Cottbus, 29.10.2014 
Umdenken, einsteigen – 
Zukunft erfahren, das e-SolCar Projekt 
Prof. Dr.-Ing. Harald Schwarz 
Geschä...
Cottbus, 29.10.2014 
EEG-Anlagen in Deutschland (Ende 2000) 
30.000 Anlagen 
Wind Energie Photovoltaik Biomasse Durchmesse...
Cottbus, 29.10.2014 
EEG-Anlagen in Deutschland (Ende 2005) 
221.000 Anlagen 
Source: 50 HertzT 
Wind Energie 
Photovoltai...
Cottbus, 29.10.2014 
EEG-Anlagen in Deutschland (Ende 2010) 
750.000 Anlagen 
Source: 50 HertzT 
Wind Energie Photovoltaik...
Cottbus, 29.10.2014 
EEG-Anlagen in Deutschland (Ende 2012) 
1.300.000 Anlagen 
Source: 50 HertzT 
Wind Energie Photovolta...
Wind Energie 
Photovoltaik 
Biomasse 
Durchmesser ist ein Maß für die installiert Leistung 
Cottbus, 29.10.2014 
1.300.000...
Cottbus, 29.10.2014 
Bundesdeutscher Durchschnitt 26% 
Ziel Bund 2020 
Mit freundlicher Genehmigung der e-on edis AG 
Ante...
Cottbus, 29.10.2014 
Mit freundlicher Genehmigung der 50 Hertz-Transmission GmbH, 
Fast täglich Zwangsmaßnahmen zur System...
Cottbus, 29.10.2014 
Mit freundlicher Genehmigung der 50 Hertz-Transmission GmbH 
Fast täglich Zwangsmaßnahmen zur Systems...
Cottbus, 29.10.2014 
Sturmtief „Xynthia“: Windeinspeisung 28.02. – 01.03.2010 in der Regelzone 50Hz Transmission 
-4'000-2...
Cottbus, 29.10.2014 
• 
In 2005 
• 
in 15 min: +/- 300 MW 
• 
in 60 min: +/- 1.000 MW 
• 
in 24 h: +/- 5.000 MW 
•In 2011 ...
Cottbus, 29.10.2014 
Beitrag von Elektrofahrzeugen zur Netzstabilisierung 
-4'000-2'00002'0004'0006'0008'00010'00012'000 2...
Cottbus, 29.10.2014 
Beitrag von Elektrofahrzeugen zur Netzstabilisierung 
• 
5% der Fahrzeuge in Ostdeutschland (500T) si...
Cottbus, 29.10.2014 
Ladezustand 
100 % 
X % 
t1 
t2 
Heutiges Standardverfahren 
Beitrag von Elektrofahrzeugen zur Netzst...
Cottbus, 29.10.2014 
Ladezustand 
100 % 
X % 
t1 
t2 
Kommunikation Nutzer-Fahrzeug 
 e-SolCar Teilthema 
Beitrag von Ele...
Cottbus, 29.10.2014 
Ladezustand 
100 % 
X % 
t1 
t2 
Aufruf zu max. Laden 
Kommunikation Übertragungsnetz-Fahrzeug 
 e-S...
Cottbus, 29.10.2014 
Ladezustand 
100 % 
X % 
t1 
t2 
Aufruf zu 
max. Laden 
Aufruf zu max. Rückspeisen 
Kommunikation Übe...
Cottbus, 29.10.2014 
Projektpartner: 
- Vattenfall Europe Generation 
* DEKRA Fahrzeugtestzentrum am Lausitzring 
- German...
Cottbus, 29.10.2014 
Projektpartner: 
- Vattenfall Europe Generation 
* DEKRA Fahrzeugtestzentrum am Lausitzring 
- German...
