Globalisierung von Forschung und Entwicklung Wolfgang Polt (JOANNEUM RESARCH) Matthias Weber (ARC systems research) RINGVO...
Globalisierung von F&E <ul><li>Findet sie überhaupt statt? Wenn ja, in welche Richtungen geht sie? </li></ul><ul><li>Welch...
Empirische Befunde zur Globalisierung von F&E – verschiedene Kanäle <ul><li>EU und der anglo-sächsischer Raum (USA; CAN, A...
Empirische Befunde zur Globalsierung von F&E – verschiedene Kanäle <ul><li>Unter den Spitzenuniversitäten führen die USA u...
Effekte auf Ursprungs/Zielländer
Thesen zur Globalisierung von F&E <ul><li>Bisher erst in relative geringem Umfang, aber stärker werdend </li></ul><ul><li>...
Thesen zur Globalisierung von F&E <ul><li>Auswirkungen auf Forscher und Forschungsstandorte: erhöhte Konkurrenz zwischen S...
1. Empirische Befunde im Überblick
Empirische Befunde zur Globalisierung von F&E <ul><li>F&E-Aktivitäten finden zwar noch zum allergrößten Teil in der ‚Triad...
Empirische Befunde zur Globalisierung von F&E
Empirische Befunde zur Globalisierung von F&E <ul><li>Internationalisierung der F&E-Ausgaben wird v.a. von Unternehmenssek...
Empirische Befunde zur Globalisierung von F&E
Die EU und die USA bilden nach wie vor die Hauptachsen der internationalen F&E Investitionen in IKT <ul><li>Source:  Hatzi...
R&D Intensities (BERD/VA) mapped on the VA structure of the ICTsector (2004) Strukturelle Ähnlichkeiten zwischen USA und E...
Empirische Befunde zur Globalisierung von F&E <ul><li>F&E-Ausgaben von US MNC verlagern sich nach Asien und Israel, europä...
Empirische Befunde zur Globalisierung von F&E <ul><li>Die Internationa-lisierungsgrade von F&E sind sehr unter-schiedlich ...
Empirische Befunde zur Globalisierung von F&E (Pilot survey on business trends in R&D investmentbased on 95 companies in t...
Empirische Befunde zur Globalisierung von F&E <ul><li>Deutlicher Anstieg der internationalen F&E-Ausgaben </li></ul>
Empirische Befunde zur Globalisierung von F&E <ul><li>Auch die europäischen Länder werden keine Abnahme der F&E-Aktivitäte...
Empirische Befunde zur Globalisierung von F&E <ul><li>Die Innovations-fähigkeiten sind sehr unterschie-lich verteilt.  Die...
Empirische Befunde zur Globalisierung von F&E <ul><li>Die US MNC verändern ihr FDI Muster: von EU und JAP nach CHINA und I...
Effekte:  mehr F&E = mehr Hochtechnologie-Exporte? <ul><li>F&E ist nicht gleichbedeutend mit Exporterfolgen in Hochtechnol...
…  Die MOEL machen nur einen kleinen Anteil der privaten F&E Investitionen aus Source: IPTS/ETEPS (2007): REDICT research ...
Kooperationspartner bei gemeinsamen länderübergreifenden Inventionen Source: European Patent Office, own calculations
Empirische Befunde zur Globalisierung von F&E <ul><li>Unter den Spitzenuniversitäten führen die USA und Europa </li></ul><...
Empirische Befunde zur Globalisierung von F&E <ul><li>Im Innovation Capability Index führen die entwickelten Industriestaa...
Empirische Befunde zur Globalisierung von F&E <ul><li>‚ Digital divide‘ ist schächer geworden, aber immer noch ausgeprägt ...
Die Unternehmensperspektive
Historische Phasen der Unternehmens-F&E
Historische Phasen der FDI in F&E 3/5 < 1/10 < 1/3
De-Konzentration der Quellen von F&E im IKT Bereich: Bedeutungszuwachs der USA, aber die Heimatbasis bleibt entscheidend. ...
Motivationen für FDI in F&E
Internationalisierungsstrategien IKT F&E <ul><li>Different motives, factor endowments, technological regimes, organisation...
Fallstudie: AT&S <ul><li>One of the few remaining European manufacturers of printed circuit boards, a field dominated by A...
