<ul><li>Die Bedeutung von Strukturen und Qualitätssicherungssystemen  </li></ul><ul><li>„ Zur Bewertung der Qualität öffen...
WOLLEN / SOLLEN : „ unabhängig, vielfältig, aktuell.  transparent,  interaktiv, barrierenfrei “   KÖNNEN: Wissen, Einsatz ...
WOLLEN / SOLLEN   KÖNNEN kommunizieren /  rechtfertigen Steuern, produzieren Regeln & Normen Ressourcen & Prozesse Idea Ac...
WOLLEN / SOLLEN   KÖNNEN kommunizieren /  rechtfertigen Steuern, produzieren Regeln & Normen Ressourcen & Prozesse Idea Ac...
Input- / Output-Bereiche
Konsistenz der Steuerung <ul><li>Implementierung von Formen des  Qualitätsmanagements   </li></ul><ul><li>Zielt auf die En...
Empirische Evidenzen <ul><li>Auch wenn in den meisten Redaktionen einzelne Instrumente und Verfahren zur Qualitätssicherun...
Beispiele aus Telemedienkonzepte der gemeinschaftlichen Angebote der ARD <ul><li>Verweis auf Angebote und Publikum-Wahrneh...
Beispiele aus Telemedienkonzepte der gemeinschaftlichen Angebote der ARD <ul><li>Wenige Hinweise auf strukturelle Bedingun...
WOLLEN / SOLLEN   KÖNNEN kommunizieren /  rechtfertigen Steuern, produzieren Regeln & Normen Ressourcen & Prozesse Festleg...
Minimalstandards des QM
Kontrolle: Evaluation des QS-Systems (z.B. Schweiz)
Evaluation des QS-Systems Dokumentenanalyse :   Sichtung der internen Dokumente zur Qualitätssicherung. Redaktionsbefragun...
 
<ul><li>Die Bedeutung von Strukturen und Qualitätssicherungssystemen  </li></ul><ul><li>„ Zur Bewertung der Qualität öffen...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

2009-12-15 Die Bedeutung von Strukturen und Qualitätssicherungssystemen

633 Aufrufe

Veröffentlicht am

2009-12-15 ARD Rundfunkrat Qualitätsmanagement Public Value

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
633
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
8
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
6
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Der Drei Stufen test soll überprüfen… inwieweit das neue/geänderte Telemedien-Angebot bei der ARD den demokratischen, sozialen und kulturellen Bedürfnissen der Gesellschaft sowie rechtlichen Anforderungen entspricht. in welchem Umfang durch das Angebot in qualitativer Hinsicht zum publizistischen Wettbewerb beigetragen wird.
  • „ Erst öffentliche Debatten und die dann zum Teil folgende Androhung von Maßnahmen durch politische Akteure haben zu Institutionalisierungen im Bereich der Selbstkontrolle“ geführt (Jarren 2007)
  • Der Drei Stufen test soll überprüfen… inwieweit das neue/geänderte Telemedien-Angebot bei der ARD den demokratischen, sozialen und kulturellen Bedürfnissen der Gesellschaft sowie rechtlichen Anforderungen entspricht. in welchem Umfang durch das Angebot in qualitativer Hinsicht zum publizistischen Wettbewerb beigetragen wird.
  • 2009-12-15 Die Bedeutung von Strukturen und Qualitätssicherungssystemen

