TNS Infratest 2015
ENERGIEWENDE IN HESSEN
EINE STUDIE VON TNS INFRATEST POLITIKFORSCHUNG
IM AUFTRAG DER IFOK GMBH
METHODENSTECKBRIEF
Umfrage zur Energiewende in Hessen I Oktober / November 2015 I Seite 2Quelle: TNS Infratest 2015
Grundg...
BEDEUTUNG DER ENERGIEWENDE IN DEUTSCHLAND
Umfrage zur Energiewende in Hessen I Oktober / November 2015 I Seite 3Quelle: TN...
Energiesparen
Ausbau
erneuerbarer
Energien
Bau von
Stromspeichern
Aus- und Umbau
der Stromnetze
Ausstieg aus
der Atomenerg...
ZIEL 2050: VOLLSTÄNDIGE ABDECKUNG DES ENERGIE­
VERBRAUCHS IN HESSEN AUS ERNEUERBAREN ENERGIEN
Umfrage zur Energiewende in ...
ZUMUTBARKEIT NEUER WINDENERGIEANLAGEN IN DER
NACHBARSCHAFT
Umfrage zur Energiewende in Hessen I Oktober / November 2015 I ...
Umfrage zur Energiewende in Hessen I Oktober / November 2015 I Seite 7Quelle: TNS Infratest 2015
BETROFFENHEIT VON EINER W...
Umfrage zur Energiewende in Hessen I Oktober / November 2015 I Seite 8Quelle: TNS Infratest 2015
WINDENERGIEANLAGEN IN DER...
Umfrage zur Energiewende in Hessen I Oktober / November 2015 I Seite 9Quelle: TNS Infratest 2015
WINDENERGIEANLAGEN IN DER...
Quelle: TNS Infratest 2015
Gezielter Kauf neuer und
energiesparender Elektrogeräte
Wärmedämmung des eigenen
Hauses zum Ein...
Umfrage zur Energiewende in Hessen I Oktober / November 2015 I Seite 11Quelle: TNS Infratest 2015
MASSNAHMEN ZUR UMSETZUNG...
Umfrage zur Energiewende in Hessen I Oktober / November 2015 I Seite 12Quelle: TNS Infratest 2015
ASPEKTE ZUKÜNFTIGER ENER...
Hessisches Ministerium
für Wirtschaft,
Energie, Verkehr und
Landesentwicklung
Referat Presse, Öffentlichkeitsarbeit
Kaiser...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Infratest Umfrage zur Energiewende in Hessen

114 Aufrufe

Veröffentlicht am

Nach einer aktuellen repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Infratest halten 89 Prozent der Hessinnen und Hessen die Energiewende für wichtig oder sehr wichtig. „Mehr Rückenwind für die Energiewende geht kaum. Das zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Die Menschen sind mit überwältigender Mehrheit der Auffassung, dass an dem Ausstieg aus der Atomkraft und einem Ausbau der erneuerbaren Energien kein Weg vorbeiführt“, sagte der hessische Wirtschafts- und Energieminister Tarek Al-Wazir

Veröffentlicht in: Umweltschutz
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
114
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
7
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Infratest Umfrage zur Energiewende in Hessen