F&E Kooperationen von AT&S <ul><li>Starke F&E Kooperationen mit lokalen Partnern in der Steiermark, sowohl industrielle al...
Division of Labour at AT&S <ul><li>Asia is expected to become the main location for mass production of Printed Circuit Boa...
Mögliche Effekte der Globalisierung von F&E <ul><li>F&E-orientierte FDI wächst stark in China und Indien, aber wachsen auc...
Internationalisierung von F&E aus der österreichischen Perspektive
Internationalisierung von F&E aus der österreichischen Perspektive <ul><li>Österreich ist ein ‚F&E-Globalisierungsgewinner...
Internationalisierung von F&E aus der österreichischen Perspektive <ul><li>F&E österreichischer Unternehmen im Ausland wäc...
Input- und Outputindikatoren zur aktiven Internationalisierung der österreichischen Unternehmensforschung, 1998, 2002 und ...
Österreichische Patentanmeldungen und –erfindungen, sowie Patentanmeldungen mit mindestens einer ausländischen Erfinderin ...
Bestand an aktiven Direktinvestitionen zu Jahresende nach dem Sitz der ausländischen Tochter (ausgewählte Länder), 1998 – ...
Zusammenfassende Betrachtung <ul><li>DON‘T PANIC ! </li></ul>
<ul><li>Was kann man tun um sich gut zu positionieren? </li></ul><ul><ul><li>Steigerung der F&E-Ausgaben im eigenen Land <...
<ul><li>Danke für ihre Aufmerksamkeit ! </li></ul>
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Wp Ringvorlesung Globalisierung Von Forschung Und Entwicklung

1.491 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Business, Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.491
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
8
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
11
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • This is R&amp;D investment data das ist die Quelle: http:// ec.europa.eu / information_society / istevent /2006/ cf /document.cfm?doc_id=2087
  • This slide integrates two set of data: the production value of the ICT sector, and the RD intensities of the sector. In both cases, this data is disaggregated at subsector level and available for the EU and the US. This data has been compiled by the ETEPS network and IPTS. This is a very rich figure. It shows the sectoral composition in terms of value added by sub-sectors and the R&amp;D intensities of these subsectors. The sectoral composition in terms of value added is quite similar, but I would like to stress two aspects, First of all, the levels of R&amp;D intensity seem to be higher in manufacturing in the US than in the EU. This may have several reasons, e.g. the higher level of manufacturing offshoring More interesting are the different levels of R&amp;D intensity in the same sectors. In both cases, the question becomes: WHY? Why in manufacturing and in Computer services are the US much more RD intensive than the EU? Why are is Europe in IT components and telco services at a higher level? Well, this is obviously a matter of specialisation, apparently also in R&amp;D It indicates that the high volume of knowledge flows could be due to complementary specialisation profiles in R&amp;D.  This is a hypothesis that would require additional research, e.g. using patent data and/or case-studies on R&amp;D strategies First it shows the structure, the composition of the ICT Sector in subsectors and compares EU and US this is done by calculating the share of the production of each subsector (NACE taxonomy, v3) in the total ICt sector, in EU and in US (VA produced by the subsector / VA of the total ICT sector) The slide is presenting clockwise from the biggest to the smallest industrial sectors of the ICT. Which also organises them from services (light blue) to manufacturing (dark blue). The ICT sector appears to be quite similarly distributed in EU and US: the services generate in both cases some 75% of the total value added, and the manufacturing the remaining 25% Interesting enough this lack of difference rather shows that the differential in RD intensity is NOT explained by the sole composition of the ICT sector in EU vs US (NB: the slightly bigger EUTelco services (very low RD intensive) and the slightly smaller IT components sector, together, explain a small share of the total RD differential. But nothing radical!) The second set of data maps on that structure the RD intensities (BERD/VA) of each subsector. And here the difference is striking. It is illustrated by the blue colour: the deeper the colour, the higher the RD intensity (that is: the relative effort in RD done by the sub sector). First, the very high RD intensities concentrate in the manufacturing. But while they are present across the full range of ICT manufacturing activities in US, they are limited to the components industry in EU. Second, and certainly as important, while the Telecom services appears to be a very low intensive RD sector, the computer services show to be twice more RD intensive in the US than in EU. In both cases, the question becomes: WHY? Why in manufacturing and in Computer services are the US much more RD intensive than the EU? Why are IT components and telco services different
  • neither in terms of investment, nor in terms of patenting Share at national level: 34 Billions: shares Big countries, but not SP, IT, PL Small specialised: Finl, Sweden, NL 10 MS from May 2004 = 1%!!  We have recurred here to the investment data, because in many countries the no. of patents is simply to low
  • The importance of US – EU relationships is confirmed by patent statistics These data may be a bit outdated, but siemens oder nokia wär da vielliecht ein besseres beispiel, das niveau der concentration bei philips nimmt nämlich kaum ab über die Jahre! Enterprises show de-concentration trend away from the home country, but also very different levels of concentration… Share of US locations is rising in all cases … … but the home base still matters a lot We have similar data for US firms, showing essentially the same features, namely an even greater reliance on foreign, and especially European , but also Japanese sources for their patenting activities
  • Especially the latter case shows that MNEs do not fit national borders anymore  The integration function matters most!
