Wenn‘s ums Geld geht 
Haushalt 2015 und 2016 
Bild: I-Vista –pixelio.de
Wenn‘s ums Geld geht 
Überblick 
 Entwicklung der Einnahmen und Ausgaben 
 Verschuldung des Landes – Schuldenbremse 
 Abba...
Wenn‘s ums Geld geht 
Entwicklung der Einnahmen des Landes (in Mill. €) 
50000 
45000 
40000 
35000 
30000 
25000 
20000 
...
Wenn‘s ums Geld geht 
Entwicklung der Ausgaben 
36204 38588 
Ausgaben in Mill. € 
39432 40737 
41797 44298 44405 
50000 
4...
Wenn‘s ums Geld geht 
Problem Verschuldung 
 Das Land hat lange nicht nur Investitionen, sondern auch 
Konsumausgaben per ...
Ausgangslage 2011 
Die „wahre“ Verschuldung 
10.12.2014 Hans-Peter Storz MdL 6
Wenn‘s ums Geld geht 
Finanzpolitische Strategie 
 Finanzierungslücke schrittweise schließen („struktureller Abbaupfad“) 
...
Wenn‘s ums Geld geht 
Die Verschuldung des Landes am Kreditmarkt 
60000 
50000 
40000 
30000 
20000 
10000 
0 
1997 1998 1...
Wenn‘s ums Geld geht 
Schulden- Steuerquote 
183% 
166% 
153% 
157% 156% 
151% 
146% 
200% 
180% 
160% 
140% 
120% 
100% 
...
Landeshaushalt 2015/16: Ausgaben nach Funktionen 
0 Allgemeine Dienste; 
6,217 
1 Bildung, Wissenschaft, Kultur; 
15,501; ...
Ausgabenschwerpunkt Bildung 
Bildungsmilliarden 
 Kinderbetreuung: 
Landesinvestitionsprogramm (50 Mio. €) 
Erhöhung der B...
Förderung der Kleinkind-Betreuung: +364% 
10.12.2014 Hans-Peter Storz MdL 12
Ausgabenstruktur im Einzelplan 08 
Ministerium für den Ländlichen Raum und Verbraucherschutz 
10.12.2014 Hans-Peter Storz ...
Ministerium für den Ländlichen Raum und Verbraucherschutz 
Schwerpunktbereiche 
1. Maßnahmen und Entwicklungsprogramm Länd...
Ministerium für den Ländlichen Raum und Verbraucherschutz 
Maßnahmen und Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum 2014-2020 (M...
Ministerium für den Ländlichen Raum und Verbraucherschutz 
Förderprogramm Argarumwelt, Klimaschutz und Tierwohl (FAKT) 
In...
Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) 
 Zentrales Instrument für die 
Entwicklung 
 Förderschwerpunkte: 
 Arbeiten 
 ...
Breitband-Initiative II 
Schnelles Internet im ländlichen Raum 
• Gesamtvolumen 31,7 
Millionen Euro jährlich 
• Problem: ...
Schutzgebiets- und Ausgleichsverordnung 
• Ziel: Schutz des Grundwassers 
durch Abbau von 
Pflanzenschutzmitteln und 
nied...
Naturschutz und Landschaftspflege 
in Mio. € 
60 
50 
40 
30 
20 
10 
0 
2014 2015 2016 
LPR 
Land 
10.12.2014 Hans-Peter ...
Weitere Ausgaben-Schwerpunkte 
 Tourismusförderung: ca. 13 Mio. € 
 Bundes- und Landesgartenschauen: 
8 (11) Mio. € 
 Weit...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Haushalt 2015/16 - Ländlicher Raum und Verbraucherschutz

338 Aufrufe

Veröffentlicht am

Hans-Peter Storz MdL informiert über politsche Schwerpunkte im Haushalt des Ministeriums für den Ländlichen Raum und Verbraucherschutz in den Jahren 2015 und 2016

Veröffentlicht in: News & Politik
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
338
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
6
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Haushalt 2015/16 - Ländlicher Raum und Verbraucherschutz