  1. 1. TNS Infratest 2015 ENERGIEWENDE IN HESSEN EINE STUDIE VON TNS INFRATEST POLITIKFORSCHUNG IM AUFTRAG DER IFOK GMBH
  2. 2. METHODENSTECKBRIEF Umfrage zur Energiewende in Hessen I Oktober / November 2015 I Seite 2Quelle: TNS Infratest 2015 Grundgesamtheit Wahlberechtigte Bevölkerung ab 18 Jahren in Hessen Stichprobe / Erhebungsverfahren Repräsentative Zufallsauswahl / Random-Stichprobe /  Computergestützte Telefoninterviews (CATI) Fallzahl 1.000 Befragte Erhebungszeitraum 26. bis 31. Oktober 2015 Fehlertoleranz 1,41 bis 3,12 Prozentpunkte Durchführendes Institut TNS Infratest Politikforschung 1 bei einem Anteilswert von 5 % 2 bei einem Anteilswert von 50 %
  3. 3. BEDEUTUNG DER ENERGIEWENDE IN DEUTSCHLAND Umfrage zur Energiewende in Hessen I Oktober / November 2015 I Seite 3Quelle: TNS Infratest 2015 45 44 7 2 sehr wichtig wichtig weniger wichtig nicht wichtig Frage 1: Für wie wichtig halten Sie die Energiewende in Deutschland? Fehlende Werte zu 100 %: weiß nicht / keine Angabe Angaben in Prozent, Grundgesamtheit: Wahlberechtigte in Hessen
  4. 4. Energiesparen Ausbau erneuerbarer Energien Bau von Stromspeichern Aus- und Umbau der Stromnetze Ausstieg aus der Atomenergie BEDEUTUNG EINZELNER MASSNAHMEN FÜR DIE UMSETZUNG DER ENERGIEWENDE Umfrage zur Energiewende in Hessen I Oktober / November 2015 I Seite 4Quelle: TNS Infratest 2015 Frage 2: Die Energiewende besteht ja aus vielen verschiedenen Maß­ nahmen. Bitte sagen Sie mir bei jeder der folgenden Maßnahmen, ob Sie diese für sehr wichtig, wichtig, weni­ ger wichtig oder nicht wichtig halten. 97 357 40 3 93 754 39 5 2 80 1950 30 14 5 Fehlende Werte zu 100 %: weiß nicht / keine Angabe Angaben in Prozent, Grundgesamtheit: Wahlberechtigte in Hessen weniger wichtig nicht wichtig sehr wichtig wichtig 84 1133 51 29 82 1430 52 212 Summe Summe
  5. 5. ZIEL 2050: VOLLSTÄNDIGE ABDECKUNG DES ENERGIE­ VERBRAUCHS IN HESSEN AUS ERNEUERBAREN ENERGIEN Umfrage zur Energiewende in Hessen I Oktober / November 2015 I Seite 5Quelle: TNS Infratest 2015 Frage 3: Ziel der Hessischen Landesre­ gierung ist es, den Energiever­ brauch von Strom und Wärme in Hessen bis zum Jahr 2050 möglichst zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien abzude­ cken. Halten Sie dieses Ziel für richtig oder für nicht richtig? Fehlende Werte zu 100 %: weiß nicht / keine Angabe Angaben in Prozent, Grundgesamtheit: Wahlberechtigte in Hessen 82 Ja, halte ich für richtig 14 Nein, halte ich nicht für richtig
  6. 6. ZUMUTBARKEIT NEUER WINDENERGIEANLAGEN IN DER NACHBARSCHAFT Umfrage zur Energiewende in Hessen I Oktober / November 2015 I Seite 6Quelle: TNS Infratest 2015 Frage 4: Die Umstellung auf Ökostrom heißt u. a., dass in vielen Gebie­ ten Windenergieanlagen gebaut werden. Einmal ange­ nommen in Ihrer Nachbarschaft – also im Umkreis von 5 km – würde eine solche Anlage gebaut, halten Sie das für zumutbar? Fehlende Werte zu 100 %: weiß nicht / keine Angabe Angaben in Prozent, Grundgesamtheit: Wahlberechtigte in Hessen 71 Ja, halte ich für zumutbar 26 Nein, halte ich nicht für zumutbar
  7. 7. Umfrage zur Energiewende in Hessen I Oktober / November 2015 I Seite 7Quelle: TNS Infratest 2015 BETROFFENHEIT VON EINER WINDENERGIEANLAGE IN DER NACHBARSCHAFT Frage 5: Ist in Ihrer Nachbarschaft bereits eine Windenergieanlage vorhanden? Fehlende Werte zu 100 %: weiß nicht  Angaben in Prozent, Grundgesamtheit: Wahlberechtigte in Hessen 28 Ja 70 Nein
  8. 8. Umfrage zur Energiewende in Hessen I Oktober / November 2015 I Seite 8Quelle: TNS Infratest 2015 WINDENERGIEANLAGEN IN DER NACHBARSCHAFT: BETROFFENHEIT UND ZUMUTBARKEIT Frage 5: Ist in Ihrer Nachbarschaft bereits eine Windenergieanlage vorhanden? Frage 4: Die Umstellung auf Ökostrom heißt u. a., dass in vielen Gebie­ ten Windenergieanlagen gebaut werden. Einmal ange­ nommen in Ihrer Nachbar­ schaft – also im Umkreis von 5 km – würde eine solche Anlage gebaut, halten Sie das für zumutbar? Fehlende Werte zu 100 %: weiß nicht / keine Angabe Angaben in Prozent, Grundgesamtheit: Wahlberechtigte in Hessen Ja 28 % Zumutbarkeit neuer Windenergieanlagen Betroffenheit von einer Windenergieanlage Ja, halte ich für zumutbar 75 Nein, halte ich für nicht zumutbar 23 Nein 70 %