Cottbus, 29.10.2014 
Prototyp CETOS im August 2011 
Versuchsflotte für e-SolCar
Cottbus, 29.10.2014 
Prototyp PLANTOS-Pritsche im September 2011 
Versuchsflotte für e-SolCar
Cottbus, 29.10.2014 
Prototyp PLANTOS-Bus im Oktober 2011 
Versuchsflotte für e-SolCar
Cottbus, 29.10.2014 
Übergabe der 30 CETOS an Vattenfall und BTU im Mai 2012 
Versuchsflotte für e-SolCar
Cottbus, 29.10.2014 
Übergabe der 12 PLANTOS an Vattenfall und BTU im September 2012 
Versuchsflotte für e-SolCar
Cottbus, 29.10.2014 
Entwicklung neuer Komponenten für Fahrzeug und Ladesäule
Cottbus, 29.10.2014 
Entwicklung eines neuen E-Cars - Energie-Managementsystems
Cottbus, 29.10.2014 
Entwicklung eines neuen E-Cars - Energie-Managementsystems
Cottbus, 29.10.2014 
eine Vernetzung lokaler SMART-Grid / E-Mobility - Projekte in Brandenburg 
Test-Kilometer im Flottenv...
Cottbus, 29.10.2014 
Einbindung in das e-SolCar Gesamtkonzept 
Photovoltaik-Anlagen auf urbanen Wohnblocks (Quelle: www.so...
Cottbus, 29.10.2014 
Einbindung in das e-SolCar Gesamtkonzept 
Batterie-Kleinspeicher für PV-Anlagen (Quelle: www.bine.inf...
Cottbus, 29.10.2014 
Einbindung in das e-SolCar Gesamtkonzept 
Kommerzielles wärmegeführtes, nicht- blindleistungsfähiges ...
Cottbus, 29.10.2014 
Einbindung in das e-SolCar Gesamtkonzept 
Parkplatzsituation im Wohngebiet 
E-SolCar Flotte mit 46 Fa...
Cottbus, 29.10.2014 
Einbindung in das e-SolCar Gesamtkonzept 
Modellierung realer Verhältnisse im städtischen Raum 
Entwi...
Cottbus, 29.10.2014 
eine Vernetzung lokaler SMART-Grid / E-Mobility - Projekte in Brandenburg 
Ausblick auf SMART Capital...
Cottbus, 29.10.2014 
Herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit Weitere Infos unter www.tu-cottbus.de/cebra/
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Umdenken, einsteigen – Zukunft erfahren, das e-SolCar Projekt

751 Aufrufe

Veröffentlicht am

Prof. Dr.-Ing. Harald Schwarz, Geschäftsführender Direktor
CEBra – Centrum für Energietechnologie Brandenburg
BTU Cottbus

Veröffentlicht in: Ingenieurwesen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
751
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
367
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Umdenken, einsteigen – Zukunft erfahren, das e-SolCar Projekt

  1. 1. Cottbus, 29.10.2014 Umdenken, einsteigen – Zukunft erfahren, das e-SolCar Projekt Prof. Dr.-Ing. Harald Schwarz Geschäftsführender Direktor CEBra – Centrum für Energietechnologie Brandenburg BTU Cottbus
  2. 2. Cottbus, 29.10.2014 EEG-Anlagen in Deutschland (Ende 2000) 30.000 Anlagen Wind Energie Photovoltaik Biomasse Durchmesser ist ein Maß für die installiert Leistung Source: 50 HertzT
  3. 3. Cottbus, 29.10.2014 EEG-Anlagen in Deutschland (Ende 2005) 221.000 Anlagen Source: 50 HertzT Wind Energie Photovoltaik Biomasse Durchmesser ist ein Maß für die installiert Leistung
  4. 4. Cottbus, 29.10.2014 EEG-Anlagen in Deutschland (Ende 2010) 750.000 Anlagen Source: 50 HertzT Wind Energie Photovoltaik Biomasse Durchmesser ist ein Maß für die installiert Leistung