  1. 1. Wenn‘s ums Geld geht Haushalt 2015 und 2016 Bild: I-Vista –pixelio.de
  2. 2. Wenn‘s ums Geld geht Überblick Entwicklung der Einnahmen und Ausgaben Verschuldung des Landes – Schuldenbremse Abbau des strukturellen Defizits Struktur der Ausgaben: Ausgabengruppen Politische Schwerpunkte im Haushalt des Ministeriums für den Ländlichen Raum und Verbraucherschutz
  3. 3. Wenn‘s ums Geld geht Entwicklung der Einnahmen des Landes (in Mill. €) 50000 45000 40000 35000 30000 25000 20000 15000 10000 5000 0 -5000 Nettokreditaufnahme Gesamt Steuern übrige 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 10.12.2014 Hans-Peter Storz MdL 3
  4. 4. Wenn‘s ums Geld geht Entwicklung der Ausgaben 36204 38588 Ausgaben in Mill. € 39432 40737 41797 44298 44405 50000 45000 40000 35000 30000 25000 20000 15000 10000 5000 0 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 10.12.2014 Hans-Peter Storz MdL 4
  5. 5. Wenn‘s ums Geld geht Problem Verschuldung Das Land hat lange nicht nur Investitionen, sondern auch Konsumausgaben per Kredit finanziert Kreditmarktschulden des Landes zeigen nicht die ganze Wahrheit (Nebenhaushalte, implizierte Verschuldung) Ausgaben für Zinsen stehen für andere Aufgaben nicht mehr zur Verfügung Schuldenbremse ab 2020 „strukturelles Defizit: 2,5 Milliarden Euro 10.12.2014 Hans-Peter Storz MdL 5
  6. 6. Ausgangslage 2011 Die „wahre“ Verschuldung 10.12.2014 Hans-Peter Storz MdL 6
  7. 7. Wenn‘s ums Geld geht Finanzpolitische Strategie Finanzierungslücke schrittweise schließen („struktureller Abbaupfad“) Vorsorge treffen (Pensionsrückstellungen): 2,7 Mrd. € von 2011 - 16 Sanierungsstau bekämpfen (Erhöhung Investitionen und Sanierungsrücklage bilden) Ausgaben überprüfen (effiziente Verwaltung, Personalkosten, Förderprogramme), Senkung strukturelles Defizit auf ca. 0,7 Mrd. € Einnahmen (Problem: Länder haben kaum Steuerhoheit) Konsolidieren, sanieren, investieren! 10.12.2014 Hans-Peter Storz MdL 7
  8. 8. Wenn‘s ums Geld geht Die Verschuldung des Landes am Kreditmarkt 60000 50000 40000 30000 20000 10000 0 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 10.12.2014 Hans-Peter Storz MdL 8
  9. 9. Wenn‘s ums Geld geht Schulden- Steuerquote 183% 166% 153% 157% 156% 151% 146% 200% 180% 160% 140% 120% 100% 80% 60% 40% 20% 0% 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 10.12.2014 Hans-Peter Storz MdL 9
  10. 10. Landeshaushalt 2015/16: Ausgaben nach Funktionen 0 Allgemeine Dienste; 6,217 1 Bildung, Wissenschaft, Kultur; 15,501; 35% 2 Soziale Sicherung, Familie und Jugend, Arbeitsmarkt ; 0,989 8 Finanzwirtschaft; 39% 3 Gesundheit, Umwelt, Sport; 0,962 7 Verkehrs- und Nachrichtenwesen; 2,05 4 Energie- und Wasserwirtschaft, Gewerbe, Dienstleisungen; 0,534 5 Ernährung, Landwirtschaft, Forsten; 0,336 6 Wohnungswsen, Städtebau, Raumordung; 0,309 10.12.2014 Hans-Peter Storz MdL 10
  11. 11. Ausgabenschwerpunkt Bildung Bildungsmilliarden Kinderbetreuung: Landesinvestitionsprogramm (50 Mio. €) Erhöhung der Betriebskostenzuschüsse Schulen: neue Schülerzahlprognose - mehr Lehrerstellen bleiben im System mehr Krankheitsvertretungen mehr Lehrerstellen und Sachmittel für Ganztagesgrundschulen Umsetzung Inklusion Reform des Übergangsbereichs der beruflichen Schulen Schulsozialarbeit (1000 Sozialarbeiter mehr) 10.12.2014 Hans-Peter Storz MdL 11
