Pecha Kucha Gilbert Schibranji VÖZDMD

1.057 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.057
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Pecha Kucha Gilbert Schibranji VÖZDMD

  1. 1. Österreich :zukunfts | institut TWILIFE die Welt der Real-Digital-Natives Gilbert Schibranji @thegipsy gilbert@schibranji.comDienstag, 21. Juni 2011
  2. 2. open everyhting: DIE WELT GEHÖRT DER OFFENHEIT crowdsourcing: DIE KOLLEKTIVE LÖSUNGSSUCHE IM NET e-identity: DAS DIGITALE ICH ALS LUKRATIVE BAUSTELLE mobivilisation: DAS MOBILE INTERNET ALS TREIBER FÜR FORTSCHRITT UND TEILHABE, ABER AUCH FÜR SPIELEREI pervasive web: SENSORTECHNIK, RFID, UND INTERNETKONNEKTIVITÄT AN ALLEN ORTEN BRINGEN DAS ÜBERALL-NETZ real-time paradigm: DAS NETZ ENTFALTET SEINE GEWALTIGE KRAFT ALS ECHTZEITMEDIUM analogisierung: DIE ANTI-HALTUNG / DER PRODUKTE AUSSTIEGDienstag, 21. Juni 2011
  3. 3. Anzahl der Internet-Nutzer und AnteilAustralien Bevölkerung im Jahr 2010 an der Italien Spanien Deutschland Schweiz 15% USA Großbritannien Brasilien Frankreich Japan Gesamt- 2009 57 206 000000 2015 bevölkerung 1966 Mio. Zeit, die Menschen durchschnittlich pro Monat in Rückgang des Umsatzanteils des stationären Einzel- 750$ sozialen Netzwerken und Blogs verbringen (Stunden) 6 handels durch Online-Einflüsse (ohne Lebensmittel) Facebook- Nutzer Wert aller gehandelter Waren und Dienstleistungen bei eBay im Jahr 2009 Ja, Ja, Weiß nicht bis zu 5 Prozent mehr 10 bis 20 Prozent mehr 4 80% 600$ weltweit 60% 2 Anteil der UMTS-Nutzer an der 43% der Bevölkerung Nordamerikas 18% 21% 15% 40% 4% 7% 35% Bevölkerung weltweit im Jahr 2009 sind aktive Facebook-Nutzer 450$ 5 20% Australien Italien Spanien Deutschland Schweiz Ja, Ja, Nein 4 USA Großbritannien 5 Brasilien bis 10 ProzentFrankreich mehr Japan 2009 20 Prozent mehr über 2015 300$ Zeit, die Menschen durchschnittlich pro Monat in Rückgang des Umsatzanteils des stationären Einzel- Bereitschaft beim Kauf von ITK-Geräten (Stunden) 3sozialen Netzwerken und Blogs verbringen für Umwelteigenschaften einen höheren Preis zu zahlen handels durch Online-Einflüsse (ohne Lebensmittel) 4 Stunden & 150$ 2 Ja, Ja, Weiß nicht bis zu 5 Prozent mehr 10 bis 20 Prozent mehr Best-Case-Prognose: 60 Mio. Mittlere Prognose: 15 Mio. 1 13 Sekunden Worst-Case-Prognose: 3 Mio. 18% 21% 15% 4% 7% 35% 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2007 2009 2011 2013 Umsätze von Facebook (Millionen) verbringt jeder Deutsche pro Monat in sozialen Netzen (Milliarden Dollar) E-Books in Deutschland 2015 Weltweite Umsätze mit Web 2.0-Anwendungen & Blogs Absatz von Ja, Ja, Nein 5 bis 10 Prozent mehr über 20 Prozent mehr Japan Bereitschaft beim Kauf von ITK-Geräten für Umwelteigenschaften einen höheren Preis zu zahlen USA Westeuropa 4 Stunden & 15% 20% 25% 0% 5% 10% Best-Case-Prognose: 60 Mio.Videos verwenden Mittlere Prognose: 15 Mio. Anteil der Handynutzer, die ihr Mobiltelefon zum Aufnehmen von Videos verwenden Worst-Case-Prognose: 3 Mio. Dienstag, 21. Juni 2011
  4. 4. REAL DIGITALDienstag, 21. Juni 2011