  9. 9. Umfrage zur Energiewende in Hessen I Oktober / November 2015 I Seite 9Quelle: TNS Infratest 2015 WINDENERGIEANLAGEN IN DER NACHBARSCHAFT: BETROFFENHEIT UND ZUMUTBARKEIT Frage 5: Ist in Ihrer Nachbarschaft bereits eine Windenergieanlage vorhanden? Frage 4: Die Umstellung auf Ökostrom heißt u. a., dass in vielen Gebie­ ten Windenergieanlagen gebaut werden. Einmal ange­ nommen in Ihrer Nachbar­ schaft – also im Umkreis von 5 km – würde eine solche Anlage gebaut, halten Sie das für zumutbar? Fehlende Werte zu 100 %: weiß nicht / keine Angabe Angaben in Prozent, Grundgesamtheit: Wahlberechtigte in Hessen Ja 28 % Zumutbarkeit neuer Windenergieanlagen Ja, halte ich für zumutbar 70 Nein, halte ich für nicht zumutbar 27 Nein 70 % Betroffenheit von einer Windenergieanlage
  10. 10. Quelle: TNS Infratest 2015 Gezielter Kauf neuer und energiesparender Elektrogeräte Wärmedämmung des eigenen Hauses zum Einsparen von Heizenergie bzw. diese Maßnah- me beim Vermieter anregen Wechsel zu einem Ökostroman- bieter, der Strom aus erneuerbaren Energien anbietet Eigene Erzeugung von Strom, z. B. mit einer Solaranlage auf dem Dach (bzw. beim Vermieter angeregt / anregen) Beteiligung an einer Bürgerenergiegenossenschaft MASSNAHMEN ZUR UMSETZUNG DER ENERGIEWENDE Frage 6 Gesamt: Jeder kann ja einen persönli­ chen Beitrag zur Umsetzung der Energiewende leisten. Dazu lese ich Ihnen nun einige Maßnahmen (und Anregun­ gen) vor. Bitte sagen Sie mir jeweils, ob Sie diese Maßnah­ men bereits durchgeführt (bzw. angeregt) haben, ob Sie bereit dazu wären, oder ob Sie dazu nicht bereit wären. 94 72 22 6 74 33 41 21 41 64 3 16 38 48 41 33 82 54 28 14 Nicht bereit, Maßnahme durchzuführen Maßnahme bereits durchgeführt Bereit dazu, Maßnahme durchzuführen Umfrage zur Energiewende in Hessen I Oktober / November 2015 I Seite 10 Fehlende Werte zu 100 %: weiß nicht / keine Angabe Angaben in Prozent, Grundgesamtheit: Wahlberechtigte in Hessen Summe
  11. 11. Umfrage zur Energiewende in Hessen I Oktober / November 2015 I Seite 11Quelle: TNS Infratest 2015 MASSNAHMEN ZUR UMSETZUNG DER ENERGIEWENDE Frage 6 Gesamt: Jeder kann ja einen persönli­ chen Beitrag zur Umsetzung der Energiewende leisten. Dazu lese ich Ihnen nun einige Maßnahmen (und Anregun­ gen) vor. Bitte sagen Sie mir jeweils, ob Sie diese Maßnah­ men bereits durchgeführt ‚ (bzw. angeregt) haben, ob Sie bereit dazu wären, oder ob Sie dazu nicht bereit wären. Maßnahme bereits durchgeführt bzw. angeregt Alle Befragten Personen, die im Eigentum wohnen Personen, die zur Miete wohnen Gezielter Kauf neuer und energiesparender Elektrogeräte Wärmedämmung des eigenen Hauses zum Einsparen von Heize- nergie bzw. diese Maßnahme beim Vermieter anregen Wechsel zu einem Ökostroman- bieter, der Strom aus erneuerbaren Energien anbietet Eigene Erzeugung von Strom, z. B. mit einer Solaranlage auf dem Dach (bzw. beim Vermieter angeregt / anregen) Beteiligung an einer Bürgerenergiegenossenschaft 72 33 3 4 54 74 64 34 32 68 38 16 20 8 0 Fehlende Werte zu 100 %: weiß nicht / keine Angabe Angaben in Prozent, Grundgesamtheit: Wahlberechtigte in Hessen
  12. 12. Umfrage zur Energiewende in Hessen I Oktober / November 2015 I Seite 12Quelle: TNS Infratest 2015 ASPEKTE ZUKÜNFTIGER ENERGIEVERSORGUNG Frage 7: Ich nenne Ihnen nun einige Aspekte, die bei der zukünfti­ gen Versorgung mit Energie wichtig sein könnten. Sagen Sie mir bitte bei jedem Aspekt, ob er für Sie sehr wichtig, wichtig, weniger wichtig oder nicht wichtig ist. Fehlende Werte zu 100 %: weiß nicht / keine Angabe Angaben in Prozent, Grundgesamtheit: Wahlberechtigte in Hessen Dass der Schadstoffausstoß bei der Energieerzeugung reduziert wird, um Klima und Umwelt zu schützen Dass Strom aus erneuerbaren Energiequellen wie Wind, Wasser oder Sonne gewonnen wird Dass die Klimaschutzziele erreicht werden Dass die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft erhalten bleibt Dass die Energie für Haushalte nicht wesentlich teurer wird Dass die Energieversorgung in Deutschland unabhängig vom Ausland erfolgt Dass die Energie für die Wirtschaft nicht wesentlich teurer wird Dass Anlagen zur Energieerzeu- gung und zum Energietransport im Landschaftsbild nicht übermä- ßig sichtbar werden 96 468 28 3 1 93 655 38 5 1 91 853 38 6 2 90 847 43 1 88 1149 39 10 1 80 1841 39 14 4 71 2724 47 21 6 62 3622 40 29 7 weniger wichtig nicht wichtig sehr wichtig wichtig 7 Summe Summe
  13. 13. Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung Referat Presse, Öffentlichkeitsarbeit Kaiser-Friedrich-Ring 75 65185 Wiesbaden Telefon 0611 – 815 2020 www.wirtschaft.hessen.de

×