  12. 12. Förderung der Kleinkind-Betreuung: +364% 10.12.2014 Hans-Peter Storz MdL 12
  13. 13. Ausgabenstruktur im Einzelplan 08 Ministerium für den Ländlichen Raum und Verbraucherschutz 10.12.2014 Hans-Peter Storz MdL 13
  14. 14. Ministerium für den Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Schwerpunktbereiche 1. Maßnahmen und Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum 2014-2020 (MEPL III) 2. (Programm Innovation und Energiewende) 3. Förderprogramm Argarumwelt, Klimaschutz und Tierwohl (FAKT) 4. (Gemeinschaftsaufgabe Verbesserung der Argarstruktur und Küstenschutz (GAK)) 5. Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) 6. Breitbandförderung 7. Schutzgebiets- und Ausgleichsverordnung 8. Naturschutz und Landschaftspflege 9. Nationalpark 10. Bundes- und Landesgartenschauen 10.12.2014 Hans-Peter Storz MdL 14
  15. 15. Ministerium für den Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Maßnahmen und Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum 2014-2020 (MEPL III) 2,8 3,8 2,5 9,2 2,3 1,8 2,5 4,2 7,1 7,1 7,9 14,5 15 15 42,3 42,3 120 100 80 60 40 20 0 2015 2016 Beratung Marktstrukturförderung Flurneuordnung LEADER LPR AFP AZL FAKT 10.12.2014 Hans-Peter Storz MdL 15
  16. 16. Ministerium für den Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Förderprogramm Argarumwelt, Klimaschutz und Tierwohl (FAKT) In Millionen € 11,5 18 38,7 39,8 42,3 18 42,3 32,2 29,9 100 90 80 70 60 50 40 30 20 10 0 2014 2015 2016 GAK MEPL III Land 10.12.2014 Hans-Peter Storz MdL 16
  17. 17. Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) Zentrales Instrument für die Entwicklung Förderschwerpunkte: Arbeiten Wohnen Gemeinschaftseinrichtungen Förderlinie „Spitze auf dem Land“ – Unternehmen im ländlichen Raum 45 40 35 30 25 20 15 10 5 0 2014 2015 2016 10.12.2014 Hans-Peter Storz MdL 17
  18. 18. Breitband-Initiative II Schnelles Internet im ländlichen Raum • Gesamtvolumen 31,7 Millionen Euro jährlich • Problem: Versäumnis des Bundes behindert Ausbau (Deckung der Wirtschaftlichkeitslücke nicht mehr möglich) • Land strebt eigene EU-Notifizierung der Förderung an • Überarbeitung der Förderrichtlinie Breitband ist in Vorbereitung 20 18 16 14 12 10 8 6 4 2 0 2014 2015 2016 10.12.2014 Hans-Peter Storz MdL 18 Bild: Karl-Heinz Laube –pixelio.de
  19. 19. Schutzgebiets- und Ausgleichsverordnung • Ziel: Schutz des Grundwassers durch Abbau von Pflanzenschutzmitteln und niedrigere Nitratkonzentration • Methode: Einschränkung der Bewirtschaftung im Wasserschutzgebiet • Ausgleichszahlungen an Bewirtschafter • leichter Rückgang aufgrund der Rechnungsergebnisse der Vorjahre 27,4 27 27 30 25 20 15 10 5 0 2014 2015 2016 10.12.2014 Hans-Peter Storz MdL 19 Bild: Manfred Schimmel –pixelio.de
  20. 20. Naturschutz und Landschaftspflege in Mio. € 60 50 40 30 20 10 0 2014 2015 2016 LPR Land 10.12.2014 Hans-Peter Storz MdL 20 Bild: Gila Hanssen –pixelio.de
  21. 21. Weitere Ausgaben-Schwerpunkte Tourismusförderung: ca. 13 Mio. € Bundes- und Landesgartenschauen: 8 (11) Mio. € Weiterbildung im Ländlichen Raum: Zuschuss-Erhöhung für ALEB (1,5 Mio. €) Nationalpark Nordschwarzwald (3 Mio. €) 10.12.2014 Hans-Peter Storz MdL 21

×