Cochlea implantat

766 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
766
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
7
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Cochlea implantat

  1. 1. Was ist ein CI? Cochlear = Hörschnecke elektronische Mikroprothese Voraussetzung: Hörnerv = funktionsfähig meistens für prälingual ertaubte und gehörlos geborene Kinder hilft gesprochene Sprache zu erwerben Auditiver Kanal  reduziert CI ist nicht gleich bedeutend mit sofortigem Hörverständnis!
  2. 2. Funktion des CI Externe Komponente Interne Komponente Mikrofon  Implantat Sprachprozessor  Referenzelektrode Sender = Spule  Cochlea - Elektrode Batterieeinheit
  3. 3. Hörprozess CI Schallwellen  Mikrofon Elektrische Signale  Sprachprozessor Schallschwingungen  elektrische Impulse Elektrische Impulse  Sender Kodierung der Signale  Empfänger dekodiert sie Impulse  aktive Elektrode im Innenohr Hörnerv erzeugt Aktivität  akustischer Reiz
  4. 4. http://www.youtube.com/watch?v=3NXOqIhPk10
  5. 5. Spracherwerb Keine Garantie für normalen Spracherwerb Studie aus Zürich: 1/3 der Patienten sind unter 5 Jahre Erwartungen und Druck an Lautsprache sehr hoch
  6. 6. StatistikSprachentwicklung hörgeschädigter Kinder mit Cochlea Implantat Wie hörende Kinder 33% 33% Mit Verzögerung 33% Stagnierende Entwicklung
  7. 7. Spracherwerb Wörter VS grammatische Regeln Adjektive  gleich gut wie bei Hörenden Äußere Faktoren: Implantationsalter und Erfahrung Beide Wege offenhalten: Lautsprache UND Gebärdensprache Keine Hinweise, dass Gebärden Lautsprache behindert
  8. 8. Spracherwerb„ Kinder bräuchten in den ersten vier Lebensjahren eine Sprache, egal ob gesprochen oder gebärdet, um ein Symbolsystem aufzubauen. Werde dieser Prozess zu stark „ verzögert, wirke sich dies negativ auf die Fähigkeit zu denken aus.

×