Tutorial-Serie
Teil 3:
Die 12 fatalsten Fehler in der
Buchhaltung
Bringen Sie Ihre
Buchhaltung auf Schiene
Die 12 fatalsten Fehler
in der Buchhaltung…
…und wie Sie diese vermeiden!
Ich darf mich kurz vorstellen:
 Sie erfahren, welche Fehler häufig
in der Buchhaltung passieren
 Sie lernen, wie Sie diese Fehler
vermeiden bzw. behebe...
Die Lösung:
• Machen Sie eine Kopie des Ausweises des Leistenden
• Erstellen Sie eine Rechnung, auf der Sie die
Rechnungsa...
FEHLER NUMMER 2:
Ich habe einen Zahlungsbeleg über
ein paar Tausend Euro verloren!
Die Lösung:
1) Suchen, nachdenken, wo d...
FEHLER NUMMER 3:
Ich habe etwas von Privat gekauft
und keine Rechnung bekommen
Die Lösung:
Dokumentieren Sie den Kauf:
• S...
Die Lösung:
• Informationen, die auf Ihren Kontoauszügen sichtbar ist,
können unvollständig sein
• Rufen Sie bei Ihrer Ban...
FEHLER NUMMER 5:
Ich finde die Originalrechnungen zur
Kreditkartenabrechnung nicht
Beispiel:
Ein Hotel bucht unter ganz an...
Beispiel:
Ein Freund hat für Sie mitgekauft, weil er gute Konditionen hat
Die Lösung:
• Sie müssen nachweisen, dass das Wi...
FEHLER NUMMER 7:
Ich habe einen blanken Paragon =
Kassablock
Beispiel:
Sie haben in einem Lederwarengeschäft eine
Aktentas...
FEHLER NUMMER 8:
Plötzlich sind alte Belege aus
Vorjahren aufgetaucht…
Beispiel:
Sie finden eine alte Restaurantrechnung i...
FEHLER NUMMER 9:
Ich habe verabsäumt, einem Kunden
eine Rechnung zu schicken. Jetzt hat
er Konkurs angemeldet…
Problem:
• ...
FEHLER NUMMER 10:
Ich habe einen Zahlungsbefehl für
eine offene Lieferantenrechnung
erhalten
Gründe:
• Sie haben mit Absic...
Die Lösung:
• Fordern Sie einen Ersatzbeleg, der richtig ausgestellt ist -
ansonsten steht Ihnen der Vorsteuerabzug nicht ...
FEHLER NUMMER 12:
Ich habe ein „Loch“ in der Handkassa
ACHTUNG:
Die Kassa darf NIE einen MINUSSTAND haben
Die Lösung:
• Re...
©Stamp: Vector Open Stock
Bringen Sie jetzt
Ihre Buchhaltung auf Schiene…
Mit einem 2-stündigen Coaching bei Heller Consult
Unser Exklusivangebot* für ein
2-stündiges Coaching
Unser Honorar für eine
zweistündige Beratung
€ 436,08*)
Unser Honorar ...
Bringen Sie Ihre Buchhaltung jetzt
auf Schiene
Vereinbaren Sie jetzt einen persönlichen Coaching-Termin
für die Optimierun...
Haben Sie noch Fragen?
Kontaktieren Sie uns!
Heller Consult
Tax & Business Solutions GmbH
Steuer- und Unternehmensberatung...
Ihre Buchhaltung auf Schiene (3): Die 12 fatalsten Fehler in der Buchhaltung
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Ihre Buchhaltung auf Schiene (3): Die 12 fatalsten Fehler in der Buchhaltung

412 Aufrufe

Veröffentlicht am

Wussten Sie, was Sie mit Rechnungen machen, die Sie erst Jahre später wieder finden oder was Sie tun, wenn Sie einen Zahlungsbefehl erhalten? Lösungen für diese Probleme erhalten Sie im dritten Teil der Tutorial Serie.

Das Tutorial zum Ansehen und Zusatzmaterial zum Download finden Sie hier: http://blog.hellerconsult.com/tutorial-die-12-fatalsten-fehler-in-der-buchhaltung/

Achtung: Erstellt auf Basis der österreichischen Gesetzgebung

Haftungsausschluss
Die Informationen in unseren Videos, Tutorials und Informationsmaterialien wurden sorgfältig erarbeitet. Dennoch: Wir übernehmen keine Haftung für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar

Veröffentlicht in: Kleinunternehmen & Unternehmertum
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
412
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
15
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Ihre Buchhaltung auf Schiene (3): Die 12 fatalsten Fehler in der Buchhaltung