  5. 5. Nutzungsmuster der Generationen im Internet Young Teens Jugend Generation Y Generation X Boomers Old Boomers Senioren 12 bis 17 18 bis 21 22 bis 26 27 bis 40 41 bis 50 51 bis 61 61+ Kreateure publizieren Websites, schreibens Blogs, laden Videos auf YouTube 34% 37% 30% 19% 12% 7% 5% Kritiker kommentieren Blogs und posten Bewer- tungen und Berichte 24% 37% 34% 25% 18% 15% 11% Sammler benutzen Re- ally Simple Syndication (RSS) und taggen Web- sites um informationen zu sammlen. 11% 16% 18% 16% 15% 16% 11% Joiners benutzen Social Networking Websites 51% 70% 57% 29% 15% 8% 6% Betrachter lesen Blogs, sehen sich Videos und hören sich Podcasts an 49% 59% 54% 41% 31% 26% 19% Inaktive sind online, aber nehmen in keiner Form an Social Media teil 34% 17% 21% 42% 54% 61% 70% Quelle: Forrester ResearchDienstag, 21. Juni 2011
  6. 6. Meine Generation erklärt Ihrer GenerationDienstag, 21. Juni 2011
  7. 7. Mehr vom selben Mehr vom selben Mehr vom selben Mehr vom selben Alles ganz normal: ich produziere CONTENT Mehr vom selben Mehr vom selben Mehr vom selbenDienstag, 21. Juni 2011 Mehr vom selben
  8. 8. Zukunftsinstitut Österreich :: Hotel der Zukunft Trendfeld Digitainment SPEICHERKAPAZITÄTEN 2007 2007 18,86 MILLIARDEN GIGABYTE VON Informationen WELTWEIT PAPIER, FILM, AUDIOKASSETEN & VINYL: 6,2% ANALOGE VIDEOKASSETTEN: 93,8% DIESE GRAFIK ZEIGT DEN ANSTIEG DER SPEICHERKAPAZITÄTEN ANDERE DIGITALE MEDIEN: 0,8% SOWOHL ANALOGER (BÜCHER, ZEITUNGEN, VIDEOKASSETTEN, ETC.) PORTABLE MEDIAPLAYER: 2% ALS AUCH DIGITALER DATEN (CDS, DVDS, FESTPLATTEN, HANDY- PORTABLE FESTPLATTEN: 2,4% SPEICHER, ETC.) CDS & MINIDISKS: 6,8% 2000 2000 IN GIGABYTES ODER BERECHNETER VERGLEICHSWERT COMPUTER SERVERS & MAINFRAME FESTPLATTEN: 8,9% 1993 1993 DIGITALE KASSETTEN: 8,9% 2,62 MILLIARDEN GIGABYTE1986 1986 ANALOG DVD/BLU-RAY: 22,8% 0,02 MILLIARDEN GIGABYTE DIGITAL FESTPLATTEN: 44,5% 123 MILLIARDEN GIGABYTES 276,12 MILLIARDEN GIGABYTE Quelle: University of Southern California 60 61 Quelle: University of Southern CaliforniaDienstag, 21. Juni 2011
  9. 9. ZW/EINE WELT/ENDienstag, 21. Juni 2011
  10. 10. ? „Man kann nicht nicht kommunzieren“Dienstag, 21. Juni 2011 - Paul Watzlawick -
  11. 11. „Alte Medien“ sind Meister der TarnungDienstag, 21. Juni 2011
  12. 12. Mark ZuckerbergDienstag, 21. Juni 2011
  13. 13. Eric Schmidt, former CEO Google Inc.Dienstag, 21. Juni 2011
  14. 14. Dienstag, 21. Juni 2011
  15. 15. „We tend to overestimate the effect of a technology in the short run and underestimate the effect in the long run.“ Roy AmaraDienstag, 21. Juni 2011
  16. 16. Musik wird immer öfter im Internet gekauft Anzahl der Musik-Downloads (Millionen) und erzielter Umsatz (Millionen Euro) 250 Absatz (Millionen Stück) Umsatz (Millionen Euro) 200 150 100 50 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2015 Quelle: Bitkom/GfK Panel Services 2010; Prognose: ZukunftsinstitutDienstag, 21. Juni 2011 Der Markt für Musik-Downloads boomt. Bislang übertri t er jedes Jahr seine
  17. 17. alte Musikbranche = alte MedienbrancheDienstag, 21. Juni 2011
  18. 18. Digitaler Durchbruch am Buchmarkt Absatz von E-Books in Deutschland (Millionen) 60 Best Case-Prognose Mittlere Prognose 50 Worst Case-Prognose 40 30 20 10 0 2010-2011 2011-2012 2012-2013 2013-2014 2014-2015 Quelle: Kirchner + Robrecht 2009 12 Seit Jahren wurde der Durchbruch auf dem E-Book-Markt prophezeit, dochDienstag, 21. Juni 2011
  19. 19. Zeitungen sind nicht mehr die Quelle.Dienstag, 21. Juni 2011
  20. 20. anonymYOUsDienstag, 21. Juni 2011
  21. 21. Österreich :zukunfts | institut Studien | Consulting | Redner | Seminare knowledge for tomorrow‘s business www.zukunftsinstitut.atDienstag, 21. Juni 2011

×