CSR-Report 2014 von Weber Shandwick Deutschland

329 Aufrufe

Veröffentlicht am

Wir sind uns unserer Verantwortung gegenüber Umwelt und Gesellschaft bewusst – sowohl auf der individuellen als auch der Unternehmensebene. Der erste CSR-Report von Weber Shandwick Deutschland informiert über Maßnahmen, die wir in diesem wichtigen Bereich bereits unternommen haben sowie Ziele für die Zukunft.

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
329
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

CSR-Report 2014 von Weber Shandwick Deutschland

  1. 1. CORPORATE SOCIAL RESPONSIBILITY REPORT 2014 Weber Shandwick Deutschland
  2. 2. engaging, always. Liebe Leser, unsere internationalen Kollegen kommunizieren jedes Jahr sowohl intern als auch extern ihre Bemühungen und Erfolge im Bereich Corporate Social Responsibility, um zu zeigen, dass sie als Unternehmen ihrer gesellschaftlichen Rolle bewusst und bereit sind, Verantwortung zu übernehmen. Auch für uns in Deutschland ist CSR ein wichtiges Thema, bei dem wir allerdings noch am Anfang stehen. Die DIN ISO 26000 befasst sich ausführlich mit dem weiten Feld ge-sellschaftlicher Verantwortung. Wir wollen sie als Leitfaden nutzen, uns kontinuierlich und konsequent mit dem Thema zu beschäftigen. Mit diesem Report ist ein erster Schritt zur Dokumentation un-serer Aktivitäten getan. Nun gilt es, diesen Weg nachhaltig zu verfolgen – mit der selben Hingabe und Professionalität, mit der wir jeden Tag auch für unsere Kunden arbeiten. Getreu unserem Motto: engaging, always. Seite 3
  3. 3. ENGAGING, ALWAYS. Das ist mehr als nur ein Claim. Es ist ein Versprechen! Ein Versprechen gegenüber unseren Kunden - denn sie bringen uns ihr Vertrauen entgegen. Sie fragen uns um Rat, glauben an unsere Ideen, folgen uns durch Krisen und feiern mit uns Erfolge. Sie legen den Erfolg ihres Unternehmens in unsere Hände. Ein Versprechen gegenüber unseren Mitarbeitern – denn ohne sie wäre Weber Shandwick nichts. Keine Kreativität, keine Kom-munikation, keine Awards. Unsere Mitarbeiter füllen Weber Shandwick jeden Tag mit Leben. Mit ihren Ideen, Strategien, Plänen, mit Projekten und Events, mit Leiden-schaft, Erfolgen, aber auch Misserfolgen und vor allem vielen Erfahrungen. Ein Versprechen gegenüber der Gesellschaft – denn Weber Shandwick ist ein wichtiger Teil von ihr. Als Global Player beeinflussen wir Meinungen, setzen Trends, dienen als Vorbild. Regional, national und international. Wir verpflichten uns dem Miteinander, dem Füreinander. Ein Versprechen gegenüber der Umwelt – denn sie ist unsere Zukunft. Wir leben in ihr, wir leben von ihr. Wir nehmen sie nicht als selbstverständlich hin, sondern schützen sie und behandeln sie mit Respekt und Ehrfurcht. Wir sind Weber Shandwick Seite 5
  4. 4. Seite 7
  5. 5. Unser Versprechen gegenüber Kunden QUALITÄTSMANAGEMENT Kunden müssen sich auf uns verlassen können. Sie vertrauen in unser Know-How, zählen auf unsere Zusagen und gründen den Erfolg ihres Unternehmens auf die Arbeitsergebnisse, die wir ihnen liefern. Um dabei gleichbleibend gute Qualität sicherzustellen, gilt es, unsere Qualitätsstandards aktiv zu leben. Sie zeigen jedem Mitarbeiter unserer Agentur, wie unser Selbstbild als Berater und Dienstleister aussieht, wie wir unseren Kunden begegnen und auf welche Weise wir unseren Arbeitsalltag organisieren. Unsere jährliche Kundenbefragung gibt uns wichtige Hinweise darauf, was gut läuft und was wir besser machen müssen. Feed-back ist für uns das wichtigste Instrument, um jeden Tag ein Stück besser zu werden. Seite 9