  • Wp Ringvorlesung Globalisierung Von Forschung Und Entwicklung

    1. 1. Globalisierung von Forschung und Entwicklung Wolfgang Polt (JOANNEUM RESARCH) Matthias Weber (ARC systems research) RINGVORLESUNG Kritische Ansätze zu Politik und Ökonomie im globalisierten Kapitalismus (LVA Nr. 210.292) 9.Juni 2008
    2. 2. Globalisierung von F&E <ul><li>Findet sie überhaupt statt? Wenn ja, in welche Richtungen geht sie? </li></ul><ul><li>Welche Auswirkungen sind denkbar? </li></ul><ul><li>Folgt Internationalisierung von F&E den Mustern und den Auswirkungen der Internationalisierung der Produktion? </li></ul><ul><li>Bisherige Diskussionen: </li></ul><ul><ul><li>Angst der ‚Absiedlung‘ (EU, USA) </li></ul></ul><ul><ul><li>Angst der ‚Ausnutzung‘ (USA) </li></ul></ul><ul><ul><li>Angst der ‚Ausbeutung‘ (China) </li></ul></ul><ul><ul><li>Angst der ‚Auslassung‘ (Indien, Brasilien u.a.) </li></ul></ul>
    3. 3. Empirische Befunde zur Globalisierung von F&E – verschiedene Kanäle <ul><li>EU und der anglo-sächsischer Raum (USA; CAN, AUS) sind überdurchschnittlich unter dem meistzitierten Publikationen vertreten </li></ul><ul><li>Anteil der internationalen Ko-Publikationen wächst in allen Ländern. Die USA und die EU sind die ‚Knoten‘ dieser Kooperationen </li></ul><ul><li>Internationale Patentaktivitäten steigen rasch an und werden von Triade dominiert </li></ul><ul><li>Weltmarktanteile in Hochtechnologie-Produktion verschieben sich von den USA nach Asien </li></ul>
    4. 4. Empirische Befunde zur Globalsierung von F&E – verschiedene Kanäle <ul><li>Unter den Spitzenuniversitäten führen die USA und Europa </li></ul><ul><li>Anteile ausländischer Studenten sind rasch gewachsen und für einige Länder bereits recht hoch </li></ul><ul><li>Anteile unter den Absolventen sind z.T. schon recht hoch </li></ul><ul><li>Koloniale Vergangenheit, Sprache, Qualität bestimmen die Ströme </li></ul>
    5. 5. Effekte auf Ursprungs/Zielländer
    6. 6. Thesen zur Globalisierung von F&E <ul><li>Bisher erst in relative geringem Umfang, aber stärker werdend </li></ul><ul><li>Bisher auf Triade konzenrtriert, nun auch Ausweitung Richtung China/Asien </li></ul><ul><li>Motive vorwiegend Markterschliessung und Kosten, nur zum geringeren Teil Qualität der Forschung </li></ul><ul><li>FDI in den Ländern meist auf marktnahe Entwicklung konzentriert und wenig Verbindung zum jeweiligen nationalen Innovationssystem </li></ul>
    7. 7. Thesen zur Globalisierung von F&E <ul><li>Auswirkungen auf Forscher und Forschungsstandorte: erhöhte Konkurrenz zwischen Standorten und Forschern (auch bezüglich Kosten), höhere Mobilitätsanforderungen </li></ul><ul><li>FDI in F&E: bisher kein Nullsummenspiel </li></ul>
    8. 8. 1. Empirische Befunde im Überblick
    9. 9. Empirische Befunde zur Globalisierung von F&E <ul><li>F&E-Aktivitäten finden zwar noch zum allergrößten Teil in der ‚Triade‘ statt, aber der Anteil der anderen Länder wächst </li></ul><ul><li>Diese Entwicklung geht vor allem auf die Steigerungen in China zurück </li></ul>
    10. 10. Empirische Befunde zur Globalisierung von F&E
    11. 11. Empirische Befunde zur Globalisierung von F&E <ul><li>Internationalisierung der F&E-Ausgaben wird v.a. von Unternehmenssektor bestimmt </li></ul><ul><li>Einige der größten Konzerne geben soviel für F&E aus wie mittlere entwickelte Länder </li></ul><ul><li>Die wichtigsten Ströme von F&E-Ausgaben sind immer noch zwischen den Industrieländern (USA <-> Europa) </li></ul><ul><ul><li>Anteil ausländischer Investitionen in F&E in einigen Ländern sehr hoch  hierzu hätte ich was aus einer Präsentation von R. Veugelers, aber Daten von 1998 </li></ul></ul><ul><li>Der Anteil von Asien wächst aber rasch in den letzten Jahren </li></ul>
