JufoBaseVolltext-Datenbank prämierter Arbeitenvon „Jugend forscht“ und „Schülerexperimentieren“Ein KooperationsvorhabenFIZ...
http://www.JufoBase.de  In JufoBase werden die (Regional-), Landes- und Bundeswettbewerbsarbeiten von Jugend forscht  und ...
Unser Anspruch – Unser Engagement FIZ Karlsruhe will den Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort  Deutschland nachhaltig s...
JufoBase will Lernfreude, Forschungsgeist undInnovationsfähigkeit unserer Jugend stärken Die Fähigkeit der Informationsbe...
Zum Wettbewerb Jugend forscht„Sputnik-Schock“ und „Bildungsnotstand“: Schon in den 60er Jahren desvergangenen Jahrhunderts...
Die Fachgebiete von Jugend forschtZunächst standen die klassischen Schul- und Studienfächer Biologie,Chemie, Mathematik(/I...
Struktur des Wettbewerbs Schüler experimentieren (ab 4. Schulklasse bis 14 Jahre)     in der Regel Regionalwettbewerbe, ...
Jugend forscht und FIZ Karlsruhe Zusammenarbeit bereits seit 1983 Unterstützung von Schulen, Jungforschern und Juroren d...
JufoBase – Ein Informationssystem fürJugend forscht-Teilnehmer Die Stiftung Jugend forscht dokumentiert die Sieger/Teilne...
JufoBaseGeographische Verteilung der ZugriffeSeite 10
JufoBaseGeographische Verteilung der ZugriffeSeite 11
Beispiel Regionalwettbewerb                     Die Arbeit in JufoBase                     Die Original-Arbeit          ...
Eine Jungforscherin … (Schülerexperimentieren)               Arbeiten der Jungforscherin in JufoBase               …. weit...
Ein Beispiel vom Bundeswettbewerb 2010                                    Die Siegerarbeit in JufoBase                    ...
Ehemalige Jungforscher Victor und Nikolaus Brantl – Bundessieger Technik 1969  700 Meter für eine Mark! (Raketenprojekt)...
Wilfried.Fritz-Maring@FIZ-Karlsruhe.deDanke !           Film vom Bundeswettbewerb 2010
Diese Unterlagen sind ausschließlich zu Präsentationszweckenbestimmt.Das Copyright liegt bei FIZ Karlsruhe.Die Weitergabe ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Jufo base tdot-syb2

428 Aufrufe

Veröffentlicht am

JufoBase.
Die Original-Präsentation mit eingebetteten Filmen gibt es unter http://www.JufoBase.de/JufoBase.pdf

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
428
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
9
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Jufo base tdot-syb2