  6. 6. RECHTSCHAFFENHEIT IPG Codes of Conduct and Policies Unser weltweiter Verhaltenscodex gibt wichtige Hinweise zu Umweltschutz, Gleichberechtigung, Missbrauch oder Korruption im Arbeitsalltag Weber Shandwick Social Media FairCompany Guidelines Wer im Namen der Agentur oder eines Kunden im Netz auftritt, hält sich an diese Leitlinien. Als freiwilliges Mitglied der Initiative verpflichten wir uns zu fairen Arbeitsbedingungen für Praktikanten Sarbanes- Oxley Act Wir sind ein amerikanisches Unternehmen und unterliegen als solches dem SOA aus dem Jahr 2002. GPRA Weber Shandwick ist Mitglied der GPRA. Der Unternehmensverband deutscher PR Agenturen verschreibt sich einer ständigen Verbesserung der Leistungsfähigkeit und Qualität seiner Mitglieder. WE ARE EXCEPTIONALLY CONNECTED TO OUR CLIENTS AND EACH OTHER, ALWAYS. Seite 11
  7. 7. Unser Versprechen gegenüber Mitarbeitern DAS WICHTIGSTE GUT Mitarbeiter sind das wichtigste Gut eines Unternehmens. Mit ihnen steht und fällt die Qualität der Arbeit, von ihnen ist der Erfolg des Unternehmens maßgeblich abhängig. Deshalb versuchen wir stetig, das Wohl un-serer Mitarbeiter zu fördern, sei es durch die Rücksicht auf individuelle Bedürfnisse bei der Arbeitsorganisation, Initiativen zur Förderung der Gesundheit am Arbeitsplatz oder die persönliche Entwicklung durch Aus- und Weiterbildungsprogramme und die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch. Seite 13
  8. 8. Weber Shandwick Academy „Man lernt nie aus“ heißt es im Volks-mund. Damit sich unsere Mit-arbeiter zielgerichtet und entspre-chend ihrer persönlichen Wissens-level weiterbilden können, ver-fügen wir über ein viel-fältiges Angebot an Trainings, Webinars, Video Tutorials und vielem mehr in den Themengebieten Start bei Weber Shandwick, Skillls, Creative Excellence, Analytics, Integrated, Leadership und Content/ Digital. Zu einem gesunden und anregenden Arbeitsumfeld gehört auch ein ansprechend gestalteter Arbeits-platz, in dem man sich gern jeden Tag mehrere Stunden aufhält. Wir bieten unseren Mitarbeitern mo-derne Büros mit ergonomischen Möbeln sowie ein Angebot an Freigetränken und z.B. frischem Obst oder ab und zu Snacks. Arbeitszeitmodell Wir gehen auf die individuellen Lebensumstände und Bedürfnisse unserer Mitarbeiter ein. Mit flexiblen Arbeitsmodellen wie Home Office, Vertrauensarbeitszeit, Teil-zeit oder die Möglichkeit von Sabbaticals schaffen wir die Basis einer gesunden Work-Life-Balance. Kommunikation Und wer die Wartezeiten auf dem Bahnhof, dem Flughafen oder in längeren Pausen zwischendurch sinnvoll nutzen möchte, dem ermöglicht eine gut ausgestattete IT-Infrastruktur mobiles Arbeiten unterwegs. Interne Kommunikation ist die Basis für Transparenz und Vertrauen. Während CEO Christiane Schulz in Quartals- Reviews über den Status unserer strategischen Agentur-Meilensteine berichtet, informieren Office Meetings und E-Mail-News über