    12. 12. Empirische Befunde zur Globalisierung von F&E
    13. 13. Die EU und die USA bilden nach wie vor die Hauptachsen der internationalen F&E Investitionen in IKT <ul><li>Source: Hatzichronoglou (2006) </li></ul>Flow of funds for R&D between the EU-15, US and Japan (affiliates) , 2002, Millions of PPP dollars EU Total Business Sector 127 802 US Total Business Sector 193 868 Japan Total Business Sector 80 582 17 554 12 941 720 2 239 1 462 1 541
    14. 14. R&D Intensities (BERD/VA) mapped on the VA structure of the ICTsector (2004) Strukturelle Ähnlichkeiten zwischen USA und EU, bei Unterschieden in den F&E Intensitäten Source: IPTS/ETEPS (2007): REDICT research report (in press), Data: US VA: EU Klems NAICS database - EU VA: Eurostat - US BERD: OECD ANBERD database - EU BERD: Eurostat and OECD ANBERD databases. Calculations and estimates: REDICT-team, 2004 or latest year available (RD Intensity = BERD/VA)
    15. 15. Empirische Befunde zur Globalisierung von F&E <ul><li>F&E-Ausgaben von US MNC verlagern sich nach Asien und Israel, europäische Länder machen aber immer noch größten Anteil aus </li></ul>
    16. 16. Empirische Befunde zur Globalisierung von F&E <ul><li>Die Internationa-lisierungsgrade von F&E sind sehr unter-schiedlich Sie sinken mit höherer F&E-Intensität </li></ul>
    17. 17. Empirische Befunde zur Globalisierung von F&E (Pilot survey on business trends in R&D investmentbased on 95 companies in the top 500 EU R&D Companies, EIU 2003) <ul><li>China ist das Spitzenland für FDI in F&E Auch USA und eurpäische Länder bleiben starke Zielorte </li></ul>
    18. 18. Empirische Befunde zur Globalisierung von F&E <ul><li>Deutlicher Anstieg der internationalen F&E-Ausgaben </li></ul>
    19. 19. Empirische Befunde zur Globalisierung von F&E <ul><li>Auch die europäischen Länder werden keine Abnahme der F&E-Aktivitäten erfahren </li></ul>
    20. 20. Empirische Befunde zur Globalisierung von F&E <ul><li>Die Innovations-fähigkeiten sind sehr unterschie-lich verteilt. Die höchstent-wickelten Staaten führen deutlich </li></ul>
    21. 21. Empirische Befunde zur Globalisierung von F&E <ul><li>Die US MNC verändern ihr FDI Muster: von EU und JAP nach CHINA und ISR </li></ul>
    22. 22. Effekte: mehr F&E = mehr Hochtechnologie-Exporte? <ul><li>F&E ist nicht gleichbedeutend mit Exporterfolgen in Hochtechnologie ! </li></ul>
    23. 23. … Die MOEL machen nur einen kleinen Anteil der privaten F&E Investitionen aus Source: IPTS/ETEPS (2007): REDICT research report (in press), data for malta, Cyprus, Greece, Ireland, Lithuania, Luxembourg are estimates , based on data from Eurostat, OECD, EU KLEMS - IPTS ©
    24. 24. Kooperationspartner bei gemeinsamen länderübergreifenden Inventionen Source: European Patent Office, own calculations
    25. 25. Empirische Befunde zur Globalisierung von F&E <ul><li>Unter den Spitzenuniversitäten führen die USA und Europa </li></ul><ul><li>Anteile ausländischer Studenten sind rasch gewachsen und für einige Länder bereits recht hoch </li></ul><ul><li>Anteile unter den Absolventen sind z.T. schon recht hoch </li></ul><ul><li>Koloniale Vergangenheit, Sprache, Qualität bestimmen die Ströme </li></ul>