  1. 1. Tutorial-Serie Teil 3: Die 12 fatalsten Fehler in der Buchhaltung Bringen Sie Ihre Buchhaltung auf Schiene
  2. 2. Die 12 fatalsten Fehler in der Buchhaltung… …und wie Sie diese vermeiden!
  3. 3. Ich darf mich kurz vorstellen:
  4. 4.  Sie erfahren, welche Fehler häufig in der Buchhaltung passieren  Sie lernen, wie Sie diese Fehler vermeiden bzw. beheben können Ihr Nutzen aus diesem Tutorial
  5. 5. Die Lösung: • Machen Sie eine Kopie des Ausweises des Leistenden • Erstellen Sie eine Rechnung, auf der Sie die Rechnungsadresse des Lieferanten anführen – überprüfen Sie, ob es diese Adresse wirklich gibt! • Machen Sie einen Aktenvermerk: • Wofür wurde die Leistung bezahlt • Führen Sie beispielsweise eine Auftrags/Projektnummer an • Stellen Sie plausibel dar, dass diese Leistung betriebsnotwendig war FEHLER NUMMER 1: Ich habe keinen Zahlungsbeleg, weil ich eine Leistung bar auf die Hand gezahlt habe
  6. 6. FEHLER NUMMER 2: Ich habe einen Zahlungsbeleg über ein paar Tausend Euro verloren! Die Lösung: 1) Suchen, nachdenken, wo die Rechnung sein könnte 2) Fordern Sie ein Rechnungsduplikat von Ihrem Lieferanten an 3) Wenn Sie kein Duplikat erhalten, erstellen Sie einen Ersatzbeleg
  7. 7. FEHLER NUMMER 3: Ich habe etwas von Privat gekauft und keine Rechnung bekommen Die Lösung: Dokumentieren Sie den Kauf: • Speichern/drucken Sie die Anzeige aus • Speichern/drucken Sie den Schriftverkehr mit dem Anbieter aus bzw. dokumentieren Sie Telefongespräche zur Terminvereinbarung • Wenn möglich, bitten Sie den Verkäufer bei Übergabe und Bezahlung um einen Vermerk auf Ihren Ausdrucken: Ware übergeben, Betrag von XY € erhalten, Datum und Unterschrift • Legen Sie Ihren Unterlagen eine Beschreibung/ein Foto des erworbenen Gegenstandes bei ÜBRIGENS: Den Verkauf gebrauchter Dinge aus Ihrem Privatbesitz müssen Sie in der Regel nicht versteuern!
  8. 8. Die Lösung: • Informationen, die auf Ihren Kontoauszügen sichtbar ist, können unvollständig sein • Rufen Sie bei Ihrer Bank an – diese gibt Ihnen im Normalfall genauere oder weitere Informationen • Wenn der „Slip“ fehlt, fordern Sie bei Ihrer Bank eine Kopie an FEHLER NUMMER 4: Auf meinem Kontoauszug scheint eine Auszahlung auf, aber ich weiß nicht wofür
  9. 9. FEHLER NUMMER 5: Ich finde die Originalrechnungen zur Kreditkartenabrechnung nicht Beispiel: Ein Hotel bucht unter ganz anderem Namen von Ihrem Konto ab Die Lösung: ACHTUNG: Die Kreditkartenabrechnung ist kein Beleg! • Sie brauchen die Originalrechnung! • Drucken Sie sich Rechnungen z.B. beim Online-Kauf gleich aus und legen Sie diese ab (unter Kreditkartenabrechnungen) • Dann können Sie anhand der Beträge leichter zuordnen!
  10. 10. Beispiel: Ein Freund hat für Sie mitgekauft, weil er gute Konditionen hat Die Lösung: • Sie müssen nachweisen, dass das Wirtschaftsgut in Ihren Betrieb eingegangen ist • Bitten Sie z.B. Ihren Freund um einen schriftlichen Nachweis darüber, dass er Ihnen den Betrag weiterverrechnet hat. FEHLER NUMMER 6: Ich habe eine Eingangsrechnung, aber da steht nicht mein Name drauf
  11. 11. FEHLER NUMMER 7: Ich habe einen blanken Paragon = Kassablock Beispiel: Sie haben in einem Lederwarengeschäft eine Aktentasche um 49 € gekauft. Die Rechnung haben Sie nicht kontrolliert. Die Lösung: • Denken Sie immer mit, wenn Sie Ausgaben für Ihren Betrieb tätigen und kontrollieren Sie alle Rechnungen sofort! • Wenn es sich lohnt: Gehen Sie noch einmal in das Geschäft und lassen Sie sich eine korrekte Rechnung ausstellen! Mein Tipp: In Teil 1 dieser Tutorial- Serie erfahren Sie, welche Merkmale eine Rechnung enthalten muss!