Neuigkeiten im Tagesgeschäft. Unser Intranet SocialText und die geschlossene interne Facebook- Gruppe bieten Raum für Inhalte zum Teilen. Die 5alive Awards prämieren die hervorragende Arbeit unserer Mitarbeiter für Kunden. Arbeitsplatz Team Events Gemeinsame Unternehmungen stärken das Teambewusstsein und den Gruppen-zusammenhalt. Sie bieten die Möglichkeit, sich nicht nur über Arbeitserfahrungen auszutauschean, sondern Kollegen auch persönlich etwas näher kennen zu lernen. Wir organisieren regelmäßig Strategie Meetings, Sommer- und Weihnachtsfeste, Cocktail Hours und feiern Ge-burtstage und Firmenjubiläen. Seite 15
  9. 9. Unser Versprechen gegenüber der Umwelt RECYCLING Wenn jeder unserer 135 Mitarbeiter jeden Tag 2 Blatt Papier spart, z.B. in dem er eine E-Mail nicht ausdruckt, die nicht unbedingt ausgedruckt werden muss, sparen wir in einem Jahr 98.550 Blatt Papier. Das entspricht beispielsweise der Fläche eines Fußballfeldes. Oder dem Gewicht von ca. 8 Waschmaschinen. Bei der Nicht-Herstellung von diesen 2 Blatt Papier pro Tag und Mitarbeiter sparen wir 24.600 Liter Frischwasser und über eine Tonne Holz. Wir achten also nicht nur in unseren eigenen vier Wänden auf die Umwelt. Auch in unserem Büro können wir mit kleinen Dingen viel erreichen und auf diese Weise wichtige Rohstoffe sparen und unsere Umwelt nachhaltig schützen. Quelle: http://www.vz-nrw.de/Jeder-fuenfte-gefaellte-Baum-wird-weltweit- zu-Papier-verarbeitet-Recyclingpapier-als-Alternative Seite 17
  10. 10. REISEMANAGEMENT Auch bei Geschäftsreisen kann man etwas für die Umwelt tun und muss dabei nicht auf Komfort verzichten. Wer mit der Bahn zu Geschäftsterminen fährt, kann die Fahrtzeit zum Ar-beiten oder Entspannen nutzen. Da die Fernverkehrszüge der Deutschen Bahn zu 100% mit Ökostrom fahren, ist man dabei umweltfreundlicher unterwegs als mit dem Auto. Vom 1.1. bis 30.6.2014 fuhren Mitarbeiter bei Weber Shandwick in Deutschland 74.550 km mit der Bahn. Dabei sparten sie: Schadstoff Belastung Ersparnis CO2 (Kohlendioxid) Verstärkt den Treibhauseffekt und trägt zur globalen Erder-wärmung bei. 12.181 kg Führt zu Reizungen der Atem-wege, zur Entstehung sauren Regens sowie zu Sommersmog-und Ozon-bildung. NOx (Stickstoffoxid) 44 kg Kleinste Staubpartikel ver-bleiben PM10 gewisse Zeit in der Luft (Feinstaub) und führen zu Atemwegser-krankungen. 116 g REDUCE • Für Dienstreisen nutzen wir möglichst öffentliche Verkehrsmittel oder bilden Fahrgemeinschaften. • Wenn wir das Büro verlassen, schalten wir das Licht und unseren Monitor aus. • Wir überdenken die Notwendigkeit jedes Papierausdrucks und nutzen Blätter möglichst beidseitig. • Wir gehen sparsam mit Wasser- und Papier um. RECYCLE REUSE • Wir trennen unseren Abfall, zum Beispiel in Papier- und Restmüll. • Schmierpapier benutzen wir für Notizen, Papierflieger oder auch Konfettiregen. • Batterien und technische Geräte entsor-gen wir ordnungsgemäß. • Wir spenden alte Büromöbel und technische Geräte oder reparieren sie, statt sie auf den Müll zu werfen. • Statt aus Pappbechern „to go“ trinken wir unseren Kaffee und Tee aus Keramikbechern, die man wiederverwenden kann. • Beim Anschaffen von Büromaterialien und -inventar entscheiden wir uns möglichst für recycelte Produkte. Seite 19