    26. 26. Empirische Befunde zur Globalisierung von F&E <ul><li>Im Innovation Capability Index führen die entwickelten Industriestaaten deutlich </li></ul><ul><li>„ The triad is still where most by far is spent on R&D, where the most human capital is created, the greatest number of publications are produced, patents aplied for, etc.“ (EUROPE IN THE GLOBAL RESEARCH LANDSCAPE, 2007) </li></ul>
    27. 27. Empirische Befunde zur Globalisierung von F&E <ul><li>‚ Digital divide‘ ist schächer geworden, aber immer noch ausgeprägt </li></ul><ul><li>Forschung für Gesundheit ist extrem ungleich verteilt </li></ul><ul><li>In einigen ‚emerging technologies‘ (z.B. Nanotechnologien) haben asiatische Länder gute Positionen </li></ul>
    28. 28. Die Unternehmensperspektive
    29. 29. Historische Phasen der Unternehmens-F&E
    30. 30. Historische Phasen der FDI in F&E 3/5 < 1/10 < 1/3
    31. 31. De-Konzentration der Quellen von F&E im IKT Bereich: Bedeutungszuwachs der USA, aber die Heimatbasis bleibt entscheidend. Internationalisation of R&D: Worldwide ICT patent inventions of Philips Source: Meijers et al. (2007): The internationalisation of European ICT activities, IPTS Research Report, EUR 22672 EN, Data: OECD Triadic Patents database, own calculations
    32. 32. Motivationen für FDI in F&E
    33. 33. Internationalisierungsstrategien IKT F&E <ul><li>Different motives, factor endowments, technological regimes, organisational structures lead to different strategies: </li></ul><ul><ul><li>“ National treasure R&D” : keep core technologies easier under control. </li></ul></ul><ul><ul><ul><li> many Japanese companies </li></ul></ul></ul><ul><ul><li>“ Technology-driven R&D” : access local knowledge and react to scarcities of scientific personnel at home. </li></ul></ul><ul><ul><ul><li> US engagements of European firms in semiconductors </li></ul></ul></ul><ul><ul><li>“ Market-driven R&D” : driven by customer demands and not scientific exploration; adaptation to specific markets. </li></ul></ul><ul><ul><ul><li> AT&S, Nokia, and others in China </li></ul></ul></ul><ul><ul><li>“ Global R&D” : both scientific research and development are dispersed across countries. </li></ul></ul><ul><ul><ul><li> Philips </li></ul></ul></ul>von Zedtwitz and Gassmann, 2002
    34. 34. Fallstudie: AT&S <ul><li>One of the few remaining European manufacturers of printed circuit boards, a field dominated by Asian companies </li></ul><ul><ul><li>Mainly supplies producers of mobile phones (Nokia, Ericsson, Benq, Motorola, RIM), but also automotive industry </li></ul></ul><ul><li>AT&S started to expand operations to Asia in 1999 </li></ul><ul><ul><li>Today, production in Austria, India, Korea and China </li></ul></ul><ul><ul><li>Both production and design services </li></ul></ul><ul><ul><li>Move to flexible PCBs and specialty design (e.g. Airbus) </li></ul></ul><ul><li>Motives for (mainly horizontal) internationalisation: </li></ul><ul><ul><li>Follow the main clients to Asia </li></ul></ul><ul><ul><li>Take advantage of wage differentials </li></ul></ul><ul><ul><li>Technology sourcing (takeover of a Korean firm, flexible PCBs) </li></ul></ul>
    35. 35. F&E Kooperationen von AT&S <ul><li>Starke F&E Kooperationen mit lokalen Partnern in der Steiermark, sowohl industrielle als auch universitäre </li></ul>
