Praxisbericht Social Media Recruiting im Mittelstand

3.692 Aufrufe

Veröffentlicht am

Praxisbericht über die Einführung von Social Media Recruiting im Mittelstand

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
3 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
3.692
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1.081
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
40
Kommentare
0
Gefällt mir
3
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Praxisbericht Social Media Recruiting im Mittelstand

  1. 1. Ulrike Kolmer Personal-RecruitingVerlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Bonn
  2. 2. Agenda1. Profil des Verlags für die Deutsche Wirtschaft AG2. Recruiting in Facebook3. Recruiting in XING4. Ausblick Ulrike Kolmer, Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG 2
  3. 3. Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG:Wirtschaftszahlen 2011 Umsatz: 83,5 Mio. Euro  Zusammen mit FID Verlag GmbH: 111 Mio. Euro Produkte: 227 Mitarbeiter/innen der AG: 305 Mitarbeiter/innen gesamt: 470 Ulrike Kolmer, Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG 3
  4. 4. Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG:Kennzahlen Personal-Recruiting 2011 Bewerbungen: 4770 Einstellungen: 51 Online-Bewerbungen: 92 % Ulrike Kolmer, Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG 4
  5. 5. Verlag für die Deutsche Wirtschaft AGin der Eigendarstellung Ulrike Kolmer, Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG 5
  6. 6. Verlag für die Deutsche Wirtschaft AGKarriere-Seiten Ulrike Kolmer, Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG 6
  7. 7. Informationen zur Unternehmensstrukturauf der Homepage Ulrike Kolmer, Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG 7
  8. 8. Film auf den Karriere-Seiten „Arbeiten undLeben in Bonn“ Ulrike Kolmer, Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG 8
  9. 9. Verlinkung zu Facebook und Xing auf denKarriere-Seiten Ulrike Kolmer, Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG 9
  10. 10. Verlag für die Deutsche Wirtschaft AGbei Facebook Ulrike Kolmer, Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG 10
  11. 11. Die Karriereseite auf Facebook Ulrike Kolmer, Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG 11
  12. 12. Unternehmensprofil des Verlags bei Xing Ulrike Kolmer, Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG 12
  13. 13. Profil Ulrike Kolmer bei XING Ulrike Kolmer, Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG 13
  14. 14. Proaktives Recruiting:XING: Recruiter-Mitgliedschaft Ulrike Kolmer, Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG 14
  15. 15. Proaktives Recruiting: XING: Suchauftrag Ulrike Kolmer, Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG 15
  16. 16. Beispiel 1: Direktansprache bei XING Ulrike Kolmer, Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG 16
  17. 17. Beispiel 2: Direktansprache bei XING Ulrike Kolmer, Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG 17
  18. 18. Ergebnis der Ansprache: XING-PosteingangDurchschnittlicheAntwortquote: 30 % Ulrike Kolmer, Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG 18
  19. 19. Beispiele: Bewerberantwort bei XING Ulrike Kolmer, Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG 19
  20. 20. Beispiel: Bewerberantwort bei XING Ulrike Kolmer, Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG 20
  21. 21. Passives Recruiting:Stellenanzeigen bei XING einstellen Ulrike Kolmer, Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG 21
  22. 22. Passives Recruiting:Stellenanzeigen verwalten Ulrike Kolmer, Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG 22
  23. 23. Beispiel:Verwaltung von Stellenanzeigen bei XING Ulrike Kolmer, Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG 23
  24. 24. Kostenlos geschaltete Stellenanzeigenin XING-Gruppen Ulrike Kolmer, Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG 24
  25. 25. Beispiel in Gruppe geschaltete, kostenloseStellenanzeige Ulrike Kolmer, Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG 25
  26. 26. Controlling der Anzeigen wann geschaltet? wie viele Klicks? wie viele Bewerbungen? wie viele Bewerbungsgespräche? wie viele Einstellungen? Ulrike Kolmer, Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG 26
  27. 27. Controlling der direkten Ansprache Datum der Ansprache Interesse Grund, wenn „Nein“ Bewerbung erhalten Bewerbungsgespräch Einstellung Ulrike Kolmer, Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG 27
  28. 28. Dabeisein und Beobachten:Profil bei Google+ Ulrike Kolmer, Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG 28
  29. 29. Dabeisein und Beobachten:Profil bei LinkedIn Ulrike Kolmer, Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG 29
  30. 30. twitter Ulrike Kolmer, Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG 30
  31. 31. Resumée Social Media wird ein fester Bestandteil des Personal- Recruitings bleiben Das Recruiting wird zeit- und personalaufwendiger, als das Recruiting über Stellenanzeigen in klassischen On- oder Offline-Medien Das Recruiter brauchen mehr technisches/Internet- Verständnis Ulrike Kolmer, Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG 31
  32. 32. Ausblick Die Bewerber müssen dort abgeholt werden, wo sie sich bewegen. Die junge Zielgruppe von potentiellen Mitarbeitern ist verstärkt in den neuen Netzwerken unterwegs und möchten auch dort angesprochen werden. Die Ansprache über mobile Endgeräte wird immer wichtiger. Die Recruiter müssen stärker sich auf die Zielgruppe und ihre Bedürfnisse und Gewohnheiten einstellen. Ulrike Kolmer, Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG 32
  33. 33. Ausblick Die Änderungen im Recruiting werden noch schneller aufeinander folgen. Es bleibt spannend. Ulrike Kolmer, Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG 33
  34. 34.  Haben Sie noch Fragen? Ich freue mich auf Ihren Kontakt über XING. Ulrike Kolmer, Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG 34

×