Demenz 
Volkshilfe Sozialbarometer 
Wien, 15.09.2014 
www.volkshilfe.at/sozialbarometer
Über die Meinungsumfrage 
Für den Volkshilfe Sozialbarometer führt SORA sechsmal jährlich eine 
repräsentative Befragung z...
Frage im Wortlaut 
In Österreich gibt es rund 130.000 an Demenz erkrankte Menschen, 
Tendenz steigend. Demenz äußert sich ...
Quelle: SORA Institute for Social Research and Consulting im Auftrag 
der Volkshilfe Österreich | www.volkshilfe.at/sozial...
Quelle: SORA Institute for Social Research and Consulting im Auftrag 
der Volkshilfe Österreich | www.volkshilfe.at/sozial...
Quelle: SORA Institute for Social Research and Consulting im Auftrag 
der Volkshilfe Österreich | www.volkshilfe.at/sozial...
Quelle: SORA Institute for Social Research and Consulting im Auftrag 
der Volkshilfe Österreich | www.volkshilfe.at/sozial...
Quelle: SORA Institute for Social Research and Consulting im Auftrag 
der Volkshilfe Österreich | www.volkshilfe.at/sozial...
Quelle: SORA Institute for Social Research and Consulting im Auftrag 
der Volkshilfe Österreich | www.volkshilfe.at/sozial...
Quelle: SORA Institute for Social Research and Consulting im Auftrag 
der Volkshilfe Österreich | www.volkshilfe.at/sozial...
Quelle: SORA Institute for Social Research and Consulting im Auftrag 
der Volkshilfe Österreich | www.volkshilfe.at/sozial...
Quelle: SORA Institute for Social Research and Consulting im Auftrag 
der Volkshilfe Österreich | www.volkshilfe.at/sozial...
Quelle: SORA Institute for Social Research and Consulting im Auftrag 
der Volkshilfe Österreich | www.volkshilfe.at/sozial...
Zusammenfassung 
Pflege von an Demenz erkrankten Angehörigen: Jede/-r Fünfte kennt 
Betroffene 
Knappes Drittel kennt Ange...
Volkshilfe Sozialbarometer 
www.volkshilfe.at/sozialbarometer
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Volkshilfe Sozialbarometer: Demenz/Pflege

960 Aufrufe

Veröffentlicht am

Der siebte Volkshilfe Sozialbarometer behandelt die Themen Demenz und Pflege. Die Befragung brachte folgende Ergebnisse:

Pflege von an Demenz erkrankten Angehörigen: Jeder Fünfte kennt Betroffene
Auf die Frage „sind Sie oder jemand in Ihrem näheren Umfeld vom Problem der Pflege an Demenz erkrankter Angehöriger betroffen?“ antworteten 11 Prozent der Befragten mit ja und 8 Prozent der Befragten mit eher ja. Aus dem Anwortverhalten lässt sich schließen, dass fast jede Fünfte Person in Österreich direkt mit Pflegenden in naher Verbindung steht oder selbst betroffen ist.

Knappes Drittel kennt Angebote für an Demenz Erkrankte
In der Gesamtbevölkerung geben lediglich 31 Prozent (14% ja / 16% eher ja) der Befragten an, dass Ihnen Angebote für an Demenz erkrankte Personen wie Tageszentren, Angehörigenberatung oder andere Unterstützungsleistungen in Österreich bekannt sind. Unter jenen Befragten, die Pflegende kennen bzw. persönlich betroffen sind, ist das Wissen um die Angebote für an Demenz erkrankte Personen zwar deutlich höher (32% ja, 28% eher ja), aber auch in dieser Gruppe kennen knapp 40 Prozent diese Einrichtungen nicht (22% eher nein, 17% nein).

Mehrheit schätzt Unterstützungsangebote für nicht ausreichend und leistbar ein
Die Frage, ob staatlich geförderte Unterstützungsangebote für an Demenz erkrankte Personen und ihre pflegenden Angehörigen wie z.B. Tageszentren in Österreich ausreichend und leistbar vorhanden sind, verneint eine Mehrheit (27% eher nein, 23% nein). Lediglich 14 Prozent stimmen dieser Frage zu und 35 Prozent machen dazu keine Angabe, bzw. wissen es nicht.
Auch unter den direkt bzw. indirekt von der Pflege an Demenz Erkrankter Betroffenen hält eine deutliche Mehrheit die staatlich geförderten Unterstützungsangebote für nicht ausreichend und leistbar (32% eher nein, 26% nein). Ein gutes Viertel (10% ja, 18% eher ja) hingegen glaubt, dass diese ausreichend und leistbar vorhanden sind und 14 Prozent machen dazu keine Angabe, bzw. wissen es nicht.. 