    1. 1. <ul><li>Die Bedeutung von Strukturen und Qualitätssicherungssystemen </li></ul><ul><li>„ Zur Bewertung der Qualität öffentlich-rechtlicher Angebote </li></ul><ul><li>mit Schwerpunkt Telemedien“ </li></ul><ul><li>Workshop </li></ul><ul><li>der GVK der ARD und des DST-Ausschusses des SWR-Rundfunkrats </li></ul><ul><li>am 15.12.2009 in der IHK Rheinhessen, Mainz </li></ul><ul><li>Prof. Dr. Vinzenz Wyss </li></ul><ul><li>Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften </li></ul><ul><li>MQA – Media Quality Management Assessment </li></ul><ul><li>[email_address] </li></ul>
    2. 2. WOLLEN / SOLLEN : „ unabhängig, vielfältig, aktuell. transparent, interaktiv, barrierenfrei “ KÖNNEN: Wissen, Einsatz von Mitteln, Prozesse, Selbstkontrolle, Angebote kommunizieren / rechtfertigen steuern, produzieren Regeln & Normen Ressourcen & Prozesse Strukturationsprozess rekursiver Prozess
    3. 3. WOLLEN / SOLLEN KÖNNEN kommunizieren / rechtfertigen Steuern, produzieren Regeln & Normen Ressourcen & Prozesse Idea Action = / RStV – GVK, Aufsicht – Intendanten – Programmschaffende
    4. 4. WOLLEN / SOLLEN KÖNNEN kommunizieren / rechtfertigen Steuern, produzieren Regeln & Normen Ressourcen & Prozesse Idea Action = RStV – GVK, Aufsicht – Intendanten – Programmschaffende
    5. 5. Input- / Output-Bereiche
    6. 6. Konsistenz der Steuerung <ul><li>Implementierung von Formen des Qualitätsmanagements </li></ul><ul><li>Zielt auf die Entwicklung und Einhaltung gewisser qualitäts- oder verfahrensbezogener Regeln und Standards bzw. auf die Etablierung einer Verantwortungskultur. </li></ul>
    7. 7. Empirische Evidenzen <ul><li>Auch wenn in den meisten Redaktionen einzelne Instrumente und Verfahren zur Qualitätssicherung zur Anwendung kommen, so fehlt in der Regel ein Qualitätsmanagementsystem , dass die vielen Einzelmaßnahmen wie Konzeption, Themenplanung, Abnahmeprozesse, Feedback, Rückschlüsse aus Publikumsforschung, Sendekritik etc. einem ganzheitlichen System zusammenführt (Wyss 2003 + 2007). </li></ul>
    8. 8. Beispiele aus Telemedienkonzepte der gemeinschaftlichen Angebote der ARD <ul><li>Verweis auf Angebote und Publikum-Wahrnehmungen (Image) </li></ul><ul><ul><li>„ Die Ergebnisse der Inhaltsanalyse zeigen, dass sich tagesschau.de mit einem auf politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Themen zugeschnittenen Profil deutlich vom Wettbewerb unterscheidet.“ </li></ul></ul><ul><ul><li>„ Die Nutzer von tagesschau.de schätzen das Angebot hinsichtlich der journalistischen Kriterien deutlich besser ein als die Nutzer von Spiegel Online, Welt Online, n-tv.de und t-online.de ihr jeweiliges Angebot.“ </li></ul></ul>
    9. 9. Beispiele aus Telemedienkonzepte der gemeinschaftlichen Angebote der ARD <ul><li>Wenige Hinweise auf strukturelle Bedingungen zur Unterstützung der Qualität: </li></ul><ul><ul><li>„… während boerse.ARD.de ein journalistisches Produkt ist, das durch eine Fachredaktion erarbeitet wird.“ </li></ul></ul><ul><ul><li>„ Alle Onlineredakteure verfügen über eine entsprechende journalistische und medienspezifische Ausbildung .“ </li></ul></ul><ul><li>Eher Negativformulierungen zu den Mitbewerbern: </li></ul><ul><ul><li>„… . eine journalistische Vertiefung der Themen findet (bei den anderen) nur im Zuge einer Inhalterepräsentation anderer Anbieter auf den Seiten des Finanzinformationsdienstleisters mit Schwerpunkt Information statt.“ </li></ul></ul><ul><ul><li>„ es ist die journalistische Eigenverantwortung bei der Themenauswahl und – umsetzung, die den grössten Unterschied ausmacht.“ </li></ul></ul><ul><ul><li>„… . damit findet kein Wettbewerb auf diesen Märkten (Werbung/Sponsoring) nicht statt.“ </li></ul></ul>
    10. 10. WOLLEN / SOLLEN KÖNNEN kommunizieren / rechtfertigen Steuern, produzieren Regeln & Normen Ressourcen & Prozesse Festlegen und veröffentlichen von inhaltlichen Qualitätszielen und -standards (redaktionelle Leitbilder, Programmkonzepte; journalistische Standards usw.) mit Bezug auf Leitwerte aus RStV. Festgeschriebene Steuerungsverfahren und Kontroll- Prozesse: etablierte Mechanismen zur Sicherung bzw. Verbesserung der Programmqualität (Personal, Wissen, Planungsprozesse; Abnahmeprozesse, Feedback-Systeme, Selbstkritik usw.)
    11. 11. Minimalstandards des QM
    12. 12. Kontrolle: Evaluation des QS-Systems (z.B. Schweiz)
    13. 13. Evaluation des QS-Systems Dokumentenanalyse : Sichtung der internen Dokumente zur Qualitätssicherung. Redaktionsbefragung : Schriftliche Online-Befragung der Redaktionsmitglieder. Interviews : Standardisierte Leitfadengespräche mit Mitgliedern der Geschäfts- und Redaktionsleitung sowie mit ausgewählten Mitarbeitenden. Site-Visit : Redaktionsbesuch, Beobachtungen während typischer Produktionsprozesse, informelle Gespräche vor Ort.
    14. 15. <ul><li>Die Bedeutung von Strukturen und Qualitätssicherungssystemen </li></ul><ul><li>„ Zur Bewertung der Qualität öffentlich-rechtlicher Angebote </li></ul><ul><li>mit Schwerpunkt Telemedien“ </li></ul><ul><li>Workshop </li></ul><ul><li>der GVK der ARD und des DST-Ausschusses des SWR-Rundfunkrats </li></ul><ul><li>am 15.12.2009 in der IHK Rheinhessen, Mainz </li></ul><ul><li>Prof. Dr. Vinzenz Wyss </li></ul><ul><li>Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften </li></ul><ul><li>MQA – Media Quality Management Assessment </li></ul><ul><li>[email_address] </li></ul>

    ×