  11. 11. Unser Versprechen gegenüber der Gesellschaft SOZIALES ENGAGEMENT „Tue Gutes und rede darüber.“ Als Kommunikations-agentur unterstützen wir im Auftrag unserer Kunden immer wieder gesellschaftsrelevante Projekte, beispielsweise zur gesund-heitlichen Aufklärung oder für die Verbreitung erneuerbarer Energien. Darüber hinaus haben wir das Ziel, uns unabhängig von unseren Kunden an jedem unserer Standorte in Berlin, Frankfurt, Köln und München lokal zu engag-ieren und auf diese Weise einen Teil an die Gesell-schaft zurückzugeben. Mit unseren „Making A Difference-Awards“ möchten wir Weber Shandwick Mitarbeiter auf der ganzen Welt zu sozialem Engagement ermutigen und prämieren Projekte mit besonderem Einsatz und herausragendem sozialem Engagement. Seite 21
  12. 12. Boa Nnipa Wir unterstützen pro bono mittels kommunikativer Beratung die Organisation Boa Nnipa, die sich der sexuellen Aufklärung an ghanaischen Schulen verschrieben hat, bei der Entwicklung und Umsetzung einer Strategie zur Steigerung ihrer Bekanntheit und dem Sammeln von Spendengeldern. Packmee Im Berliner Büro durchforsteten unsere Mitarbeiter ihre Klei-derschränke nach gut erhaltenen, aber nicht mehr getragenen Anziehsachen und spendeten sie Packmee, einem Hilfsprojet von CARE Deutschland-Luxemburg, der RTL-Stiftung und dem Hilfswerk des deutschen Lions Clubs. Seite 23
  13. 13. Tierische Weihnachten Das Kölner Büro bewies ein Herz für Tiere und spendete zur Weihnachtszeit dem Tierheim Helenendorf liebevoll verpackte Leckereien und Accessoires für seine Vierbeiner. Deine Isar Für die Initiative „Deine Isar“ griffen unsere Mitarbeiter in München an einem Sonntag zu Müllsäcken und Besen, und engagierten sich so für einen sauberen Isarstrand im Münchener Stadtgebiet. Darüber hinaus ist Weber Shandwick seit 2012 Sponsor der Charity Sports Night. Mit deren Spendenerlös werden verschiedene Kinderhilfsprojekte unterstützt. Seite 25
  14. 14. Ein Blick in die Zukunft To be continued… „Die Auseinandersetzung mit gesellschaftlicher Verantwortung ist kein Projekt, das einen Anfang und ein Ende hat, sondern vielmehr ein Prozess, der stetiger Weiterentwicklung bedarf. Nur so kann eine Organisation etwaige Risiken identifizieren, „State-of-the-Art“ sein und einen ganz eigenen, individuellen Beitrag zur gesellschaftlichen Verantwortung leisten.“* Wir als Weber Shandwick lassen uns hiervon leiten und werden jedes Jahr unseren Bericht weiter fortschreiben. Seite 27 *Annette Kleinfeld/ Annika Martens (Hrsg.) 2014: DIN ISO 26000 – Gesellschaftliche Verantwortung erfolgreich umsetzen.
  15. 15. Impressum Copyright: Dieser Report dient nur der persönlichen Unterrichtung des Empfängers. Weitergabe, Vervielfältigung und Zitate aus dem Inhalt sind unter eindeutiger Quellenangabe erlaubt. © Weber Shandwick 2014 Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. CMGRP Deutschland GmbH Weber Shandwick Seidlstraße 2680335 München E-Mail: cschulz@webershandwick.com Internet: www.webershandwick.de, www.webershandwick.com GF/Chief Executive: Christiane Schulz (CEO), Dirk Schröder (CFO) Registergericht: Amtsgericht MünchenRegisternummer: HRB 137435Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: 811 29 49 02

×