  5. 5. Cottbus, 29.10.2014 EEG-Anlagen in Deutschland (Ende 2012) 1.300.000 Anlagen Source: 50 HertzT Wind Energie Photovoltaik Biomasse Durchmesser ist ein Maß für die installiert Leistung
  6. 6. Wind Energie Photovoltaik Biomasse Durchmesser ist ein Maß für die installiert Leistung Cottbus, 29.10.2014 1.300.000 Anlagen Source: 50 HertzT 28 % der Bevölkerung und starke Industrie 20 % der Bevölkerung und schwache Industrie 52 % der Bevölkerung und starke Industrie EEG-Anlagen in Deutschland (Ende 2012)
  7. 7. Cottbus, 29.10.2014 Bundesdeutscher Durchschnitt 26% Ziel Bund 2020 Mit freundlicher Genehmigung der e-on edis AG Anteil von EEG-Strom in den ostdeutschen Netz bei 80-90%
  8. 8. Cottbus, 29.10.2014 Mit freundlicher Genehmigung der 50 Hertz-Transmission GmbH, Fast täglich Zwangsmaßnahmen zur Systemstabilisierung Dezember 2011 Januar 2012 Windprognose 50Hertz Redispatch Kappung Erzeugung/Notmaßnahmen Redispatch Winter 2011/2012
  9. 9. Cottbus, 29.10.2014 Mit freundlicher Genehmigung der 50 Hertz-Transmission GmbH Fast täglich Zwangsmaßnahmen zur Systemstabilisierung Anzahl der Eingreif- und Gefährdungstage nach EnWG §13 bei 50 Hertz-Transmission
  10. 10. Cottbus, 29.10.2014 Sturmtief „Xynthia“: Windeinspeisung 28.02. – 01.03.2010 in der Regelzone 50Hz Transmission -4'000-2'00002'0004'0006'0008'00010'00012'000 28.2.10 0:0028.2.10 2:0028.2.10 4:0028.2.10 6:0028.2.10 8:0028.2.10 10:0028.2.10 12:0028.2.10 14:0028.2.10 16:0028.2.10 18:0028.2.10 20:0028.2.10 22:001.3.10 0:001.3.10 2:001.3.10 4:001.3.10 6:001.3.10 8:001.3.10 10:001.3.10 12:001.3.10 14:001.3.10 16:001.3.10 18:001.3.10 20:001.3.10 22:00 P in MW Ist-Vertikale LastIst-Hochrechnung 50HzT-Regelzone Ca. 230 GWh Speicherbedarf ca. beim 10 fachen der heutigen Kapazität
  11. 11. Cottbus, 29.10.2014 • In 2005 • in 15 min: +/- 300 MW • in 60 min: +/- 1.000 MW • in 24 h: +/- 5.000 MW •In 2011 • in 15 min: +/- 1.000 MW • in 60 min: +/- 3.000 MW • in 24 h: +/- 7.000 MW Gradienten in der Regelzone 50 Hertz-Transmission Unplanbare Gradienten im Bereich mehrerer Großkraftwerke
  12. 12. Cottbus, 29.10.2014 Beitrag von Elektrofahrzeugen zur Netzstabilisierung -4'000-2'00002'0004'0006'0008'00010'00012'000 28.2.10 0:0028.2.10 2:0028.2.10 4:0028.2.10 6:0028.2.10 8:0028.2.10 10:0028.2.10 12:0028.2.10 14:0028.2.10 16:0028.2.10 18:0028.2.10 20:0028.2.10 22:001.3.10 0:001.3.10 2:001.3.10 4:001.3.10 6:001.3.10 8:001.3.10 10:001.3.10 12:001.3.10 14:001.3.10 16:001.3.10 18:001.3.10 20:001.3.10 22:00 P in MW Ist-Vertikale LastIst-Hochrechnung 50HzT-Regelzone Ca. 230 GWh • Alle 10 Mio. Fahrzeuge in Ostdeutschland sind Elektrofahrzeuge • Jedes Elektrofahrzeug hat eine 100 kWh-Batterie für 500 km Reichweite • Die Hälfte der Fahrzeuge sind am Netz • Die netzgekoppelten Fahrzeuge haben im Mittel einen Batterieladestand von 50% •  der verfügbare Hub von 50100% bzw. von 500% entspricht einer Energie von 250 GWh