Veröffentlicht in: Gesundheit & Medizin
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
960
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
522
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Volkshilfe Sozialbarometer: Demenz/Pflege

  1. 1. Demenz Volkshilfe Sozialbarometer Wien, 15.09.2014 www.volkshilfe.at/sozialbarometer
  2. 2. Über die Meinungsumfrage Für den Volkshilfe Sozialbarometer führt SORA sechsmal jährlich eine repräsentative Befragung zu aktuellen sozialpolitischen Themen durch. Die vorliegende Studie beruht auf 1.038 Face-to-Face-Interviews österreichweit mit Personen ab 15 Jahren (Feldzeit 2.7. bis 25.7. 2014). Die Interviews führte Spectra durch. Die Daten wurden gewichtet nach Alter, Geschlecht, Region, Wohnortgröße, Bildung, Personen im Haushalt, Beruf und Berufstätigkeit. Somit entstehen aus diesen Daten repräsentative Aussagen über die österreichische Bevölkerung. Die maximale Schwankungsbreite für die dargestellten Ergebnisse liegt bei +/- 3,1%. Quelle: SORA Institute for Social Research and Consulting im Auftrag der Volkshilfe Österreich | www.volkshilfe.at/sozialbarometer Befragt wurden 1.008 TeilnehmerInnen im Zeitraum 02.07. bis 25.07.2014
  3. 3. Frage im Wortlaut In Österreich gibt es rund 130.000 an Demenz erkrankte Menschen, Tendenz steigend. Demenz äußert sich u.a. durch Vergesslichkeit, Gedächtnisverlust und Verhaltensauffälligkeiten. Die Betroffenen brauchen dauernde Unterstützung und Begleitung durch Pflegende. Antwortmöglichkeiten: ja, eher ja, eher nein, nein, w.n./k.A. Quelle: SORA Institute for Social Research and Consulting im Auftrag der Volkshilfe Österreich | www.volkshilfe.at/sozialbarometer Befragt wurden 1.008 TeilnehmerInnen im Zeitraum 02.07. bis 25.07.2014
  4. 4. Quelle: SORA Institute for Social Research and Consulting im Auftrag der Volkshilfe Österreich | www.volkshilfe.at/sozialbarometer Befragt wurden 1.008 TeilnehmerInnen im Zeitraum 02.07. bis 25.07.2014
  5. 5. Quelle: SORA Institute for Social Research and Consulting im Auftrag der Volkshilfe Österreich | www.volkshilfe.at/sozialbarometer Befragt wurden 1.008 TeilnehmerInnen im Zeitraum 02.07. bis 25.07.2014
  6. 6. Quelle: SORA Institute for Social Research and Consulting im Auftrag der Volkshilfe Österreich | www.volkshilfe.at/sozialbarometer Befragt wurden 1.008 TeilnehmerInnen im Zeitraum 02.07. bis 25.07.2014
  7. 7. Quelle: SORA Institute for Social Research and Consulting im Auftrag der Volkshilfe Österreich | www.volkshilfe.at/sozialbarometer Befragt wurden 1.008 TeilnehmerInnen im Zeitraum 02.07. bis 25.07.2014
  8. 8. Quelle: SORA Institute for Social Research and Consulting im Auftrag der Volkshilfe Österreich | www.volkshilfe.at/sozialbarometer Befragt wurden 1.008 TeilnehmerInnen im Zeitraum 02.07. bis 25.07.2014
  9. 9. Quelle: SORA Institute for Social Research and Consulting im Auftrag der Volkshilfe Österreich | www.volkshilfe.at/sozialbarometer Befragt wurden 1.008 TeilnehmerInnen im Zeitraum 02.07. bis 25.07.2014
  10. 10. Quelle: SORA Institute for Social Research and Consulting im Auftrag der Volkshilfe Österreich | www.volkshilfe.at/sozialbarometer Befragt wurden 1.008 TeilnehmerInnen im Zeitraum 02.07. bis 25.07.2014
  11. 11. Quelle: SORA Institute for Social Research and Consulting im Auftrag der Volkshilfe Österreich | www.volkshilfe.at/sozialbarometer Befragt wurden 1.008 TeilnehmerInnen im Zeitraum 02.07. bis 25.07.2014
  12. 12. Quelle: SORA Institute for Social Research and Consulting im Auftrag der Volkshilfe Österreich | www.volkshilfe.at/sozialbarometer Befragt wurden 1.008 TeilnehmerInnen im Zeitraum 02.07. bis 25.07.2014
  13. 13. Quelle: SORA Institute for Social Research and Consulting im Auftrag der Volkshilfe Österreich | www.volkshilfe.at/sozialbarometer Befragt wurden 1.008 TeilnehmerInnen im Zeitraum 02.07. bis 25.07.2014
  14. 14. Zusammenfassung Pflege von an Demenz erkrankten Angehörigen: Jede/-r Fünfte kennt Betroffene Knappes Drittel kennt Angebote für an Demenz Erkrankte Mehrheit schätzt staatlich geförderte Unterstützungsangebote für nicht ausreichend und leistbar ein Mehrheit glaubt: Betriebe gehen nicht genügend auf die Bedürfnisse pflegender Angehöriger ein Mehrheit der ArbeitnehmerInnen würde Pflegekarenz in Anspruch nehmen Quelle: SORA Institute for Social Research and Consulting im Auftrag der Volkshilfe Österreich | www.volkshilfe.at/sozialbarometer Befragt wurden 1.008 TeilnehmerInnen im Zeitraum 02.07. bis 25.07.2014
  15. 15. Volkshilfe Sozialbarometer www.volkshilfe.at/sozialbarometer

×