    36. 36. Division of Labour at AT&S <ul><li>Asia is expected to become the main location for mass production of Printed Circuit Boards (PCBs) at AT&S </li></ul><ul><li>Europe will increasingly focus on customized production that is less sensible to price, design activities and R&D </li></ul><ul><li>AT&S tries to catch all stages of the value chain from PCB design to production </li></ul>
    37. 37. Mögliche Effekte der Globalisierung von F&E <ul><li>F&E-orientierte FDI wächst stark in China und Indien, aber wachsen auch weiter in entwickelten Ländern </li></ul><ul><li>FDI außerhalb der OECD ist vorwiegend „E“, FDI und F&E generell innerhalb der OECD ist stärker „F“ </li></ul>
    38. 38. Internationalisierung von F&E aus der österreichischen Perspektive
    39. 39. Internationalisierung von F&E aus der österreichischen Perspektive <ul><li>Österreich ist ein ‚F&E-Globalisierungsgewinner‘: </li></ul><ul><ul><li>Hoher Anteil ausländischer Finanzierung (ca 15%) </li></ul></ul><ul><ul><li>Hoher Anteil ausländischer Unternehmen an F&E-Durchführung (ca. 45%) </li></ul></ul><ul><ul><li>Gute Einbettung ins österreichische Innvationssystem (meist ‚gewachsene Kompetenzen‘ aus frühreren Ansiedlungen) </li></ul></ul><ul><ul><li>Aber: hohe Konzentration (Branchen, Unternehmen) </li></ul></ul>
    40. 40. Internationalisierung von F&E aus der österreichischen Perspektive <ul><li>F&E österreichischer Unternehmen im Ausland wächst stark </li></ul><ul><li>Gleichzeitig sind aber die F&E-Ausgaben in Österreich stärker gewachsen </li></ul><ul><li>Zielländer der Internationalisierung von F&E: DEU / EU / USA, kaum nach Asien oder China </li></ul><ul><li>Kostenfragen spielen keine Rolle </li></ul><ul><li>Typ der österreichischen Internationalisierung: vorwiegend ‚home-base/asset exploiting‘, d.h. es dominiert Nähe zum Markt und lokale Produktanpassung als Motiv </li></ul>
    41. 41. Input- und Outputindikatoren zur aktiven Internationalisierung der österreichischen Unternehmensforschung, 1998, 2002 und 2004 Quelle: STATISTIK AUSTRIA, Europäisches Patentamt, tip-Berechnungen
    42. 42. Österreichische Patentanmeldungen und –erfindungen, sowie Patentanmeldungen mit mindestens einer ausländischen Erfinderin oder einem ausländischen Erfinder am Europäischen Patentamt, 1998-2003. Quelle: European Patent Office (aufbereitet von der OECD), tip Berechnungen
    43. 43. Bestand an aktiven Direktinvestitionen zu Jahresende nach dem Sitz der ausländischen Tochter (ausgewählte Länder), 1998 – 2005, Mio. € Quelle OeNB (Dell'mour 2007), tip Darstellung <ul><ul><li>Steigerung des Ausbildungsniveaus (tertiäre Abschlüsse, insbesondere S&E) </li></ul></ul>
    44. 44. Zusammenfassende Betrachtung <ul><li>DON‘T PANIC ! </li></ul>
    45. 45. <ul><li>Was kann man tun um sich gut zu positionieren? </li></ul><ul><ul><li>Steigerung der F&E-Ausgaben im eigenen Land </li></ul></ul><ul><ul><li>Steigerung des Ausbildungsniveaus (tertiäre Abschlüsse, insbesondere S&E) </li></ul></ul><ul><ul><li>Verstärkte Kooperation zwischen Wissenschaft und Wirtschaft und regionale Cluster zur Einbindung der MNKs </li></ul></ul><ul><ul><li>Verstärkte Förderung von Mobilität </li></ul></ul><ul><ul><li>‚ Einbindung‘ von MNKs in nationale Forschungs- und Innovationssysteme (Wissenschafts-Wirtschafts-Kooperationen, Cluster) </li></ul></ul>Zusammenfassende Betrachtung
    46. 46. <ul><li>Danke für ihre Aufmerksamkeit ! </li></ul>

    ×