  13. 13. Cottbus, 29.10.2014 Beitrag von Elektrofahrzeugen zur Netzstabilisierung • 5% der Fahrzeuge in Ostdeutschland (500T) sind Elektrofahrzeuge • Jedes Elektrofahrzeug hat eine 20 kWh-Batterie für 100 km Reichweite • Die Hälfte der Fahrzeuge sind am Netz • Die Fahrzeuge laden während der Arbeitszeit oder über Nacht mit geringer Leistung von 2-4 kW über 6-8 h, können aber temporär über ein Leitsystem auf 20 kW Laden oder Entladen geschaltet werden •  es steht eine pos. / neg. Regelleistung von 4.000 - 5.000 MW für ca. 30-60 Minuten zur Verfügung
  14. 14. Cottbus, 29.10.2014 Ladezustand 100 % X % t1 t2 Heutiges Standardverfahren Beitrag von Elektrofahrzeugen zur Netzstabilisierung
  15. 15. Cottbus, 29.10.2014 Ladezustand 100 % X % t1 t2 Kommunikation Nutzer-Fahrzeug  e-SolCar Teilthema Beitrag von Elektrofahrzeugen zur Netzstabilisierung
  16. 16. Cottbus, 29.10.2014 Ladezustand 100 % X % t1 t2 Aufruf zu max. Laden Kommunikation Übertragungsnetz-Fahrzeug  e-SolCar Teilthema Beitrag von Elektrofahrzeugen zur Netzstabilisierung
  17. 17. Cottbus, 29.10.2014 Ladezustand 100 % X % t1 t2 Aufruf zu max. Laden Aufruf zu max. Rückspeisen Kommunikation Übertragungsnetz- Fahrzeug  e-SolCar Umbau Fahrzeug auf Rückspeisung  e-SolCar Abstimmung Nutzervorgaben- Netzaufrufe  e-SolCar Beitrag von Elektrofahrzeugen zur Netzstabilisierung
  18. 18. Cottbus, 29.10.2014 Projektpartner: - Vattenfall Europe Generation * DEKRA Fahrzeugtestzentrum am Lausitzring - German E Cars * Opel (PKW) * Mercedes Benz (Transporter) * Toyota (SUV) - BTU Cottbus * 50 Hertz Transmission * Energieversorgung Cottbus Förderndes Ministerium -Wirtschaftsministerium Brandenburg -Wissenschaftsministerium Brandenburg 30 Opel Corsa 12 Mercedes Sprinter 4 Toyota Highlander Versuchsflotte für e-SolCar
  19. 19. Cottbus, 29.10.2014 Projektpartner: - Vattenfall Europe Generation * DEKRA Fahrzeugtestzentrum am Lausitzring - German E Cars * Opel (PKW) * Mercedes Benz (Transporter) * Toyota (SUV) - BTU Cottbus * 50 Hertz Transmission * Energieversorgung Cottbus Förderndes Ministerium -Wirtschaftsministerium Brandenburg -Wissenschaftsministerium Brandenburg 30 Opel Corsa 12 Mercedes Sprinter 4 Toyota Highlander Umbau auf Elektroantrieb  e-SolCar Teilprojekt Umbau auf Elektroantrieb bzw. Range-Extender Betrieb  e-SolCar Teilprojekt Umbau von Hybrid auf Plug- In Hybrid  e-SolCar Teilprojekt Versuchsflotte für e-SolCar
  20. 20. Cottbus, 29.10.2014 Prototyp CETOS im August 2011 Versuchsflotte für e-SolCar
  21. 21. Cottbus, 29.10.2014 Prototyp PLANTOS-Pritsche im September 2011 Versuchsflotte für e-SolCar
  22. 22. Cottbus, 29.10.2014 Prototyp PLANTOS-Bus im Oktober 2011 Versuchsflotte für e-SolCar
  23. 23. Cottbus, 29.10.2014 Übergabe der 30 CETOS an Vattenfall und BTU im Mai 2012 Versuchsflotte für e-SolCar
  24. 24. Cottbus, 29.10.2014 Übergabe der 12 PLANTOS an Vattenfall und BTU im September 2012 Versuchsflotte für e-SolCar
  25. 25. Cottbus, 29.10.2014 Entwicklung neuer Komponenten für Fahrzeug und Ladesäule
  26. 26. Cottbus, 29.10.2014 Entwicklung eines neuen E-Cars - Energie-Managementsystems
