ul><li>Leute die häufig in die Stadt müssen, Jahrestickets zu Sonderkonditionen </li></ul><ul><li>verkaufen. </li></ul>
  11. 11. Sucht <ul><li>Jede Sucht hat einmal als Suche begonnen. – </li></ul><ul><li>Ursprünglich stand der Begriff „Sucht“ für unterschiedliche medizinisch – </li></ul><ul><li>psychologische Krankheitsbilder. Heutzutage unterscheidet man in: </li></ul><ul><li>Abhängigkeitssyndrom für substanzgebundene Abhängigkeiten </li></ul><ul><li>Impulskontrollstörung, Zwangsstörung und Verhaltenssucht für nicht substanz – </li></ul><ul><li>gebundene Abhängigkeiten; </li></ul><ul><li>Man unterscheidet diese in vier unterschiedlich definierte Klassen des Gebrauchs: </li></ul><ul><li>Unerlaubter Gebrauch (von der Gesellschaft/Gesetz nicht tolerierter Gebrauch) </li></ul><ul><li>Gefährlicher Gebrauch (wahrscheinlich schädlichen Folgen f. d. Konsumenten) </li></ul><ul><li>Dysfunktionaler Gebrauch (nicht erreichen psych./soz. Anforderungen) </li></ul><ul><li>Schädlicher Gebrauch (bereits Schäden entstanden; psychische, körperliche) </li></ul>
  12. 12. Sucht <ul><li>Die Weltgesundheitsorganisation ersetzte den Begriff „Sucht“ zunächst durch </li></ul><ul><li>Missbrauch und Abhängigkeit. Später unterteilte sie diese dann noch in vorhin </li></ul><ul><li>genannte Gebräuche. Dieser Schritt wurde gemacht um die Stigmatisierung </li></ul><ul><li>Erkrankter zu vermeiden und um kenntlich zu machen, dass es sich bei einem </li></ul><ul><li>Abhängigkeitssyndrom um eine ernstzunehmende Krankheit handelt. Zusätzlich </li></ul><ul><li>wird hier der Unterschied zwischen einer stofflichen und nichtstofflichen </li></ul><ul><li>Abhängigkeit gemacht. </li></ul><ul><li>Stoffliche Abhängigkeiten (Beispiele): </li></ul><ul><li>Drogen wie Heroin, Cannabis, Haschisch etc. </li></ul><ul><li>Alkohol </li></ul><ul><li>Tabak </li></ul><ul><li>Nichtstoffliche Abhängigkeiten (Beispiele): </li></ul><ul><li>Spielsucht - Essstörungen </li></ul><ul><li>Kaufsucht - Online-Sucht </li></ul><ul><li>Arbeitssucht - Sportsucht </li></ul>
  13. 13. Sucht <ul><li>Woran erkennt man eine Abhängigkeit? </li></ul><ul><li>starkes, oft unüberwindbares Verlangen </li></ul><ul><li>Schwierigkeiten den Gebrauch zu kontrollieren </li></ul><ul><li>Körperliche Entzugssymptome </li></ul><ul><li>Gebrauch immer größerer Mengen, für die gewünschte Wirkung </li></ul><ul><li>Vernachlässigung anderer Verpflichtungen (Abhängigkeit wird zum Lebens- </li></ul><ul><li>mittelpunkt) </li></ul><ul><li>Fortdauernder Gebrauch wider besseres Wissen und eintretender schädlicher </li></ul><ul><li>Folgen </li></ul><ul><li>Welche Möglichkeiten gibt es in Lingen, wenn ich selbst betroffen bin oder </li></ul><ul><li>Bekannte/Angehörige von mir? </li></ul><ul><li>Caritashaus und Kreuzbund (verschiedene Stadtteile) </li></ul><ul><li>Anonyme Alkoholiker </li></ul><ul><li>Fachambulanz Sucht Emsland </li></ul>
  14. 14. Sucht <ul><li>Insgesamt gibt es von diesen Organisationen in Lingen acht Anlaufstellen. Die </li></ul><ul><li>Gruppen treffen sich meist Abends und unterscheiden sich an den Teilnehmenden. </li></ul><ul><li>So gibt es separate Frauengruppen, sowie Gruppen in denen sich nur Abhängige </li></ul><ul><li>Treffen und Gruppen in denen sowohl Abhängige wie auch Bekannte oder </li></ul><ul><li>Familienangehörige zusammen kommen. </li></ul><ul><li>Bei der Fachambulanz Sucht Emsland kann man persönliche Termine mit </li></ul><ul><li>Beraterinnen und Beratern vereinbaren in denen dann in Einzelgesprächen eine </li></ul><ul><li>Lösung gefunden werden soll. Diese BeraterInnen haben in der Regel Hochschul- </li></ul><ul><li>abschlüsse in Psychologie, Sozialpädagogik und Sozialarbeit. Hinzu kommen </li></ul><ul><li>suchttherapeutische Ausbildungen. </li></ul>

×