  1. 1. JufoBaseVolltext-Datenbank prämierter Arbeitenvon „Jugend forscht“ und „Schülerexperimentieren“Ein KooperationsvorhabenFIZ Karlsruhe / Jugend forscht e. V.
  2. 2. http://www.JufoBase.de In JufoBase werden die (Regional-), Landes- und Bundeswettbewerbsarbeiten von Jugend forscht und Schüler experimentieren vollständig in digitaler Form suchbar gespeichert. Wer noch nach einem geeigneten Thema für die Teilnahme am Wettbewerb sucht, kann sich hier Anregungen holen. Alle diejenigen, die auf Landes- oder Bundesebene teilgenommen haben, können ihre Arbeiten kostenlos in JufoBase veröffentlichen.Seite 2
  3. 3. Unser Anspruch – Unser Engagement FIZ Karlsruhe will den Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort Deutschland nachhaltig stärken. Unser Engagement für Jugend forscht steht im übergeordneten Interesse der Förderung des wissenschaftlich-technisch interessierten Nachwuchses und ist entsprechend langfristig angelegt.Seite 3
  4. 4. JufoBase will Lernfreude, Forschungsgeist undInnovationsfähigkeit unserer Jugend stärken Die Fähigkeit der Informationsbeschaffung aus professionellen Datenbanken ist im Bildungs- und Informationszeitalter unverzichtbar. Das sollte den Jugendlichen frühzeitig vermittelt werden (Die Welt ist nicht nur eine Google und Wikipedia hat nicht immer Recht!) Schüler und Auszubildende sind beim Erlernen der Nutzung von Datenbanken motivierter, wenn deren Inhalte und Sprache ihrer Altersstufe entsprechen Mit JufoBase wollen wir:  die Kreativität und Forschungsmentalität bei den Jugendlichen fördern  Problemlösungskompetenz vermitteln  Vernetztes Arbeiten fördern  bei der Ideenfindung helfen  die Informationskompetenz um die Nutzung professioneller Informationsdienste erweitern  die eigene Publikationstätigkeit zum Erlebnis machenSeite 4
  5. 5. Zum Wettbewerb Jugend forscht„Sputnik-Schock“ und „Bildungsnotstand“: Schon in den 60er Jahren desvergangenen Jahrhunderts stand das deutsche Bildungssystem in der Kritik!Der damalige stern-Chefredakteur Henri Nannen jedoch ließ es nicht beijournalistischen Schlagworten bewenden. Er startete eine gesellschaftlichbreitangelegte Initiative, um den qualifizierten Nachwuchs an jungenWissenschaftlern in der Bundesrepublik Deutschland zu fördern. Unter demMotto „Wir suchen die Forscher von morgen!“ rief Nannen im Dezember1965 erstmals zur Teilnahme an Jugend forscht auf.Das Vorbild für Jugend forscht kam aus den USA. Dort hatten „Science Fairs“bereits eine lange Tradition: Bei den im Stil von Messen organisiertenWettbewerben stellten junge Menschen ihre Forschungsprojekte undErfindungen neben einer fachkundigen Jury auch der breiten Öffentlichkeit vor.Quelle: Jugend-forscht.de Seite 5
  6. 6. Die Fachgebiete von Jugend forschtZunächst standen die klassischen Schul- und Studienfächer Biologie,Chemie, Mathematik(/Informatik) und Physik zur Wahl. 1968 kam dasFachgebiet Technik hinzu, ein Jahr später Geo- undRaumwissenschaften sowie 1975 Arbeitswelt. Dieses Fachgebietsollte vor allem junge Auszubildende in stärkerem Maße für denWettbewerb gewinnen. Von 1986 bis 1990 gab es es zwischenzeitlichauch ein eigenständiges Fachgebiet Umwelt.Seite 6
  7. 7. Struktur des Wettbewerbs Schüler experimentieren (ab 4. Schulklasse bis 14 Jahre)  in der Regel Regionalwettbewerbe, in Baden-Württemberg, Bayern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz gibt es auch Landeswettbewerbe Jugend forscht (15 Jahre bis 21 Jahre) Regionalwettbewerbe (zwischen 2 und 10 Regionen pro Bundesland)  in Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und dem Saarland gibt es keine Regionalwettbewerbe) Landeswettbewerbe Bundeswettbewerb (Europa/Weltweite Wettbewerbe European Union Contest for Young Scientists, Young European Environmental Research und Worldwide Young Researchers for the Enviroment)Seite 7
  8. 8. Jugend forscht und FIZ Karlsruhe Zusammenarbeit bereits seit 1983 Unterstützung von Schulen, Jungforschern und Juroren durch kostenlose Recherchen Beispiel: Briefliche Anfrage an FIZ Karlsruhe 1991: Recherche nach einer Wettbewerbsidee zu „Sonnenöfen in der dritten Welt" erbrachte 40 Literaturhinweise aus der Datenbank Energy- zu Freude des betreuenden Lehrers!Seite 8
  9. 9. JufoBase – Ein Informationssystem fürJugend forscht-Teilnehmer Die Stiftung Jugend forscht dokumentiert die Sieger/Teilnehmer des Bundeswettbewerbs in einer Datenbank mit einer Kurzfassung (Popfassung!) und z. T. mit einem Foto der Teilnehmer JufoBase dokumentiert die Volltexte in Wort und Bild inklusive administrativer Daten und Teilnehmer-Kurzfassung Internetsuchmaschine JufoCrawler Forum Recherchemöglichkeiten: Mit beliebigen Suchbegriffen sowie mit gezielten Wort- und Suchfeldverknüpfungen (Messenger) Kostenfreier Zugang über www.JufoBase.deSeite 9
  10. 10. JufoBaseGeographische Verteilung der ZugriffeSeite 10
  11. 11. JufoBaseGeographische Verteilung der ZugriffeSeite 11
  12. 12. Beispiel Regionalwettbewerb  Die Arbeit in JufoBase  Die Original-Arbeit •Katzenklappe mit MauserkennungSeite 12
  13. 13. Eine Jungforscherin … (Schülerexperimentieren) Arbeiten der Jungforscherin in JufoBase …. weitere WettbewerbeSeite 13
  14. 14. Ein Beispiel vom Bundeswettbewerb 2010 Die Siegerarbeit in JufoBase Der Werdegang des Jung- forschersFilm vom Bundeswettbewerb 2010Weitere Filme vom Bundeswettbewerb 2010Seite 14
  15. 15. Ehemalige Jungforscher Victor und Nikolaus Brantl – Bundessieger Technik 1969 700 Meter für eine Mark! (Raketenprojekt) Andreas von Bechtolsheim – Bundessieger Physik 1974 Die Milliarden-Karriere (Stanford University Network, besser bekannt als SUN Microsystems) Andreas Schleicher – Sonderpreisträger Technik 1984 Vom Jufo zum obersten Bildungsforscher (Mr. PISA) Jan Nieberle – 5. Preis Arbeitswelt 1994 Die Nieren für Computerfreaks (Computer-Tastatur) Henriette Brykczynski, Celina Dorrmann – 5. Preis Bundeswettbewerb 2009 Jüngste Sieger! …. weitere Geschichten.Seite 15
  16. 16. Wilfried.Fritz-Maring@FIZ-Karlsruhe.deDanke ! Film vom Bundeswettbewerb 2010
  17. 17. Diese Unterlagen sind ausschließlich zu Präsentationszweckenbestimmt.Das Copyright liegt bei FIZ Karlsruhe.Die Weitergabe und Verwendung ganz oder in Teilen bedarf derausdrücklichen Zustimmung durch FIZ Karlsruhe GmbH.© FIZ Karlsruhe 2010

×