  27. 27. Cottbus, 29.10.2014 Entwicklung eines neuen E-Cars - Energie-Managementsystems
  28. 28. Cottbus, 29.10.2014 eine Vernetzung lokaler SMART-Grid / E-Mobility - Projekte in Brandenburg Test-Kilometer im Flottenversuch 0 5.000 10.000 15.000 20.000 25.000 30.000 35.000 CB-EC 100 CB-EC 101 CB-EC 102 CB-EC 103 CB-EC 104 CB-EC 106 CB-EC 107 CB-EC 108 CB-EC 109 CB-EC 110 CB-EC 112 CB-EC 113 CB-EC 115 CB-EC 116 CB-EC 117 CB-EC 119 CB-EC 120 CB-EC 121 CB-EC 122 CB-EC 123 CB-EC 124 CB-EC 125 CB-EC 126 CB-EC 127 CB-EC 128 CB-EC 130 CB-EC 131 CB-EC 132 CB-EC 133 CB-EC 134 Fahrleistung [km] Gesamtfahrleistung CETOS (Stand: 01.08.2014) 0 2.000 4.000 6.000 8.000 10.000 12.000 14.000 CB-EC 135 CB-EC 136 CB-EC 137 CB-EC 138 CB-EC 139 CB-EC 140 CB-EC 141 CB-EC 142 CB-EC 143 CB-EC 144 CB-EC 145 CB-EC 148 CB-EC 151 CB-EC 152 CB-EC 153 Fahrleistung [km] Gesamtfahrleistung PLANTOS und HIGHLANDER (Stand: 01.08.2014) Gesamtfahrleistung CETOS: 323.434 Km PLANTOS: 60.268 Km Highlander: 18.726 km
  29. 29. Cottbus, 29.10.2014 Einbindung in das e-SolCar Gesamtkonzept Photovoltaik-Anlagen auf urbanen Wohnblocks (Quelle: www.solaranlage.eu) Modellierung in e-SolCar durch 1000 qm PV-Anlage mit 120 kW-peak
  30. 30. Cottbus, 29.10.2014 Einbindung in das e-SolCar Gesamtkonzept Batterie-Kleinspeicher für PV-Anlagen (Quelle: www.bine.info) Modellierung in e-SolCar durch Großbatteriespeicher mit 2 MWh, davon 0,5 MWh nutzbar
  31. 31. Cottbus, 29.10.2014 Einbindung in das e-SolCar Gesamtkonzept Kommerzielles wärmegeführtes, nicht- blindleistungsfähiges Mini-BHKW von Lichtblick (36 kW thermisch, 19 kW elektrisch) Entwicklung eines stromgeführten, blindleistungsfähigen Mini-BHKW in e-SolCar (ca. 40 kW th / 28 kW el.)
  32. 32. Cottbus, 29.10.2014 Einbindung in das e-SolCar Gesamtkonzept Parkplatzsituation im Wohngebiet E-SolCar Flotte mit 46 Fahrzeugen
  33. 33. Cottbus, 29.10.2014 Einbindung in das e-SolCar Gesamtkonzept Modellierung realer Verhältnisse im städtischen Raum Entwicklung eines Microgrid Leitsys- tems mit Siemens
  34. 34. Cottbus, 29.10.2014 eine Vernetzung lokaler SMART-Grid / E-Mobility - Projekte in Brandenburg Ausblick auf SMART Capital Region Ziel: In wie weit können temporäre, regenerative Überschüsse aus Brandenburg in Berlin genutzt werden, um zusätzliche Lasten bzw. Speicher zu speisen (SMART Meter Kunden, P2H, P2G, P2V, V2G, Batterie-, Gas-, Wärmespeicher) Projektinhalt: • Erfassung der regenerativen Rückspeisung in Brandenburg  Datenanbindung an die Leitstellen der MitNetz, E DIS, Stromnetz Berlin, 50 Hertz, Vattenfall Generation • Errichtung von Versuchsanlagen SMART Meter, P2G, P2H, Speicher,  P2G in Betrieb, SMART Meter und P2H incl. Speicher bis II/2015 • Einbindung Micro-Grid aus e-SolCar incl. Flottenversuch bis Mitte 2016  alle 45 e-Cars werden weiter betrieben • Erweiterung Leitsystem aus e-SolCar  Fertigstellung Sommer 2015 • Netzkonzeptentwicklung  Beginn Frühjahr 2015
  35. 35. Cottbus, 29.10.2014 Herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit Weitere Infos unter www.tu-cottbus.de/cebra/

×