  12. 12. FEHLER NUMMER 8: Plötzlich sind alte Belege aus Vorjahren aufgetaucht… Beispiel: Sie finden eine alte Restaurantrechnung in Ihren Jeans Die Lösung: • Finden Sie heraus, ob die Steuererklärung für das entsprechende Jahr bereits eingereicht wurde Wenn nein: Nehmen Sie die Rechnung noch hinein Wenn ja: Halten Sie den Beleg in Evidenz – bei einer Rückfrage oder einer Betriebsprüfung kann der Beleg noch vorgelegt und die Ausgabe beansprucht werden.
  13. 13. FEHLER NUMMER 9: Ich habe verabsäumt, einem Kunden eine Rechnung zu schicken. Jetzt hat er Konkurs angemeldet… Problem: • Wenn noch keine Rechnung gelegt wurde: Machen Sie schnell und stellen Sie eine Rechnung aus – mit dem Datum der Lieferung/Leistung • Wenn eine Rechnung gelegt wurde: Melden Sie sofort Ihre Forderung an. • Im schlimmsten Fall erhalten Sie kein Geld mehr und müssen den vollen Rechnungsbetrag „abschreiben“ Lösung für die Zukunft: • Prüfen Sie die Bonität Ihrer Kunden • Fakturieren Sie zeitnah • Mahnen Sie offene Forderungen regelmäßig ein
  14. 14. FEHLER NUMMER 10: Ich habe einen Zahlungsbefehl für eine offene Lieferantenrechnung erhalten Gründe: • Sie haben mit Absicht nicht gezahlt • Sie haben die Rechnung nicht erhalten • Sie haben die Rechnung übersehen Die Lösung: 1) Beeinspruchen Sie den Zahlungsbefehl mit kurzer Begründung - Dann wird die Frist verlängert 2) Suchen Sie die Eingangsrechnung und den Lieferschein. 3) Rufen Sie den Lieferanten an.
  15. 15. Die Lösung: • Fordern Sie einen Ersatzbeleg, der richtig ausgestellt ist - ansonsten steht Ihnen der Vorsteuerabzug nicht zu! • Wenn Sie noch nicht gezahlt haben, sind Sie im Vorteil. Sie können den Lieferanten unter Druck setzen, Ihnen rasch die falsche Rechnung richtig auszustellen! • Für die Zukunft: Überprüfen Sie bei Erhalt der Rechnungen, ob diese richtig sind. FEHLER NUMMER 11: Auf einer Eingangsrechnung ist keine Umsatzsteuer angeführt und/oder es fehlen die UID-Nummern Mein Tipp: In Teil 1 dieser Tutorial- Serie erfahren Sie, welche Merkmale eine Rechnung enthalten muss!
  16. 16. FEHLER NUMMER 12: Ich habe ein „Loch“ in der Handkassa ACHTUNG: Die Kassa darf NIE einen MINUSSTAND haben Die Lösung: • Rechnen Sie nach, wieviel fehlt und machen Sie sich auf die Suche • Setzen Sie die Regel im Betrieb fest: Bei Entnahmen muss immer ein Beleg mit Betrag, Datum, Namen, Verwendungszweck etc. in die Kassa gelegt werden • Taucht das Geld nicht wieder auf, können Sie diesen „Schwund“ steuerlich nicht absetzen! Und es können sich Unannehmlichkeiten einstellen.
  17. 17. ©Stamp: Vector Open Stock Bringen Sie jetzt Ihre Buchhaltung auf Schiene… Mit einem 2-stündigen Coaching bei Heller Consult
  18. 18. Unser Exklusivangebot* für ein 2-stündiges Coaching Unser Honorar für eine zweistündige Beratung € 436,08*) Unser Honorar mit einem Rabatt von 30% € 305,26*) *) Dieses Angebot ist nur gültig im Zusammenhang mit der Teilnahme oder dem Download der Seminarreihe: „Bringen Sie Ihre Buchhaltung auf Schiene“ **) brutto inkl. 20% Umsatzsteuer MINUS 66%!!
  19. 19. Bringen Sie Ihre Buchhaltung jetzt auf Schiene Vereinbaren Sie jetzt einen persönlichen Coaching-Termin für die Optimierung Ihrer Belegordnung. Telefon: +43 1 310 60 10 E-Mail: info@hellerconsult.com Ihre Investition: 2 Stunden Ihrer Zeit und ein pauschales Beratungshonorar von 150,00 € inkl. USt.
  20. 20. Haben Sie noch Fragen? Kontaktieren Sie uns! Heller Consult Tax & Business Solutions GmbH Steuer- und Unternehmensberatung Pestalozzigasse 3 1010 Wien T: +43 1 310 60 10 F: +43 1 310 60 106 E-Mail: info@hellerconsult.com www.hellerconsult.com blog.hellerconsult.com

×